Die Politik basiert auf Kapitalismus

Die Politik basiert auf Kapitalismus. Dieser befindet sich wie vor den letzten Weltkriegen in der Krise. Um den Profitmarkt aufrecht zu erhalten wird ja bekanntermaßen alles unternommen. Auf Kosten der Menschen und Tiere/Natur. Der Widerstand an und für sich ist bereits sehr groß und die Politik scheißt sich ein. Es werden Pseudo-“Lösungen” (reaktionär) unter gestreut und wie beim Thema Flüchtlingen z.B. Ursache und Wirkung vertauscht. Also stets einseitige Sichtweisen ausgestreut, die dann dafür sorgen, die Völker feindlich gegeneinander in eine Art Konkurrenz zu stellen. Letztenendes sind die geforderten Maßnahmen ein Tür- und Toröffner für Maßnahmen gegen alle Regierungskritiker. Die Politik streut gewisse Themen ein und schöpft dann aus der Stimmung, die sie selbst gezogen hat gewisse Kräfte ab um Faschismus auszubauen.

“Aktuell: Warum “Bürgerwehren” abzulehnen sind !”
Veröffentlicht am 18.05.2016
https://youtu.be/3o6IMWU7F1w
“Aktuell: Das Zusammenwirken von Polizei, Verfassungsschutz, Staat, rechter Szene – [Gruppe Freital]”
https://youtu.be/JLvuaIlejJw
“NSU-Prozess: Bundesanwalt stellt Geheimdiensten Persilschein aus”
http://www.wsws.org/de/articles/2017/07/27/nsun-j27.html

Pseudo-Links/Bürgerlich-Rechts ist z.B. nicht mit Links zu verwechseln. Die Politik lehnt Sozialismus ab und DDR war z.B. Stalinismus und so oder so wird viel Etikettenschwindel betrieben (Arglistige Täuschung).

Lustig ist ja z.B., dass rechte Kreise gegen Maaß wettern, der nun aber sogar “Rock gegen Links” gefordert hat usw. .. sollte exemplarisch für sich im Raum stehen. Dabei versucht man jegweden Sozialen Widerstand im Keim zu ersticken. Die Politik hat z.B. die Stimmung gegen Antifa gestützt und .. ich bin ja auch nicht mit allem einverstanden, was die machen, aber .. die arbeiten zumindest gegen Kapitalismus und Faschismus. Nur die Gewalt ist teilweise unnötig und triggert den gegenpart, der der Politik dienlich ist.

Hier z.B. geschildert, wie peinlich man auf ungefährliche Aktionen reagiert seitens rechts, obwohl man selbst bereits viele Tote auf der Kappe hat durch die Unterstützung von Menschenfeindlicher Politik, oder auch Unterdrückung von Meinungsfreiheit, die man mit “Meinungsfreiheit” rechtfertigt.

“Aktuell: Dramatischer Angriff auf “COMPACT”-Vertrieb – [Konfetti-Terror-Alarm]”
https://youtu.be/OMuikZ8VF-k

Sog Querfrontnetzwerke wird von Willi Wimmer (CDU) organisiert und man mixt Pseudo-Links (KenFm und Nach”denk”seiten) und Rechts (Kopp und Compact) .. .. man täuscht also vor, Links und rechts zu vereinen, was aber rechts und rechts ist und versucht das als “neue Mitte” (exemplarisch von Hörstel bedient, der ja auch im System arbeitet) zu verkaufen. Allein dass man streut, dass es Links und rechts nicht gäbe ist politischer Betrug:
http://www.politik-lexikon.at/links-rechts/

Nach dieser Definition wird klar, dass Links/Sozial-istisch in der Politik weltweit nicht mehr vertreten ist.

