Gelber Schein kontra „Deutsches Reich“ Ausweis

Gelber Schein kontra „Deutsches Reich“ Ausweis
3.88 (77.5%) 8 votes

Oft werde ich auf das Thema „Staatsangehörigkeitsausweis“ angesprochen. Es gibt einige Gruppierungen, welche Ausweise ausgeben, welchen aber alle dieselben Mängel anhaften.

Es gibt keinen Staat „Deutsches (Kaiser)Reich“ und es gibt auch keine Exilregierung des „Staates“ Deutsches (Kaiser) Reich. Und ebenso haben all diese Gruppierungen keine bestallten Beamten, welche befugt wären Ausweisdokumente zu erstellen. Und die Pässe der „BRD“ vergeben auch keine Staatsangehörigkeit.

stag-vermutung

Worin liegt nun der Unterschied zwischen dem Staatsangehörigkeitsausweis von diesen „Reichsämtern“ und „Exilregierungen“ in Deutschland und dem, der von der Ausländerbehörde heraus gegeben wird?

Der Unterschied liegt darin, dass die von den „Reichsämtern“ und „Exilregierungen“ heraus gegebenen Ausweisdokumente von der „BRD“ und ihren Schergen nicht anerkannt werden, genausso wenig international.

Sie werden jedoch auch nicht eingezogen, da sie keine staatlichen Hintergründe haben und somit niemandes Rechte berühren. Damit ist nicht gesagt, dass die BRD sehr viel staatlicher wären, als diese „Reichsämter“.

Das Problem sogenannter „Reichsämter“ und anderer sich selbst erklärter „Regierungen“ und „Freistaaten“ ist, dass sie immer versuchen das Deutsche (Kaiser)Reich von oben nach unten aufzubauen. Das funktioniert aber so nicht.

Bismark und Co. haben das Deutsche (Kaiser)Reich seiner Zeit nach dem Subsidaritätsprinzip von unten nach oben aufgebaut. Das heißt, die kleinste Einheit (die Familie) verwaltet sich selbst. Folglich müssen erst einmal die Menschen wieder souverän werden. Dann die Gemeinden. Haben sich genügend Gemeinden wieder reorganisiert, können diese einen Städtetag ausrufen und dieser wiederum kann seinen BundesSTAAT (nicht Land und auch nicht Reich) reaktivieren.

Erst wenn sich mindestens 2 Bundesstaaten des Deutschen Reiches wieder reorganisiert haben, kann das Deutsche (Kaiser)Reich und damit ein Reichsamt wieder tatsächlich legitim seine Arbeit aufnehmen! Das ist einigen Möchtegern-Reichskanzlern aber offensichtlich ein viel zu langer und beschwerlicher Weg!

Was die Legitimität des bundesrepublikanischen Nachweises angeht:

Die BRD ist KEIN STAAT und kann (wie es das Bundesverfassungsgericht auch richtig feststellte) KEINE EIGENE STAATSANGEHÖRIGKEIT DEFINIEREN (also vergeben).

Warum ist deren Gelber Schein dann trotzdem gültig?

Die BRD ist eine von den Alliierten eingesetzte Verwaltung, um die Deutschen verlässlich mit staatlichen Urkunden zu versorgen, die sie im nationalen und internationalen Umgang benötigen. Als auch um die Ordnung in einem besetzten Gebiet (siehe GG Art. 120) zu garantieren. Und genau diese Aufgabe erfüllt sie auch. Sie stattet uns mit Urkunden aus, nach Gesetzen aus der Zeit VOR ihrer eigenen Entstehung (Man sollte also genau wissen auf welche Gesetze man sich beruft!), die auch international gültig sind.

Die Alliierten haben keinerlei juristischen Zugriff auf die Rechte von vor dem WK I., denn sonst hätten sie das Deutsche Reich wohl schon längst aufgelöst (Dellebatio). Das machen wir uns zunutze und beantragen mit unserer eigenen Willenserklärung (BVA-Formular: Antrag F) die FESTSTELLUNG der deutschen Staatsangehörigkeit. Damit lösen wir einen Verwaltungsakt aus.

In dem „Antrag“ weisen wir aber auch unsere Angehörigkeit IN einem der Staaten nach. Den kann uns die BRD zwar auf Grund des fehlenden alliierten Zugriffs auf das Deutsche Reich nicht gewähren, aber sie kann UND MUSS für uns im EStA-Register des BVA festhalten, dass wir diese verbindlich nachgewiesen haben!

Der Staat ist der Souverän (z.B. Württemberg, Bayern, Preußen). Als Bundesstaat ist er Mitglied in einem Verein (Deutsches Kaiserreich). Der Bundesstaat vergibt keine Staatsangehörigkeit Man hat seine Staatsangehörigkeit IN Württemberg, Bayern, Preußen etc. Die natürliche Person ist nicht Mitglied des Vereins (Deutsches Kaiserreich), sondern sie ist Angehöriger eines Staates (Württemberg, Bayern, Preußen etc.). UND sie ist Zugehöriger einer Gemeinde als Bürger oder Einwohner je nach der Satzung dieser Gemeinde.

Als ausgebende Stelle, bzw. als eine ausstellende Gemeinde innerhalb der BRD (Subsidaritätsprinzip) MUSS die BRD diesen Schein dann auch akzeptieren. Somit können uns ihre Schergen auch nichts mehr anhaben (wenn wir uns da natürlich auskennen, ansonsten überreden die uns natürlich ihnen zu glauben, dass wir mitgehen müssen) und man lässt uns in Ruhe.

DER GELBE SCHEIN IST DIE WEICHE IM DEUTSCHEN RECHT.

