Ein bischen Frieden… dank HLKO

Der Artikel ist mir in Facebook über den Weg gelaufen. In den Mainstream Medien liest man ja wenig über Erfolgsmeldungen.

Man wird ja auch oft gefragt: bringt der Staatsangehörigkeitsausweis etwas?

Schliesslich wird man immer an den erfolgen gemessen, wobei Erfolg gegen Willkür immer relativ zu sehen ist.

Der Erfolg ist ja schon, das immer mehr Menschen erwachen. Das ist wichtig, um diejenigen zu entlasten, die schon als Schneepflug voran gegangen sind.

Die HLKO  bzw. Haager Landkriegsordnung scheint also zu gelten, und nur Menschen mit Staatsangehörigkeitsausweis als nachgewiesene Deutschen können sie in Anspruch nehmen. Personal DEUTSCH eben nicht, das ist der Trick. Und man sollte lesen, was sonst noch so in der HLKO steht.

11124740_381930885326336_1374249230_n

23 Gedanken zu „Ein bischen Frieden… dank HLKO“

  1. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass der Staat alle Maßnahmen einstellen muss, wenn der Schuldner dadurch krank wurde. Ich glaube auf den Seiten der Grundrechtepartei. Das wäre eine Erklärung für den Rückzieher.

  2. Der gelbe Schein zeigt Wirkung, nicht nur hier. Selten wird das allerdings veröffentlicht, damit sich nicht zu viele ihre Staatsangehörigkeit zurückholen. Wie ich gehört habe, soll die Anzahl begrenzt werden, nur so 5% der Bürger.

    1. Das würde folgendes erklären:

      Der Fachdienst Personenstand/Ausländer lehnte meinen Antrag auf Ausstellung eines StaG Ausweises ab, mit der Begründung, ich sei Deutscher gem. § 1 StaG.

      Da gehen einem am Ende auch die Argumente aus.
      Was soll man darauf antworten, der Irrsinn kennt hier keine Grenzen mehr!

      Nun habe ich natürlich darauf geantwortet, denn niemandem darf seine Staatsangehörigkeit gegen den Willen entzogen werden.
      Und da nur der StaG Ausweis die Staatsangehörigkeit beweist, dürfen sie diesen nicht vorenthalten, da es einem rechtswidrigen Entzug selbiger gleichkäme.
      Wer die Staatsangehörigkeit nicht beweisen kann, hat keine!
      Wird ihm der Beweis rechtswidrig vorenthalten, verstößt es gegen jegliches internationales Recht und internationale Abkommen und Verträge.

      Wollen wir doch mal sehen!
      Zur Not muß ich das komplette Register ziehen. Ärgerlich!

      1. Danke für die Ausführungen. Wenn man hier in der BRD also Gesetze duch das Wort Verträge ersetzt, dann passt es… man hat einen Meldevertrag, bekommt Steuerverträge mit, hat gegen einen Ordnungswidrigkeitenvertrag verstossen usw… gruselig
        HLKO, Kriegslisten sind erlaubt. Wirtschaftsgebiete nennen die Typen ja auch Staat

  3. Deshalb müssen auch reorganisierte Gemeinden her, dann gibt es keine Probleme mehr mit den Papieren. Die werden dann auch besser und richtiger sein als das was man von Bund/BRD bekommen kann. Darauf sollte das Augenmerk gerichtet werden.

    1. Die BRD Zugehörigkeit ergibt sich aus der “Anmeldung bei einer Meldebehörde”.
      Der Gelbe hat damit überhaupt nichts zu tun.

      Die “deutsche Staatsangehörigkeit” ist lediglich eine Glaubhaftmachung, eine bloße Vermutung also.
      Diese muß man beweisen oder widerlegen.

      Der Gelbe beweist den Besitz, ein Perso/Reisepaß widerlegt die Vermutung.

      Ohne den Gelben bist Du verpflichtet, Dich anzumelden und in ein verwaltungsrechtliches Treuhandverhältnis mit der BRD einzutreten.
      Mit dem Gelben hast Du aufgrund Deiner vorgehenden Rechtsstellung als Deutsche(r) die Wahl, Dich treuhänderisch verwalten zu lassen oder durch die im Gelben ausgewiesene nat. Person in Selbstverwaltung zu verbleiben.

      Mit einer BRD Zugehörigkeit hat das nichts zu tun. Der Schein ermöglicht Dir lediglich die Wahl, mit oder ohne BRD leben zu wollen.

