wie man aus geistiger Gülle lernen kann:

wie man aus geistiger Gülle lernen kann:
5 (100%) 7 votes

Wenn man sich diese permanenten Hetzreden der Politiker oder deren Hofbericht erstattende Lügenmedien anhört, dann sollte man einfach mal den Begriff „Reichsbürger“ mit dem Begriff „Jude“ vertauschen, was fällt uns da auf?…

Wäre das Geschrei und die Empörung jener Hetzer nicht riesengroß?

Alles schon mal gehabt, oder?. Und die wissen ganz genau was sie tun! Wer ausgrenzt radikalisiert und meist inszenieren und orchestrieren sie die Gewalt noch selbst. Siehe München, wo man für dieses Ziel sogar einen Polizisten geopfert hat.

Ich hätte den Waffennarr wenn überhaupt, denn er war bisher kein Sicherheitsrisiko, in der Kaufhalle beim Einkaufen festgesetzt und in Ruhe seine Waffen aus dem Haus herausgeholt. Dann hätte man aber keinen toten Polizisten für diese Globalhetze ausschlachten können,. Ich hoffe Du kapierst was hier läuft….?

Warum das alles möge er sich fragen?

vorher noch ein paar Hinweise was unbemerkt im Hintergrund abläuft:

keine Staatsangehörigkeitsausweise mehr,
keine Personenstandsurkunden mehr,
keine Eigentumsnachweise mehr,
keine alten Akten mehr,
keine Beglaubigungen mehr,
keine Apostillen mehr.
deshalb die flächendeckende Digitalisierung von Urkundenmaterial, daß am Tag „X“ nur noch ein Knopfdruck ausreichen wird… Oiriginale werden heute zentralisiert, da reicht ne Drohne aus.

——————————- Schnitt und Szenenwechsel—————–

Irgendwann steht dann Muhamed vor Deinem Haus und behauptet, daß es jetzt seine Hütte ist. Was willst Du dann mit einem Grundbuchkontoauszug mit einem falschem, in Wirklichkeit der Treuhandverwaltung gehörendem Personeneintrag anfangen oder gar beweisen wollen?

Das ist genau so als wenn Deine Natürliche Rechtsperson M ü l l e r, Max heißt und vom Notar aber die BRD mit einem Tarnnamen der genau wie Deiner klingt dort eingetragen wird…

Es ist noch schlimmer, denn die Ware ist nie vom Laster gefallen, denn das Grundstück ist nach 1945 von den Alliierten unter Verwaltung gestellt und die Verwaltung verkauft diese Grundstücke immer nur an sich selbst. Denn der „Name“ des Verkäufers und der des Käufers gehört ein und der selben Institution…

Die Natürliche Person mit F a m i l i e n n a m e n gehört Dir, Du hast das Namensrecht gem. BGB §12, so Du nachgewiesener Deutscher mit Abstammungslinie bis ins Kaiserreich bist (dann warst Du nicht als Kriegsgegner der Alliierten des WK2 – siehe SHAEF Gesetz Nr. 52 Artikel 1 in Verb. mit Artikel VII Absatz e eingestuft), Dein Vermögen bleibt geschützt und das durch zwingende internationale Verträge (Völkerrecht, hier insbes. Artikel 45 -> politische Immunität, Artikel 46 und 47 → Plünderungsverbot)

Die Juristische Person gleichen „Name“ns gehört der BRD, (Artikel 10 BGBEG) Diese ist ein Rechtsvehikel von dessen Existenz Du vielleicht keine Ahnung hast. Bist Du Bundesrepublikaner also, als Nazi von der BRD weitergeführt, hat man Deiner voll rechtsfähigen und mit unveräußerlichen Rechten ausgestatteten Natürlichen Person eine Tarnkappe (Juristische Person = Herr / Frau MAX MUSTERMANN = TREUHAND) übergestülpt. Die Treuhandverwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets BRD tut also nun so, als ob Du den Vertrag zur Abgabe aller Deiner Rechte selbst und willentlich eingegangen bist. Das hat sie Dir nicht erklärt, aber sie schließt es aus dem Handeln heraus welches sie selbst provoziert, was einem Vertragsverhältnis mit ihr gleichzusetzen ist (also kongludent zustande gekommen) → Eine absolute Grauzoone mit der Tendenz in den Betrug hinein.

