Silvia und Reymund Poitinger wurden 2009 und 2011 ihr 4 Liebsten geraubt

Silvia und Reymund Poitinger wurden 2009 und 2011 ihr 4 Liebsten geraubt; 2 Polizisten, 2 von der Kripo und 2 vom Jugendamt Rastatt fielen in die kleine Wohnung ein, überrumpelten die Eltern und raubten drei an einem Tag. Zwei kleine Jungs befanden sich im Kindergarten, wo sie einfach dort die Kinder raubten! Alle vier leben heute getrennt bei Pflegeeltern.

Das jüngste, Ashley, war damals 8 Monate alt! Die Eltern wissen bis heute nicht, wo sie lebt. Wegen seines Engagements in dieser Sache und auch für andere betroffene Eltern, wurde Mike aus der Familie Heerlein für ein Jahr weggesperrt in die JVA München. Im Haftbefehl steht tatsächlich als Grund ein Fragezeichen! Mehr Willkür geht nicht.

Unbenannte Anlage 00294

12 Gedanken zu „Silvia und Reymund Poitinger wurden 2009 und 2011 ihr 4 Liebsten geraubt“

  1. Firma raubt Kinder?

    Zur Vermeidung von Mißverständnissen in Sachen UPIK:

    Die UPIK®-Plattform dient als eindeutiges, einheitliches und firmenübergreifendes Identifizierungssystem. Dabei bildet die D&B D-U-N-S® Nummer den Schlüssel zur weltweit eindeutigen Zuordnung von Geschäftspartnern über UPIK®.

    Am 1. Oktober 2003 verlangte die amerikanische Bundesregierung, daß alle Geschäftspartner (“Einheiten”) der amerikanischen Regierung eine D&B® D-U-N-S® Nummer als eindeutige Kennnummer für den integrierten Einkauf besitzen müssen, um Geschäfte mit der Regierung zu tätigen. Dies betrifft einerseits alle Unternehmen, die mit der amerikanischen Regierung Geschäfte tätigen und andererseits alle Empfänger von Subventionen der amerikanischen Regierung.

    Und weil sich die eine oder andere BRD-Behörde immer noch als hoheitlich tätig betrachtet und NICHT als Firma fühlt, wurde die Sachlage ein für alle Mal geklärt, indem eine rege eMail-Korrespondenz mit US-Botschaften geführt und dem folgend mit einer US-Bundesbehörde Kontakt aufgenommen wurde. Nach weiteren eMails kam ein Rückruf aus den USA von besagter Behörde:

    Klärendes Telefonat am 31.07.2014 14:30 Uhr

    …“Richtig, wer in den USA Geschäfte machen oder Handelsbeziehungen aufnehmen will, benötigt eine DUNS-Nummer…“
    xxxxxxxxx
    Rechtsanwältin / Attorney at Law
    Director Legal Department & Business Development Consulting
    German American Chamber of Commerce, Inc.
    75 Broad Street, Floor 21 | New York, NY 10004

    no more quetsions, Your Honor…

    So und nicht anders ist das, alles FIRMA und es wird eng für die “Firmen”, Konzerne Stadt xy und betriebsähnlichen Einrichtungen einer Kommune !

  2. Die armen Kinder. Mike saß übrigens wegen diverser Scheinrechnungen im Bau die er an Behörden schickte. Auch ist er der Grund warum die Kinder weg sind. Geholfen hat er nicht. Nur alles schlimmer gemacht. Kann man alles auf Sonnenstaatland.com nachlesen.

  3. Hallo ,
    ich beschäftige mich seit längerer Zeit mit dem Thema Gelber Schein und bin zu dem Schluss gekommen , daß dies der einzige Weg ist, diesen Verbrechern das Handwerk zu legen. Meine Frau und ich haben alle benötigten Unterlagen beisammen und könnten theoretisch mit der Beantragung beginnen. Das einzige, das uns zurückhält zu beginnen, ist die Frage ob unsere drei Kinder sicher sind, oder ob eine reelle Gefahr besteht, daß uns die Kinder durch irgendeinen Vorwand der BRiD GmbH entzogen werden können. Von Führerscheinentzug und diversen Schikanen hat man ja schon gehört und deshalb traue ich “denen” alles zu. Desweiteren findet man im Internet nicht wirklich viel zum Thema Gelber Schein – Kinder. Für konstruktive Hilfe und Infos wären wir sehr dankbar. Grüsse aus Bayern

      1. Hallo Andreas,
        wir haben nur eine Antwort bekommen und zwar von einem Administrator auf http://gelberschein.net . Ich kopiere sie euch mal hier rein : —>

