Wahlen in der Verwaltung

Wahlen in der Verwaltung
5 (100%) 5 votes

Unsere Ahnen und wir die echten Deutschen Abkömmlinge …, die für die Konföderation mit der Subsidiarität stehen, warten schon seit 13. Oktober 1571 wo durch die Reformierte Synode in Emden, das Subsidiaritätsprinzip im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nationen festgelegt wurde. Ab sofort konnten die kleinsten Einheiten in den Gemeinden ihre Angelegenheiten selbst regeln. Aber Achtung die Kirche und auch die Republikaner interpretieren Subsidiarität völlig falsch und glauben das ihre Institutionen die kleinsten Einheiten sind …, das ist aber völlig falsch, denn das ist die Familie und deren Menschen. 1871 wurde das Subsidiaritätsprinzip nicht nur als höchstes Recht eingeführt, sondern in einer Konföderation der jeder sich zum Schutz anbieten kann auch noch geschützt. Durch dieses Konstrukt, daß zwar handlungsunfähig ist, sind alle Deutschen und deren Rechte geschützt, denn es ist noch voll rechtsfähig und hört so lange nicht auf zu existieren, bis der letzte Deutsche tot ist der, noch einen Rechtsanspruch hätte.

Deshalb verhindern die mit allen Mitteln, daß immer mehr Deutsche aus dem Ersten Weltkrieg zurückfinden und den eventuell beenden wollen. Denn nur während der Mobilmachung des Deutschen Reich, gehen Teilhoheiten an das Deutsche Reich über. Im Frieden sind die Staaten und Stadtstaaten völlig unabhängige Hoheitsträger und deren Söldner sind Beamte und schützen Gesetz und Verfassung.

Was unser Vorteil ist, während der Mobilmachung die seit 1. August 1914 anhält, sind alle Gemeinden in Selbstverwaltung und der Bund muß alle Bewohner des Deutschen Reich sowie deren Staatsangehörige voll alimentieren. Ein weiterer Vorteil ist, KEINER und da meine ich KEINER, kann das Deutsche Recht ändern, oder abschaffen oder gar neues Recht schaffen.

Bedeutet, das auch niemand das Wahlrecht ändern kann und so sind die Wahlen nur zweitrangig, denn sie wählen keine Regierung sondern gibt den Freiwilligen Steuerzahlern das Recht mit zu entscheiden was in einem Politischen Rechtskreis (Städte, Kreise, Provinzen oder Ständestaaten) mit den Geldern aus Steuern passieren soll. Das aber erübrigt sich während der Mobilmachung, denn da entscheidet das Kriegsministerium oder eben der Verwalter des Bundes was mit den Steuern, den Erträgen aus Wirtschaft oder anderen Ressourcen geschieht.

1949 stand sogar im Grundgesetz wer hier für Menschen zuständig ist und wie man sich wieder aus der misslichen Laage befreien kann. Grundgesetz Artikel 28 Absatz 1 letzter Satz und Absatz 2 ist da einer der wichtigsten, denn wer so handeln würde, erfüllt das Potsdamer Abkommen III und die Krim Deklaration.

Da die Bundesrepublik, die Proklamationen und Anordnungen der Militärbehörden nicht Folge leistete, wurde ihr die Teilsouveränität wieder entzogen und ihr bleibt nur die Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes wozu auch der Personalausweisträger (Juristische Person) zählt.

###

Wenn eine Ideologie zu scheitern droht, macht es keinen Sinn mit brachialer Gewalt an ihr festzuhalten. Besser ist es dann mit Pragmatismus an die Sache heran zu gehen, um seine Ziele zu erreichen. Wer schon mal in die Staatenliste der UN geschaut hat, weiß wieviel Feindstaaten das Deutsche Reich hat und daß das vereinte Deutschland mit dazu gehört. Es funktioniert alles wie es soll, und nun wo die NWO fast fertig ist werden die Scheineliten demontiert. Wer wirklich was tun will sollte sich nach dem Subsidiaritätsprinzip um seine Familien und Gemeinden kümmern.

###

Quelle: Klaus Schmidt, FB

Anmerkung: wir leben hier in einer Treuhandverwaltung, das blicken immer mehr Menschen.  Richter, Staatsanwälte und Anwälte gehören zur BAR, welche wiederum von Rothschild ins Leben gerufen wurde. Zur Not gedrungen muss man sich mit dem Treuhandrecht auseinander setzen, um sich auch als einzelner schützen zu können. Wer diesen Blog liest der bekommt ja durchaus mit, welcher irrsinn hier läuft. Wieso muss ein SEK bei einer alten Frau einfallen, um einen Hund zu beschlagnahmen? Immer mehr Menschen bekommen es am eigenen Leib zu spüren. Wenn man sich um den Staatsangehörigkeitsausweis bemüht, dann wird man in die Ecke „Rechsbürger“ gesteckt. Und zwar von den Verbrechern, die uns die Staatsangehörigkeit verweigern bzw. die Rückkehr zum Frieden.

Alles ist Vertrag, auch ein Frieden muss vertraglich festgelegt werden. Ansonsten hängen wir in einer Schwebe, die uns nur als geregelt erscheint. Im Kriegsrecht ist aber alles erlaubt und soe machen ja auch alles.

Wieso dürfen Firmen wie Nestle oder Monstanto überhaupt Produkte auf unseren Markt schmeissen?

Alleine das Wissen, das unsere Richter nur Gelder abziehen sollen. Man wird erst mal schuldig gesprochen und verdonnert, bis man vielleicht irgendwie das Gegenteil bewiesen bekommt.

Im eigenen Interesse und im interesse der Kinder und Enkel sollte man wieder in die Staatlichkeit der alten Bundesstaaten zurückfinden.

Und vor allem: lauft nicht anderen Organisiationen hinter her, die schon angefangen haben, aufgewachte Menschen abzufischen. staatenlos info, Freistaat Preussen, verfassungsgebende Versammlung und dieses Kaiserradio-Zeugs wollen es gerne für euch regeln, wollen euch gerne betreuen… und in der Treuhand behalten.

Wir brauchen in der tat keine Regierung. Wir benötigen nur Diener des Volkes, die die Angelegenheiten in der Gemeinschaft regeln und koordinieren.  Nicht jeder kann alles machen, aber wir leben jetzt in einer Welt voller Verboten. Geleitet von Kreaturen, die Kriege anzetteln und zu diesem Zweck auch Hochhäuser in die Luft jagen würden. Sie verkaufen auch das Hab und Gut des Volkes, siehe Autobahnen. Dafür ändern die im Schweinsgalopp das Grundgesetz, ohne Zustimmung.

Wir sollten aufhören, dieser Versklavung auch noch alle 4 jahre unsere Freiwilligkeit bekunden. Geht zum Wahlleiter nach Erhalt des Wahlzettels und nehmt einen Permanent Marker mit. Lasst euch aus den Wahllisten streichen. Nehmt Zeugen mit uns lasst euch nicht abwimmeln. Nur einfach nicht zur Wahl gehen akzeptiert dieses Parteiensystem, man handelt konkludent.

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

Ein Gedanke zu „Wahlen in der Verwaltung“

Schreibe einen Kommentar