D-U-N-S Nummern/Vergabe für Dienstleister der USA und Umzug der BRD zurück nach Bonn

Immer mehr Aufgewachte legen bei Antwortschreiben an die Behörden der BRiD einen entsprechenden D-U-N-S Handelsregisterauszug bei, aus dem hervorgeht, dass die jeweilige Behörde (Stadtverwaltung, Polizei, Gericht, Finanzamt, etc.) keine staatliche Einrichtung, sondern eine Firma ist.

Um das Erstaunen bei den Postempfängern noch zu vergrößern, empfiehlt es sich, die ersten 3 Seiten der D-U-N-S Firmenübersicht ebenfalls zu überreichen.

http://wakenews.net/D-U-N-S_Firmenubersicht.pdf

Schon allein der Textauszug aus der globalen Richtlinie von D&B dürfte zum Erwachen und Nachdenken bei den – ebenfalls für dumm verkauften – Angestellten der Scheinbehörden führen.

Globale Richtlinie von D&B (Textauszug Seite 44)

„Am 1. Oktober 2003 verlangte die amerikanische Bundesregierung, dass alle Geschäftspartner (“Einheiten”) der  amerikanischen Regierung eine D&B ® D-U-N-S ® Nummer als eindeutige Kennnummer für den integrierten  Einkauf besitzen müssen, um Geschäfte mit der Regierung zu tätigen. Dies betrifft einerseits alle Unternehmen,  die mit der amerikanischen Regierung Geschäfte tätigen, und andererseits alle Empfänger von Subventionen der  amerikanischen Regierung. „

Wie kann es sein, dass sich bundesdeutsche „Behörden“ auf Verlangen der amerikanischen Bundesregierung als Geschäftspartner (Einheiten) der amerikanischen Bundesregierung registrieren lassen?

Kaufen bundesdeutsche „Behörden“ ihre Verbrauchsartikel (z.B. Seife, Papierhandtücher) bei der amerikanischen Regierung? Wohlgemerkt, es geht nicht um den Einkauf bei amerikanischen Unternehmen, sondern um den Einkauf bei der amerikanischen Regierung!!!

Mir persönlich wird jetzt klar, warum z.B. der Kreis Lippe ganz dickfällig auf seinem Briefpapier gedruckt hatte „Eine Einheit im Konzern Kreis Lippe“. Den Begriff „Einheit“ hatten die übereifrigen Rosstäuscher wohl aus der D-U-N-S Richtlinie.

Oder erhalten die bundesdeutschen „Behörden“ gar Subventionen von der amerikanischen Regierung?

Das dürfte dann der Treppenwitz der Nation sein. Die USA sind so pleite, dass selbst bei einer Steuerquote von 100 % allein schon nicht die Sozialausgaben der USA bezahlt werden könnten. Die USA machen stündlich ca. 160 Mio. USD neue Schulden.

Ist es evtl. umgekehrt, dass unsere bundesdeutschen „Behörden“ Suventionen an die amerikanische Bundesregieung überweisen?

Brauchen unsere bundesdeustchen „Behörden“ die D-U-N-S Registrierung, um unaufällig (zumindest vor den Augen der Steuerzahler verborgen) Subventionen (Kriegsfolgelasten) an die US-Regierung zu überweisen?

Im Grundgesetz (nur Idioten nennen es Verfassung) ist nämlich gemäß Artikel 120 immer noch für die Kosten der Besatzung und die Kriegsfolgelasten zu zahlen.

Der begründete Verdacht, dass u.a. unsere KFZ-Steuern komplett an die USA gehen, erhält immer mehr neue Nahrung und konnte bis heute nicht ausgeräumt werden.

Einschub:

Zumindest die Reparationszahlungen für WW I sind seit dem 03.01.2010 abgeschlossen!! http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-grandt/wir-zahlen-immer-noch-fuer-den-zweiten-weltkrieg.html

Warum brauchen jede Kommune, jede Verwaltung, jede Polizeidienststelle, jedes Gericht und vor allem die Finanzämter eine

D-U-N-S Registrierung?

Fragt mal bei Eurer Gemeinde schriftlich nach. Die Antworten dürften sehr interessant sein.

Sehr interessant – insbesondere für diejenigen die staatliche Gemeinden im Rechtskreis von 1914/18 wieder aktiviert haben bzw. dieses planen – ist die Seite 8 im o.g. Link.