      1. ich wäre mir nicht so sicher , ob der gelbe Schein wirklich das Zaubermittel ist. Ganz im Gegenteil, wenn Dein ESTA Eintrag erstmal besteht, kommt Du da im Leben nicht mehr raus. Und da steht drin, das Du die deutsche Staatsangehörigkeit hast , und nach RuStag wird dort schon seit ich glaube 1990 nix mehr ausgestellt. Wenn, dann steht es in Klammern, und was das juristisch bedeutet wissen wir . Nämlich NIX ! Also lasst Euch nicht veräppeln und informiert Euch gründlich …. am besten vorher ! Quellen gibts genug. Meine Favoriten wären da Bernd Schober ( wenn das die Deutschen wüssten ) oder mal einen Blick bei staatenlos.info riskieren … in diesem Sinne

        1. Ich kenne die Argumente, und natürlich ist es kein Zaubermittel. Aber es nötigt die Menschen dazu, sich mit ihren Ahnen zu befassen. Und da ich Probleme mit der Person Klasen habe, rate ich von seiner Staatenlos Seite ab. Ich denke er ist auf einem falschen Weg. Demokratie muss wieder von unten kommen, vom Volk.

        2. Der Schober erzählt nur Blödsinn !. Ich empfehle wirklich jedem, die AGB’s der BRD genaustens zu lesen !. Statusdeutsche oder auch Volksdeutsche sind keine Preußen, Bayern, Sachsen etc. wie Hr. Schober immer fälschlicherweise in seinen Vorträgen behauptet !. Statusdeutsche oder aber auch Volksdeutsche sind z.b. Siebenbürgen-Deutsche, Wolga-Deutsche usw. ( nachlesbar Bundesvetriebenen-AGB ), diese haben den Ausweis über die Rechtsstellung als Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit bekommen, weil sie niemals in dem Gebietsstand des Deutschen Reiches gelebt haben, u. somit auch niemals eine deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben, aber eben Volksdeutsche sind ( Sprache, Sitten usw. ) !. Alle diese, bekamen bis 1999 die Rechtsstellung als Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit ( sie sollten uns eben rechtlich gleichgestellt werden, ist ja auch vollkommen in Ordnung ), seit 1999 bekommen sie nun aber dank Schröder nur noch die deutsche Staatsangehörigkeit der NGO Bundesrepublik Deutschland des teilvereinten Deutschlands 🙂 !. Zu staatenlos.info fällt mir eigentlich nur ein – “Herr lass Hirn regnen” !. Allein dieser Nazi-Unfug den Hr. Rüdiger Hoffmann/Klasen verbreitet ist unglaublich !. Es tut mir leid für Hr. Rüdiger Hoffmann/Klasen, das er sich vom V-Schutz in der sogenannten “Rechten-Szene” instrumentalisieren lassen hat, u. dafür dann bestraft worden ist, aber jeder der in solchen Kameradschaften unterwegs ist, sollte stehts mit solchen Aktionen rechnen !. Ich empfehle Hr. Klasen wirklich noch einmal deutsche Philosophie gründlich zu studieren, vielleicht kann er ja dann ansatzweise verstehen, wie die deutsche Weltanschauung zu deuten ist !.

          1. Deine Darstellung deckt sich auch 100%ig mit meinen Nachforschungen, daher kann ich das so bestätigen.

            Habe selbst den Bernd Schober alias alias alias… mal kontaktiert und einige detailierte Fragen gestellt, auf eine Auskunft warte ich bis heute.
            Auf der anderen Seite wurde mir bestätigt, daß er, soweit man bereit ist, seinen Ausführungen ungeprüft nachzueifern, unverzüglich Kontakt aufnimmt.

            Zu “staatenlos.info” erspare ich mir weitere Kommentare. Allein die beiden Sätze jetzt hier waren schon zuviel…

          2. Um es vorweg zu nehmen, ich bewundere die Menschen, die hier mit soviel Energie, Zeitaufwand und Liebe solche Foren und Blogs am Leben erhalten und pflegen … meine Hochachtung !!