        Hallo,

        in Bezug auf den gelben Schein lässt sich das nicht bestätigen, dass deshalb Führerscheine entzogen würden. Die Ursache liegt meist in der Zeit vor dem GS und exakt da, wo man es zunächst niemals vermuten würde. Es ist der Personenstand, der darüber entscheidet, wie die Verwaltung mit dem einzelnen verfährt. Dabei ist es letztlich egal, ob das was eine Person schreibt, die Wahrheit und unwiderlegbar ist, einzig entscheidend ist, ob sie das Recht hat zu widersprechen. Das bedenkt man weder zu Beginn seiner Reise, noch ließe sich das zunächst so einfach erschließen. Die infolge Krieg und Besatzung infektiös ererbte Statusminderung, die die Person letztlich durch weitere rechtliche Schritte zur Sache werden lässt, ist so konzipiert, dass es nicht reicht, mal eben die Unabhängigkeit zu postulieren um dem zu entgehen. Wer dahingehend sehr aktiv war, zieht meistens auch genau solche Probleme mit sich, weil er nicht das Recht hatte, Recht zu haben. Die verschiedensten “Widerstandsmodelle”, gleich ob Selbstverwaltung, Personenstandänderung, oder behauptete aber unbewiesene Reichsangehörige, lassen diese Tatsache allesamt außen vor. Man beruft sich auf Völkerrecht und Menschenrechte, das GG und sein Widerstandsrecht, nur die Startposition lässt eine Inanspruchnahme de jure nicht zu. Nichts von alledem ist geltendes Recht der augenblicklichen BRD-neu.

        Die Beantragung als solche nutzt das vorhandene Recht, das gibt ein ganz anderes Echo. Der überwiegende Teil der bei der Beantragung und dem Schriftverkehr sachlich geblieben ist, hat ohne große Probleme und Schikanen die bestmögliche Rechtsstellung erreichen können. Mich eingeschlossen. Ich musste zwar nachhelfen und bin auch noch nicht fertig, aber diesen ersten Schritt konnte ich ohne nennenswerte Probleme gehen. Der überwiegende Teil der Probleme hat, hat sie wieder herum, weil er genau das tut, was Ärger gibt. Vorab blöken, unglückliche Formulierungen, die dummerweise schnell Aufschluss geben, ob jemand weiß, von was er redet, was er will und was er nicht will oder ob man da nicht jemanden hat, an dem man probieren kann, was die Dienstempfehlungen in solchen Fällen raten. Korrespondenzen, die aufzeigen, wie man es auf keinen Fall anfangen sollte, finden sich hier bereits reichlich und bedienen sich alle einer Argumentation, die sich aus einer anderen Rechtsposition völlig erübrigt. Man meckert, bezichtigt, droht und will Haftungsfragen klären, obwohl man erst den Antrag eingereicht hat, weder der Sachbearbeiter Zeit hatte, derlei Straftaten zu begehen, noch es einen Grund gäbe zu meckern.

        Will sagen: Jemand der die Kirche im Dorf lässt, sich auf das Wesentliche konzentriert, ganz pragmatisch einen Schritt nach dem nächsten geht, sich an den mittlerweile bekannten Verwaltungsverordnungen StAR-VqwV und StAUrkVwV argumentativ orientiert, behält seine Kinder, darf weiter Auto fahren und bekommt das, was er beantragt hat. Vielleicht muss er bei den Eintragungen noch mal nach haken, aber sonst bleibt das völlig unspektakulär. <—

        Anmerkung in eigener Sache : Bei mir hat sich ( leider ) im nachhinein herausgestellt , dass ich den GS nicht beantragen kann, da meine Urgroßeltern ihre Staatsangehörigkeit in Tschechien hatten. Einerseits bin ich unglücklich darüber, dass ich den GS nicht beantragen kann, andererseits bin ich nicht enttäuscht denn uns quält auch noch eine andere Frage : Seit dem Ende des ersten WK wird das Deutsche Volk von den Alliierten am Boden gehalten und versklavt. Gerüchten zur Folge braucht man ca. 8 – 10 Mio. Deutsche Staatsangehörige nach Rustag 1913 um eine Verfassung in freiem Willen zu wählen , das Deutsche Reich handlungsfähig zu machen und Friedensverträge zu schließen ( Weltfrieden ). Also : Seit ca. 100 Jahren werden hier in Deutschland und in vielen anderen Ländern die von Gott gegebenen Menschenrechte mit Füßen getreten. Warum sollten Rothschild und Co. die Deutschen also so einfach aus diesem System entlassen ????? Kann es nicht sein, daß mittels dem Gelben Schein , über kurz oder lang " Revoluzzer " herausgefiltert werden ? Was mit denen evtl. passiert , sei mal dahingestellt. Ich würde gerne eure Meinung dazu hören , da ich sehe , daß ihr auch alles doppelt hinterfragt :-). Würde mich über eine Antwort freuen und eure Meinung dazu hören. LG

        1. Du kannst das völlig unbesorgt angehen.
          Wie Du der BR. i. D. gegenüber auftrittst, bleibt ja erstmal Dir überlassen.
          Ob Deine Großeltern jedoch tatsächlich irgendetwas mit der Tschechoslowakai zu tun haben, solltest Du vielleicht nochmal überprüfen…

          http://www.google.de/imgres?imgurl=http://img03.deviantart.net/aee6/i/2013/037/5/1/europe_1914_by_hillfighter-d362g5s.png&imgrefurl=http://hillfighter.deviantart.com/art/Europe-1914-191590480&h=913&w=1280&tbnid=C33uuyEg1mgTjM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=126&usg=__6o6b5aBltRLTN98jx8CKX5yGhNI=&docid=hTQM0B08k5sGQM

Schreibe einen Kommentar