Man muss die nicht gewollte und illegale „deutsche Staatsangehörigkeit“ verlieren/ ablegen und das kann man nur, wenn man diese auch per Eigenantrag besitzt. Klingt schizophren, aber so ist es nun einmal.

Jetzt hat man diese StAG auf diktiert bekommen (durch konkludentes Handeln). Daher kann man diese auch nicht verlieren/ablegen, weil man sie nicht besitzt.

Der Nebeneffekt ist, dass durch diese per Verwaltungsak ausgelöste Ableitung die Verwaltung uns unsere weitere (richtige!) Staatsangehörigkeit z.B. die des Königreich Preußen, Württemberg, Bayer bestätigt und nun kann man sich daran machen die „deutsche Staatsangehörigkeit“ zu verlieren. Dies z.B mit einem Entlassungsantrag nach §§ 20, 21 RuStAG. Das geht dann den sehr langen Weg via der Verwaltungsgerichte.

Jeder Versuch die Reichsverfassung von 1871 (diese ist keine Staatsverfassung, sondern die Verfassung für einen Staatenbund aus unabhängigen Staaten) durch eine (andere) Staatsverfassung zu ersetzen ist nicht nur Wahnsinn, sondern auch das Ende der von ihr geschützten 26 Bundesstaaten diese Vereins, des ewigen Bunds, des Deutsches Reich, welcher definitiv KEIN STAAT ist.

Jeder Versuch die Weimarer Reichsverfassung oder das Grundgesetz zu reformieren und den sogenannten „2. Weltkrieg“, der eines der schlimmsten Völkerrechtsverbrechen dieser Erde war und ist und auch so behandelt werden sollte, mit Friedensverträgen zu beenden und damit ein fremdgesteuertes Konstrukt zu legalisieren, ist Hochverrat und Landesverrat.

Denn das Deutsche (Kaiser)Reich ist vertreten durch seine 26 Bundesstaaten:
Bayern, Preußen, Sachsen, Württemberg, Baden, Hessen, Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburg-Strelitz, Oldenburg, Sachsen-Weimar-Eisenach, Anhalt, Braunschweig, Sachsen-Altenburg, Sachsen-Coburg-Gotha, Sachsen Meiningen, Lippe, Schaumburg-Lippe, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Reuß Ältere Linie, Reuß Jüngere Linie, Waldeck, Freie Hansestadt Bremen, Freie und Hansestadt Hamburg, Freie und Hansestadt Lübeck und ab dem31.05.1911 das Reichsland Elsaß-Lothringen.

Die Deutschen Bundesstaaten des Kaiserreichs haben KEINEN 2. Weltkrieg führen können, da sie seit dem 28. Oktober 1918 handlungsunfähig sind.Und sind somit schulden- und lastenfrei.

Deswegen sind und bleiben ALLE Konstrukte, die auf einer Basis von nach dem 27. Oktober 1918 basieren und in der UNO registriert sind FEINDSTAATEN des Deutschen Kaiserreich und seinen 26 Bundesstaaten. Schaut in diese Liste, ihr findet dort die rechtsfähigen Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreich NICHT aufgeführt.

Ihr müsst aus dieser UNO Scheiße raus und den Feinden, die in der UNO gelistet sind, den Frieden anbieten und nicht euch auch noch zu ihren Anführern aufschwingen.

Schaltet euer Gehirn wieder ein, ihr seid auf den Irrweg, denn neue Verfassungen könnt ihr nur für einen eurer Heimathstaaten machen und dazu müsst ihr diese erst mal wieder annehmen und handlungsfähig machen.

Also die Gemeinden, mit Gemeindeversammlungen, mit Gemeinderäten, echte unparteiische Bürgermeister, die dann wieder echte Beamte bestallen können, wieder handlungsfähig machen. Erst dann könnt ihr euch in Einheit und Freiheit überlegen wie man in Zukunft verhindert, dass die Geschäfte, Vermögen und Sondervermögen wieder die Macht erlangen können.

Die Bismarck’sche Kulturrevolution ist noch lange nicht beendet und hat am 28. Oktober 1918 einen herben Rückschlag erhalten.

Recherchiert und beschäftigt euch mit dem größten und schönsten Erbe eurer Ahnen, das ist die absolute Freiheit auf halben Wege. Geht ihn zu Ende – für eine bessere Welt braucht es bessere Menschen und keine bessere Politik und das kann man nicht erzwingen.

Quellen: Rico Handta, Klaus Schmidt; edit markus

Reblogged von: http://www.agmiw.org/?p=900

40 Gedanken zu „Gelber Schein kontra „Deutsches Reich“ Ausweis“

  1. Guten Tag Herr Schäbel,

    stundenlang sitze ich vor Ihrer Seite und Lese mich durch alle moeglichen Sachen.

    Wollte mich wegen Diverser Frage per e-mail an Sie wenden. Das funktioniert allerdings nicht.

    Der Ihrige Kommentar vom heutigen Tage veranlasst mich zum Thema Reichsbürger eine erneute Eingabe. Eben habe ich bereits wegen des Reichsausweises ein Kommentar hinterlassen.

    Eben beim bekannten Reichsamt beabsichtige ich mir den Pass zu holen. Nunmehr lese ich hier wieder das dies irgendwo doch nicht das richtige ist weil diese nicht anerkannt werden.

    Sie reden nunmehr von eine Gelben Schein der dann da anerkannt wird. Wie gesagt bin ich heute durchweg am Lesen und irgendwo bedient. Wo bekomme ich diesen Gelben schein.

