Andrej Fursov – Die wahren Schuldigen des 2. Weltkriegs

Es ist doch interessant, welches Machtgeflecht zu Kriegen führt. Womöglich kann man seine Aussagen nachrecherchieren, einige Details habe ich so auch noch nicht gewusst.

So gesehen ist der 1. Weltkrieg schon der Beginn der NWO. Nationalstaaten werden zerstört, und da der Plan noch nicht vollendet wurde wird auf einen 3. Akt hingearbeitet. Bei Kriegen scheint es ausschliesslich um Interessen zu gehen, nicht um Freundschaften.

Das Video lässt aber auch einen Schluß zu, warum so vehement gegen Reichsbürger vorgegangen wird. Man hat die Nationen bereits in 2 großen Kriegen vernichtet. Und wenn die Menschen mal die Hintergründe erfahren, dann würden sie nicht mehr als Nation in solche Firmenkriege ziehen. Vor dem 1. WK war das Deutsche Reich wegen seiner den Menschen zugewandteren Gesellschaft beliebter als andere Imperien. Für die damalige Zeit gesehen gab es halt nicht selbstversständliche Errungenschaften. Vor allem wurden die Menschen aus dem Lehen der Kirche befreit. Großbrittanien ist bis heute ein Lehen der Kirche. Das sollte man vielleicht auch nicht unerwähnt lassen. Vielleicht haben Churchill und Chamberlain ja auch nur die Interessen der Kirche vertreten.

Haben die Briten nicht just den Brexit beschlossen?

Nachher fragt man sich, ob Kriege nur von denen mit viel Kohle organisiert werden?  Und sie haben viel Kohle, weil die den Menschen die Energie in Form von Niedriglöhnen und Steuern rauben können.

Übrigens: führende deutsche Gewerkschafter (Bsirske) sollen bei den Bilderbergertreffen in den USA eingeladen sein. Gewerkschaftler handeln doch Löhne aus….

Ein Gedanke zu „Andrej Fursov – Die wahren Schuldigen des 2. Weltkriegs“

Schreibe einen Kommentar