Es gäbe absolut nichts dagegen zu sagen, klärte die Verwaltung die Menschen darüber auf. Das tut sie nicht, warum auch? Läßt sich doch ne Kuh auf der Weide stehend besser melken, als hängte man sie kopf über in Ketten auf hohen Bäumen auf.

Man suggeriert Dir, daß Du einen Personalausweis brauchst. Das wäre insoweit kein Problem, wenn man den Vertrag mit der Verwaltung bewußt willentlich und mit seiner Natürlichen Person (also mit F a m i l i e n n a m e n) machen will und das in freier Entscheidung, ohne Zwang, Drohungen und Täuschungen erledigen kann.

Die Realität offenbart jedoch den Betrug. Denn im PAuswG §5 wird genau bestimmt, wer einen PA mit „Familiennamen“ bekommt und wer den mit „Namen“ erhält. So reicht ein Blick in diesen Paragraphen aus um festzustellen, welche Person und welcher Rechtsrahmen zugeordnet worden ist. In der gelebten Praxis jedoch steht IMMER der „Name“ drin, dieser wird geschrieben wie die TREUHAND (Juristische Person) und auf Nachfrage wird regelmäßig erklärt, daß der „Name“ der „Familienname“ ist. Das ist Orwellscher Neusprech oder schlicht gesprochen Bullshit, denn sonst stünde es im Gesetz ja nicht anders drin.

Überall, wo man also den PA vorlegen muß / soll oder mit dem Namen der Treuhand der BRD einkaufen gehen soll bestätige ich, daß ich meine Rechte und mein Vermögen, als auch dessen Verwaltung an den Begünstigten dieser TREUHAND der BRD Verwaltung übertragen habe. Ich habe deren Regeln einzuhalten selbst wenn diese selber Bullshit wären. Es ist also egal, ob die Regel mit „Geltungsbereich“ ausgestattet ist oder sie „Gesetz“ heißt oder „AGB“. Erst wenn ich als Natürliche Person, also als nachgewiesenes Indigenat „deutscher Staatsangehöriger“ Abstammung gegenüber dieser Verwaltung nachgewiesen habe, stehe ich in der Rechtsposition des Begünstigte dieser Treuhand drin und Geltungsbereiche, Gesetze und Urkunden bekommen Relevanz.

Nun habe ICH das Recht zu bestimmen wie gem. §12 BGB mit meinem „Familiennamen“ umzugehen ist. ICH mache jetzt die Regeln und zwar völliug selbstbestimmt. Ich kann also die Unterlassung der Fremdbenutzung meines Familiennamens für deren zwielichtige Geschäfte untersagen, muß es aber nicht. Nun trifft diesbezüglich der §677 BGB auf die Verwaltung als Verhaltensmaßregel zu. Mußte ich ihn als Juristische Person erst beachten, ist der Spieß nun herumgedreht.

Die Natürliche Person steht ÜBER der Juristischen Person, hat weitreichendere Rechte (Grundrechte, Internationale Schutzrechte) und auch wieder Eigentum. Und NUR der Trägerer Natürlicher Rechtsperson entscheidet, welche Verträge er/sie eingehen will.

Wir haben unsere Tour begonnen als es darum ging, wer im Grundbuch steht. Man kann den Selbstversuch machen, wenn man gerade ein Grundstück kaufen will. Frage man doch einfach den Notar, warum er nicht die Natürliche Person ins Vertagswerk oder Grundbuch eintragen will… Wenn ,man nicht gleich rausgeschmissen wird, bekommt er mindestens dunkelrote Ohren. Er wird in Flagranti ertappt eine Flaschbeurkundung vornehmen zu wollen. Je nach dem wie hoch der Druck aus der Kammer oder sonstwo her aufgebaut sein mag, zieht er den Schwanz ein oder verweigert die Abwicklung des Vertrags.

Der Verfasser hat seine Erfahrungen damit gemacht.und das ist Ist ein guter Beweis dafür, daß die Wahre auch nicht vom Laster fallen soll. …

Erst, wenn man Dir sagt, weil Du nun vielleicht gegen den Rausschmiß durch Mohamed klagen willst, daß Dein Kontoauszug nichts weiter als ne Vermutung ist und wegen fehlender „Amtlichkeit“ gar nichts beweist, dann kommt die Erleuchtung wohl zu spät.