            Ok, lassen wir es dahingestellt, wer was wie macht.
            Am Ende haben wir hoffentlich alle das alleinige Ziel, nämlich souveräne Völker und Frieden auf unserem schönen Planeten .
            Nun kann ich auf dem Bild oben ja nicht erkennen, was auf dem gelben Schein des Herrn Kuhnert steht. Warscheinlich, so vermute ich mal, steht dort, das er jetzt die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.
            Nun hat aber doch ( ich denke Gerhard Schröder wars ) den Art 40a StAG ins Leben gerufen.
            Dort steht: ” Wer am 1. August 1999 Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen, erwirbt an diesem Tag die deutsche Staatsangehörigkeit.”
            Also eigentlich alles klar, da stehts doch geschrieben.
            Wozu also jetzt noch “Behörden”action, wozu der Firma noch 25.- Euronen nachschieben ….
            vielleicht kann mich ja mal einer aus der dunklen Ecke holen und mir das Licht reichen .
            Anmerkung: ich bin noch nicht sehr bewandert im Umgang mit diesen Foren und arbeite mich gerade in diese Form der Kommunikation ein . So könnte ich mir, nach allem was ich so lese, vorstellen, das dieses Thema ( gelber Schein ) bestimmt den eigentlichen Thread hier überlagert, bzw. vielleicht sogar völlig deplaziert ist , da es sich ja “nur” um eine Notiz zu dem obigen Zeitungsartikel handelt. Auch sehe ich, das sich die Netzgemeinde nicht einig über das “wahre” Vorgehen in dieser Sache ist .
            Wie wäre es denn mal mit einer Skype Sitzung (sea-ben) oder ähnlichem … ? ich wäre dabei !

          3. @ Seaben :

            der Satz :

            ” Wer am 1. August 1999 Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes ist, ohne die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen, erwirbt an diesem Tag die deutsche Staatsangehörigkeit.”

            bezieht sich genau auf diese Leute, die ich oben beschrieben habe, auf Statusdeutsche oder auch Volksdeutsche ( Wolga-Deutsche, Siebenbürgen-Deutsche usw., sie lebten niemals im Reichsgebiet u. konnten somit auch keine deutsche Staatsangehörigkeit erwerben waren aber nach Art. 116 GG wenn sie ins Reichsgebiet geflohen waren auch als Deutsche zu behandeln ! ) !. Deshalb bekamen diese Personen den Ausweis über die Rechtstellung als “Deutscher” ohne deutsche Staatsangehörigkeit !. Diesen Deutschen, die also niemals eine Reichsangehörigkeit besessen haben, hat der Schröder 1999 einfach die NGO BRD Scheinstaatsangehörigkeit “DEUTSCH” übergestülpt !!!.

            Also nochmal,
            bis 1999 galt siehe Bundesgesetzblatt 1997 :

            Deutscher ist, wer die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt.

            “Deutscher im Sinne von Art. 116 1 GG ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt (§ 1 StAG) !.

            Er muss also nach § 1 BRdvD-StAG immer die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzen, welche die BRdvD niemals verleihen konnte !.

            Entsprechend den obigen Ausführungen gibt es also keine Staatsangehörigkeit zur Bundesrepublik Deutschland. Solche Vereinnahmungen für ein Besatzungskonstrukt widersprachen grundsätzlich dem Völkerrecht und der Haager Landkriegsordnung.

            Weder die BRD noch die DDR konnten Staatsangehörige des Deutschen Reichs für eine beabsichtigte Staatengründung von deutschen Staaten aus Besatzerwillkür unterwerfen und für sich als neue Staatsangehörige ohne Unterwerfungserklärungen eines jeden Einzelnen einvernehmen.

            Sowohl die DDR als auch die BRD waren nur Organisationsformen der Modalität einer Fremdherrschaft und niemals Staaten, da es ihnen am eigenen Staatsvolk und eigenem Staatsgebiet mangelte. Selbst eine angemaßte, treuhänderische Verwaltung für das Deutsche Reich scheiterte rechtlich an der feindseligen Stellung zu demselben, weil beide Besatzungskonstrukte die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches absichtlich und vorsätzlich verhinderten bzw. die BRdvD das noch heute tut !.

            Die Zusammenführung der beiden Besatzungskonstrukte BRD und DDR in ein scheinsouveränes neues Besatzungskonstrukt BRdvD ohne Friedensvertrag mit sogar verstärktem Besatzungsrecht ( siehe Rensmann, Besatzungsrecht im wiedervereinten Deutschland, a. a. 0) mittels grundgesetz- und völkerrechtswidriger, nichtiger Scheinverträge erfolgte in Selbstkontrahierung der Siegermächte durch willfährige deutsche Kollaborateure in den BRD-Regierungsstrukturen.

