BRD schriftlich eingefordert

So lange man die BRD anzweifelt, wird man in die rechte Ecke gesteckt.

Also fordern wir die doch mal schriftlich ein. Ist ja kein Problem, so ein Zettel unterschreibt man doch gerne…. oder doch nicht?

Hier können sich auch mal die Menschen auf den Weg machen, welche schnell einen aufklärenden Menschen als Reichsbürger diffamieren. Na, bekommt ihr die Unterschrift?

Und wenn die nicht unterschreiben, dann gibt es die BRD nicht….

gerverwerklaer

gerverwerklaer

Nicht, das ich jetzt die BRD so klasse finde…. die Gemeindeaktivierungen sind weiterhin an Platz 1. Aber vielleicht kommt mal einer der Tagträumer auf die Idee, nachzuprüfen

Update 1:

Quelle: Mail

Schon Mal davon gehört? Auf Spiegel-Online wurde am 20. April 2016 ein ausführlicher Artikel veröffentlicht in dem der interessierte Leser detailliert aufklärt wird, woran ein Reichsbürger bzw. Verschwörungstheoretiker erkannt werden kann.

Nach Lektüre dieses Artikels und eine Nacht drüber schlafen, habe ich immer noch ein Verständnisproblem. Wirklich, ich verstehe es nicht, wieso kann ein Mensch, der für ein Amt, Behörde oder Verwaltung der Bundesrepublik Deutschland arbeitet, nicht zu der Wahrheit stehen, das er Polizist, Richter oder Gerichtsvollzieher ist. WO IST DAS PROBLEM ?!

Wenn ICH, ich meine jetzt mich selber, von meiner gelebten Wahrheit überzeugt bin, kann ich dazu stehen! Dann ist es ein leichtes für mich, jedem bescheuerten Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker, per handschriftlicher Willenserklärung zu beweisen, dass ich ein Beamter des Staates Bundesrepublik Deutschland bin (wenn ich denn einer wäre).
Da, die ja jetzt wissen, dass es Menschen gibt, bei denen Rechtsunsicherheit besteht, ist es doch ein leichtes, z. B. jeder LADUNG eine handschriftlich vom Richter unterschriebene Willenserklärung beizufügen. Bis auf die handschriftliche Unterschrift des Richters könnte alles per Datenverarbeitungsanlage ausgedruckt werden. NEIN, das geht nicht. Warum ist DAS so?

Hier ist der Link …

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-04/reichsbuerger-verfassungsschutz-radikalisierung-einzeltaeter/komplettansicht

21 Gedanken zu „BRD schriftlich eingefordert“

  1. Ich versuch mal folgendes. Ich schreibe, oder besser alle schreiben mal eine Staatsanwaltschaft in ihrem Gebiet an. (Bei uns ist es die Staatsanwaltschaft Kleve)

    Vorschlag, bitte ausarbeiten und verbessern und als Antwort einstellen, dann raus damit an alle Staatsanwaltschaften im alliiertem Verwakltungsgebiet. Möglichst Zeitgleich

    An die Staatsanwaltschaft XY

    Anfrage;
    Sicherlich können Sie, die Bediensteten der Staatsanwaltschaft XY, mir Auskunft geben.
    Da im Lande sehr viele Menschen und Personen nach der Statatsgründungsurkunde suchen und viele Bedienstete im öffentlichen Dienst nicht sagen können wie der derzeitige Status im hiesigem Verwaltungsgebiet ist, bitte ich Sie, als Vertreter der Staatsanwaltschaft, darum, mir rechtsverbindlich darzulegen, in welchem Status die Staatsanwaltschaft zu welchem Staats/Firmen oder Handelskonstrukt steht. Staatsanwaltschaft impliziert Staatlichkeit. Bitten nennen sie mir den Staat und dessen Bezeichnung für den sie als Staatsanwaltschaft, auf welchen Boden/Grund, tätig sind. Eine Gründungsurkunde dieses Staates/Betriebes/Handelskonstruktes, wäre von Vorzug. Viele von den Bürgern im Land zweifeln an der Staatlichkeit der BRD, zumal Genscher die BRD am 03.10.1990 bei den vereinten Nationen abgemeldet hat. Dieses Verwirrspiel nimmt kein Ende. Um Aufklärung aus ihrem Haus Staatsanwaltschaft XY wird gebeten.

    mit freundlichem Gruß Meyer Amschel Rothschild

    1. Dann wirst du als Antwort erhalten, daß sie für Rechtsauskünfte nicht zuständig sind, weil sie damit in die Rechte von Anwälten eingreifen würden und dich an einen Rechtsanwalt verweisen. Mir passiert bei einer rechtlichen Anfrage vor 2 Jahren.