Die Bundesrebublik Deutschland (BRD) ist, wie zu erwarten, auch bloß nur eine Firma und war entsprechend zu registrieren, aber warum nur hat sie ihren Firmensitz im November 2013 von Berlin wieder zurück nach Bonn verlegt?

> Die Antwort gibt uns der Gemeindevorsteher der Gemeinde Neuhaus in folgendem Beitrag bei Bewusst.TV vom 18.02.2016:

> Er hat am 08. April 2013 zusammen mit seinen Mitstreitern als Erster eine staatliche Gemeinde aktiviert. Die von ihm aktivierte Gemeinde Neuhaus i.W. hat der Weltöffentlichkeit (u.a. wurden die UNO, die Botschaften der Besatzungsmächte, der Bundestag, das Bundeskanzleramt, das Bundespräsidialamt und alle Behörden der BRD schriftlich und gerichtsfest informiert) gezeigt, dass das bis dahin nicht untergegangene Deutsche Reich (Kaiserreich vor 1914) aus dem “Dornröschenschlaf” erwacht ist.

Der BGH hat hierzu in ständiger Rechtssprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen ist.

https://www.bundestag.de/presse/hib/2015_06/-/380964

Das Deutsche Reich ist nur (noch) nicht handlungsfähig.

> Der Gemeindevorsteher von Neuhaus i.W. und seine Mitstreiter können für sich in Anspruch nehmen, dass mit der Aktivierung der stattlichen Gemeinde Neuhaus eine Rest-Staatlichkeit wieder gegeben ist und dies wiederum dazu geführt hat, dass die Alliierten die Bundesregierung angewiesen haben, den Firmensitz wieder nach Bonn zu verlegen.

 

LG Wolfgang

Quelle: Wolfgang Tritt

6 Gedanken zu „D-U-N-S Nummern/Vergabe für Dienstleister der USA und Umzug der BRD zurück nach Bonn“

  1. Habe selbst mit dem Chamber of Comerce in Washington Rücksprache gehalten. Dort bestätigte mir ein US Anwalt, daß jeder eine DUNS Nummer haben muß, wenn er Geschäfte mit den USA unterhält. Ich sage das auch unter Eid aus.

    Unser Kommunen VERARSCHEN uns nach Strich und Faden !

    Telefonisch: am 31.07.2014

    Richtig, wer in den USA Geschäfte machen oder Handelsbeziehungen aufnehmen will, benötigt eine DUNS-Nummer. Kann man beantragen und ist kostenfrei…

    Also könnten die Behörden und die miese Regierung ganz prima auf eine Erfassung mittels DUNS Nummern verzichten; wären sie keine handelsrechtlichen Firmen !

    DIESE BETRÜGER ! Packt sie, konfrontiert sie, laßt nicht mehr locker, bis sie in ihren Täuschungen ertrinken..

  2. “Immer mehr Aufgewachte legen bei Antwortschreiben an die Behörden der BRiD einen entsprechenden D-U-N-S Handelsregisterauszug bei, aus dem hervorgeht, dass die jeweilige Behörde (Stadtverwaltung, Polizei, Gericht, Finanzamt, etc.) keine staatliche Einrichtung, sondern eine Firma ist.”
    Welcher Handelsregisterauszug wird denn vorgelegt? Bitte nicht antworten :Na der Ausdruck aus der D&B UPIK-Datenbank!” Weil dann zeigt sich, dass man nicht verstanden hat, was diese Datenbank aussagt, obwohl alles sehr einfach (also auch für den/die Dümmste(n)) beschrieben wird; einfach mal richtig lesen und nicht nur oberflächlich.
    “Für wen kann eine D&B D-U-N-S® Nummer beantragt werden? … Dies umfasst auch Unternehmensbereiche, ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN, Gewerbetreibende und andere Selbstständige. … Eine einmalige D&B D-U-N-S® Nummer wird z.B. folgenden Wirtschaftssubjekten zugeordnet: Öffentlichen Entitäten, z.B. Zweigstellen, Agenturen, Ministerien, Militäreinrichtungen, usw.”
    Hier der entsprechende Link zum Nachlesen: https://www.upik.de/faq.html#dunsnumber2 .
    Kann ich jedem nur empfehlen der sich nicht der Lächerlichkeit preis geben will und immer noch daran glaubt, oder meint es ist Fakt, dass die BRD eine Firma ist. Wer es nach dem lesen immer noch glaubt, der glaubt auch anden Weihnachtsmann und Osterhasen.