    Unabhängig davon hätte ich noch eine weitere Frage bez. diesen hier –

    Ein Rechtsweg bleibt einem Geschädigten verwehrt, weil die Richter nach dem deutschen Richtergesetz Artikel 3 im Dienste des Bundes stehen, anstatt sich dem Gesetz zu unterwerfen.

    Frage, was passiert mit den Richtern die ohne rechtliche Grundlage verurteilen, bzw. einen Reichsbürger trotzdem verurteilen (Fahrens ohne Fahrerlaubnis), obwohl dieser vor der Verhandlung den Richter aufgab sich als Staatlicher Richter zu Legementieren, Auch hat er sich gar nicht erst hingesetzt. Fazit, er wurde in Abwesenheit zu 6 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt (ohne Bewährung). Auf Rechtsmittel wurde beabsichtigt verzichtet da er sich nicht dem System unterwerfen will.

    Ein fürchterliches Verbrechen an einen Menschen. Wir kennen die Tatsachen zum Thema Fahrerlaubnis in Deutschland. Ich bin tief erschüttert über das was geht und suche verzweifelt Hilfe das diese Privaten Richter selber vor dem Henker kommen.

    Ich habe selber für die Verbrechen dieser Richter bitterboes geblutet. So kann und darf es nicht sein. Hiergegen moechte ich was tun.

    Herr Schäbel, wenn das nicht hier hier passt, Bitte ich das zu loeschen oder dahin zu setzten wo es hin gehoert.

    Ich Bitte um Rückmeldung an miiicha at gmx.de.

    Herzliche Grüsse, Micha.

      1. Ein Gelber Schein ?. Heimatschein – Staatsangehoerigkeitsnachweiss.

        Das wäre soweit ein Dokument der BRD Firma – Behoerde.

        Solche Dokumente sollen doch keine Rechtskraft besitzen, da hier nicht von einer staatlichen Behoerde erstellt.

        1. Bitte genau lesen:

          „Hintergrund

          Entgegen weitläufiger Meinung ist der Staatsangehörigkeitsvermerk deutsch in einem (nachweislich echten) deutschen Personalausweis oder Reisepass kein sicherer Nachweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit,[1][2] sondern legt die Vermutung (vgl. Indiz) nahe, dass der Ausweisinhaber im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit ist. Solche Ausweispapiere können daher lediglich zur widerlegbaren Glaubhaftmachung des Besitzes der deutschen Staatsangehörigkeit dienen. Unter Glaubhaftmachung wird ein herabgesetztes Beweismaß verstanden, für das die Darlegung einer überwiegenden Wahrscheinlichkeit ausreicht, ohne dass ein formaler Beweis erbracht werden muss…“

          https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsangeh%C3%B6rigkeitsausweis

          Der Gelbe ist nicht für uns, sondern von uns für DIE! Freiwillig geben sie ihn uns nicht.
          Für DIE ist er rechtsverbindlich!

          1. D.h. nichts anderes als:

            Mit Perso oder Reisepaß KANNST Du als Deutscher angesehen werden (vor Gericht bspw. wirst Du IMMER als Nicht-Deutscher angesehen!), mit StaG Ausweis MUßT Du als Deutscher angesehen werden!

  2. Es gibt aber nur einen verbindlichen echten Deutschen – den RuStag 1913 Deutschen ( Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 3 bis 35) besitzt ) !. Alle anderen gelten nur in den jeweiligen Verwaltungskonstrukten auf deutschen Boden als Deutsche – siehe Ableitung 1937 ( § 1. Deutscher ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit ( Reichsangehörigkeit ) besitzt, oder innerhalb der BRD – Deutscher im Sinne dieses Gesetzes ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt – Abwandlung aus dem Verordnungs – Stag von 1934, innerhalb der BRD AGB’s sogar als Stag 1913 Gesetz ausgegeben 🙂 . Weder das verordnete RuStag 1934 noch das daraus abgewandelte BRD 1913 Stag hat Gesetzeskraft, es gilt daher auch heute noch das kaiserliche RuStag von 1913 !. Erkennen kann man dieses auch wunderbar an dem Urteil vom Bundesverfassungsgericht von 1973 – Das Deutsche Reich existiert fort, besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig.

    Das Deutsche Reich kann aber nur deshalb noch existieren, weil es noch immer Abstammungsdeutsche nach dem kaiserlichen RuStag 1913 gibt, u. diese können ihren Rechtstitel auch heute noch geltend machen ( siehe Stag – Ausweis – Ableitung nach RuStag 1913 ) !.

  3. An alle die es angeht,

    500 Euro „Strafe“ der BRD-Behörden wegen einer
    angelegten privaten Perma – Kultur.
    Haftbefehl, Auforderung sich im Gefängnis einzufinden.
    Nach vier Monaten ein Anruf der Firma POLIZEI mit
    Abholungstermin !
    Dann ein Schreiben der aktivierten Gemeinde und von
    dem Amt- Gemeinde Neuhaus i.W. , Mission ….. an alle
    Firmen POLIZEI – Stationen des Kreises Paderborn.

    Sie sind nicht gekommen !!

    An alle Polizeibehörden der BRD-Verwaltung des Kreis Paderborn – Lt. internationalem Firmenverzeichnis D-U-N-S-Nr.: 506970172
    01. Juli 2015

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    an die für die deutsche Frage zuständigen Personen im Kreis Paderborn,

    es wird aus dem Rechtskreis der Staatlichkeit geschrieben. Weitere Grundlagen sind u.a. das HGB von 1897, BGB von 1896 und das GVG von 1877.

