Mit der AFD geht die Besatzung weiter!!!

Mit der AFD geht die Besatzung weiter!!!
5 (100%) 1 vote[s]

Dazu passend ein Kommentar zu Klaus Schmidt, Facebook

Wahlen für Regierungen, rein politischer Natur gibt es im Deutschen Reich nicht. Beamte werden in der Gemeinde bestallt und vereidigt. Politische Strukturen beschränken sich also auf die Gestaltung in den politischen Strukturen, also in Städten, Kreisen/Provinzen und Bundesstaaten. Diese Politischen Vereine müssen rechtsfähig sein und die Wahl in diesen Vereinen beschränkt sich auf ihre Mitglieder. Die Wahlen sind freiwillig und der Wähler der politischen Einfluß auf bestimmte rein politische Entscheidungen der Städte oder Wirtschaft in einem Bundesstaate nehmen will, muß sich in die Wählerliste eintragen gehen.

Die Bundesrepublik als Bundesstaat ohne Staat (also ohne Menschen) hat nicht mal ein gültiges Wahlgesetz und so sind Wahlen hier eher ein Trick um sich die Legitimation zu holen Staat spielen zu dürfen. Ihr werdet also an dem Wirtschafts-, Kriegsverbrechen sowie am Völkermord beteiligt und seit so mitverantwortlich.

Deshalb ist es wichtig, wenn ihr schon nicht aus deren Personalunion austreten wollt, das ihr die Taten der Irren nicht noch durch Stillschweigen legitimiert.

Da Juristische Personen (Ihr nach der Registration bei der Verwaltung der Nazis), konkludent handeln weicht es wenn man die Wahlbenachrichtigung verschickt und ihr diese nicht zurückweist. Ihr braucht dann nicht mehr wählen gehen, dann legitimiert ihr den IST Zustand.

Raus aus der Liste und Wahlbenachrichtigung entwerten (Ecke abschneiden), sollte der minimalste Schritt sein die ein Deutscher gehen muß.

Denn die heutigen Politiker verstoßen gegen das Deutsche Recht, wenn sie nach der Macht greifen und die Gesellschaftsordnung gegen die Verfassungen ändern oder abschaffen, auch wenn das Sozialistengesetz, nach Bismarcks Abdankung nicht explizit in Kraft gesetzt wurde.

http://www.documentarchiv.de/ksr/soz_ges.html

Amn von Rainer Rösl:

Liebe Leser,

meine Bemerkung Nr. 1 zum AfD-Grunsatzprogramm in roter Farbe.

Gruß
Rainer Rösl

9.7 Einbürgerung – Abschluss gelungener Integration

Die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit ist Abschluss einer erfolgreichen Integration, nicht aber deren Ausgangspunkt.

Die AfD ist genauso wie die Altparteien für sog. „Integration“ und damit für eine sog. „Zuwanderung“.

Für die AfD ist die deutsche Staatsangehörigkeit untrennbar mit unserer Kultur und Sprache verbunden.

Die AfD hält somit an der von Adolf Hitler am 05.02.1934 mit der „Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit“ für das deutsche Inland(!) eingeführten und in „deutsche Staatsangehörigkeit“ umbenannten Reichsangehörigkeit, die in Wahrheit eine deutsche Auslands- bzw. Kolonialangehörigkeit gemäß §§ 33 ff. RuStAG 1913 ist, fest.