            Und deshalb enthalten die so genannten Einigungsverträge vom 31.08./23.09.1990 zur “freiwilligen” Wiedervereinigung keinerlei Vereinbarungen zur tatsächlichen Staatsangehörigkeit ab dem 03.10.1990 in der BRdvD. Es gab auch keine – von den tatsächlich nur teilweise wiedervereinigenden Staatsangehörigen des Deutschen Reiches – genehmigte Aufgabe von großen Teilen des Staatsgebietes des Deutschen Reich.

            Die zahlreichen juristischen Mängel und Fehlentwicklungen bei dem Versuch der Ausdehnung des Grundgesetzes auf das Gebiet der sowjetischen Besatzungszone in Mitteldeutschland wurden dem Deutschen Volk der Staatsangehörigen des Deutschen Reiches, das es ja immer noch mit Mehrheit der Bürger auf seinem von der BRD okkupierten Teilgebiet des Deutschen Reiches gab, mit Bedacht durch die kriminelle Struktur der Juristen einfach verschwiegen.

            Ich könnte jetzt noch die Dr. Arbeit von dem Mertens zitieren, aus der man klar erkennen kann, das die BRdvD von Anfang an keine eigenen Staatsangehörigen hatte, sondern auch Scheineinbürgerungen in der Absicht durchgeführt hat, sich sogar grundgesetzwidrig ein neues Wahlvolk zu schaffen !.

            z.b. Seite 140 – betrifft deine Deutschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit :

            Seite 140:

            “Wer am 1. August 1999 bereits Statusdeutscher war, hat die deutsche Staatsangehörigkeit an diesem Tag gemäß § 40a Satz 1 StAG automatisch erworben; für einen Spätaussiedler, seinen nichtdeutschen Ehegatten und seine Abkömmlinge im Sinne von § 4 BVFG galt diese allerdings nur, wenn sie zu diesem Zeitpunkt eine Bescheinigung gemäß § 15 Abs. 1 oder 2 BVFG vorweisen konnten (§ 40 Satz 2 StAG).”

            “Alle übrigen Statusdeutschen erwerben die deutsche Staatsangehörigkeit nach § 7 Satz 1 StAG mit der Ausstellung der Bescheinigung gemäß § 15 Abs. 1 und 2 BVFG, …”

            Mit dem so genannten und in Deutschland schon durch den verwendeten Begriff “Reform” verdächtigen Staatsangehörigenreformgesetz hat der dafür selbst niemals durch das Grundgesetz legitimierte Bundestag die vollständige Auflösung des Volkes der Staatsangehörigen des Deutschen Reiches begonnen, zu der auch die Statusdeutschen nach GG Art. 116 Satz 1 2. Halbsatz gehörten. Für diese wurde einfach eine zeitliche Zäsur und ein notwendiger Formularbesitz eingeführt, um vielen die Staatsangehörigkeit zum Deutschen Reich einfach wegzudiskutieren !.

            Seite 176:

            “Es liegt auf der Hand, dass die Legislative über ihre eigene Legitimationsgrundlage nicht frei verfügen und sich ein Volk nach eigenem politischen Gusto und Bedürfnis herbei definieren kann”

            Dass Grundgesetz lässt nach GG Art. 20 Abs. 2 Satz 1 die Durchbrechung der Volkssouveränität nicht zu. Das StAG der Bundesrepublik ist damit durch die Negierung der Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches für ihr alleiniges Ausgangsvolk sogar hiermit durch BRdvD-Juristen schon als grundgesetzwidrig erkannt.

            Mertens zieht ein Fazit zum Staatsangehörigenreformgesetz, welches immerhin aus linearer Betrachtungsweise bereits vernichtend ausfällt, Seite 226:

            “Die Untersuchung hat ergeben:

            1.) Die planmäßige Hinnahme von Mehrstaatigkeit durch den neuen „lus-soli-Tatbestand” (§ 4 Abs. 3 StAG), den Einbürgerungsanspruch in Altfällen (§ 40b StAG), die Regelung der Beibehaltungsgenehmigung im Rahmen des Optionsmodells (§ 29 Abs. 4 StAG), die Neuregelung des allgemeinen Einbürgerungsanspruchs (insbesondere § 87 AuslG 1999) und den Verweis auf diese Regelung bei der Ehegatteneinbürgerung (§ 9 Abs. l Nr. l StAG) verstößt gegen die institutionelle Garantie des Staatsvolks nach dem Grundge­setz.

