Flüchtlinge und Anschläge

Man kann ja über die Flüchtlingspolitik halten, was man will. Mit den Flüchtlingen ist es ja fast so, das man ne Horde Fischotter in einen Gänsestall schleust.

Es passt nicht von der Kultur her und eine Migration wird auch nie klappen… jedenfalls nicht so.

Aber: den Flüchtlingen jetzt die Anschläge von Paris in die Schuhe zu schieben, das ist dämlich. es waren gut organisierte Anschläge von Kriegern mit militärischen Waffen vorbei am Geheimdienst einer Grande Nation.

Stellen sich die Fragen:

  • woher kommen die Krieger?
  • woher die Waffen?
  • warum hatte der französische Geheimdienst keinen Plan?
  • Wem nutzt das ganze?

Im Schutze der Fischotter hat man noch ein paar Marder mit eingeschleust…

Der IS hat ja inzwischen die Verantwortung übernommen… und der IS wurde von den USA gegründet, bezahlt und immer noch am Leben erhalten. Wie die Taliban, Al Quaida, Sadam Hussein, Pinochet ……

Jetzt müssen erst mal Gesetze verschärft werden, nachweislich untaugliche Geheimdienste noch mehr aufgeblasen werden und Menschen noch mehr überwacht werden.

Es stecken hinter sochen Anschlägen immer höhere Ziele…. Warten wir auf die Funde der unbeschädigten druckfrischen Ausweise….

32 Gedanken zu „Flüchtlinge und Anschläge“

  1. Der Islam muß aus der BRD verbannt werden, aus ganz Europa !

    Gewaltbereite Viertel, von dort aus führen sie längst Krieg gegen die “Ungläubigen” Europas. Wie sicher sie sich schon fühlen, diesen Krieg gewinnen zu können, zeigt die momentane Anschlagsserie in Paris. Wir erleben derzeit eine Libanonisierung Europas in geradezu atemberaubender Geschwindigkeit. Alles, wovor wo Islamkritiker seit Jahren warnen, tritt nun ein. Unsere Politiker kann man nur noch als Dummköpfe im Auftrag des bösen Drachens USA bezeichnen und selbst das ist noch zu höflich.

  2. Wenn trotz Überwachung und aufgeblasener Geheimdienste solche Anschläge stattfinden können, zeigt das nur, daß die alle komplett unfähig sind und rausgeschmissen gehören. Kosten nur unnötiges Geld, schaukeln sich die Hoden und wärmen sich den Ar… auf Kosten der Steuerzahler. Reine Parasiten.

      1. Vergiß nicht, daß England, Frankreich und die BRD Verhandlungen mit BRICS aufgenommen haben, um aus dem FED-System auszusteigen. Also muß Frankreich zurück in die Herde gebracht werden, denn die sind Atommacht. Als nächstes wohl dann GB.

    1. @ Saheike, die Geheimdienste sind nicht unfähig, die haben mehr frauf als wir, bitte nicht den Feind unterschätzen. Was hier passiert ist bestens geplant, die Schuldigen denen man es in die Schuhe schieben kann wurde selbst hergelockt und eingeschleußt. Der Plan läuft bestens und die Masse verhält sich so wie geplant. Also doch nicht so dumm und unfähig…….

      1. Weiß ich doch selbst, war nur dazu gedacht, sich mal zu überlegen, was die vorhaben.
        Ob das wohl besser funktioniert, wenn wir alle gechippt sind ? Auch dann werden Menschen Mittel und Wege finden, sich dem System zu entziehen und zu überleben. Der Freiheitswille der Menschen war schon immer stärker als die Tyrannei.

    2. Es ist auch ernsthaft in Erwägung zu ziehen, dass die Geheimdienste Bescheid wussten. Ja, dass sie das Ganze sogar gesteuert haben.
      Siehe 9/11, Attentat von Boston, Charlie Hebdo……..
      Immer auch fragen, wem die Attentate nutzen.
      Und komischerweise haben unsere,immer totalitärer werden, Regierungen einen großen Nutzen. Sie nutzen die Attentate, um die Rechte der Bürger immer mehr zu beschneiden. Bin mal gespannt, ob man im Windschatten der Attentate jetzt nicht die Abschaffung des Bargeldes fordert.

