Heiner Schmitt: Der Bonner Jugendamtsskandal – Kriminalität, Machtmißbrauch, Profit & Willkür

Menschenhandel ist in der BRD ein Riesengeschäft. Da fliessen Gelder von 50 Mrd, pro Monat pro Kind werden 7000 Euro veranschlagt.Zum Vergleich: Waffengeschäfte BRD 5 Mrd. Euro.

Ist doch ein Grund mehr, preussische Gemeinden hochzuziehen und den Menschen wieder ihre Rechte wieder zu geben. Es ist ja kein Einzelfall, sondern es betrifft hunderttausende von Kinder.

Und es passiert nur, weil wir nix tun. Wollen wir, das man mit Menschen handelt wie Vieh?

 

Merken

4 Gedanken zu „Heiner Schmitt: Der Bonner Jugendamtsskandal – Kriminalität, Machtmißbrauch, Profit & Willkür“

  1. “Wo ist das Geld nur geblieben?” – Staat kann Milliarden für Kita-Ausbau nicht ausgeben : Die Länder argumentieren, wegen der Flüchtlingskrise bräuchten sie mehr Zeit, um die Bewilligungen für den Kita-Ausbau auf den Weg zu bringen: Die Länder argumentieren, wegen der Flüchtlingskrise bräuchten sie mehr Zeit, um die Bewilligungen für den Kita-Ausbau auf den Weg zu bringen.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/verwaltungsengpaesse-staat-kann-milliarden-fuer-kita-ausbau-nicht-ausgeben-a1337940.html?tweet=1

  2. Es gibt keine “preussische Gemeinden”, die man hochziehen könnte, allenfalls preußische Gemeinden.
    Es hapert hier schon gleich an der Rechtschreibung, denn Preußen wird eben mit ß geschrieben. Wenn irgendwo “Preussen” steht mit 2 ‘s’, dann kann das kein Staat sein. In alten Atlanten, wo vieles in Blockbuchstaben steht, findet man sogar “PREUSZEN” als Angabe.

    Wer also versucht irgendwas “preussisches” zu reorganisieren ist von vornherein auf dem Holzweg. Der Staat heißt Königreich Preußen!

  3. P.S.: Detlef, du brauchst nicht “MACHTMIßBRAUCH” o.ä. in der Blockbuchstaben-Überschriften zu schreieben; trau dich, schreibe: MACHTMISZBRAUCH (oder GROSZ oder FUSZBALL oder PREUSZEN), denn das ist die korrekte GROSZBUCHSTABENSCHREIBWEISE im Kaiserreich.

Schreibe einen Kommentar