Bodenrechte

Bodenrechte
Eine Abhandlung von Arne Freiherr von Hinkelbein, Michelstadt, den 11.11.2016
Quelle: http://creaplan.org/arne_hinkelbein/bodenrechte.html
Zunächst stellt sich die Frage, wem denn die Rechte an der Natur, an dem Planeten, den Tieren, Bäumen, Wasser, Menschen usw. inne hat? Wer hat Rechte über natürliches Saatgut oder das Rechts darüber zu bestimmen, was ein Mensch anbauen und pflanzen darf?
Grundsätzlich kann eine PERSON nur solche Rechte vergeben, über die sie auch verfügt. Hier kommen wir bereits am Ende an, denn niemand kann von sich behaupten, daß er legitimierter Eigentümer und Rechteinhaber von der Natur, dem Planeten, den Tieren, Bäumen, Wasser, Menschen, Pflanzen usw. ist. Alle die etwas gegensätzliche behaupten sind Lügner, die eine Fiktion erschaffen haben.
[Fiktion (Erdichtung) ist der Rechtssatz, der eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache als bestehend behandelt.]
„Fiktionstheorie ist die Theorie zur juristischen Person, die davon ausgeht, daß für die Zuordnung herrenloser Rechte die juristische PERSON durch Fiktion geschaffen werden müsse. Sie steht im Gegensatz zur Theorie der juristischen PERSON als realer Gesamtpersönlichkeit“.
(Aus dem juristischen Fachbuch zur Ausbildung von Juristen, „Juristisches Wörterbuch“ von Gerhard Köbler, Fiktionstheorie.)
Bedeutend sind dabei die drei Kronen, die Päpstlichen Bullen welche den Herrschaftsanspruch näher definierten und insgesamt festigen sollen.
Bulle Unam Sanctam
Schon im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, daß alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. Der Papst hat sich zum Herrscher der Welt erkoren und beanspruchte dadurch die Kontrolle über die gesamte Erde.
Bulle Romanus Pontifex
Im Jahre 1455 verfügte Papst Nikolaus V. durch die päpstliche Bulle Romanus Pontifex, daß das neugeborene Kind von allem Recht auf Eigentum getrennt wird.
Hat sich zum “Herrscher der Welt” erkoren: Papst Bonifatius VIII.
Das bedeutet nicht weniger, als daß man dem Menschen gleich nach seiner Niederkunft sein Recht auf Eigentum abspricht. So auch das Recht ein Haus oder Grund und Boden als Eigentümer zu besitzen. Ihm wird lediglich ein Nutzungsrecht (Niesbrauch) eingeräumt, für das er Abgaben zu leisten hat (Grundsteuer). Daher kann eine Institution auch in das Vermögen Pfänden, wenn die Institution dies für angemessen hält
Bulle Aeterni Regis
Im Jahre 1481 erließ Papst Sixtus IV. durch die Bulle Aeterni Regis (in etwa »Ewige Herrschaft« oder »Ewiger Besitz des Herrschers«), daß das Kind der Rechte auf seinen Körper beraubt wird. Mit dieser Bulle hat man den Menschen von seiner Niederkunft an zu ewiger Knechtschaft verdammt. Kein Recht am eigenen Körper, welches man in der Praxis durch Zwangsmaßnahmen wie Impfpflicht, Bluttests, Überprüfung der Geschäftsfähigkeit, Kindesentzug und vielem mehr erkennen kann.
Einberufungsbulle
Die dritte Krone wurde in Form der päpstlichen Einberufungsbulle von Papst Paul III. im Jahre 1537 besiegelt, in welcher die römisch-katholische Kirche Anspruch auf die Seele des Kindes erhebt.
All das ist natürlich Fiktion, Spinnerei von Menschen, die herrschen wollen, über andere Lebewesen.
Es liegt an den Menschen selbst, ob sie diese Fiktionen indes Spinnereien mittragen und sich als Untertanen diesem perfiden System fügen oder eben nicht.
Ändern wird sich nur etwas, wenn der Mensch sich seiner Stärke bewusst wird und nicht mehr als Sklave, also Befehlsempfänger, Soldat und Vollzugs“beamter“ etc. tätig sein wird, sich also nicht für Politiker oder Kirchenmänner instrumentalisieren läßt.