“Nach Hamburger Protesten: Regierung plant Unterdrückung linker Meinungen
12. Juli 2017 ”
http://www.wsws.org/de/articles/2017/07/12/pers-j12.html

“Bayern führt zeitlich unbegrenzten Gewahrsam für Gefährder ein
Von Sven Heymanns
22. Juli 2017 ”
http://www.wsws.org/de/articles/2017/07/22/schu-j22.html

Viele Verteiler, die sich “Alternativ” zu nennen versuchen, ködern mit wichtigen Themen oder auch unnützen Auslegungen um Menschen in die alte Politik zurück zu lenken. Wer oder was nun n faules Ei ist, ist meist nicht offensichtlich, Fakt ist aber, dass durch z.B. Kopp-Verlag gesundheitliche Themen von Psiram o.Ä. anhand dessen Nutzung Pseudo-“Widerlegt” werden konnen. Also notwendige Kritik wird auch oft mit Feindbildern vermengt, wodurch die reine faktenorientierte Diskussion nicht mehr laufen kann. Speziell, wenn Leute alles auf Rotschilds, Zionisten oder sonstwas einschlägiges schieben, was sich dann meist in verallgemeinerten Feindbildern äußert statt substanzieller Kritik am Vorgang äußert, wird das Thema so indiskutabel. Also man Spricht etwas an und hat diesen Feindbildgedanken nicht einmal und ist plötzlich automatisch Antisemit. .. Wobei Antisemitismus abzulehnen ist, da nunmal nicht zielführend (also an der Ursache vorbei) und meist in Progrom/Lynchstimmung gedeichselt wird. Die Völker müssen sich ja unabhängig von der Politik vertragen. Und man kann nicht eins zwei Protagonisten heranziehen um mit denen ganze Völkergruppen abzustempeln ^^ Aber so ist der Politische Plan. Also zwecks Stimmung.

Es ist also derbe wichtig, sich den Rohthemen zu widmen und die Feindbildgeschichten abzulehnen. Der Kapitalismus verursacht Verhaltensweisen. Diese zwei Beiträge schlüsseln das ganz gut auf wie ich finde 😉
http://viaveto.de/nieten-in-nadelstreifen.html

http://www.viaveto.de/pseudoskeptiker.html

Quelle: Max Wolf, Facebook

3 Gedanken zu „Die Politik basiert auf Kapitalismus“

  1. Vielleicht sollte mal jemand “Politik” definieren, weil viele sagen “ich interessiere mich nicht für Politik” dabei beginnt Politik bereits in der kleinsten Zelle, der Familie. Zuviel Hochachtung verhindert dann kritisches Denken, weil jeder glaubt, das sei nur was für Politiker. Polis ist die Stadt im Griechischen, also eine Gemeinschaft. Und Politik macht jeder jeden Tag tausende Male ohne zu ahnen, was das überhaupt ist. Ganz einfach hier schauen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Politik

    1. Und im altgriechischen ist Polis nur das Dorf, liebe Saheike.
      So könnten alle politischen Strukturen oberhalb der Dorfebene ersatzlos gestrichen werden, denn dort befinden sich nur noch die hochbezahlten Verkäufer der Machtgierigen( = profitorientierte Lobbypolitik).
      Wer zu hässlich ist für Hollywood, kann dann mit seinem schauspielerischen Talent in der Politik Karriere machen.
      Angeborene Empathielosigkeit ist natürlich Grundvorraussetzung beim Lügen ohne rot zu werden.

      1. und im Neugriechischen ist Polis die Stadt, lieber Houdini, weil ich nur Neugriechisch richtig gelernt habe, und Altgriechisch nicht, bin ich vom Neugriechischen ausgegangen.
        Aber davon abgesehen macht jeder Menschen jeden Tag Poli(s)tik, oft durch Einkäufe oder Verkäufe alleine und das wäre auch der Hebelpunkt, um diese Änderungen durchzudrücken, durch Buykott nämlich. Kein Umsatz = keine Steuern zum Verbraten, nur so können wir diesen Sumpf trocken legen.

Schreibe einen Kommentar