      1. Merkel, Hollande und Co..Heuchler, Lügner, Verbrecher…

        Jene müssen, wenn ihre Agenda weiter bestehen bleiben soll, den Menschen diese Bilder und Aktionen… regelrecht ins Hirn schlagen.Jeder Anschlag der die Taktzahl erhöht, soll die Menschen nicht zur Ruhe kommen lassen.Auf Dauer werden sie aber damit verlieren, da die Menschen (viele) inzwischen sich Gedanken machen und nicht mehr mit billigen Erklärungen abspeisen lassen. Die nächsten Tage und Wochen wird man versuchen alles in eine Richtung zu zerreden..und abzulenken.Wir kennen das ja von den anderen Ereignissen, erzeugt vom System.

        Die französichen Sicherheitsdienste sind eigentlich sehr gut ausgebildet und informiert.Die französ. Polizei ist in den gleichen Dilemma wie z.b. die “deutsche” Polizei, wenn von “oben”, also durch Hollande (und seine Zionistenfreunde in Paris) Gegenwehr ausgebremst wird. Aber ein Feind IS , der wie der von den Zionisten kreiiert ist..wird auch von JENEN gut unterstützt und will nun die Untergrundsabotage-und Aktionen nach Europa tragen..Das hat eine andere “Qualität”!Je mehr die IS aus Syrien vertrieben wird(Z.B. in dem Jemen und andere Kriegschauplätze) desto eher werden welche hierher kommen..
        Vorauseilender Maulkorb:
        Gestern wurden in den Systemmedien gleich wieder ein neuer /alter Popanz aufgebaut:
        Leute wie PEGIDA, Le Pen und Front National, AfD und NPD …sind die “Bösen”!
        Natüüüürlich nicht der IS, Taliban, AlCIAda ..Antifa, die Linke, das System-Soros, die Falschen-Fuffziger-Bänkster und div. NGO’s..
        ..und die Millionen Gutmenschen..die einfach nicht begreifen wollen…das sie dem Menschenfeinden mit ihrem Verhalten in die Hände spielen.
        Wie einfach, wie billig..ist doch die Medienpropaganda..und durchschaubar das “Schock-und-in-Bewegung-halten-System”..

        1. …sofort an False Flag gedacht.
          Wenn in dem Stadion Hollande , Steinmeier und Begleitung sofort rausgeholt werden- hatten die schon sofort Infos.Auch andere Freunde u. Bekannte stimmten mir sofort zu: Geheimdienstaktion!
          …und in Brüssel ist schon lange ein Zentrum für IS-Aktionen!
          Die Folgen liegen doch auf der Hand: Polizei in Frankreich und BRinD werden Waffenmässig aufgerüstet und die “Gesetzeslage ” erhöht.
          Was bezüglich der Asylfrage wiederum “gut” ist(Antimerkel-Koalition), damit man Merkels “Welcome-Agenda” nun zurückschrauben kann.. denn nach aussen hin muss man ja weiter das “Gutmenschentum” zelebrieren!
          Hinter allem aber steckt das “Shock -and- wave-Programm”(Angstmacherei ) sowie Gesetze erhöhen , und einhegen über die Asyl-Lawine..(Diese, die Asylanten werden in den grossen “Spiel” mit benutzt und als Manövriermasse eingesetzt)…
          –Nach Neun-Elf, Char-lei(lügen) Hebdo, den farbigen “Revolutionen”(arab. “Frühling”) etc. hat aber die Masse immer noch nicht begriffen, das alles zu einer Agenda gehört.
          Mehr braucht man darüber eigentlich nicht zu wissen.