    Es können seit dem 2+4 Vertrag in diesem Land zwei Rechtskreise bestehen. Erstens der Rechtskreis der Verwaltung der Alliierten zur Besetzung nach dem WK I die BRD-Verwaltung und zweitens der Rechtskreis der Staatlichkeit. Den Rechtskreis der Staatlichkeit kann der Souverän als Staatsangehöriger eines Bundeslandes wie z.B. das Kgr. Preußen durch Aktivierung der Gemeinde aus der Zeit vor 1914 schaffen. Das hat die Gemeinde Neuhaus i.W. / Amt Neuhaus i.W. im April 2013 allen Alliierten der UNO und allen Behörden der handelsrechtlich organisierten BRD mitgeteilt.

    Warum wurden alle Behörden der BRD nach dem 2+4 Vertrag in das Handelsrecht geführt ? Warum wurde der Art. 23 GG (Geltungsbereich) ersatzlos vom amerikanischen Außenminister Baker als Hauptalliierter gestrichen ? Warum wurde durch die Bereinigungsgesetze der Jahre 2006, 2007 und 2010 allen „Gesetzen“ der Geltungsbereich und damit die Gültigkeit genommen ? Warum steht in der Personalausweisverordnung das man einen Ausweis besitzen muß und nicht welchen ? Warum laufen alle Hausversicherungsverträge über die Bewertung des Jahres 1914 ?

    Quellen zu den Bereinigungsgesetzen (Gesetzblätter): 1. BGBl. 2006, Teil I, Nr. 18, S. 866ff, ausgegeben zu Bonn am 24. April 2006 2. BGBl. 2007, Teil I, Nr. 59, S. 2614ff, ausgegeben zu Bonn am 29. November 2007 3. BGBl. 2010, Teil I, Nr. 63, S. 1864ff, ausgegeben zu Bonn am 14. Dezember 2010

    Der Art. 7 des 2+4 Vertrages gibt die Auskunft ! „Deutschland“ wird von den Alliierten im SHAEF-Vertrag Art. 52 wie folgt definiert: „Deutschland ist das Deutsche Reich in den Grenzen vom 31.12.1937.“

    Die Besatzung des Jahres 1945 wurde aufgehoben, nicht aber die Besatzung des Jahres 1918. Deshalb gibt es jetzt zwei Rechtskreise. Die BRD-Behörden verwalten deren freiwillige Mitglieder und der Souverän mit der jeweiligen Bundesstaatsangehörigkeit wie z.B. Kgr. Preußen hat die Möglichkeit sich selbst über die aktivierte Gemeinde zu verwalten.

    Artikel 7 (1) „Die Französische Republik, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.“ (1918 waren es beim Waffenstillstand drei Mächte)

    Mit der Bundesstaatsangehörigkeit nach RuStAG 1913 4.1 (Staatsangehörigkeitsurkunde) gelten die internationalen völkerrechtlichen und handelsrechtlichen Verträge die von der BRD-Verwaltung ratifiziert wurden für die natürliche Person im Rechtskreis vor 1914 ! Zum Beispiel:

    1. Nach Protokoll Nr. 4 des Zusatzprotokolls der Europäischen Menschenrechte ist eine Inhaftierung wegen zivilrechtlichen Ansprüchen unzulässig, auch für die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung. Die Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung ist eine zivilrechtliche Angelegenheit und kann nicht mit der Haft erzwungen werden, da es nicht erlaubt ist, gegen sich selbst eine Erklärung unfreiwillig abzugeben (Unschuldsvermutung Art. 6 II EMRK) und der Menschenrechtskonvention der UNO mit gleichlautendem Inhalt !

    2. Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten vom 4. November 1950 
 (in Kraft seit dem 3. September 1953) Zusatzartikel 4 – Verbot der Freiheitsentziehung wegen Schulden
    Niemand darf die Freiheit allein deshalb entzogen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.

    3. Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte vom 19.Dezember 1966 (BGBl. 1973 II 1553) Artikel 11
    Niemand darf nur deswegen in Haft genommen werden, weil er nicht in der Lage ist, eine vertragliche Verpflichtung zu erfüllen.

    4. Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe vom 10. Dezember 1984 (BGBJ. 1990 II S. 246) Artikel

    Das bedeutet u.a., daß man wegen Geldschulden nicht verhaftet werden darf und sich vor Gericht selbst verteidigen kann. Das AuslG-VwV gibt Auskunft über die von der BRD verwalteten Bundesbürger. Für Ausländer ohne Staatsangehörigkeit (Staatenlose BRD-Mitglieder) gelten die internationalen völkerrechtlichen und handelsrechtlichen Verträge nicht ! Sie haben keinen Schutz vor Verhaftung der BRD-Behörden bei Geldschulden.

    Das Ausländergesetz (AuslG-VwV) sieht vor, dass jeder Bundesbürger der seine Staatsangehörigkeit nicht mit einer Staatsangehörigkeitsurkunde nachweisen kann, wie ein Ausländer zu behandeln ist.

    “1.2.1 Ausländer ist jede natürliche Person, die weder die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt noch als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling im Gebiet des Deutschen Reiches nach dem Stand vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat (Deutsche ohne deutsche Staatsangehörigkeit) oder diesen Status durch Abstammung oder – bis 31. März 1953 – durch Eheschließung erworben hat.”

    “1.2.3.1 Deutsche, die zugleich eine oder mehrere fremde Staatsangehörigkeiten besitzen, sind keine Ausländer i.S.d. Ausländergesetzes (inländischer Mehrstaatler). Bestehen Zweifel, ob jemand Deutscher ist, obliegt die Klärung der Staatsangehörigkeitsbehörde. Bis zur Klärung ist er als Ausländer zu behandeln. Beruft sich ein Ausländer darauf, Deutscher zu sein, hat er dies gemäß § 70 Abs. 1 nachzuweisen (z.B. durch Staatsangehörigkeitsurkunde).”