Die AfD leistet somit keinen Beitrag, um die „Politik der Gleischaltung der Länder mit dem Reich“, die das „Dritte Reich“ ab 1934 umgesetzt hatte, und die die Bundesrepublik Deutschland (analog) fortführt, rückgängig zu machen (also: keine Bekämpung der von SPD/Die Grünen am 15.07.1999 bestätigend eingeführten bzw. den Zustand fortführenden Regelung durch die AfD!). 
Über die Möglichkeit des Erwerbs eines Staatsangehörigkeitsausweises („Gelber Schein“) für indigene Deutsche, der mit einer Bestätigung der Staatsangehörigkeit gemäß Geburt (Abstammung) RuStAG 1913 und mit entsprechendem EStA-Registereintrag beim Bundesverwaltungsamt in Köln verbunden ist, wird im Programm kein Wort veroren. 
Was den Deutschen seit 1949 an bestehenden Möglichkeiten nicht mitgeteilt wurde, sagt ihnen auch die AfD nicht.
Die Staatsangehörigkeit hat in den vergangenen Jahren einen schleichenden Bedeutungsverlust erfahren.
Das kann man laut sagen! Exakt seit dem 05.02.1934, denn niemand besitzt eine Staatsangehörgkeit, wenn er keinen Staatsangehörigkeitsausweis besitzt, in dem es mit urkundlicher Beweiskraft klar heißt: „ … ist deutsche(r) Staatsangehörige(r)“ und wenn er nicht seine Abstammung bis vor dem 01.01.1914 aus dem Gebietsstand des Deutschen Reiches zum 31.12.1913 glaubhaft gemacht hat bzw. hat feststellen lassen!
Daß die „deutsche Staatsangehörigkeit“ keine Staatsangehörigkeit ist, sondern die von Adolf Hitler 1934 umbenannte Reichsangehörigkeit zum missbräuchlichen Einsatz z.B. zum Anschluß Österreichs und zum Zwecke des Einmarsches in die Tschchoslowakei u.v.m. ist offenbar egal.
Kinder bekommen unter bestimmten Bedingungen automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit, auch wenn kein Elternteil Deutscher ist. Gleichzeitig wurden die Möglichkeiten der doppelten Staats-angehörigkeit erweitert.
Das stimmt. Die Reichsangehörigkeit wird sehr rasch verliehen (i.d.R. 8 Jahre), u.U. sogar durch Ersitzung (nach 12 Jahren).
Die AfD lehnt den „Doppelpass“, also den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit bei gleichzeitigem Fortbestand oder Erwerb einer anderen Staatsangehörigkeit, grundsätzlich ab, was wohlbegründete Sonderfälle aber nicht ausschließt. 

Siehe oben. Ferner wird realtiviert.

Darüber hinaus müssen die Anforderungen für eine Einbürgerung deutlich erhöht werden.

Korrekt!

Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nur an mündige Einwanderer verliehen werden. Damit unvereinbar ist der automatische Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit für Kinder ausländischer Elternpaare, der zu erheblichem Missbrauch geführt hat.

Diese Kinder sollen die deutsche Staatsangehörigkeit nur dann erhalten, wenn mindestens ein Elternteil bereits Deutscher ist.

Diese „Forderung“ ist keine Forderung, denn das ist die geltende (furchtbare) Regelung!

Das Territorialprinzip wollen wir aus diesen Gründen wieder aus dem Gesetz streichen.

Die AfD will das auf der von Adolf Hitler 1934 eingeführten „deutschen Staatsangehörigkeit“  vollständig beruhende „Staatsangehörigkeitsgesetz“ vom 15.07.1999, das von dem Rechtsanwalt Gerhard Schröder und dem Taxifahrer und Steinewerfer Joschka Fischer eingeführt wurde, nicht(!) zurücknehmen, sondern an diesem Monster nur eine Modifikation vornehmen.

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

12 Gedanken zu „Mit der AFD geht die Besatzung weiter!!!“

  1. und das hat WAS mit der afd zu tun?

    ja, das ist eine „partei“… aber wo sehe ich den zusammengang deines postings mit der afd und der „besatzung“?

    im stillem „rumhocken“ , meckern, kann jeder…
    sorry, aber WAS genau gedenskt du denn mit dem text zu bewirken, lieber unbekannnter….?