          Das Israel-Zion mit dahinterstecken könnte(wg. der Palästinafrage) versteht sich von selbst.Wer gegen Israel u.die VSA agiert(wie Frankreich und Schweden) wird mit solchen oder ähnlichen.. miesen und brutalen Aktionen (über deren 5.Kolonne wie ISis ) “beglückt”!
          Alles andere(Das aufgeblähte mediale Drumherum), ist eine Beleidigung gegenüber aller noch klar und kritisch denkenden Menschen..

  3. Um es ganz deutlich zu sagen, die Flüchtliggsströme sind nur Symptome. Ebenso die aufgezwungene EU die keiner wollte, so auch die Scheingesetze die keine Gültigkeit haben und anderes Ungemach. Die meisten vergessen, erst wenn die Wurzel des Übels (BRD) weg ist, hören auch die anderen Schweinereien auf. Lasst uns nicht damit aufhalten das Unkraut nicht nur stutzen zu wollen, das wuchert trotzdem weiter. Was restlos entfernt werden muß ist die Wurzel aus der alles verkommene und perverse wächst, das ist nun mal die BRD, erst dann kann Ruhe einkehren.

  4. A) Pinochet war der Retter Chiles. Die Zustände unter Allende kosteten zig-tausend Menschen das Leben. Chile unter Pinochet wurde wieder sicher, leider auch unter Opfern.
    B) Der Boden des Deutschen Kaiserreiches wird nicht muselmanisch! Das ist schon jetzt ausgeschlossen. Die fremden Horden verschwinden. Die Dunkelmächte sind zum letzten Kampf angetreten, den sie haushoch verlieren.
    C) Ein Dummkopf ist immer der, der anderen Böses will. – Intellekt sagt ja nicht das Mindeste über Intelligenz aus. – Das Böse muß vom Verursacher bezahlt und erlitten werden. Und genau darin erkennt man das Unwissen der Reptis, Illus und Freimaurer = arme benutzte Wichte.
    Das, was jetzt auf französischem und deutschen und anderer Länder Böden passiert, stärkt die geistigen Abwehrkräfte, und diese sind viel stärker als der Ialam, immer im Sinne des Guten.
    D) Geheimdienste sollen nichts gewußt haben? Da lachen doch die Hühner!
    Hier ein Beispiel:
    Wieso wußten Polen aus dem Hochadel 10 Jahre vorher vom Fall der Mauer und der Zusammenlegung deutscher Regionen?
    E) Was sagten Lenin und Stalin über den Kommunismus? Es trat in Form der seltsamen Frau genau das in Europa ein, was sie sagten.
    F) Wieso wußten Hochgradfreimaurer schon um 1968 über das heutige Geschehen?

  5. “warum hatte der französische Geheimdienst keinen Plan?”
    Wer sagt dass er keinen Plan hatte???
    Sarkotze hatte doch zu seiner “Amtszeit” auch mit Sadam Hui zu tun. Der Holonde ist doch sicher ein direkter Nachfahre von ich weis nicht wem. Die sind alle unter der Knute von der BRiD und USarel. Der wird werder zu seinen Lebzeiten noch später irgendwann Heilig gesprochen.
    Allerdings glaube ich auch nicht dass das die Üblichen Verdächtigen spricht “Normale Flüchtlinge” gewesen seien sollen. Es sei dennn die wurden über ihre tollen neuen Smartphons:-)) informiert wie und wo das notwendige Anzündeholz zu finden war.
    Wünsche uns allen noch eine schöne Zeit.
    Lg. Werner

  6. Bin nicht, sicher, da die letzten Tage auf mehreren Webseiten, da hatte ich das ERSTERE Video, das älter…schon verlinkt, ob auch hier, weiß ich nimmer und es passt zu dem jetzigen False Flag, da die GLEICHE Frau erneut als Statistin ihren Auftritt hatte:

    Beispiel für die CRISIS Acteurs:
    Terroranschläge und die Schauspieler
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vHiHnZ4eiWw
    Conrebbi- Bei erster 1 Minute