    Die Gemeinde Neuhaus i.W / Amt Neuhaus i.W. hat sich als erste Gemeinde in diesem Land aktiviert und die erste Reststaatlichkeit wieder hergestellt. Danach mußte sich die Bundesregierung und der Bund von Berlin nach Bonn ummelden. Als erste aktivierte Gemeinde haben wir gegenüber der UNO, den Alliierten und den Bundesbehörden die Vertretung des Krg. als Diplomatische Mission des Kgr. Preußen übernommen.

    Wir bitten um Beachtung und Einhaltung der internationalen völkerrechtlichen und handelsrechtlichen Verträge und des internationalen deutschen Rechtes aus der Zeit vor 1914.

    1. staatenlos ist jetzt nicht Dein ernst? Warum soll man den VS direkt fragen?
      Zitat: ###
      bevor dann wieder einer kommt und von Nazistaatsangehörigkeit spricht,sei denen verkündet: 1.Reichsbürgergesetz ist durch Allierte aufgehoben,2.Tribunal Rastatt erklärte Adolfs 3.reich als völkerrechtlich ungültig und auch die Gesetze nach 1933.Da der Überleitungsvertrag gilt und diese Entscheidungen als Gültig anerkennt,dürfte das Aegument Nazischein daher nun wirklich erledigt sein. Allerdings kann man die Nazigesetze als AGB seitens der BRD gegen den Deutsch einsetzen,aber nicht gegen Deutsche durch Abstammung.Fertig
      ###

      1. Wir müssen alle Quellen nutzen, die uns zur Verfügung stehen, um alle Argumente prüfen zu könne, um das wirklich Wichtige herauszuarbeiten. Nur deshalb habe ich Staatenlosinfo dazu gegeben, denn du weißt ja, auch ein blindes Huhn trinkt gerne mal einen Korn. Die Wahrheit ist leider Stückwerk, verschüttet unter viel Dreck und das Klümpchen Gold wächst erst langsam zu einem Barren heran. Wir müssen bereit sein, uns für die Wahrheit durch selbst Morast und Schice zu wühlen, um ans Licht der Erkenntnis zu kommen.

    2. Adolf Hitler ist nicht das aübel dieser Welt, das wird dir nur von den Alliierten eingeredet. Schalte mal dein Hirn ein und lese gute Geschichtsbücher due nicht von Feindeshand geschrieben wurden!

    3. Es gibt unterschiedliche „Gelbe Schein“.

      Wenn Du den falschen bekommst, bist Du im 3. Reich.
      Das ist richtig.

      Der „Gelbe Schein“ kann Dir helfen, wenn Du daran glaubst.

      Wenn Du dem „Keltisch-Druidischen“ Ausweis vertraust.
      Dann ist das auch so.
      Oder irgendeinen anderen Ausweis.

      DEIN Glaube versetzt Berge.
      Übernimm die Verantwortung für Dein Leben.

      Oder lass Dich weiter im Kreis treiben, bei der Suche nach dem Schutz durch andere.
      Dein Käfig, ist Dein Glaube, daran, das Andere Dich beschützen müssen.
      Es gibt keine irdischen Gesetze, die Dir Schutz bieten.

      Ist einfach so.

      oliver

  4. Hallo.
    Ich komme mir gerade vor wie in der Matrix. Auch ich will mich befreien, stehe aber gerade vor einer großen Schwierigkeit. Meine Vorfahren mütterlicherseits kann ich bis 1875 nachverfolgen. Mit den Vorfahren väterlicherseits hapert es leider. Hier geht es nur bis ins Jahr 1930 (Geburtsjahr meines verstorben Opas). Dieser wurde in der heutigen Ukraine geboren. Leider fehlen mir an dieser Stelle eine Geburtsurkunde und weitere Dokumente. Lediglich eine Heimkehrerbescheinigung ist vorhanden. Bringt mich diese weiter um an Staatsangehörigkeitsbescheinung nach Rustag 1913 zu kommen?

    1. „DEUTSCH IST → STAATENLOSER. Vergessen Sie alles, um aus Ihrer WohnHAFT herauszukommen. Geht nicht, solange Sie im Geltungsbereich der SHAEF VERWALTUNG im Auftrag der DREI MÄCHTE dem Melderecht unterliegen. (Art. 133 GG)

      Die völlig durchgeknallen Kaspars (nicht Kaspers) der DREI MÄCHTE werden Ihnen NIE DIE WAHRHEIT sagen. Meistens schweigen sie und übergehen Sie. Das nennt sich ESTOPPEL PRINZIP.

      SIE KÖNNEN VOR DER PRIVATGERICHTSBARKEIT DER FREIMAURERLOGEN UND DER JÜDISCHEN RABBINERGERICHTEN NIEMALS RECHT ERHALTEN: Je nachdem, ergeht es Ihnen wie „Phaeton“ Jörg Haider – also lassen Sie es bitte sein.

      WENN SIE ES ERNST MEINEN, dann verlassen Sie das Gebiet mit „Sack und Pack“ und gehen in den DEUTSCHEN OSTEN. Alles andere ist ZWECKLOS.

      ALLE EXILREGIERUNGEN arbeiten mit den Sicherheitsorganen der BRD GmbH zusammen und werden von diesen Leuten erpreßt.

      … warum handelt es sich bei den „Bewohnern des Bundesgebietes“ gemäß der Definition des erloschenen „Grundgesetzes“ UM STAATENLOSE?