Merken

12 Gedanken zu „Bodenrechte“

  1. Die meisten sehen leider nicht, daß die Tyrannei noch dieselbe ist wie im sog. finsteren Mittelalter und wähnen sich auf der Höhe ihrer Zeit. Aber was wäre ,wenn sie erkennen würden, daß ihre verdrängten Ahnungen sie doch nicht trügen und alles war ist?

  2. Zitat von Arne:
    “Alle die etwas gegensätzliche behaupten sind Lügner, die eine Fiktion erschaffen haben…..
    ” Ändern wird sich nur etwas, wenn der Mensch sich seiner Stärke bewusst wird und nicht mehr als Sklave, also Befehlsempfänger, Soldat und Vollzugs“beamter“ etc. tätig sein wird, sich also nicht für Politiker oder Kirchenmänner instrumentalisieren läßt.”

    Ein sehr gute und qualifizierte Darlegung, danke Arne!
    Ich bemerke sooft, man muss erstmal eine Diskussion beginnen, dann rühren sich die Geister denn es gibt nur immer eine Wahrheit!
    “Wie Schafe sende ich euch aus , wie Schafe inmitten von Wölfen sende ich euch aus, seid weise wie eine Schlange und harmlos wie eine Taube”
    Howard Freeman 
    ——————————————————————————

    1. @ Ein sehr gute und qualifizierte Darlegung, danke Arne!
      Ich bemerke sooft, man muss erstmal eine Diskussion beginnen, dann rühren sich die Geister denn es gibt nur immer eine Wahrheit!
      „Wie Schafe sende ich euch aus , wie Schafe inmitten von Wölfen sende ich euch aus, seid weise wie eine Schlange und harmlos wie eine Taube“
      Howard Freeman

      Also ich weiß eben nicht, was das soll,a ber es interssiert auch nur bedingt… Howard Freeman zitierst Du??

      Wer hats erfunden??

      http://www.way2god.org/de/bibel/matthaeus/10/16/?hl=1#hl

      Also gut, ich sag’ mal: die Bodenrechte hat der Schöpfer an alle Menschen gleichermaßen lizensiert und vergeben (quantitativ und qualitativ) und an alle, meinte an alle, die da waren und kommen würden und da war kein Anspruch im Kleinsten formuliert worden, dass es Gleichere unter Gleichen geben solle, die den Job inne hätten und künftig den Menschen die LEBENSGRUNDLAGE nehmen dürften.

      Aber wenn wir diese Rechte und Vergabe des Rechtegebers betrachten, dann wird klar, dass der Howard “Freeman” ein Plagiateur ist und nicht wirklich besser, als eben jene, die heute die Sahnestücke der Grundstücke innehaben und andere abmelken, wenn es um deren kleine Scholle geht, denn wenn der Schöpfer des Himmels und der erde real ist (und nicht gemeint ist damit der Schöpfer der Welt!)

      Das Establishment, das uns sagt, wir hätten keine Rechte ist eben nicht besser oder schlechter, als ein Howard, der Bezug nimmt auf ein Zitat, das er herausreicht und das so aussieht, als sei es seins!

      Was sagt der Lizenzgeber und Schöpfer aber zur PERSON??

      http://www.way2god.org/de/bibel/search.htm?query=PERSON

      Auch hier sollte man gut und sorgfältig aufmerksam lesen und sich die Augen reiben,d enn schon der GEiST der dies in Auftrag gab wußte offensichtlich sehr genau, was der Unterschied zwischen Mensch und PERSON ist:

      5. Mose 1,17 Im Gericht soll es kein Ansehen der Person geben, sondern ihr sollt den Geringen anhören wie den Großen und euch vor niemand scheuen; denn das Gericht steht bei Gott. Die Sache aber, die zu schwer für euch ist, die tragt an mich heran, daß ich sie höre!