Verstehst Du nun, warum dieses Thema „Reichsbürger“ von diesen Nutten so hochgepuscht worden ist? Die ganz oben in der Befehlskette bringen sich in Teufels Küche damit den Rechts-, Gebiets- und Personenstand 1914 zu diffamieren, aber man kann es so drehen, daß man in der unteren Verwaltung falsch verstanden wird oder man nichts an Anweisungen unterschreibt. Man schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe damit. Man trennt die Deutschen von den Wurzeln, ihren unveräußerlichen Rechten, Grund und Boden, damit vom Bodenrecht, man bereichert sich selbst, wenn man spurt, teilt und herrscht, wie es die Globalisten wollen und nicht zuletzt werden die feuchten Träume der Irren wahr, daß man die Deutschen vom Planeten bekommt. Bevölkerungsaustausch…

Was bleibt übrig am Ende dieses Plans? Verbrannte Verwaltungsangestellte auf welche man ja zur Not auch verzichten kann, holt man doch massenhaft neue Fachkräfte rein denen man in ihrer Heimat den Grund und Boden und damit ihre Bodenrechte auch schon geklaut…Jetzt benutzt man sie fürs Teile und Herrschespiel und als Abrißbirne, also genmau dafür, daß man in nicht all zu ferner Zukunft einen Bürgerkrieg inszenieren kann, damit nach viel Leid, Elend und großen Schlachterein ein neues Betrugssystem mit dem Vorzeichen von Orwells Welt hochgezogen werden kann.

Aber keine Angst, wenn Du das Spiel kapierst, hast du genau die Möglichkeit Dich von dieser Fiktion selbst zu befreien… Du brauchst weder Führer noch brauchst Du ne Partei. Räume in Deinem Umfeld selber auf, besinne Dich auf den Menschen in Dir und gib ihm seine angestammten Rechte zurück. Schau immer ganz genau hin, wenn man Dir was über die Lügenmedien madig zu machen versucht. Sie sind ein guter Anzeiger für uns auch, wenn es nur der Kontraindikator ist…

qui bono?

klaus der Töpfer

Anm:

Ich weiss sehr genau, das mein Blog inzwischen von der Verwaltung gelesen und analysiert wird. Und einige Menschen in der Verwaltung haben auch Häuser gekauft. Stimmt es denn so, wie beschrieben? Macht euch doch mal selber eure Gedanken.

Im Katasteramt wurden meine Anliegen sehr wohl verstanden….

Merken

Veranstaltung im März in NRW:

Wer den Blog unterstützen will Merken Merken Merken Merken

15 Gedanken zu „wie man aus geistiger Gülle lernen kann:“

    1. ok, da liegt ein Vermögen, auch wenn ich z.B. nur wenig einbezahlt habe,
      einfach weil ICH BIN.
      Und wer hat dieses Vermögen schon abgeholt?
      Wie komme ich daran, um es z.B. zu nutzen ein Ökodorf aufzubauen das eine FREIE „Stiftung“ mit FREIEN Menschen ist?

      WER hat dies schon durchgezogen oder würde es zusammen mit mir und ja vielleicht auch noch ein paar anderen machen?

  1. Hallo Klaus,

    sehr interessante und wichtige Darstellung. Aber bei der Aussage <> sind mir Abweichungen zum besagten PAuswG §5 aufgefallen.

    In diesem Paragraphen steht (mittlerweile) Familienname drin. Ein Blick ein meinen Perso offenbart nur NAME. Das ist insofern interessant, da hier ein anderes PAuswG scheinbar gilt.

    Wo genau PAuswG §5 steht, wer wann den Familiennamen bekommt und nicht, also wer als natürliche oder juristische Person markiert ist?

    Zu den Personenstandsurkunden: Ich habe über mich und meinen Vater problemlos eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister bekommen (vom Großvater steht sie noch aus, beantragt habe ich sie) – jedenfalls in Bayern.

    Viele Grüße

    Stefan

    1. Wenn die Geburt Deines Großvater über 110 Jahre her ist, wirst Du keine beglaubigten Abschriften mehr erhalten! Archivrecht!

      Da bekommst Du dann allenfalls einen kleinen runden Stempel und keinen Blockstempel mehr!

      Bayern nimmts da SEHR genau! Berlin nicht so ganz (taggenau) und aus der Pfalz, Wunder über Wunder, bekam ich 300 Jahre alte Urkunden beglaubigt vom Standesbeamten!

  2. Empörung, Hetze, Gewalt, Drohung – und noch viel mehr. Die Spirale dreht sich und dreht sich und dreht sich. Und wenn die Spirale nicht gestorben ist, so dreht sie sich auch noch heute. Und? Wie wäre es mit einem Reset? Die gesamte Bevölkerung vergisst jetzt mal jede Ideologie – sowohl politisch als auch religiös. Danach wird eine neue Basis geschaffen – nämlich: „Menschheit dieser Welt + nachhaltige Zukunft“

    Ich weiß, kapiert niemand. Weiterhin wird diese Welt vom Teufel geritten.

    http://www.atx-netzteile.de/es-ist-der-teufel-los.html

  3. Perfekt, einfach nur 1a und wirklich gut:… geschrieben und inhaltlich voll auf meiner Linie!

    Keine Zwischentöne, keine Kritik … im Moment noch, denn ich bin erst bei der Hälfte.

    Mir fiel dazu etwas ein, denn es ist dem einen oder Anderen ja bekannt, dass mir die BRD amtlich bestätigt hatte, dass der Perso falsch sei. Soweit, so nett, das ändert nichts an der Tatsache, dass sie so weitermacht, wie bisher.

    Klar habe ich den Gelben, apostilliert, klar. Ich habe ihn sogar gem. BGB 119 (Irrtum) angefochten und erneut aufgesetzt und ein zuckerfeines Anschreiben bekommen: man hat artig alles geändert und gut – aber „an der Entscheidung ändert sich nichts“.

    Über den Satz habe ich mich sehr gewundert!

    Wollte ich eine Entscheidungsänderung, wenn ja, wie soll die sich darstellen?

    Ich hatte den Gelben und nun, angefochten wegen falscher Beantragung… hatte ich ihn immer noch. Nichts änderte sich formal vodergründig, allenfalls im Hintergrund im ESTA Register, das habe ich nachvollziehen können.

    Es steht da aber immer noch: (Ru)StaG und erworben mit meinem Geburtsdatum.

    Da stimmt also was nicht! Die Klammer ist eine Finte, zumal ich dieses Gezeter mit K(lamemrn beim Notar (das ist in Bayern ein „Amt“ und ein Nurnotar!!!) durch hatte und es zudem ein Video gibt (von dem Autor, der seine Stimme immer so verzerrt) der dieses Problem auch erkannt hatte, da er und seine Frau unterschiedliche Staatsangehörigkeitsausweise zum selben Zeitpunkt beantragt und erhalten haben:

    https://www.youtube.com/watch?v=OGTYYDIZc0w&list=PLmXQ2BaM7JLf7hzlxWGOcDbJCQYi7iard

    Ich stelle dies zu Diskussion!

    Im Hinblick auf die Bemerkung im Text des Beitrages möchte ich einen Zufallsfund integrieren von gestern. Es geht dabie um den Steuerberater Müller aus München, der früher sehr die Gazetten füllte und zum Jetset gehörte: der wurde Christ und erzählt nun hier von seinem Leben. Kam irgendwie in der Seitenleiste bei YT.

    Dem haben sie seine Firma genommen und zwar nicht irgendwer, sondern sein bester Freund und 2 Anwälte und ein BAYRISCHER NOTAR. Sie haben sich 20 Millionen damit unter den Nagel gerissen und drauf gekommen war der Müller erst,a ls er sein Onlinebanking nicht mehr administrieren konnte, sprich nicht mehr rein kam!

    Wenn also der geneigte Leser den Zusammenhang erkennen mag zwischen dem Beitrag des töpfer klaus und meinen Worten, dann dies noch oben drauf: alles was der Töpfer schreibt, ist mir auch bekannt und es ist v.a wahr:

    keine Staatsangehörigkeitsausweise mehr,
    keine Personenstandsurkunden mehr,
    keine Eigentumsnachweise mehr,
    keine alten Akten mehr,
    keine Beglaubigungen mehr,
    keine Apostillen mehr.
    deshalb die flächendeckende Digitalisierung von Urkundenmaterial, daß am Tag „X“ nur noch ein Knopfdruck ausreichen wird… Oiriginale werden heute zentralisiert, da reicht ne Drohne aus.

    Wie ich es geschafft habe noch alle Originale zu bekommen, weiß ich selbst nicht,
    aber eins sei gesagt: die letzten 5 Jahre waren der Hammer (an Arbeit) und ich staune nicht schlecht, was ich heute teilweise für ein Anspruchsdenken in Kommentaren lese und der dauernde Ruf nach der ultimativen „instant-Lösung“ für alles: Schachtel auf und einwerfen und gut!

    Was für eine Narretei.

    Weil das undenkbar ist, aber das Bedürfnis der Menschen scheinbar mächtig zu befriedigen scheint, wenn man ein Medikament gegen alles hat, klinken sich hier an der Stelle eben auch so gerne die http://www.lösungsprediger ein (u.a.: Urkunde 146 und Entnazifizierung zum Bleistift).

    Da kannst Du noch so sehr vernünftig und logisch argumentieren und sachlich bleibend zuhören: das führt ins Sektiererische, wenn man Klasen und Co lauscht.

    So Klasen, Klasse sein Archiv auch sein mag, die Schlussfolgerung ist hier wie da „für mich“ meistens gar nicht nachvollziehbar – ich muss es glauben!

    Hingegen ist das oben Gesagte für mich wasserdicht!

    Die BRD scheint genug Probanden gehabt zu haben für den Testlauf und dichtet sich nun ab – und sie weiß auch, wie sie es machen muss! So rasch kannst Du meist gar nicht die neuerlichen Satzbausteine entkräften, da haben sie schon wieder noch Neuere!

    Mir ist fast danach zumute, eine Art Akademie zu gründen, in der man das „kleine Latinum“ im Umgang mit FrontdienernInnen am Schalter übt. Dort hocken die hartgesottenen „ich-mach-was-mein-Chef-mir-gesagt-hat“ Angestellten und wiederholen seelenlos-eifrig ihre eingeübten Textbausteine, die man nur entschärfen kann WENN MAN DAS THEMA ANSICH DURCHBLICKT HAT UND VON VORNHEREIN AUCH NUR DAHIN GEGANGEN IST OHNE AUCH NUR AUF 0.1 % GUTEN WILLENS DERER AUCH NUR ZU HOFFEN. All das ist schön zu bekommen (ich hatte ihn noch, den freundlichen guten Willen, echt, aber das war 2011!) – ist aber heute unrealistisch!

    Wie fragte man mich bei Amt in diesem April, als ich das Sürmeli Urteil zitierte: sind Sie ein Reichsbürger?

    Da gabs noch kein Georgensgmünd und allenfalls die Waffe des Wortes und der Nachweisurkunden und dies allein hat denen Unruhe bereitet und schon die Frage rausgekitzelt, ob ich Reichsbürger sei, weil ich das Urteil am EGMR zitierte, das ein TÜRKE erstritten hat. Wie krank ist das System aufgrund solcher schlichter Tatsachen nach Reichsbürgerschaft zu fragen?

    Seither habe ich das Reichsbürgergesetz und eine Universitätsarbeit aus Wien dazu immer bei mir, wenn ich zu „Amt“ gehe: da Kamerad, sagst Du mir eben, ich sei ein Judenhasser und Antisemit, ich,d er ich mit dem Oberrabbiner am Tisch saß und seine Frau belcanto zu Hause singen hörte?

    Ich will sie sehen, auf den Knien, diese verlogene, verfressene feige Volk derjenigen, die sich hinter dem i.A. verstecken und ich sage es rund raus: es gibt kein Weihnachten und es ist erst Friede, wenn ich euch da habe, dass ihr eingesteht, dass alleine schon das i.A. eine Lüge ist!

    Und ich bekomme sie: ich bin im Kern des Systems!

    Nun muss ich nur wieder raus, bevor das Ganze hochgeht.

    So, genug damit:

    hier der Müller, lohnt sich beide Teile zu sehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=NBVLdpQ9O10

    https://www.youtube.com/watch?v=_D8r89CTNCA

    (in Video 2, punktgenau an Stelle 5:55 sagt er, wer ihm seine Firma gestohlen hat und v.a. wie: mittels Notar! und dem „besten Freund“!)

Schreibe einen Kommentar