      … ANTWORT:

      1. Es gibt keinen Staat Bundesrepublik Deutschland, sondern nur eine eingetragene Firma mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland GmbH. Sie gehört dem Juden Caio Koch-Weser als alleiniger Gesellschafter laut Gesellschaftervertrag beim Registergericht Frankfurt am Main, HRB 51411.

      2. Die amtierende Reichsregierung des Deutschen Reichs wurde weitgehend am 23. Mai 1945 verhaftet – bis auf Dr. Julius Dorpmüller, der von den Alliierten weiterhin mit der Leitung des Reichsministeriums für Verkehr eingesetzt wurde; er starb am 5. Juli 1945. Das RMV wurde sodann den Sowjets übertragen.

      3. Neben dem Reichsministerium für Verkehr ist das Auswärtige Amt als orginales Amt des Deutschen Reichs erhalten; ebenso die Deutsche Reichsbahn, die einen Gemeinschaftsvertrag zum 1. Januar 1994 mit der Deutschen Bundesbahn abgeschlossen hat; beide sind die Eigentümer der Deutschen Bahn AG.

      4. Alle Reichsgründungen für das Deutsche Volk können sich nicht durch Legalisation ausweisen. Das KAISERREICH wurde als Exilregierung in Versailles, nahe der Hauptstadt Frankreichs proklamiert →EXILREGIERUNG.
      Die WEIMARER REPUBLIK wurde im Zuge des Putsches der Novemberverbrecher ausgerufen durch den Strohmann Philipp Scheidemann. →ILLEGALE REPUBLIK.
      Und der von Adolf Hitler begonnene NEUAUFBAU DES REICHES zum GROSSGERMANISCHEN REICH fungiert mit allen Suspendierungen vormaliger Verfassungen.

      FAZIT: Die „Deutsche Frage“ bleibt offen und wird nie gelöst werden. Denn dann müßten sich unter anderem die UN und UNO auflösen – die einzig und alleine aus dem Hintergrund der Weisen von ZION etabliert wurden zur Errichtung der NEUEN WELTORDNUNG – NEW WORLD ORDER“

      http://www.gravatar.com/Nasichaim

  5. Ihr seid erst wirklich frei, wenn ihr keinen Staat mehr benötigt, der euch sagt, was ihr tun und lassen sollt. Außerdem kommt man nur in innerer Liebe und Freiheit gegen das Satanskonstrukt NWO sprich USA (Obama/Merkel) an. Alles andere sind nur Fällen für die ganzen Hobbjuristen.

      1. Die Gemeinde bestimmt gar nichts und ICH bin ein lebendiges Wesen , juristisch Mensch mit einer Person genannt, und somit bin ICH bestimmt kein Staat, sondern lebe auf dem Planeten Erde. Wer immer noch einen Staat benötigt um in Ordnung und Sitte mit anderen Lebewesen zusammen leben zu können, steckt entwicklungsmäßig wirklich noch im 19.Jahrhundert fest. Somit ist alles richtig, was im Moment geschieht.

  6. Zitat Schäbel:
    „2.Tribunal Rastatt erklärte Adolfs 3.reich als völkerrechtlich ungültig“

    Würden sie bitte eine rechtsichere Quelle dafür angeben.

    Danke im Voraus

    HK

  7. Hallo Detlef
    habe eine Frage zu Deiner Willenserklärung. Da ich nach Abstammung die Staatsangehörigkeit im Freistaat Bayern habe, muss ich alle Texte mit Königreich Preußen in Deiner Erklärung sie in Bayern umschreiben, oder?
    und aus dem Hause: ist der Mädchenname. richtig?
    VG und Danke Susanne

  8. Hallo,

    eine Frage zu folgender Aussage:

    „Der Nebeneffekt ist, dass durch diese per Verwaltungsak ausgelöste Ableitung die Verwaltung uns unsere weitere (richtige!) Staatsangehörigkeit z.B. die des Königreich Preußen, Württemberg, Bayer bestätigt und nun kann man sich daran machen die „deutsche Staatsangehörigkeit“ zu verlieren. Dies z.B mit einem Entlassungsantrag nach §§ 20, 21 RuStAG. Das geht dann den sehr langen Weg via der Verwaltungsgerichte.“

    Ist es sicher, dass der Antrag auf Entlassung der richtige Weg ist? Das Problem, das ich dabei sehe ist, dass beide §-en im StAG weggefallen sind. Wenn man nun anfängt zu argumentieren, warum das RuStAG für die eigene Person immer noch in unveränderter Form gilt, dann kann man doch gleich versuchen, auf die deutsche Staatsangehörigkeit zu verzichten. Der Verzicht ist immer noch gem. §26 StAG vorgesehen und zu genehmigen, wenn eine ausländische Staatsangehörigkeit (was die Exterritorialität der eigenen Person gegenüber der BRD durch die Rechtsstellung als Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit, nachgewiesen durch EStA-Auszug mit dem Vermerk „erworben durch: §4 Abs. 1 (Ru)StAG, nunmal ist) nachgewiesen wurde und nach §22 StAG keine Versagensgründe vorliegen (die wenigsten von uns sind „Beamte“ der BRD).

    Wenn man sich auf den Argumentationspfad der Entlassung begibt, dann fürchte ich, reden der Entlassungswillige und die Ausländer“behörde“ aneinander vorbei, weil letztere nicht begreifen, was der Entlassungswillige will.

    Bei dem Verzicht jedoch verhält es sich anders, denn für den gibt es wiederum die richtigen Vokabeln in der Sprache der Ausländer“behörde“, denn

    1. durch den Verzicht auf die deutsche Staatsangehörigkeit wird der Verzichtende KEIN Ausländer im Sinne des Aufenthaltsgesetzes.

