Patientenverfügung und Geschäftsfähigkeit

Sind schon komische Zeiten, so mit der BRD GmbH und Austritt aus der selben.

Ich düse mal zu meinem Hausarzt und lasse mich für voll geschäftsfähig erklären. Anschliessend fertige ich eine Patientenverfügung für mich an, die ich hinterlegen werde. Ich wähle die Version von Nina Hagen.

Sie setzt sich sehr für zu Unrecht psychatrisierte Menschen ein. Das ist in diesem Lande ein Riesenproblem. Wer die Wahrheit erkennt und sagt, der wird bekämpft und landet in der Klappse. Es werden aber immer mehr, welche so langsam die Augen aufmachen.

Die Rechtsstellung als Deutscher kann ganz normal beantragt werden: http://www.duesseldorf.de/buergerinfo/33/03/31st02.shtml

Und dennoch machen sich alle ins Hemd, wenn man es dann auch macht. Ja, warum wohl. Die Verwaltung ist dann irgendwann unzuständig. Finanzamt auch.

Die Patientenverfügung kann bei der Bundesnotarkammer registriert werden:

Bundesnotarkammer
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Postanschrift
Mohrenstraße 34
10117 Berlin

4 Gedanken zu „Patientenverfügung und Geschäftsfähigkeit“

  1. Hallo,

    Ein Arzt, bei dem ich war hatte sich über mein Anliegen, die Geschäftsfähigkeit feststellen zu lassen sehr gewundert, und wollte wissen, warum. Er stellt mir nun, da es für die Patientenverfügung ist ein Attest über meine Einwilligungsfähigkeit aus, was aber rechtlich ja etwas anderes ist, oder? Ist eines dem Anderen übergeordnet, oder sollte ich auf die Geschäftsfähigkeit bestehen?
    Danke für die Antworten.

Schreibe einen Kommentar