    Die gleiche Statistin wie hier:
    Terror in Paris: False Flag? Übungen, Darsteller, Pass gefunden #paris #frankreich #ParisAttacks
    https://www.youtube.com/watch?v=na3qeoMMgSU#t=64

    TERRORANSCHLÄGE ++ PARIS ++ Freitag 13.
    Das Ordo ab Chao hat begonnen! Horror oder Hoax?
    http://uncut-news.ch/terror/terroranschlaege-paris-freitag-13/

    https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-0/s526x296/12219582_461343747404631_4939542181747986896_n.jpg?oh=a13617a27ed24896e972a5554fe22376&oe=56EE29C3

    Ein User war angeblich live vor Ort, aber im Stadion und glaubt die MSM-Version ebenfalls kein Stück

  7. Putin: Terrorbekämpfung und Flüchtlingskrise stehen in direktem Zusammenhang- Putin ruft nach Anschlägen zum Kampf auf
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/11/15/putin-terrorbekaempfung-und-fluechtlingskrise-stehen-in-direktem-zusammenhang-putin-ruft-nach-anschlaegen-zum-kampf-auf/

    15. November 2015
    Russlands Präsident Wladimir Putin brachte vor dem G20-Gipfel die Asylkrise und die Bekämpfung des Terrorismus in direkten Zusammenhang. Vor russischen und türkischen Medien sprach er von der größten Herausforderung der Gegenwart für die internationale Gemeinschaft…..

    …Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach den Anschlägen von Paris die internationale Gemeinschaft zum gemeinsamen “Kampf gegen den Teufel” aufgerufen. “Diese Tragödie ist ein erneuter Beweis für die Barbarei des Terrorismus, der eine Herausforderung für die menschliche Zivilisation ist”, heißt es in einem Beileidstelegramm Putins an den französischen Präsidenten François Hollande. “Die internationale Gemeinschaft muss sich zu einem effektiven Kampf gegen den Teufel vereinen.” Putin bot Frankreich zudem Unterstützung bei den Ermittlungen an.
    Mit dem Aufruf geht Moskau über Solidaritätsbekundungen hinaus. Vielmehr bekräftigte Russland seine Forderung nach einer “Koalition der Gleichgesinnten” im Kampf gegen den Islamischen Staat. “Politische Solidarität reicht nicht. Russland und der Westen müssen eine breite Militärkoordination bilden, um die Quellen des Extremismus zu liquidieren”, sagte der einflussreiche Außenpolitiker Alexej Puschkow in Moskau. Es gehe insbesondere um eine gemeinsame Strategie, den IS in Syrien und im Irak zu stoppen, sagte der Abgeordnete…..

    …Russland verschärft Sicherheitsvorkehrungen
    Die Terrormiliz hat seitdem mehrfach auch zu Anschlägen in Russland aufgerufen. Erst am Donnerstag war im Internet wieder eine Drohung aufgetaucht. Westliche Experten und inzwischen auch Russland vermuten zudem, dass der IS auch für den Absturz eines russischen Passagierflugzeugs über der ägyptischen Sinai-Halbinsel vor zwei Wochen verantwortlich ist.
    In Russland sind derweil die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Transportminister Maxim Sokolow lässt die Verkehrswege intensiver bewachen. Zudem wird erwogen, Flüge von Moskau nach Paris auszusetzen.
    Vor der französischen Botschaft in Moskau legten Menschen aus Zeichen ihrer Anteilnahme Blumen nieder. Die Ereignisse in Paris wecken in Russland Erinnerungen an das Geiseldrama mit mehr als 170 Toten im Moskauer Musicaltheater “Nord-Ost” Ende Oktober 2002….
    ^
    —–
    ^
    Betreff: STASI UND KGB – MORDE AN JOURNALISTEN – z.B. Alexander Walterowitsch Litwinenko
    http://berndpulch.org/2012/01/11/betreff-stasi-und-kgb-morde-an-journalisten-z-b-alexander-walterowitsch-litwinenko/