    2. Ich fürchte die Menschen bzw. Personen , die bei der Staatsanwaltschaft arbeiten, werden den Inhalt Deines Schreibens nicht verstehen.

      Was ist ein Verwaltungsgebiet oder welche Staats/Firmen sind gemeint?

      Es gibt doch nur Verwaltungen und Behörden in der Bundesrepublik Deutschland.

      Ich denke, wir müssen akzeptieren, dass diese Menschen/Personen wirklich noch nicht mitbekommen haben,
      was hier gespielt wird.

      Das sind echt arme Schweine.

      Wenn die realisieren, das Matrix – der Film, nicht nur ein Kinofilm ist.

      Eine Welt wird für SIE zusammen brechen.

      Ich muß eingestehen, SIE haben mein Mitgefühl.

      Ich bin
      oliver

      1. Ja, eure Ansichten hab ich alle schon durch.
        Ich mache es mir jedoch zum Hobby einige Geisteswürmer zu setzen. Was mit diesen Geisteswürmern passiert wird sich weisen.
        Aber macht doch einfach mit. Was ist schon dabei ein paar Zeilen zu schreiben? Was wird es mehr geben als alte oder auch neue Erkenntnisse. Und wenn ein Vollpfosten versehentlich etwas Kunde gibt was alle zur Selbstbefreiung benötigen, ist es doch eine geniale Tat. Auf auf zum fröhlichen Schreiben.
        “”””””Faulheit ist der Diener der Unterdrückung.”””””
        “gerade erfunden”

    3. Also ich würde mich einfach mal dumm stellen und das schreiben:

      An die Staatsanwaltschaft XY,

      über das Internet ich erfahren, dass Sie angeblich keine hoheitlichen Aufgaben erfüllen.
      Der Begriff ” Staatsanwaltschaft sagt, dass Sie als Anwalt eine Staates tätig sind
      Bitte teilen Sie mir mit, für welchen Staat Sie als Anwalt tätig sind.

      Dies ist mein Kenntnisstand:

      In dem Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland vom 12. Sept. 1990 heißt es: „Das vereinte Deutschland wird die Gebiete der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und Ganz Berlins umfassen…“ (Art. 1 (1) Grenzen)
      Demnach wurde damals ein Staat „Das vereinte Deutschland“ gegründet, kurz „Deutschland“.
      Im 2+4 Vertrag heißt es dann auch: „Die Ratifikation erfolgt auf deutscher Seite durch das vereinte Deutschland.
      Dieser Vertrag gilt daher für das vereinte Deutschland.“
      (Art. 8 (1) Ratifikation)) und
      „Die Ratifikationsurkunden … werden bei der Regierung des vereinten Deutschland hinterlegt.“ (Art. 8 (2))
      Wenige Zeilen weiter steht: „Die Urschrift dieses Vertrags … wird bei der Regierung der Bundesrepublik Deutschland hinterlegt.“ (Art. 10 Hinterlegung der Urschrift)

      Demnach wurden damals aus der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und aus Berlin ein Staat „Das vereinte Deutschland“, kurz: „Deutschland“.
      (Als mathematische Formel: a+b+c=d. Da b und c ungleich Null sind, kann a nicht gleich d sein.)
      Folgerichtig wurde der Staat „Bundesrepublik Deutschland“ 1990 aus der Mitgliederliste der Vereinten Nationen gelöscht.
      Als Fußnote kann man auf der Internetseite der Vereinten Nationen unter „Germany“ nachlesen:
      „Die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland wurden am 18. September 1973 Mitglieder der Vereinten Nationen. Durch den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 haben sich die beiden deutschen Staaten vereinigt und bilden einen souveränen Staat.“
      Dieser „souveräne Staat“ mit Namen „Germany“ (Deutschland) hat offensichtlich weder eine gesetzmäßige Regierung, noch eine gesetzmäßige Richterschaft, noch eine gesetzmäßige Staatsanwaltschaft und Beamtenschaft, denn alle Mitglieder der Staatsgewalten haben einen Eid auf das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ geschworen.
      “Ich schwöre, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und alle in der Bundesrepublik geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.”