    2. die StAR-VwV bietet das Vokabular, das die Ausländer“behörde“ auch versteht. Besonders Punkt 1.2 und Punkt 4.1 sind dabei hervorzuheben:

    1.2
    Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit
    Die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, wer sie erworben und nicht wieder verloren hat. Seit dem 1. Januar 1914 sind vor allem die Erwerbs- und Verlustgründe des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes IN SEINER JEWEILS GELTENDEN FASSUNG zu beachten. Davor waren Erwerb und Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit im Gesetz über die Erwerbung und den Verlust der Bundes- und Staatsangehörigkeit vom 1. Juni 1870 (BGBl. Norddt. Bund S. 355) geregelt.

    4.1 Zu Absatz 1 (Erwerb durch Abstammung)
    Von der deutschen Staatsangehörigkeit eines Elternteils kann ausgegangen werden, wenn nachgewiesen oder glaubhaft gemacht ist, dass der Elternteil und gegebenenfalls die Personen, von denen er seine Staatsangehörigkeit ableitet, spätestens seit dem 1. Januar 1950 von deutschen Stellen als deutsche Staatsangehörige behandelt worden sind, vergleiche Nummer 1.3. In Zweifelsfällen kann die Vorlage eines Staatsangehörigkeitsausweises gefordert werden, vergleiche Nummer 1.4.

    § 4 Abs. 1 GILT ENTSPRECHEND FÜR DEN ERWERB DER DEUTSCHENEIGENSCHAFT DURCH KINDER VON STATUSDEUTSCHEN.

    ich wiederhole also noch einmal meine Frage, die ich eingangs gestellt habe: Ist es sicher, dass der Antrag auf Entlassung der richtige Weg ist? Ist die Rechtsstellung als Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit nicht eher durch den Verzicht zu erreichen?

    Letzteres werde ich zumindest ausprobieren.

  9. Oh, Oh ihr armen Irren,

    mit was sich 0,00001 % der 82000000 Millionen Bevölkerung der BRD doch so beschäftigen. Anstatt das Thema über diesen Nichtigen, blödsinnigen und kontraproduktiven gelben Scheiß endlich at ackta zu legen, solltet ihr euch lieber darum kümmern aus 0,00001 % mehr zu machen um Masse zu erzeugen. Denn NUR das kann einen Umsturz in diesem seit 1945 weitergeführten Naziregime bewirken.

      1. @Andl
        Ich bin mir sicher, viele von denen die das Naziregime gern wieder hätten, würden in selbigen wahrscheinlich als erstes durch den Schornstein zum Lichte kommen.
        Mann, Vollpfosten gibt es, unglaublich.

  10. Lieber Detlef,
    es wird Zeit das du dich mit der deutschen Geschichte um Adolf Hitler besser informierst, statt der Siegerpropaganda zu glauben.
    Dann würdest du das 3. Reich und den Führee nicht mehr so verteufeln, sondern feststellen das Adolf Hitler nie diesen Krieg wollte.

    Hör endlich auf unsere Ahnen so in den Dreck zu ziehen!

    1. Du, es gilt erstmal, die gesamte Geschichte der Menschheit seit Beginn aufzuarbeiten, denn es wird seit mehr als 5000 Jahren gefakte Geschichte erzählt. Es gab ja bereits vor Adolf eine 2000jährige Geschichte hier und wenn die verdreht ist, dann kannst du auch mit Hitlers Geschichte nur gefakte Geschichte erfahren. Es ist nämlich geschichtet, was passiert und du musst Schicht um Schicht der Lügen, welche die Wahrheit bedecken entfernen. Das Gold der Wahrheit ist unter zuviel Dreck begraben.
      Und der Dreck, der auf unseren Ahnen liegt, wird dann auch von alleine verschwinden.

    2. Der Österreicher Alois Schicklgruber, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Adolf Hitler, gehört definitiv nicht zu „unseren“ Ahnen! Schließlich war er kein Deutscher.

      Und wenn er auch den Krieg nicht gewollt haben mag, so sind er und seine Nazi-Bande dennoch die größten Dreckschweine gewesen, die jemals auf deutschem Boden rumgelaufen sind, und das hat nichts mit „Siegerpropaganda“ zu tun. Ich habe früher mit etlichen älteren Leuten hier im Ort geredet, die diese ganze Nazi-Scheiße am eigenen Leib miterlebt haben. Glücklicherweise hatten hier auf dem Land selbst die örtlichen Nazis noch eine gehörige Portion Respekt vor der Mistgabel, so daß die gröbsten Auswüchse verhindert wurden, z.B. daß ein kleines Mädchen, nur weil es vom Wagen gefallen und deshalb einen Nervenbündelabriß erlitten hatte, wegen dieser daraus resultierenden Behinderung der Familie weggenommen werden sollte. Hätte die Familie in einer Stadt gelebt, dann wäre das Kind sicherlich auf Nimmer-Wiedersehen verschwunden. Aber hier auf dem Land hatte sich der Nazi-Amtsarzt DAS denn letztendlich doch nicht getraut anzuordnen, weil er genau wußte, daß sonst seine eigenen inneren Organe Bekanntschaft mit der Mistgabel gemacht hätten.

      Also hör auf dieses Nazi-Dreckschwein und sein verschissenes 3. Reich schönzureden!

      1. Die Besatzer geben sich schon keine große Mühe mehr, ihre Werke zu verschleiern, wie die Aussage des ehemaligen Außenministers der V$A, James Baker, bewies. Wurde allerdings wieder aus dem Netz (s. Der Speigel) rausgenommen.

