Verfassungsgebende Versammlung und Friedensvertrag?

Ein Schlüssel, um wieder zu einer vollen Souveränität zu gelangen ist ein Friedensvertrag. Und zwar zur ersten Weltkriegsschlacht.

Wie wichtig so ein Vertrag ist zeigt die Situation in Amerika. Dort ist der Krieg Nord- gegen Südstaaten immer noch nicht beendet, es gilt nur ein Waffenstillstand. In diesem Schwebezustand kann der Präsident der Vereinigten Staaten ohne jede Kontrolle gegen ein Land in den Krieg ziehen. ZB. gegen irak, Syrien, Libyen etc. Er muss nur irgendwie sein Volk verarschen, das dies auch kriegsmunter ist. Die Auswirkungen von einem lange nicht korrekt beendeten Krieg gelten bis heute.

Genau dieser Zustand ist auch hier. Daher wäre es vordringlich, den 1. Weltkrieg sauber zu beenden, Kräfte, die dies nicht anstreben, kann man unter “Verfassungsfeindlich” subsummieren, denn sie verhindern, das wir wieder eine Verfassung bekommen: einen Vertrag zwischen den Menschen und dem Vertreter, dem Souverän. Quasi eine Arbeitsanweisung. Dafür, das er uns vertritt, bekommt er halt Geld.

Nun bekam ich eine Mail von einem Dekret der Verfassungsgebenden Versammlung, welche sich mit diesem Dekret möglicherweise als Stiefkind des Verfassungsschutzes outete.

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/was-ist-eine-vv/dekret-nr-14/

Wer es also bewusstseinsmässig geschafft hatte, sich von dem Gedanken der Parteien zu lösen und nicht auf einen Rüdiger Hoffmann aka Rüdiger Klasen von staatenlos.info reinzufallen, der mit seiner Urkunde 146 das Versailler Diktat akzeptieren lässt, der soll dann wenigstens in die nächste Schlangengrube tappsen und im Handelsrecht einen Verein mit gründen.

Es wurden zur VV genug Angebote gemacht, erst mal auf einen rechtlich sauberen Stand von 1871. bzw. 1850 zurückzufallen, um diese dann zu modernisieren und sauber wieder in die Zukunft zu gelangen. Das wurde immer abgelehnt.

Wenigstens sollten die Menschen, die in der VV aus Unkenntnis teilnehmen, jetzt die richtigen Schlüsse ziehen. Zumal sicher eines nicht passieren wird: die Menschen mit Ahnung von der Sache und Loyalität zu ihrem Staat werden sicher nicht dort mit machen.

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

3 Gedanken zu „Verfassungsgebende Versammlung und Friedensvertrag?“

  1. Und wer soll diesen Friedensvertrag unterschreiben ? Traue keiner Unterschrift, die du nicht selbst gefälscht hast. Solange die Banken nicht zerschlagen sind, ist das sinnfrei, denn die werden, kaum daß die Unterschrift trocken ist, den Vertrag wieder brechen, um zu plündern. Sieht man ja weltweit heutzutage, indem sie einfach Strohmänner wie ISIS, ISIL oder welcher Begriff auch immer denen gerade einfällt, als deren Söldner losschicken, um Krieg vom Zaun zu brechen. Und fest beschlossen ist, “Germany has to perish”, weil wir den Betrug durchschauen und aufdecken. Erst wenn alle auf der Welt den Betrug kennen und sich dagegen auflehnen, macht ein Friedensvertrag Sinn. Und Schreihälse wie der VV hatten wir ja genug, siehe Scheidemann und Konsorten, die ja “nur unser Bestes wollten”, unser Geld nämlich und mit dem Rest Dreck sollten wir alleine klarkommen.
    Bleibt wachsam und mißtraut, wer euer Bestes will.

Schreibe einen Kommentar