Update 2:Urkunde 146, blauer Punkt und Rüdiger Klasen

Update 2:Urkunde 146, blauer Punkt und Rüdiger Klasen
5 (100%) 5 votes

Urkunde 146 oder: der blaue Punkt von Rüdiger Klasen

Da in letzter Zeit ungefragt Newsletter von kunkelmann aus der Gruppe staatenlosinfo versendet werden, hole ich den Artikel noch mal nach vorne. ALLES, was mit dem GG nach 146 arbeitet, hält uns in Weimar fest. Und Weimar war der Beginn des Betruges. Soll sich jeder selber seine Gedanken machen. Wenn mich persönlich wer in ein Betrugssystem überführen will, dann denke ich mir meinen Teil. Es gibt viele Gruppierungen, die womöglich unterwandert sind und mit Verfassungen ab Weimar agieren… vom Regen in die Traufe will ich nicht kommen.

Am „Tag der deutschen Einheit“ gab es in Berlin auf Bühnen einige öffentliche Ansprachen. Eine davon hielt Rüdiger Klasen zum Thema Urkunde 146

Was ist die Kernaussage seiner Kommission 146? Nun, in der Zeit nach der Weimarer Republik, also der Zeit des 3. Reichs, hat Adolf Hitler durch die Gleichschaltung die vereinheitlichte deutsche Staatsangehörigkeit eingeführt. Dadurch wurden die Deutschen weitgehend entrechtet, denen vorher die Bundesstaatenangehörigkeit zustand. Am 08.12.2010 wurde uns allen per Bundesgesetzblatt in einem geheimen Staatsstreich durch Streichung der unmittelbaren Reichsangehörigkeit auch noch die Reststaatsangehörigkeit genommen, wir wurden rechtlich in eine Kolonie verschoben und damit nun gänzlich zu Staatenlosen gemacht. So auch der Name der Webseite: www.staatenlos.info.

Einziger Ausweg: Die Annahme der Weimarer Verfassung von 1919, was uns laut Artikel 146 des gültigen Grundgesetzes zugestanden wird. Zu beachten sei der Artikel 139 des Grundgesetzes, wonach jegliche Anwendung von Nazi-Gesetzen verboten ist.
Soweit seine Theorie. Rüdiger Klasen verteilt als Kennzeichnung dieser Zugehörigkeit einen blauen (Klebe)-Punkt.

Man mag diesem auf den ersten Blick zustimmen. Mit tieferen Geschichtskenntnissen ergeben sich jedoch Unstimmigkeiten und Zweifel. Die Weimarer Verfassung war keine vom Volk gewählte Verfassung, sondern ein Diktat der Kriegssieger des ersten Weltkrieges. Man betrachte den verteufelten Artikel 178. Dort wird die Reichsverfassung von 1871 aufgehoben und das „Versailler Diktat“ ausdrücklich akzeptiert. In diesem Diktat, fälschlicherweise „Friedensvertrag von Versailles“ genannt, wurde Deutschland die alleinige Kriegsschuld zugeschoben, verbunden mit empfindlichen Reparationszahlungen, die übrigens bis 2010 andauerten. Die Interventionsdrohung der Alliierten, den Krieg solange fortzusetzen, bis Deutschland diesen „Vertrag“ unterzeichnen würde, ergab die erzwungenen Unterschriften. In Anbetracht der Tatsache, dass schon die Ausrufung der Weimarer Republik am 09.11.1918 nach der rechtswidrigen Absetzung von Kaiser Wilhelm II. und dem Sachsenkönig Friedrich August III. ohne Rechtsgrundlage war, konnte ein solcher Vertrag gar nicht rechtswirksam abgeschlossen werden, der übrigens die Deutschen bis heute entrechtet hat. Welches Volk also hätte sich eine solche Verfassung gegeben?

Somit ist festzuhalten: Schon die Weimarer Repbublik war illegitim. Seitdem wurde Deutschland zunehmend ausgeschlachtet, entrechtet und privatisiert. Die Weimarer Verfassung im Nachhinein „freiwillig“ anzunehmen käme einer nachträglichen Legitimierung des eigenen Todesurteils gleich.