            2.) Die Einführung des „lus-soli-Tatbestandes” (§ 4 Abs. 3 StAG) verstößt gegen die institutio­nelle Garantie des Staatsvolks auch unabhängig von dessen Verhältnis zur Mehrstaatigkeit.

            usw. usw. !.

            Mit dem Festhalten auch der BRdvD (Bundesrepublik des angeblich wiedervereinten souveränen Deutschlands ohne die dazu notwendigen Reichsgrenzen von 31.12.1937 entsprechend alliiertem Anerkenntnis) an einer unmittelbaren Reichsangehörigkeit nach RuStAG von 1913 entsprechend EGBGB § 5 und StAG von 1999 bis 31.12.2004 wird zum einen nachgewiesen, dass die BRdvD-Länder als ebenfalls so genannte Bundesländer, tatsächlich gleichfalls willkürlich durch die Siegermächte lediglich völkerrechtswidrig geschaffenen Verwaltungseinheiten, keine eigenen Staatsangehörigkeiten besitzen können.

            weiter habe ich kein Bock mehr, ich will mit diesem Text nur aufzeigen, wie wir hier alle verarscht, belogen u. betrogen werden !.

  4. An alle die es angeht,

    wenn man aus dem Rechtskreis der handelsrechtlichen
    BRD heraus will, sollte man folgendes wissen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Wir sind ein besetztes Land und die Besatzer haben
    hier das sagen. Ihre Einschränkung ist das Völkerrecht
    (HLKO) und das internationale deutsche Recht.
    Sie haben angeordnet das wir gemeldet sein müssen !

    Es gibt einen anderen Rechtskreis. Das ist der staatliche
    Rechtskreis aus der Zeit vor 1918. Die sogenannte
    Kaiserzeit. Alles danach ist im Handelsrecht !

    In diesen Rechtskreis können wir über die Aktivierung
    der Urgemeinden aus der Zeit um 1850 wieder
    eintreten. Dort haben wir bürgerliche Rechte. Siehe
    z.B. Preußische Verfassung von 1850.

    Das Handelsrecht-Spiel heißt Monopoly. Ihr könnt
    niemals gewinnen. Sie haben die Bank und können
    jederzeit die Spielregeln ändern. Ihr könnt Eure
    Spielfigur nur aus dem Spiel nehmen, wenn ihr
    Euch in der aktivierten Ur-Gemeinde anmeldet,
    bei der BRD abmeldet und vorher die Verträge
    kündigt.

    Das heiß: Wir sollten uns in Eigenverantwortung
    selbst organisieren. Wir haben das ab 2013 so
    erfolgreich gemacht.

    Steht auf für den Friedensvertrag ….

    https://www.youtube.com/watch?v=y4lm6d7oxFM

    Gemeinde Neuhaus in Westfalen

  5. ich vermute mal das die Richter, schnell so tun, als ob das ganze Urteil nun plötzlich mit der Behinderung des Mannes zu tun hat.

    Aber vermutlich suchten sie nur eine Ausweichsbegründung um ihr Gesicht zu wahren und die Wahrheit zu verschleiern.

    Insgesamt finde ich das ist doch super gelaufen…

    Weiter so!

  6. Guten Tag Blogis,

    Freie Energie:
    http://Der-Techniker.de.to/thema-energie/freie-energie.html

    Erneuebare Energie:
    http://Der-Techniker.de.to/thema-energie/erneuerbare-energie.html

    Ich besitze den gelben Schein:
    http://Der-Techniker.de.to/kontra-zum-system/gelber-schein-reichspapiere.html
    Wiederspruch, Antwort Landesdirektion Sachsen – Zweiter Wiederspruch an das Verfassungsgericht.

    Parag. zum gelben Schein:
    http://Der-Techniker.de.to/paragraphen.html

    HLKO:
    http://Der-Techniker.de.to/haager-landkriegsordnung.html

    Erweiterung gelber Schein:
    http://Der-Techniker.de.to/kontra-zum-system/unrecht-rechtsstaat.html

    wenn es gefällt, schreibt es bitte unter:
    http://Der-Techniker.de.to/guestbook.html

    Vielen Dank für euren Besuch.

Schreibe einen Kommentar