      Demnach gelten die Gesetze lediglich in der BRD, die, neben der DDR und Berlin, nur einen Teil Deutschlands ausmacht und die 1990 aus dem Staatenverbund abgemeldet wurde.
      Daher möchte ich Sie bitten mir den Nachweis zu erbringen,
      • dass Sie für den souveränen Staat „Deutschland“ tätig sind, der aus der BRD, der DDR und aus Berlin besteht,
      • dass „Deutschland“ eine eigene, vom Volk genehmigte, Verfassung hat,
      • dass „Deutschland“ eine verfassungsgemäß gewählte Regierung hat,
      • dass Sie vom souveränen Staat „Deutschland“ eine Bestallungsurkunde erhalten haben und somit im Stall des Staates stehen.
      Sollte ich keine aufklärende Antwort von Ihnen erhalten, gehe ich davon aus, dass Sie für keinen Staat als Anwalt tätig sind und Sie eine Privatperson sind, welche fälschlicherweise vorgibt im staatlichen Auftrag zu handeln.
      Sie werden mir sichelich beipflichten, dass Privatpersonen keine Strafverfahren einleiten und auch nicht beenden können

      Daher bitte ich Sie mir die entsprechenden Nachweise zu erbringen, um erkennen zu können, dass Sie hoheitliche Befugnisse besitzen.
      Ansonsten muss ich davon ausgehen, dass Sie Mitglied in einer kriminellen Vereiningung sind.

    1. Ich schreibs mal und werde sehn was sich da tut. Ein Bekannter schrieb zu Gauck und bekam Antwort. Es ging ums Grundgesetz = es ist gültig, war die Antwort. Tja, aber wo? Auf Schiffen und Flugzeugen die die Firmenflagge der BRD tragen. Alles alter Käse.
      Wir können ja auch den Bundespräsidenten Religionsgauckler anschreiben. Da muss ne Antwort kommen.

  2. Abs. jürgen k n a u p Datum 26.04.2016 ca. 14.00Uhr

    Lindenstrasse 49

    47559 Kranenburg

    An die Staatsanwaltschaft Kleve

    Ringstrasse

    47533Kleve

    Sehr geehrte Sachenrechtsbearbeiter

    Anfrage;

    Sicherlich können Sie, die Bediensteten der Staatsanwaltschaft Kleve, mir Auskunft geben.

    Da im Lande sehr viele Menschen und Personen nach der Statatsgründungsurkunde suchen und viele Bedienstete im öffentlichen Dienst nicht sagen können wie der derzeitige Status im hiesigem Verwaltungsgebiet ist, bitte ich Sie, als Vertreter der Staatsanwaltschaft, darum, mir rechtsverbindlich darzulegen, in welchem Status die Staatsanwaltschaft zu welchem Staats/Firmen oder Handelskonstrukt steht. Staatsanwaltschaft impliziert Staatlichkeit. Bitten nennen sie mir den Staat und dessen Bezeichnung für den sie als Staatsanwaltschaft, auf welchen Boden/Grund, tätig sind. Eine Gründungsurkunde dieses Staates/Betriebes/Handelskonstruktes, wäre von Vorzug, oder ein Hinweis wo es soetwas einzusehen gibt. Viele von den Bürgern im Land zweifeln an der Staatlichkeit der BRD, zumal Genscher die BRD am 03.10.1990 bei den vereinten Nationen abgemeldet hat. Dieses Verwirrspiel nimmt kein Ende. Um Aufklärung aus ihrem Haus Staatsanwaltschaft Kleve wird gebeten.

    Mögen Sie keine Auskunft geben, so nennen Sie mir bitte eine öffentliche Institution an die ich mich wenden kann, welche im Stande ist diese simple Frage verbindlich zu beantworten.

    Beim Landgericht Geschäftsstelle Schloßberg 1 konnte mir der Staat in der die Staatskasse eingebunden ist nicht genannt werden. Ebenso verweigerte der Landrat diese Auskunft und ebenso der Landratskandidat. Kein Polizeibediensteter weiß welchem System er dient. Bitte helfen Sie dieses Vakuum zu füllen.

    mit freundlichem Gruß J. Knaup

  3. Hallo,

    die Idee find’ ich gar nicht mal schlecht, unabhängig dessen, ob man jetzt Antwort bekommt oder nicht.

    Das Ganze dann per Kriegsgefangenenpost verschicken; und das müsste millionenfach stattfinden. Die werden dann ganz schön ins Schwitzen kommen. 😀

    Ist doch immer das was ich predige, nur über die Kohle kann das System in die Knie gezwungen werden! 😉

    Freundliche Grüße

  4. die zwei Dinger habe ich jetzt per Mail rausgesendet.
    bundespraesidialamt@bpra.bund.de und oben Staatsanwaltschaft Kleve
    mal sehn was dabei raus kommt.

    jürgen k n a u p Datum 26.04.2016 ca. 14,30Uhr
    Lindenstrasse 49
    47559 Kranenburg

    An den Bundespräsidenten

    Joachim Gauck

    Bundespräsidialamt
    Spreeweg 1
    10557 Berlin

    Guten Tag Herr Gauck, guten Tag werte Sachenrechtsbearbeiter

    ANFRAGE:

    Im Lande stehen Fragen im Raum die bisher vom öffentlichen Dienst nicht beantwortet werden konnten. Die Menschen werden immer ungeduldiger und die Personen sind nicht mehr in der Lage die simpelsten Fragen zu stellen und zu beantworten.