      5. Mose 10,17 Denn der Herr, euer Gott, Er ist der Gott der Götter und der Herr der Herren, der große, mächtige und furchtgebietende Gott, der die Person nicht ansieht und kein Bestechungsgeschenk annimmt,

      5. Mose 16,19 Du sollst das Recht nicht beugen. Du sollst auch die Person nicht ansehen und kein Bestechungsgeschenk nehmen, denn das Bestechungsgeschenk verblendet die Augen der Weisen und verdreht die Worte der Gerechten.

      1. Samuel 25,35 So nahm David von ihrer Hand, was sie ihm gebracht hatte, und sprach zu ihr: Zieh wieder in Frieden in dein Haus hinauf! Siehe, ich habe auf deine Stimme gehört und deine Person angesehen.

      2. Chronik 19,7 So sei denn der Schrecken des Herrn über euch; nehmt euch in acht, was ihr tut! Denn bei dem Herrn, unserem Gott, gibt es weder Unrecht noch Ansehen der Person noch Bestechlichkeit.

      Hiob 13,10 Nein, strafen wird er euch, wenn ihr im Geheimen die Person anseht!

      Hiob 34,19 Wieviel weniger zu dem, der die Person der Fürsten nicht ansieht und den Vornehmen nicht mehr achtet als den Geringen; denn sie sind alle das Werk seiner Hände.

      Psalm 82,2 »Wie lange wollt ihr ungerecht richten und die Person des Gottlosen ansehen? (Sela.)

      Sprüche 18,5 Es ist nicht gut, wenn man die Person des Gottlosen ansieht, um den Gerechten zu unterdrücken im Gericht.

      Sprüche 24,23 Auch diese Sprüche kommen von den Weisen: Die Person ansehen im Gericht ist nicht gut.

      Sprüche 28,21 Die Person ansehen ist nicht gut, und sollte ein Mann wegen einem Bissen Brot Unrecht tun?

      Aber ich stimme Wasserträger zu im Sinngehalt des Zitates, das ohne die Verpackung mit Branding Howard Freeman inhaltlich steht: aber wissen wir das nicht alle schon und lassen dennoch gerne andere die Drecksarbeit machen?

      Reden ist die wohl Seele, aber wer tut? Nobody

      1. Dunkel ist deiner Rede Sinn, denn du zitierst die Bibel, ein Buch von Menschen für Menschen. Und damit beginnt ja alles Unglück, denn dort kann jeder reinschreiben, was ihm/ihr gefällt und als Gottes Wort ausgeben. Schau in dein Herz und deine Seele, dann weißt du die Wahrheit. Was du nicht willst, was man dir tu, das tu auch nicht, was willst du denn….

  3. Ich frage mich:
    Warum erklärt Herr Arne Freiherr von Hinkelbein nicht einfach ;),
    wie wir wieder vor diesen Akt kommen,
    der “rechtlich” sicher keine wahre Gültigkeit haben kann.

    “Bulle Unam Sanctam
    Schon im Jahre 1302 erließ Papst Bonifatius VIII. die Bulle Unam Sanctam, in welcher er verordnete, daß alle Lebewesen dieses Planeten dem Papst unterworfen sind. Der Papst hat sich zum Herrscher der Welt erkoren und beanspruchte dadurch die Kontrolle über die gesamte Erde.”

    Die Erde wurde dem Menschen von Gott/der Schöpfung geschenkt, der Papst hat also keinerlei Herrschaft über die Erde zu beanspruchen geschweige denn zu haben.

    Dazu müsste doch eine einfache Erklärung vollkommen ausreichen, wenn ich nach dem Ebenbild Gottes erschaffen wurde und bereits die erste Bulle scheinheilige Hinterlist war.

  4. Stück für Stück, dem Ende hin zum Anfang, mit dem was man hat.
    Alles weitere, andere bedeutet Teilung, Verwirrung und die anscheinend Deutsch anerkannte Egonzentrik, wenn es “sich” um Recht und Aberglaube handelt.

    Stattdessen wird auf Jahren geritten, buschstäblich und ein Verwaltungskonstrukt bekämpft in dem beide beiteiligt sind und aus ganz natürlicher Sicht heraus schon gar nicht anders können, als sich zu wehren.
    Diese Parable kennt nur seinen Vorteil und sein Recht, geteilt in 3 Lager, die dritten interessiert es nicht.

