Unser Konto

Unser Konto
5 (100%) 6 vote[s]

Die Wirtschaft ist verpflichtet den einzig wahren Begünstigten, den Menschen, voll zu alimentieren. Deshalb hat jeder Mensch der geboren wird ein Konto, das sein Leben voll finanzieren könnte, wenn da die Politiker nicht wären.

Das ist keine Sichtweise, sondern ist die Grundlage unserer Staats- und Gesellschaftsordnung im Deutschen Kaiserreich und durch Otto von Bismarck in das Völkerrecht übergegangen. Die Sozialhilfe ist ersatzweise die Wohlfahrt und die ist bedingungslos, wenn Du kein eigenes Land beanspruchst und kein Einkommen aus Arbeit erzielen kannst. Um eine Gemeinde ohne große Kosten am Laufen zu halten und die Saisonarbeit zu leisten, müsste jeder etwa 4 Stunden ehrenamtliche Arbeit in der Gemeinde erledigen. Und das hat im Kaiserreich sehr gut funktioniert, so das Forscher, Entwickler, Künstler, Autoren usw. sogar aus dem Ausland kamen um hier sorglos arbeiten zu können. Das hat uns einen Wirtschaftlichen Vorsprung verschafft und uns zu Überfliegern gemacht. Leider wurde dieser Erfolg und diese Freiheit zu einer Art Problem für Frankreich, England und Russland, sowie vielen anderen Ländern, deren Menschen diese Freiheit auch umgesetzt haben wollten. Wo das nicht klappt, kann die Volksgruppe, das Land oder der ganze Staat per Volksabstimmung sich dem Deutschen Reich anschließen und sich unter dessen Schutz stellen. Das Deutsche Reich holt dann alle aus dem Lehen der Kirche und entlässt die Menschen in die Freiheit. Ihre Wirtschaft und ihre Finanzen werden für die Krankenversicherung, Rente und die Wohlfahrt, dann durch das Deutsche Reich, über einen Bundesstaat verwaltet.
Ihr solltet euch mit dem Deutschen Reich, ein Verein der die Ressourcen und Vermögen gemeinsam verwaltet und dafür jeden rechtmäßig auf dem Boden lebenden die Freiheit und Selbstverwaltung sowie die Wohlfahrt garantiert. Es wird keine Garantie oder auch nur ein Recht auf Arbeit garantiert, deshalb bleibt das System auch wirklich preiswert und überschaubar. In der Konföderation, Deutsches Reich, braucht es also keine Regierungen, denn mit der Subsidiarität sind diese nicht vereinbar und nur einen Minimalstaat.

So lange ihr Politiker und ihre Parteien braucht und diese auch noch regieren lasst, gibt es weder die Wohlfahrt noch ein echtes Sozialsystem das bezahlbar bleibt, denn sie Brauchen das Geld um sinnlose Jobst zu schaffen und Arbeitsplätze zu erhalten die sinnlos sind. Das sowas das zehnfache an Kosten verursacht brauche ich nicht zu erwähnen …, oder??? So lange ihr Regierungen braucht und eure Gemeinden nicht wieder in Ordnung bringt, seid ihr freiwillig Sklaven dieser Regierung und dieser Arbeitsplätze und Jobs. So lange eurer Wert nach der Arbeit bestimmt wird die ihr macht und ihr Menschen die nicht arbeiten als Schmarotzer seht, kann ich euch auch nicht im Geringsten helfen, denn so funktioniert es nun mal NICHT.

Quelle: Klaus Schmidt, Facebook

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

2 Gedanken zu „Unser Konto“

  1. Der Emotionswert dieses Videos ist massiv ernst.

    Einerseits ist bedenklich, was gewisse Gefolgsmänner aus dem Evangelium gemacht haben, nämlich Religion, andererseits gibt es auch andere Religionen und sie sind alle gleich: sie sind für fromme Egoisten und fühlen sich alle gut an, tranzendierte Gier.

    Und nun kommt der Larken Rose daher und karikiert das echte „sprachlich“ Evanglium derart gut, das erkennbar wird, was hier wirklich passiert: sie haben eine Ersatz „Gute Nachricht“, ein Ersatzevangelium derart listig installiert, das erinnert mich an Mc Do., da hieß auch immer: das ist gesund, man kann es essen.

    Diese Niedertracht, mit der sie das taten ist so perfide von innen her, dass ich fast Bewunderung habe für so eine Chuzpe und mich bestätigt „fühle“, dass ich von Idioten umgeben bin.

    Aber, aber, ich danke meinem GOTT, dass es noch Menschen gibt, die auch dann, wenn sie irren, doch wenigstens ehrlicher Gesinnung sind. Den Weg zu verlieren, ist eines.

    Ihn wieder zu finden ist ansich nicht schwer, wenn man zurückgeht und das, das wollen viele nicht, sondern Instant-Lösungen, um aus dem Stand weiter machen zu können, wie bisher „in einer besseren Welt“ und genau, darauf gehts hinaus: das wird nicht klappen, wie auch ein bißchen schwanger gibt es nicht und ein Aufwachtraum ist eben auch ein Traum. Ganz oder gar nicht!

    Am Ende muss ich sagen, der Typ da ist Sahne: er reibt es so gut auf, das dringt ein, um es zu „fühlen“, denn das ist genau das, was „sie“ wollen: FÜHLEN.

    Keine Fakten, Gefühle! Alle Verführer arbeiten so.

Schreibe einen Kommentar