    Litwinenko machte eine Reihe von Anschuldigungen öffentlich, die seine früheren Geheimdienstkollegen von KGB und FSB und den früheren FSB-Chef Wladimir Putin belasten oder diskreditieren. Diese Behauptungen konnten bislang von unabhängigen Medien weder bestätigt noch widerlegt werden.
    Sprengstoffanschläge auf Wohnhäuser 1999 [Bearbeiten]

    Hauptartikel: Sprengstoffanschläge auf Moskauer Wohnhäuser

    Zusammen mit Juri Felschtinski, einem US-amerikanischen Historiker russischer Herkunft, verfasste er 2002 das Buch Eiszeit im Kreml. Das Komplott der russischen Geheimdienste (im russischen Original: ФСБ взрывает Россию). Die auf Menschenrechtsfragen spezialisierte russische Nachrichtenagentur Prima, die vom ehemaligen Sowjetdissidenten Alexander Podrabinek geleitet wird, ließ das Buch in Lettland drucken und wollte es in Moskau mit einer Auflage von 4400 Exemplaren verkaufen. Der Lastwagen mit der Auflage wurde indes im Rahmen einer Antiterror-Aktion beschlagnahmt.[4]

    Die zentrale These des Buches ist, dass die Sprengstoffanschläge von 1999 auf Wohnhäuser in Moskau und anderen russischen Städten, bei denen rund 300 Menschen den Tod fanden, entgegen den Behauptungen von offiziellen russischen Stellen nicht von tschetschenischen Terroristen verübt wurden. Vielmehr gingen die Anschläge – so die Autoren – auf das Konto des russischen Geheimdienstes FSB und dienten im Rahmen einer Strategie der Spannung als Vorwand für die Entfesselung des Zweiten Tschetschenienkriegs.[5]

    Dieselbe Theorie vertraten auch Mitglieder einer öffentlichen Kommission um Sergei Kowaljow. Ihre Mitglieder wurden von einer Reihe von Zwischenfällen heimgesucht:

    * Der Kommissionsvorsitzende Sergej Juschenkow wurde am 17. April 2003 erschossen.[6]
    * Der Ermittler der Kommission, Rechtsanwalt Michail Trepaschkin – wie Litwinenko ein ehemaliger FSB-Offizier – wurde im Oktober 2003 festgenommen, als die Polizei in seinem Auto eine Pistole fand. Vermutlich wurde sie ihm untergeschoben, doch wurde Trepaschkin im Mai 2004 wegen Verrats von Staatsgeheimnissen und illegalem Besitz von Munition zu vier Jahren Lagerhaft verurteilt. Nach Angaben von Amnesty International war das Verfahren „offenbar politisch motiviert“ und entsprach „nicht den internationalen Standards für faire Verfahren“. Russische Menschenrechtsgruppen gingen davon aus, dass „die Anklagen gegen ihn konstruiert wurden, um zu verhindern, dass er seine Ermittlungen zu den 1999 verübten Bombenanschlägen auf Wohnhäuser fortsetzen konnte“, so Amnesty International.[7]
    * Das Kommissionsmitglied Juri Schtschekotschichin, Vize-Chefredakteur der Zeitung Nowaja Gaseta, starb am 3. Juli 2003. Offizielle Todesursache war eine seltene Hautveränderung, das sogenannte Lyell-Syndrom. Familie und Weggefährten vermuten jedoch, dass Schtschekotschichin vergiftet wurde.[8]

    Organisation der Geiselnahme im Moskauer Theater 2002 [Bearbeiten]

    Im Juni 2003 behauptete Litwinenko im Interview mit dem australischen TV-Sender SBS, dass mindestens zwei der Tschetschenen, die das Moskauer Musical-Theater erstürmt hatten, in Wahrheit für den FSB gearbeitet hatten und vom FSB zur Geiselnahme angestiftet worden waren. Angeblich konnten die beiden ihm bekannten Tschetschenen später nicht unter den Toten gefunden werden, weil sie vom FSB herausgeholt worden waren. Litwinenko war überzeugt, dass die Geiselnahme in Wahrheit eine geplante Aktion des FSB war.[9]
    Unterstützung von al-Qaida [Bearbeiten]