  5. Man darf den Herrschaften gerne vor den Kopf stoßen daß man sie zum leben, zum atmen nicht braucht. Daß sie nichts werthaltiges erzeugen, im Grunde nichts wesentliches zum Gemeinwohl tun. Warum zum Teufel sollte man Parasiten und Schädlinge, etwas anderes sind die nicht, durchfüttern, ein leistungsloses Einkommen verschaffen um im Gegenzug Unterdrückung, auch der Freiheit, Leid, Zerstörung, Raub, Kriege, Mord und anderes Ungemach dafür zu erhalten?
    Alles was zum Leben erschaffen wird, kommt ohnehin nur durch Menschenkinder zustande (mit Ausnahme dessen, was die Natur selbst entstehen läßt). Dazu braucht man die Parasiten gewiss nicht. Diese sind genau das, was durch natürliche Auslese verschwinden würde, käme die Natur zu ihrer Bestimmung. Die sind von sich aus nicht lebensfähig, nur wir sind es, die sie am Leben erhalten. Wie ein Wirtskörper, der seinen zerstörerischen Krebs nährt anstatt sich von ihm zu heilen. Aber nur wenige erkennen und verstehen das. Die da oben spielen Gott und die Masse betet diesen verkommenen Götzen an, der dem Teufel doch so viel ähnlicher ist. Alles was gegen das Leben und die Natur arbeitet und Zerstörung mit sich bringt, gehört nicht hierher.

  6. Hallo,

    “Ändern wird sich nur etwas, wenn der Mensch sich seiner Stärke bewusst wird und nicht mehr als Sklave, also Befehlsempfänger, Soldat und Vollzugs“beamter“ etc. tätig sein wird, sich also nicht für Politiker oder Kirchenmänner instrumentalisieren läßt.“

    ändern wird sich nur etwas, wenn das hochkriminelle zinsesverzinste Schuldgeldsystem abgeschafft ist und WIR dies nicht mehr mit unserer Arbeitskraft füttern.

    Jeder, und damit meine ich ausnahmslos Jeder, ist käuflich! Und Diejenigen, welche das bestreiten, DAS sind für mich die wahren Lügner! 😉 Denn die o.g. Charaktere gehören mit dazu!

    Aber schwamm drüber, jetzt steht erst mal Weihnachten vor der Tür (ähm, sollte das nicht ausfallen? Ok, ist ja noch was bis dahin 🙂 ) und da hat der Michel wahrhaft Besseres zu tun als sich über irgendwelche Bodenrechte und sonstigen Filefanz Gedanken zu machen. Nämlich seinem Konsum zu frönen um in Bezug dessen kräftig für seine Abschaffung zu bezahlen; damit die Herren Logenbrüder in ihren sexistischen Herrenhäuser u.a. auch schön ihre Nutten durchziehen können, gell?! Denn DIE wollen schließlich auch was davon haben. Alles schön bezahlt von unserer Kohle! 🙂

    …und sich natürlich mächtig über die nächste Hälfte der
    Bundesligasaison Gedanken machen. Da sind jetzt viele voll auf deprie und wissen in der fußballfreien Zeit überhaupt nix mit sich anzufangen – alles läuft nach Plan.

    Freundliche Grüße

    1. Solange die Erde um diese Sonne eiert und solange es Menschen gibt, wird es auch Weihnachten geben, denn es ist der Wiederbeginn des Aufstiegs der Sonnenbahn in nördlichere Breiten. Da kann die Queen oder sonstewer erzählen, was er will. Und für die Südhalbkugel ist das halt die Sommersonnenwende.

  7. … und selbst,
    wenn sie die Menschen in dieser Heiligen Zeit,
    in der sie ihre Herzen ein wenig mehr öffnen für die Liebe
    angreifen,

    Die LIEBE IST in den Herzen der Menschen
    und die geWEIHte heilige NACHT
    trägt den Samen
    hinüber in den Frühling.

Schreibe einen Kommentar