    Die Fragen aller Fragen lauten;
    1. “wie heißt die Staatlichkeit in der wir hier leben und wo ist dessen Gründungsurkunde, mit allen gründungsverpflichtenden Daten, einzusehen.”?

    2. In wie weit ist das Handelsrecht oberste Direktive geworden und hat gegebenenfalls eine Staatlichkeit abgelöst?

    3. In wie weit hat die Löschung der BRD, mit Ländercode 278, bei den vereinten Nationen, am 03.10.1990, durch Hans Dietrich Genscher die BRD als Verwaltungskonstrukt aufgelöst?

    4. Gibt es nach 1990 eine neue Staatsgründung und welchen Namen hat gegebenfalls diese neue Staatlichkeit?

    5. Wo gibt es eine Gründungsurkunde einzusehen ab 1949 BRD als Staatskonstrukt, und ab 1990 als Zusammenschluß BRD DDR?

    in Erwartung einer zielgenauen, rechtsfesten Antwort
    verbleibe ich mit lieben Grüßen J.Knaup

  5. So ähnlich hab ich mal an den Seehofer geschrieben und mal “nachgefragt”., wie und was denn nun hier los ist. Mit ein paar Unterlagen von der Mitre Coporation, in welcher stand, dass Deutschland noch immer besetztes Land ist und etliches mehr. Ausdrucke von der NGO BRD…..Ende vom “Lied” so ein angeblicher 28ter “Regierungsdirektor” hat mir unberechtigt geantwortet (da das Schreiben PERSÖNLICH an Seehofer gerichtet war) mit bla bla bla, blub blub… Der letzte Satz war sinngemäß der: Ihr Schreiben leite ich zum Bayerischen Justizministerium weiter.” Huch. 🙂

  6. Beweissicherung,
    anstatt Briefe zu schreiben, die zu nichts führen.

    Liebe Leute,
    was wollt Ihr denn noch beweisen, wenn Ihr die Herrschaften nach ihrer Legitimation befragt?
    Wir wissen doch jetzt, wie der Hase läuft.

    Jetzt geht es um die Beweissicherung.
    Wir sollten eine Datenbank aufbauen.
    Von jedem Ort, sollten die Verantwortlichen katalogisiert werden.
    Stadt- und Gemeindeverwaltung, ,Kreisverwaltung, Finanzamt, Gerichte, Polizei, Gerichtsvollzieher, Anwälte, Banken- und Sparkassen, etc …
    Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, Bild

    Jeder von den Damen und Herren macht sich strafbar und haftet persönlich mit dem Privatvermögen.

    Sie müssen wissen, wer andere um „sein Hab und Gut bringt“ ohne eine gesetzliche Grundlage dafür zu haben, wird dafür gerade stehen müssen.

    Das System wird irgendwann zusammenbrechen und dann wird es eine Gesellschaft geben, die auf Wahrheit und Ehrlichkeit aufgebaut ist.

    Ich bin
    oliver

    1. Leider weiß hier so gut wie niemand, wie der Hase so wirklich läuft, selbst ein Generalbundesstaatsanwalt nicht!

      Jeder bekommt nur so viele Informationen, damit er seinen Job erledigen kann, mehr nicht.

      Jeder von diesen Systemlingen hat einen Vertrag unterschrieben, einen Eid geschworen etc., durch den er verpflichtet ist, die demokratischen = wirtschaftlichen Interessen zu vertreten.
      Solange er sich in diesem Vertrag bewegt, ist er unantastbar!

      Daher ist es auch sinnlos, irgendjemanden zu verklagen. Denn hat er im wirtschaftlichen Interesse des Systems gehandelt, ist er durch den Vertrag über die Person geschützt.

      Ein Gerichtsvollzieher, der eine Forderung durchsetzt, handelt wirtschaftskonform.
      Ein Richter, der eine Familie enteignet, handelt wirtschaftskonform.
      Ein Polizist, der jemanden zusammenschlägt, um einen Strafbefehl durchzusetzen, handelt wirtschaftskonform!

      => Diese Personen können sich überhaupt nicht strafbar machen/entehrt werden! NIEMALS, solange sie Geld eintreiben!

      Es geht hier nicht um Gesetze, daß sind lediglich Personenspielregeln zur Koordination der demokratischen = wirtschaftlichen Interessen.
      Das einzige, worum es geht, ist die Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen = demokratischen Grundordnung
      -> Herren – Sklaven!

      “Öffentliches Interesse” bedeutet:
      Ist das wirtschaftliche Interesse des Systems gefährdet!

      Wenn das wirtschaftliche Interesse des Systems NICHT gefährdet ist und/oder sich die angezeigte Person interessenskonform verhalten hat, besteht KEIN “öffentliches” Interesse, denn die wirtschafltiche (demokratische) Ordnung ist nicht gestört worden!
      Ob jemand sein Hab und Gut verliert oder ins Gefängnis geht, interessiert die wirtschaftliche Ordnung überhaupt nicht!

      Es ist ausschließlich zu beachten, das der Nutzen des deutschen Volkes zum Wohle der wirtschaftlichen Interessen gemehrt wird!

  7. Dieser Brief den “Gauckler” wurde nie beantwortet. Stattdessen kam plötzlich ein Schreiben vom GV wegen der GEZ – den hab ich aber problemlos mit einigen Schreiben abgewimmelt.
    ———————————————————-
    Sie schreiben jeder könne seine deutsche Staatsangehörigkeit – nach §26 Staatsangehörigkeitsgesetz – feststellen lassen. Das heißt mit anderen Worten: Die Bundesrepublik Deutschland stellt eine Staatsangehörigkeit nur fest und vergibt keine eigene ! Daraus folgt, daß die Bundesrepublik Deutschland kein Staat sein kann, denn Staaten vergeben Staatsangehörigkeiten !
    Was ist die Bundesrepublik Deutschland dann ?

    Warum stellt die Bundesrepublik Deutschland die „deutsche Staatsangehörigkeit“ fest. Diese wurde von Adolf Hitler völkerrechtswidrig am 5.2.1934 geschaffen. Dieser Vorgang wird als „Gleichschaltung der Länder“ bezeichnet. Dabei hat er völkerrechtswidrig die Staatsangehörigkeiten der einzelnen Bundesstaaten (Bayern, Hessen, Sachsen, Württemberg…usw.), die Mitglieder im Staatenbund Deutsches Reich waren, abgeschafft – ohne Volksabstimmung und ohne Parlamentsbeschluß gegen jedes Völkerrecht ! In einer Fußnote des heutigen Staatsangehörigkeitsgesetz (siehe Anlage) wird auf dieses Gesetz vom 5.2.1934 verwiesen. Wie kann es sein, daß völkerrechtswidrige Hitlergesetze im heutigen Staatsangehörigkeitsrecht Anwendung finden ? Die „deutsche Staatsangehörigkeit“ kann auch keine echte wahrhaftige Staatsangehörigkeit sein, da sie völkerrechtswidrig, ohne Zustimmung der deutschen Völker (!) während der Hitler-Diktatur geschaffen wurde.

    Wie kann es sein, daß laut §40a StaG am 1.August 1999 Deutschen ohne „deutsche Staatsangehörigkeit“ (und die gab es, sonst wäre dieses Gesetz nicht erlassen worden), die „deutsche Staatsangehörigkeit“ verpaßt wurde ? Wurden die Betreffenden vorher gefragt, oder wurde ihnen die Hitler-Staatsangehörigkeit einfach ungefragt übergestülpt ? In jedem Fall ist dieses Gesetz und der Vorgang hochgradig völkerrechtswidrig und wir möchten Sie Fragen, warum dieses Gesetz überhaupt erlassen wurde ?

    Warum heißt es manchmal Bundesrepublik Deutschland und manchmal nur Deutschland ?
    Wie kann unser Land zwei offizielle Bezeichnungen haben ?
    Der Eintrag „Staat“ in der internationalen Geburtsurkunde lautet: Bundesrepublik Deutschland.
    Der Eintrag „Anschrift Staat“ im ESta-Register (Staatsangehörigkeitsausweis) lautet: Deutschland
    Beides sind hochwichtige, offizielle Dokumente, wie kann es Unterschiede in der Bezeichnung geben ?

    Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen.

    Mit freundlichen Grüßen
    —————————————–

    Nehmt diesen Text und schickt ihn an verschiedene Stellen, Abgeordneten usw.
    Schade, daß man die Gesichter von denen nicht sehen, kann, wie sie sich blähen, daß der Betrug nach so langer Zeit doch noch auf den Tisch kommt ! hehehehhe….

Schreibe einen Kommentar