    In einem Interview im Juli 2005 mit der polnischen Zeitung Rzeczpospolita warf Litwinenko dem von Putin geführten FSB vor, im Jahr 1998 Aiman az-Zawahiri und andere al-Qaida-Führer in der an Tschetschenien angrenzenden Teilrepublik Dagestan trainiert zu haben.[10]
    Romano Prodis KGB-Komplizenschaft [Bearbeiten]

    Im April 2006 sorgten Anschuldigungen gegen den italienischen Ministerpräsidenten Romano Prodi für Aufmerksamkeit. Litwinenko habe vor seiner Ausreise im Jahr 2000 vom ehemaligen stellvertretenden Direktor des FSB, Anatoli Trofimow erfahren, dass Prodi mit dem KGB zusammenarbeitete. Dies erklärte der britische Europaabgeordnete Gerard Batten am 3. April 2006 im EU-Parlament.[11][12]
    Pädophilie-Anschuldigungen gegen Putin [Bearbeiten]….
    ———-

    Prof. Dr. Walter Veith – Wie Bilderberger – Wirtschaft – Freimauer – Kriege führen

  8. Mist, eine Doku zu den FSB-Hochhaus-Anschlägen (bzw.Versuchtem) vergessen:

    FSB jagt Russland in die Luft
    https://www.youtube.com/watch?v=Mp1s2h_nVj4

    Veröffentlicht am 20.08.2014
    Am 31. Dezember 1999 erklärte Jelzin seinen Rücktritt und übergab die Regierungsgeschäfte an Ministerpräsident Wladimir Putin, der damals in Russland kaum bekannt war. Putin zog also in den Kreml als Protege vom höchst unbeliebten Alkoholiker Jelzin ein, der 1998 eine Staatspleite verursacht hat. Laut Umfragen hatte Putin gerade mal ca. 1% Unterstützung in der Bevölkerung…

    Wie gewinnt man die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen bei solch miserablen Startbedingungen???

    Ganz einfach: Wohnhäuser in die Luft jagen lassen, das ganze den Tschetschenen in die Schuhe schieben, Tschetschenen zum Terroristen-Volk erklären, und in den Krieg gegen sie ziehen, als Sieger aus diesem Krieg rauskommen, VOILÀ: die meisten wählen Putin als Retter der Nation.

    ABER, ES HAT DA WAS GEGEBEN! Die Wohnhäuser-Explosionen hörten nach einem gescheiterten Sprengstoffanschlag auf. Hier ist der Doku-Thriller zu dem gescheiterten Anschlag, der mehreren Duma-Abgeordneten in Russland das Leben gekostet hat, weil sie diesen Film öffentlich zeigen wollten!

    „Anderthalb Tage nach dem versuchten Anschlag machen die Ermittler in Rjasan den Aufenthaltsort der mutmaßlichen Terroristen aus. Eilig bereitet die Polizei die Festnahme vor. Doch als der örtliche Geheimdienst vorschriftsmäßig die Geheimdienstzentrale in Moskau über den bevorstehende Fahndungserfolg informiert, nimmt die Geschichte eine völlig überraschende Wendung: Die Moskauer FSB-Leute verbieten die Festnahme – und eröffnen ihren völlig verdutzten Kollegen in Rjasan, es habe sich bei den Ereignissen vor anderthalb Tagen um eine Übung gehandelt. Man habe die Wachsamkeit der Behörden und der Bürger testen wollen, erklärt FSB-Chef Nikolaj Patruschew.