    und, WARUM (DETLEF), fuegst du du solche kontra-produktiven und am eigentlichen thema, naemlich „gegenwehr“ , indeinen blog ein?
    lieb gemeinte frage… aber, sorry, die afd bringt nun die etablierten schmarotzer“parteien“ zum zittern…

    wenn dann mal ein, 2, 100 oder 1000 dann wieder was an afd&co ruzumeckern haben stellt sich doch eine ganz einfache frage:
    was soll das gemaule? all die meckerfritzen wissen immer alles besser..lamentieren gegen alles und jeden….
    aber, wenn es drauf ankommt, hocken sie lieber am fenster und vor’m tvund schauen zu… wenn moeglich noch mit „gestelzten“ kommentaren…

    selbst erlebt in brandenburg und, sorry, jetzt auch…
    meckern muss ja auch mal sein..aber, irgendwie befindet sich dein blog in einer irrfahrt…
    ich lese gern weiter…
    ich hoffe, dir geht es gut, detlef…
    alles liebe…

  2. Es sind Trolle der BRD/Germany NGO-Bescheisser auftragsmäßig unterwegs, das Lügengebäude NGP-BRD zu stützen.
    So soll mal die Selbstverwaltungserklärung widerrufen werden oder hier die (tatsächlich illegalen) Wahlen boykottieren, damit die AFD die HAUPT-BESCHEISSER der Menschen nicht überholt.

    Vorschlag: Erst einmal die AFD gewinnen lassen, CDU/SPD und die anderen volksfeindlichen, aber amerikahörigen Parteien in die Bedeutungslosigkeit verfrachten und dann das Reich mit einem Friedensvertrag versehen. Daß nicht das gesamte Reich zusammengefügt werden kann, sollte klar sein.

    Merkel ? Schickt sie in die Wüste !
    Nie wieder CDU und SPD etc.

  3. @ mueller:

    „lieb gemeinte frage… aber, sorry, die afd bringt nun die etablierten schmarotzer“parteien“ zum zittern…“

    Gegenfrage: was machst du eigentlich auf dieser Seite, wenn du an das Schauspiel wirklich noch glaubst?

    Ist die die Kanzlerakte kein Begriff? Ist dir nicht klar, dass, selbst WENN die AfD die Regierung der BRD stellte UND eine absolute Mehrheit im Bundestag stellte, sich nichts ändern würde, weil sich innerhalb des Systems BRD nichts ändern lassen KANN!

    Aber bitte, trage ruhig weiterhin deine Wahlstimme in einer Urne zu Grabe, damit du im Gegenzug für weitere 4 Jahre nichts zu melden, die Schnauze zu halten und ohne Murren Steuern zu zahlen hast.

  4. GRÖÖÖÖÖHL!
    Da hat die Schlampe doch tatsächlich von sich gegeben: „Spätestens im 2-4-Vertrag haben wa die Grenzen nachm 2. Weltkrieg anerkannt.“!
    Gelesen hat sie ihn scheinbar nicht, andernfalls lügt sie bereits jetzt schon, daß sich die Balken biegen. Findet man doch im Protokoll des frz. Vorsitzenden (da wo auch Gensch-Man und DDR-Meckel klarstellen, daß eine Friedensregelung nicht beabsichtigt ist) die Beschwerde des polnischen Außenministers, daß dieser „Vertrag“ (nichtig wie er aufgrund mehrerer Fehler und Unmöglichkeiten eh schon ist) keine Garantie der Grenzen für die „Republik Polen“ enthält.

    Und sowas stellt sich als „Alternative für Deutschland“ dar. Die AfD ist mittlerweile bereits genauso scheiße, wie die anderen etablierten Parteien auch.

    Und was Wahlen betrifft: Die letzten Wahlbenachrichtigungen habe ich alle mit dem Vermerk ‚Annahme verweigert – zurück an Absender‘ in den Briefkasten verfrachtet, und zwar so kurz vor der jeweiligen Wahl, daß eine erneute Zustellung aus zeitlichen Gründen gar nicht mehr möglich war.