Anmerkung: in meiner Anfangszeit habe ich von staatenlos.info einige Infos bezogen und auch die Videos vom Rüdiger Klasen gerne angesehen. Er kann gut reden und er macht irgendwas, aber was nutzt es wenn der falsche Weg eingeschlagen wird. Ich hatte die Urkunde 146 auch ausgedruckt und unterschriftsbereit vor mir liegen. Aber ich renne nicht dem erstbesten Flötenspieler hinterher. Ich finde es auch schade, das Rüdger Klasen anderen Argumenten nicht aufgeschlossen ist und stur seinen Weg verfolgt. Jeder mag sich seinen Teil denken. Ich gehe den Weg des gelben Scheines, für mich.

Update 2:

Da war er noch auf dem richtigen Weg

Rüdiger Klasen 1 v 4
https://www.youtube.com/watch?v=RsOWM2dUYh8

Rüdiger Klasen 2 v 4
https://www.youtube.com/watch?v=6QX2XogP9Ec

Rüdiger Klasen 3 v 4
https://www.youtube.com/watch?v=jVTenpgt3Eo

Rüdiger Klasen 4 v 4
https://www.youtube.com/watch?v=ALbXymx9eQM

Merken

Merken

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

24 Gedanken zu „Update 2:Urkunde 146, blauer Punkt und Rüdiger Klasen“

  1. Im Netz scheint die Ansicht zu dominieren, daß alle gelben Scheine Verarschung seitens der Verwaltungsmafia, und daher nichts wert seien.
    z.B. gebe es gelbe Bestätigungen, daß eine juristische Fiktions-Ein-Mann-Firma Namens XYZ ‚Deutscher‘ sei. Schlag nach.

    Daß Klasen sich selber mit seiner Sturbeschränktheit und Nazi-, sowie UDSSR-fixierung, in die Suppe pißt, ist leider wahr. Das wird instinktiv an der Anzahl seiner Begleiter abgelesen. Am 18. werden wohl mangels Feiertag, Zeit, Benzin, Sonnenwärme und leerer Kühlschränke wieder nur wenige und zufällig Vorbeischlendernde da sein.

      1. Königsweg? Nein, mit Sicherheit nicht. Gelber Schein? WAS will MIR denn eine BRiD bestätigen? – Das sowieso Offensichtliche??? Schreibt die „wichtigen“ Stellen an und hinterlegt Eure Willenserklärung! Einschreiben/Rückschein!

      2. Ja gibt es. Gemeindeversammlung-Info-Veranstaltung
        Gothaer Vertrag 15.Juli 1851 alle 25 Bundesstaaten haben diesen Vertrag gezeichnet – Gemeindezugehörigkeit
        Wer länger als 3 Jahre in einer Gemeinde lebt, hat die Gemeindezugehörigkeit, Bürgerrechte und Wahlrecht. Eine Staatsangehörigkeit, ist hier zu einer Wahl nicht notwendig. Lediglich eine Gemeindezugehörigkeit, länger als drei Jahre.

        Wahlgesetz für den Reichstag des Norddeutschen Bundes
        vom 31. Mai 1869
        http://www.verfassungen.de/de/de67-18/wahlgesetz69.htm
        https://conrebbi.files.wordpress.com/20…/…/wahl-bis-1918.pdf
        Gesetz betreffend die Verfassung des Deutschen Reiches
        vom 16. April 1871
        http://www.verfassungen.de/de/de67-18/verfassung71-i.htm
        Stell Dir vor, es ist BRD-Verwaltung, und keiner macht mehr mit.
        Willst Du Amboss oder Hammer sein?
        Willst Du agieren oder reagieren?
        Willst Du an Symptomen herumdoktern oder an die Ursachen der Probleme?
        Es liegt in Deiner Hand !
        http://gemeindeaktivierung.blogspot.de

  2. Pingback: Gregory Smith
  3. Ich bin langsam nur noch verwirrt von all den richtigen Wegen. Ich würde es sehr begrüßen, wenn alle die einen richtigen Weg sehen, sich zusammen tun, und weinen wirklich gemeinsamen und guten Weg finden.
    Diese ganzen einzelnen „richtigen Wege“ verwirren mich, es spaltet mich regelrecht! Den für jeden Weg gibt es zig gegenteilige Meinungen.

  4. Beschäftige mich seit einiger Zeit mit den Büchern von Lars Freitag. In seinem letzten Buch schreibt er:
    Zitat:
    „… Am 9. November 1918, wurde die Abdankung des deutschen Kaisers erzwungen und die Republik durch Philipp Scheidemann ausgerufen.
    Somit kam es am 11. November 1918 in Compiègne bei Versailles nicht zur Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens zwi­schen den Westmächten und dem Kai­serreich, sondern zwischen den West­mächten und der Reichswehr der (Wei­marer-) Republik….“
    Zitatende.

    Weiter schreibt er:
    Zitat:
    „…Die Besatzungsmächte installierten nach dem 8.April 1945 mit der Pro­klamation durch die Alliierte Kommission die bis heute gültigen und in Deutschland einzig gelten­den Militärgesetze (SHAEF/SMAD-Gesetze) und festigten damit in Deutschland den bereits seit der Kapitulation am 11.11.1918 eingeführten han­delsrechtlichen Rechtskreis.
    Die Souveränität der Länder, die das Kaiserreich einst bildeten, wurde dabei jedoch nicht beein­trächtigt und gleichsam mit einem Stück Papier, wel­ches über das Reich gelegt und neu beschriftet wurde, einfach nur ein weiteres Mal zugedeckt. …“
    Zitatende

    Ubestreitbar steht damit fest, das Kaiserreich wurde durch Scheidemann nicht beseitigt. Es wurde ein erstes Mal ohne den Volkswillen die politische Herrschaft okkupiert. In der Folge gab es keine demokratisch vom Volk bestätigte Verfassung. WIKIPEDIA vermittelt eine total falsche Information.
    Auch mit dem Grundgesetz wurde keine Verfassung geschaffen.
    Wie der Autor richtig schreibt, wurde das Deutsche Reich und die Verfassung von 1871 durch mehrere Papierstücke nur zugedeckt.
    Beseitigen wir diese Papierstücke kommt die Verfassung und das souveräne Deutschland (Kaiserreich) zum Vorschein.

    Wer seine Herkunft bis vor 1913/14 nachweisen kann, braucht streng genommen keinen „gelben Schein“. Der „Gelbe Schein“ ist hilfreich als komprimierter Nachweis der Abstammung, aber nur dann, wenn der Nachweis auch nach RuStaG bestätigt wird.
    Alles andere bestätigt nur die Staatenlosigkeit.

    1. Also wenn ich das richtig interpretiere: vor 1913 Abstammung und ich kann mir alle Rennereien sparen??!! Bsp.: Vater geb. 1935; Sein Vater (mein Großvater) 1909 geb. !! Also bin ich durch mit allem???

  5. Der illegale Sumpf der BRD hat eine Wurzel von der aus viele Zweige nach oben streben.
    Zum einen Rüdiger, Lorenz, keltische Druiden, Fitzek, gelber Schein ++++
    Jeder sollte selber wissen an welchem Ast er anknüpft.
    Mir gefällt einfach die 1871er.. und das Datum 1913
    Das einzige was mir ab 33 gefällt ist eine einzige Persona Non Grata und das Geldsystem. Den Rest könnt ihr behalten.

  6. Wieviel wert kann ein „gelber Schein“ sein, ausgestellt von einem „Staat“ der keine rechtliche Grundlage hat?

    Man will also eine „Urkunde“ von einem Staat, dessen Legitimität man anzweifelt, die bescheinigt, dass man über eine Staatsbürgerschaft eines Echten Staates verfügt, den die BRD mit allen Mitteln leugnet und zu verhindern sucht, diesen je wieder in’s Recht kommen zu lassen? …

    Wie aussagekräftig könnte eine solche Urkunde sein?

    Aus meiner Sicht ist es wichtiger, die Belege für die wahre Staatsangehörigkeit zu sichern, die Abstammung zu dokumentieren, und auf den gelben Schein zu verzichten, um sich nicht freiwillig in eine Abschussliste einzutragen … 😉

    1. @ Wieviel wert kann ein „gelber Schein“ sein, ausgestellt von einem „Staat“ der keine rechtliche Grundlage hat?
      Man will also eine „Urkunde“ von einem Staat, dessen Legitimität man anzweifelt, die bescheinigt, dass man über eine Staatsbürgerschaft eines Echten Staates verfügt, den die BRD mit allen Mitteln leugnet und zu verhindern sucht, diesen je wieder in’s Recht kommen zu lassen? …
      Wie aussagekräftig könnte eine solche Urkunde sein?
      Aus meiner Sicht ist es wichtiger, die Belege für die wahre Staatsangehörigkeit zu sichern, die Abstammung zu dokumentieren, und auf den gelben Schein zu verzichten, um sich nicht freiwillig in eine Abschussliste einzutragen …

      Im Fetten ist der Denkfehler!

      Du schreibst „Urkunde“ in Anführungszeichen und Staat nicht!

      Das hier ist keine Staat, allenfalls eine gelungene Simulation. Was es ist, sei dahingestellt, aber eine Staat auf einem Staatsgebeit eines anderen Staates, das ist praradox.

      Was ist es also dann und wer regiert hier?

      Das alles ist reichlich besprochen und die BRvD ist, wie jedermann weiß, der Handlanger der VSA zu Verwaltung des Landes bzw. Ladens.

      Die BRD ist kein Staat und geanu deshalb gehörte dieser Begriff „Staat“ oben in Deinem Text in Anführungszeichen, denn der Staat wäre ja ansich der Verein, der den Staatsangehörigkeitsausweis herauszugeben hätte, was er aber mangels Strukturen nicht kann.

      wer allerdings hier die demokratische Legitimation der BRD anficht, der übersieht, dass es a.) ein Urechtssystem seitens der fortdauernden heimlichen Besatzung der Alliierten ist und b.) dass die „BRvD“ auch Führerscheine und andere Zeugnisse und Bescheinigungen herausgibt, was sie lt. diesen Arguemten auch nicht dürfte.

      WIe Schäbel schon mal richtig sagte: wir beantragen keinen Staatsangehörigkeit, wir beantragen NUR eine Feststellung!

      Und genau zur Abwicklung von soclen 0815-Formailtäten ist der Verwalter eingesetzt!

  7. Leider ist es so, daß die Weimarer Verfassung vom GG überlagert ist und noch Gültigkeit hat, dafür kann Rüdiger auch nichts. So ungerecht, wie diese ist, können dennoch nur mit dieser Friedensverträge geschlossen werden. Danach muß das Vok eine neue beschließen. Nichts anderes sagt staatenlos.info und diese Beurteilung trifft auch zu.

  8. die belege findest du in den kopien,welche dir hoffentlich anfertigst wenn den gelben beantragst..danach EstAG register nach (Ru)StaG und du hast erstmal was fertig..egal wer mir das bestätigt(offiziell geht es nun mal nur so)
    kannst ja dann mit all den sterbeurkunden und geburtrsurkunden losrennen,wenn alle losrennen..
    übrigens , ab einer gewissen anzahl(prozentual der wahlberechtigten „deutschen“ bevölkerung) wähler,kann eine nationalversammlung einberufen werden und das pack zum teufel gejagt werden.heisst je mehr „deutsche staatsangehörige“ durch gelben schein,desto schneller gehts..
    staatenlehre.. 3-säulen..
    solange ihr weiter mit perso rumlauft verwalten die euch auch weiter..

Schreibe einen Kommentar