    ———-

    Die Perestroika-Täuschung 1v6
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=fWtZrzxU1Do

    ———-

    Hitler Agent der Freimaurer u. Israel
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=kXPgJK60o4E
    ^

    ^
    Zwei Seiten einer Medaille
    http://www.derisraelit.org/2013/12/zwei-seiten-einer-medaille.html

    Leopold Itz Edler von Mildenstein, Pseudonym LIM, war ein zeitweilig führender SS-Offizier mit Sympathien für den Zionismus. Als Judenreferent und Abteilungsleiter im SD-Hauptamt von August 1934 bis Juni 1936 vertrat Mildenstein die Linie, die jüdische Bevölkerung Deutschlands zur Auswanderung nach Palästina zu veranlassen, und hielt deshalb Kontakt mit zionistischen Organisationen. Mildenstein war Adolf Eichmanns Vorgänger in der SS.

    Nach einem sechsmonatigen Besuch in Palästina im Jahr 1933 gelang es Mildenstein eine pro-zionistische Serie von zwölf Artikeln in der von Joseph Goebbels herausgegebenen Berliner Zeitung Der Angriff zu publizieren (Titel: „Ein Nazi fährt nach Palästina“). Zeitungsabonnenten erhielten eine Medaille, geprägt mit dem Serientitel, einem Hakenkreuz und dem Davidstern.

    https://1.bp.blogspot.com/-wghViWuYLvM/UrC-FyutIDI/AAAAAAAAAq0/47bS64WpzdQ/s400/315432_10151048228069784_934013922_n.jpg

  9. Wer waren Karl Marx und Friedrich Engels wirklich?
    http://www.wolfgang-waldner.com/der-marx-engels-schwindel/

    Zu allen Zeiten waren die herrschenden Kreise und Regierungen bestrebt, ihre Agenten an die Spitze der oppositionellen Bewegungen zu setzen. Mit den Machtmitteln, über die Regierung und Kapital verfügen, ist das auch kein Problem. Wir werden das Thema hier nur am Beispiel von Marx und Engels näher beleuchten, aber sie sind selbstverständlich keine Einzelfälle, sondern nur besonders gute Beispiele für die Unterwanderung und Zersetzung oppositioneller Bewegungen.

    Dass Karl Marx, verheiratet mit Jenny von Westphalen, der kleinen Schwester des preußischen Innenministers Ferdinand von Westphalen, der bis heute gerühmte Vordenker des Kommunismus wurde, ist also kein Zufall. War er doch wirklich ein großer, gefährlicher Denker mit seinem Hauptwerk “Das Kapital”, das seitdem alle Marxisten eifrig studieren:…

    …Die Familie der Edlen von Westphalen im preußischen Dienst
    Ferdinand von Westphalen, preußischer Innenminister 1850-58

    Ferdinand Otto von Westphalen (1799-1876) diente von 1850 bis 1858 als preußischer Innenminister in der Regierung Manteuffel dem König Wilhelm IV. Der ältere Halbbruder der Jenny Marx und Schwager von Karl Marx leitete die preußische Geheimpolizei.

    Der Großvater der Jenny Marx, Philipp von Westphalen (1724-92), war der Geheimsekretär des Herzogs Ferdinand von Braunschweig im Siebenjährigen Krieg. Dessen Sohn, Ludwig von Westphalen (1770-1842), wurde der Mentor des jungen Karl Marx in Trier. Der nach dem Herzog benannte Enkel Ferdinand war 1838-43 Dirigent der Abteilung des Innern der Regierung von Trier.

    Der Vater von Karl Marx kam in Trier als Anwalt der jüdischen Gemeinde zu bürgerlichem Wohlstand und stand in vertraulicher Beziehung zu Ludwig von Westphalen. Ihre Söhne Karl und Edgar besuchten gemeinsam ein Gymnasium, dessen Lehrer von der preußischen Polizei überwacht wurden. Das wird der Anlass für die politischen Unterweisungen des jungen Karl Marx durch den Geheimrat gewesen sein, der sicher zur Bespitzelung der Lehrer eingesetzt wurde und sich brauchbar und skrupellos erwies. Die Marxforschung will uns erzählen, dass der alte Geheimrat große Sympathie für den Buben hatte, weil der so ein kritischer Kopf gewesen sei.