        1992 schrieb der ehemalige US-Außenminister James Baker:
        “DER SPIEGEL” Nr. 13 vom März 1992 – James Adison Baker III:
        “Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert.
        Also waren wir nach dem Kriege gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war…
        Heute müssen wir jede Sauerei mitmachen. Wir können nicht sagen, dass alles mit der Judenausrottung gelogen war. Die gesamte Weltordnung würde zusammenbrechen.
        Wir müssen jeden Holocaust-Film als authentisch preisen und jedes Holocaust-Museum finanzieren. Wenn wir aussteigen, sind wir geliefert.”

        PRESSESPIEGEL DER GESCHICHTE
        http://jubelkron.de/index-Dateien/dasWort-Dateien/zeitzeugen.html

        http://de.metapedia.org/wiki/Umerziehung

  11. Hi Leute, also langsam werde ich irre, jeder erzählt und erzählt aber niemand scheint es wirklich zu wissen und zutun.
    Die einen sagen der Personenausweis vom Reichsamt http://deutsche-reichsdruckerei.de/ sollte man beantragen um sich auszuweisen und zubefreien andere sagen der Gelbe-Schein tut das.

    Was ist nun Fakt und hat auch Hand und Fuss???

    Danke schon mal.

    Kurze Info noch: ich sitze da nun schon seit gut 6 Monaten dran.

    1. ich befasse mich mit dem Thema auch geraume Zeit…aber ich bin überzeugt, daß die deutsche Reichsdruckerei mal gar nichts vernünftiges ist…ich glaube auch nicht, daß es genug Menschen gibt, die den gelben Schein beantragen oder eine verfassungsgebende Versammlung einzuberufen…wir haben es ja nicht einmal drauf einfach einen Generalstreik auszulösen..das System wird durch so kleine „neue Reichsbürger“ nicht ausgehebelt…Wir müüssen das Geldsystem aushebeln..anfangen zu tauschen..jeder hat oder kann etwas, das ein anderer hoch zu schätzen weiss…ein Handwerker mit Leseschwäche repariert sicher gerne irgendetwas, wenn ein anderer dafür einen Brief schreibt…etc…

    2. Ave,
      Hallo pierre, ich kann dich sehr gut verstehen und war vor Jahren genau wie du heute auf der Suche nach der Lösung. Leider muss ich dir mitteilen das der Weg für jeden unterschiedliche Richtungen zum Ziel vorgibt. Was bei dem einen problemlos funktioniert, läuft bei dem nächsten wieder ins Leere. Viele Faktoren spielen da eine Rolle, vom Wohnsitz angefangen über die Stadt ( groß oder kleine Stadt) oder die Gemeinde Kreisverwaltungen… Diese reagieren alle unterschiedlich von einander. Was mir wirklich geholfen hat war das Beispiel mit der Leiter. Du musst Sprosse für Sprosse so runter klettern wie du sie hoch bist. Merke die BRD zu leugnen ist der größte Fehler, denn diese ist ja unweigerlich Existent. Nur was sie ist, dass ist die richtige frage die du stellen solltest. Im völkerrechtlichen Sinn ist diese keinesfalls ein Staat, da diese weder Staatsvolk noch Staatsgebiet besitzt. Der Bund tritt in die rechte und Pflichten der Verwaltung… Das bedeutet das die Siegermächte diese BRD Regierung ( der Bund ), als eine Art Treuhänder ( in Treuen Händen) als Verwaltung einsetzte und ihr gewisse Befugnisse übergab. Eine Regierung Deutsches Reich oder Exil Regierung
      Ecta. Diese Dokumente kannst du ersatzweise später vielleicht verwenden ( interregnium) aber ein grüner Reisepass vom Bürgerbüro ist weniger mit Stress verbunden bei irgendwelchen Kontrollen, denn es gibt keine Personalausweis Pflicht wohl aber eine passpflicht. Der gelbe Schein ist der einzige Weg seine Staatsangehörigkeit nicht nur vermutet sondern beweiskräftig belegen zu können. Mit einer Haager Apostille auf der Rückseite
      Ist diese Urkunde auch noch international gültig. Urkunden deiner vorfahren väterlichen Seite bis vor 1913 zurück, im besten Fall alle Abkömmlinge ehrlich geboren. Alles immer doppelt kopieren und originale immer behalten und nur Kopien verschicken. Feststellungsantrag vom bva Runterladen
      1* Antrag F und ca 2-3 mal V ( vorfahren von denen abgeleitet wird). Für Vater, groß Vater und eventuell Urgroßvater bis halt einer vor 1913 geboren wurde den diese ist auch die deine.
      Das Geburt und Abstammungs Prinzip ius – sanguinis. Dieser Staatsangehörigkeitsausweis bewirkt eine Veränderung deines personenstandes von MAX MUSTERMANN ( juristische Person) zu dem Mann mit der natürlichen Person
      Max M u s t e r m a n n , also du als Mensch hast eine natürliche Person. Das allerdings ist noch nicht das Exit Schild aber deine Figur auf dem Spielfeld, die nun gewisse rechte auf Regeln
      ( Gesetze ) hat, die anderen nicht besitzen aber denken diese zu haben und sich wundern, im Falle jemand willkürlich gegen diese vorgeht. Noch als kleiner Tipp, mehr selbst vertrauen und nicht auf andere sich blind verlassen müssen. Auch mal andere Wege in Erwägung ziehen und ausprobieren. Nur aus Fehler lernen wir und diese prägen. Hoffe dir etwas geholfen zu haben. at.web. de
      Grüße aus Baden
      khkrahl

Schreibe einen Kommentar