Neubürger beim Militärtraining

Diese Szenen haben sich heute (14.03.16) gegen 19:10 Uhr auf einem Parkplatz in der Region Hannover abgespielt *sn from Frank Wegener on Vimeo.

 

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

11 Gedanken zu „Neubürger beim Militärtraining“

  1. Nun gut, es wird den Juden noch viel Kopfschmerzen in der Gauck-BRD bereiten, wenn die vielen „Gäste“ erkennen, daß es in der Gauck-BRD einen Zentralrat der Juden gibt und sogar Juden.
    Muslime und Juden, wie soll das später friedlich bleiben und vor allen Dingen: Wie wird man uns dann wie üblich in die „Pflicht“ nehmen?
    DAS IST KEIN SO EINFACHER KOMMENTAR . . .

  2. Bald geht es los. Es wird mit Bombenanschlägen in großen Städten beginnen. Und dann wird Krieg geführt gegen die deutsche Bevölkerung. Die Kriminellen in der Bundesregierung werden jeden Widerstand der deutschen Bevölkerung brechen und diesen Zustand so lange aufrecht erhalten, bis das Chaos perfekt ist. Merkel hat ganz offensichtlich ihre Anweisungen und sie zieht sie durch bis zum bitteren Ende. Danach werden sich die Verantwortlichen aus dem Staub machen und gedenken das Leben in ihren Villen in Südamerika zu genießen. Aber eines ist sicher, es kommt immer anders als man denkt. Und sie werden alle noch ganz böse erwachen. Bis dahin müssen die Deutschen leider durch das Tal der Tränen…………………………

  3. Ich lese sehr oft wir müssen dies oder jenes tun oder lassen. Wir, das Volk, wurden bei allen Schweinereien nicht gefragt oder haben gehörig die Nazikeule zu spüren bekommen. Das ist immer noch so. Die Herrschenden pfeifen auf unsere Meinung. Diese Subjekte dienen anderen Subjekten.
    Einziger Ausweg, unseren Willen laut schreiend mit tausenden von Menschen kund tun oder zu tausenden die Arbeit mal ruhen zu lassen. Das würde evtl. Wirkung zeigen.

    1. Hallo,

      ganz Deiner Meinung. Wird aber nicht passieren, da die Tausenden Angst haben ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Zumal die Kohle schließlich dazu gebraucht wird, um unütze Dinge zu konsumieren. 😉
      Und diejenigen, welche ihre Eigentumswohnung auf vier Rädern vor ihrer Villa stehen haben, interessiert das schon mal gar nicht!

      Seh‘ ich doch jeden Morgen auf der Autobahn, wenn ich mit meinem alten, klapprigen Fiesta zur Arbeit tuckere. Was da an Rücksichtslosigkeit und Egoismus auf die Menschheit losgelassen wird, widerspricht jeglicher Vernunft; damit ist kein Krieg zu gewinnen!

      Freundliche Grüße

  4. Bundesamt: Nur zehn Prozent der Flüchtlinge qualifiziert

    Der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, geht davon aus, dass nur rund 10 Prozent der Flüchtlinge für den deutschen Arbeitsmarkt qualifiziert sind. Insgesamt stellten die Flüchtlinge seinen Worten zufolge eine Belastung für den Arbeitsmarkt dar.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/16/bundesamt-nur-10-prozent-der-fluechtlinge-fuer-arbeitsmarkt-qualifiziert/

      1. Und die Gesichter werden erst richtig lang, wenn sie erfahren wie wenig Geld man, nach Abzug aller Abgaben und Steuern für das kriminelle BRD-Regime, noch in den Händen hält……….

Schreibe einen Kommentar