Unterschrift

Deswegen unterschreiben die Bediensteten nichts mehr. Aber ohne Unterschrift ist alles nur noch beschmutztes Papier… wertlos. Deswegen unterschreiben Richter keine Urteile mehr sondern nur noch die Notizen zu den Urteilen. BGB §126 scheint denen egal zu sein.

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

2 Gedanken zu „Unterschrift“

    1. Wieder solch eine Unwissen in die Welt hinaus posaunt ohne zu überlegen um den Leser verunsichern.
      Versteht doch bitte: Die Welt steht im Handelsrecht. Auch jeder Mensch das beseelte Wesen und seine natürliche Person.
      Jedes Schreiben von der Verwaltung der NGO spricht immer nur die juristische Person an. Dort kennt man nur die juristische Person. Die juristische Person liegt aber im Bundesverwaltungsamt Köln und / oder in eurem Geburtsstandesamt, auch das Aktenzeichen des erhaltenen Schreibens solltet ihn nicht benutzen es ist nicht euch, denn es ist vom Treuhänder geschaffen der dieses Schreiben geschaffen hat und euch zu juristische n Person machen will, zurückweisen es wäre Diebstahl.
      Jedes Schreiben ist ein Handelsangebot, das muss endlich rein in Eure Köpfe!!!!!!!!!
      Oder bekommt ihr was im Aldi geschenkt?
      Jede Rechnung von einer Firma Stadtverwaltung ist eine Wertpapier ein Vertragsangebot.
      Jede Zahlungsaufforderung von einem “Blitzerclub Geldeintreiber” ist ein Vertragsangebot.
      An wen schicken die die Zahlungsaufforderung ? Herrn / Frau Max Mustermann.OK!
      Zudem ist es keine Angebot sondern ein Zahlungsaufforderung und damit im Handelsrecht eine Nötigung. Jede Forderung ist Nötigung = Pfandbrief = 5.000 UD$
      Für Eure eingekaufte Ware erhaltet ihr eine “Rechnung” also ein Wertpapier!!!!!!!!!!!!!!!
      Ihr reagiert also z.B. so aus ein Schreiben:
      “Bevor wir näher in die Vertragsverhandlungen eintreten, ernenne ich Euch hiermit zur Treuhänder der von Euch geschaffenen juristischen Person „ Herrn Max Mustermann“ und aller Ableitungen daraus. Ich fordere Euch auf, Eure Treuhandpflichten zu erfüllen, indem Ihr für Aufklärung hinsichtlich der nachfolgenden Verhandlungspunkte und somit ordnungsgemäß für Rechtssicherheit sorgen. Ich weise Euch vorsorglich darauf hin, dass ein Bruch der Treuhand nicht statthaft ist und die Nichteinlösung fiduziarischer Pflichten von uns nicht akzeptiert wird.
      Zu Eurer mögliche Differenzierung: ich bin der vertragliche Kreditor und Sicherungsnehmer sowie der autorisierte Repräsentant dieser Person Herrn Max Mustermann und allen Ableitungen daraus, aber ich bin nicht diese Person „Herr Max Mustermann“ und allen Ableitungen daraus, noch dessen Schuldner, noch dessen Akkomodations – Partei, nicht deren Sicherheit und auch nicht deren Übertragungsentität in den fiktiven Bereich Ihrer Jurisdiktion. Diese Person hat mir jedoch Generalvollmacht erteilt und so antworte ich Euch in meiner vertraglichen Eigenschaft als deren Agent, weil die juristische Person Max Mustermann sich nicht äußern kann.
      Wir erklären: Wir haben keinen Handelsvertrag mit Euch oder und der Firma „Amtsgericht BLABLA “ abgeschlossen und ich nehme Euer Angebot nicht an und bin an weiteren Angeboten nicht interessiert und ich weise Euer Handelsangebot zurück.
      Das Video Hans Xaver Meier sagt doch so viel, nur seine Schreiben sind unbrauchbar und es wird empfohlen diese nicht anzuwenden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Diese sind offensichtlich aus dem “Juristen Englisch” übersetzt und geben nicht den gleichen Sachverhalt der deutsche Sprache wieder.
      Jede fehlende Unterschrift oder unvollständig ist eine Entehrung aus eurer AHB = 1.000.000 UD$
      Lasst sie doch euch entehren.!

Schreibe einen Kommentar