Die illegale Jagd der deutschen Finanzämter auf Selbständige

Also: warum noch für die BRiD arbeiten gehen?

Dazu passt dann auch:

7 Gedanken zu „Die illegale Jagd der deutschen Finanzämter auf Selbständige“

  1. …Detlev, das ist ein alter Kommentar.
    Aber Du kannst die Raubvögel aufschrecken, auch die Geier in den Gewerbesteuerstuben der Firmen-Städte.

    Selbstklebepapier bedrucken und auf die Tür der ornitologischen Blindfische pappen.

    Hier, Text…

    Das Einkommensteuergesetz (EStG) vom 16.10.1934, das Gewerbesteuergesetz (GewStG) vom 01.12.1936 und die Justizbeitreibungsordnung (JBeitrO) vom 11.03.1937, sind Gesetze von Adolf Hitler und… verboten!

  2. Die Finanzämter sind um nichts besser als die Mafia. Nein, die Mafia ist sogar sozialer! Die nimmt nur 10% und 75 % der Einnahmen für ihre Dienste.
    Tut mir leid, aber das ist meine Meinung.
    Die Mitarbeiter in diesen Firmen (nichts anderes sind Finanzämter) , die “Gesetze” anwenden, die nicht in Kraft getreten sind (z.B. AO), oder deren Anwendung verboten ist (Stichwort : Nazigesetze ) sind genauso kriminell wie der Laden für den sie arbeiten.
    Es mag sein, dass die 4 Steuerfahner bzgl. der Banken evtl. moralisch richtig gehandelt haben bzw. richtig handeln wollten. Aber…….. es ist zu bedenken. Steuerfahnder sind die Bluthunde des Unternehmens Finanzamt und sie gehen in der Regel – fast ausschließlich – gegen uns Menschen vor.
    Sie vernichten Existenzen und Familien.
    Sie haben ganze Lebensläufe auf dem Gewissen.
    Der Beitrag mit den Pizzerien zeigt eindrucksvoll wie da gearbeitet wird. Pfui Deubel. !!!
    Für einen vermeintlich ausstehenden Steuergroschen gehen die über Leichen, auch unter bewusster Missachtung der Steuergesetze (sofern sie überhaupt gelten. ) Wer Steuerfahndern Denkmäler setzt (auch wenn es nur eine Plakette an einer Laterne ist) macht den Bock zum Gärtner.
    Das Gerichtsurteil bringt es auf den Punkt:
    “Die Wahrung des Rechts ist nicht nicht Aufgabe der Firmen “Finanzämter”. Sie können bewusst Gesetze missachten!”
    Es ist einfach widerlich.
    Die Finanzämter und ihre Bluthunde und nachgeschalteten Schergen sind die Vampire der BRD GmbH .
    Zu keiner Zeit wollen sie Gutes für die Menschen, die sie aussaugen.

    1. Dann weiter so, liebe Psychiater, erklärt die alle für unzurechnungsfähig und krank. Je weniger es davon gibt, welche man losschicken kann, desto besser für uns Menschen. Am Besten, alle diese Vollzugspersonen.

Schreibe einen Kommentar