    Leider unterschlägt der Link in Ihrer Ausführung die wichtigsten Fakten -> somit völlig wertlos! Und ganz nebenbei: welche Gesellschaftsform sollen die einzelnen, in Ihren Augen Firmen haben? Da steht nichts in den Screenshots! Ach doch: Anstalt des öffentlichen Rechts! Was für eine Unternehmensform…

    “Der begründete Verdacht, dass u.a. unsere KFZ-Steuern komplett an die USA gehen, erhält immer mehr neue Nahrung und konnte bis heute nicht ausgeräumt werden.” Wieso sollte man etwas ausräumen, was nicht bewiesen ist? Wo ist der stichhaltige Beweis, dass z.B. unsere KfZ-Steuer an die USA überweisen wird?

    Der Herr im Video macht schon innergalb der ersten 1 1/2 Minuten nur falsche Aussagen und bezeugt damit selbst, dass er von dem was er sagt absolut keine Ahnung hat:
    1. Die Staaten der Welt sind fast alle im Handelsrecht!
    Wie bitte kann man in einem Recht sein? Welches Handelsrecht soll das denn sein? Leider nur Müll!
    2. Jede Versicherung lauft auf das Jahr 1914 in Mark!
    Also hier zeigt der Herr eindeutig, dass er entweder nicht lesen kann, oder es sein Hirn nicht schafft, dass was er ließ auch zu verstehen. In jedem Versicherungsvertrag für Wohngebäute ist der Baupreisindex angegeben um die Wertermittlung einer Immobilien durchführen zu können und um diese zu vergleichen. Hierzu ist es notwendig, ein Bezugsjahr festzulegen, was auf das Jahr 1914 festgelegt wurde. Wie bitte kommt man auf den Gedanken, die Verträge hätten auch nur im entferntesten irgendetwas mit Staat/Verträge/Gesetzgebung what ever mit dem Jahr 1914 zu tun? Nur der Unwissende und Dumme kann auf solche Schlußfolgerungen kommen.

    “Der BGH hat hierzu in ständiger Rechtssprechung festgestellt, dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen ist.” Hat wohl auch kaum einer bestritten, zumindest der informierte nicht. Nur fehlt diesem die notwenigen “Dinge” um als Staat zu funktionieren:
    1. Staatsgebiet
    2. Staatsorgane
    3. Staatsvolk
    Somit ist die Beschäftigung damit reine Zeitverschwendung!
    Leider hält hier nichts validen Beweisen und logischen Denken stand.

    1. Manche wollen nicht begreifen und die muss man akzeptieren. Ich akzeptiere dementsprechend ihre Meinung.
      Nur eine paar kurze Frage:
      Aus welchem Grund melden sich Gerichte, Behörden und Städte in der D&B Datei als Unternehmen an? Machen sie “interne Einkäufe” bei der US-Regierung? Oder erhalten sie gar Subventionen?
      Wer weiter glauben möchte, dass das alles seine Ordnung hat und die BRD ein souveräner Staat ist, kann das gerne tun.

      Zum Mitschreiben:
      Die BRD hat
      – kein Staatsgebiet (Art. 23 GG gestrichen)
      – keine Staatsgewalt (solange die Alliierten nach Gutdünken Gesetze erlassen und in Gesetzen rumstreichen können, haben diese die Gewalt und nicht die Geschäftsführer des Wirtschaftsgebietes namens BRD -Jetzt nicht gleich aufregen. Das steht so im GG. Wer besetzt ist, kann nun mal nicht souverän sein und keine Staatsgewalt ausüben. Gewalt schon, wie wir täglich sehen, aber eben keine Staatsgewalt).
      – kein Staatsvolk (die BRD hat kein eigenes Staatsangehörigkeitsrecht. Es gibt auf der ganzen Welt keinen Menschen mit der Staatsangehörigkeit “BRD Deutschland”. Die deutsche Staatsangehörigkeit kann sicher nur nachgewiesen werden durch den Deutschen Staatsangehörigkeitsausweis – gelber Schein. )
      Alles u.a. nachzulesen in “Die BRD GmbH” von Dr. Klaus Maurer. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    2. Spätestens seit Kenntnis des kanonischen Rechts, der päpstlichen Bullen, der Geburtsurkunde als Verkauf an die Börsen und was daraus folgt, ist erkennbar, was hier abläuft. Sklaverei ist verboten.

Schreibe einen Kommentar