    Den geistigen Einfluss des Ludwig von Westphalen hat Marx selbst noch später betont, als er seine Promotion nicht wie sonst üblich dem Vater, sondern seinem Mentor Ludwig von Westphalen widmete.

    Ohne Studienabschluss in Berlin erwarb er an der Universität Jena in Abwesenheit einen eigentlich gekauften Doktortitel. Die Dissertation wurde vermutlich wegen ihrer Qualität nie publiziert, da es an Geld und Verlegern nicht gefehlt hätte.

    Erste politische Kontakte in Bonn

    An der Universität Bonn schloss Karl Marx sich einem Poetenkränzchen(1) an, dem später bekannt gewordene Personen wie Moriz Carriere, Franz Emanuel Geibel, Karl Grün, Karl Ludwig Bernays, Theodor Creizenach und Heinrich Bernhard Oppenheim angehörten. Emanuel Geibel hat sich wie Marx in Jena promovieren lassen, allerdings nicht nur in absentia wie Marx, sondern sogar ohne Dissertationsarbeit, die er nachzuliefern versprach. Mit einigen der genannten Personen (Grün, Bernays, Oppenheim) wird es Marx später noch politisch zu tun bekommen, manch einer hatte einflussreiche Beziehungen, wie zum Beispiel Theodor Creizenach:

    Nach dem Studium der Philologie in Gießen, Göttingen und Heidelberg trat er 1842 eine Stelle als Hauslehrer und Erzieher im Hause Anselm Salomon von Rothschilds an. Dieser leitete die Filiale des Hauses Rothschild in Wien, lebte aber mit seiner Familie zumeist in Frankfurt und unternahm häufig Reisen nach London und Paris, wohin ihn Creizenach begleiten konnte.

    Theodor Creizenach

    Theodor Creizenach war wie die meisten Lehrer des Frankfurter Philanthropin ein Freimaurer. Sein Vater Michael Creizenach war Mitglied der 1807 (also zur Zeit Napoleons) als Tochterloge der Grand Orient de Paris gegründeten Loge Zur aufgehenden Morgenröte, außerdem gab es noch die 1832 gegründeten Loge Zum Frankfurter Adler.

    Der Vater von Karl Marx, Heinrich Marx, trat der 1812/13 gegründeten Loge L’Ètoile anséatique (Der Hanseatische Stern) in Osnabrück bei, die nach dem Abzug der Franzosen geschlossen wurde(2)….

    —–

    Nathan Mayer Rothschild
    https://en.wikipedia.org/wiki/Nathan_Mayer_Rothschild

    …Family[edit]
    On 22 October 1806 in London, he married Hannah Barent-Cohen (1783–1850), daughter of Levy Barent Cohen (1747–1808) and wife Lydia Diamantschleifer and paternal granddaughter of Barent Cohen and wife, whose other son Salomon David Barent-Cohen (d. 1807) married Sara Brandes, great-grandparents of Karl Marx.[2] Their children were:…
    Antworten
    Solist

    PS: Massenmörder Mao Zei-tung (China) oder so… war übrigens Skulls&Bones “Schüler

  10. Drei Präsidenten (D/FR/GB) bekennen sich dazu, dass die Einbürgerung von Islamisten alternativlos ist. Bedarf es da noch einer Erklärung?

    https://www.youtube.com/watch?v=44vzMNG2fZc#t=185
    http://balder.org/judea/Richard-Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus-Wien-1925-DE.php

    Entweder lassen wir uns unseren Lebensraum stehlen, unsere Kultur, unser Wesen und Werte, oder wir entledigen uns der Leute, die es im Auftrage der globalen Mafia durchführen, und nicht in unserem Auftrag. Wir stehen am Scheideweg.

    Alle Völker sollen friedlich zusammen leben, aber dort, wo jeder seine Herkunft hat. Das was momentan abläuft, stiftet Unfrieden, und ist unser Krieg von morgen! 😐

    Politiker und alle Parteien müssen verschwinden, wir brauchen Einigkeit und keine Spaltung!

Schreibe einen Kommentar