      1. Nun, ich weise dadurch deren geschäftliches Angebot an ihrer Wahl teilzunehmen zurück, somit kann auch kein Vertragsverhältnis entstehen, das aus der Teilnahme (oder Nicht-Teilnahme) an dieser Wahl unterstellt werden kann.
        Ob das tatsächlich nötig ist weiß ich nicht, jedoch bricht mir kein Zacken aus der Krone, wenn ich die Anschrift durchstreiche, ‚Annahme verweigert – zurück an Absender‘ auf den Umschlag schreibe und diesen dann in den Briefkasten schmeiße.

  5. Herr oder Frau Müller,

    ich denke, dass Sie sich nie mit dem wahren Ablauf der deutschen Geschichte der letzten, sagen wir, 15 Jahrzente beschäftigt haben.

    Uns Deutschen wurde doppelte Kriegsschuld und ein riesiger Völkermord in die Schuhe geschoben. Lebt man – wie ich – im Ausland, so schmerzt es schon, wenn Medien in schöner Wiederkehr Lügen über Deutschland verbreiten. Und das mit Duldung der deutschen Verwaltung in Bonn und Berlin und diplomatischer Vetretungen.

    Unsere „Volksvertreter“ haben nie daran gearbeitet, das deutsche Volk zu rehabilitieren und die Souveränität wieder herzustellen, die es zuletzt nur während des Kaiserreiches und eigentlich, darüber lässt sich streiten, auch während der NS-Zeit gab – ich spreche von Souveränität. Stattdessen werden wir nach Gusto der Alliierten mit Hilfe williger „deutscher“ Erfüllungsgehilfen verwaltet.

    Wir können doch nicht unseren Nachbarn, den Polen, erlauben, deutsches Gebiet völkerrechtswidrig zu besetzen und damit ihrer Wunschlandkarte ein Stück näher zu kommen.
    Genscher hat doch in verklausulierten Geheimverträgen die derzeitigen Grenzen als endgültig angenommen, was er mangels Souveränität nicht konnte.

    Darum betrachte ich die letzte Aussage der Dame Petry als eine Ungeheuerlichkeit und weiss, was man von der AfD halten darf.

    Klaus Borgolte

  6. Hallo,

    „…aber, sorry, die afd bringt nun die etablierten schmarotzer“parteien“ zum zittern…“

    Die bringen gar keinen zum Zittern. Die sind nur installiert worden, um den gemeinen Pöbel zu beschäftigen. 🙂

    „Die AfD ist mittlerweile bereits genauso scheiße, wie die anderen etablierten Parteien auch.“

    Gut erkannt, die AfD ist nur eine neoliberale Partei, welche Arbeiterrechte und Sozialstaat abschaffen will. Vielleicht sollte man mal das Wahlpogramm der AfD gründlich studieren. Ach ja, macht ja so gut wie keiner, wissen DIE natürlich auch, gell?! 😉

    Hier mal ein paar klitze-kleine Auszüge:
    https://www.youtube.com/watch?v=XA_jwE30Upk&feature=youtu.be

    Und wer’s nicht glaubt, kann’s ja hier nachlesen 🙂 :
    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/03/Leitantrag-Grundsatzprogramm-AfD.pdf

    Immer noch nicht überzeugt? AfD-Logo in den Freimaurerfarben blau-rot-weiß! 😉

    Nee, reicht noch nicht? AfD-Fize Alexander Gauland ist Autor beim Rotary-Magazin, welches Rotary-International angehört. Der erste Rotary-Club wurde u.a. von Freimaurermitgliedern gegründet!
    http://www.rotary.de/autor/alexander-gauland-345.html

    Und das hier noch mal zum mithören 🙂 :

    https://www.youtube.com/watch?v=3zuO_Ed__KA

    huch, Video ist schon sechs Jahre alt und der Michel streitet sich immer noch über Sinn oder Unsinn von Parteien. 😀

    AfD – Alternativlose für Dumme

    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar