Gedanken zum Begriff Grundgesetz

Gedanken zum Begriff Grundgesetz
5 (100%) 1 vote

In diversen Artikeln habe ich mich zum Thema Deutschland und See-Recht ausgelassen.

in Verbindung mit dem Eigenheim wurde das Grundbuch-Amt und das Katasteramt beleuchtet.

Jeder- der nur einen Grundbuchauszug hat, der besitzt ein Stück Land auf dem Grund des Meeres. Er können willfährig Debitoren eingetragen werden und das Grundbuch kann per Mausklick gelöscht werden. Dann wurde man zwangsenteignet, was pure Willkür ist.

Im Katasteramt zu kaiserlicher Zeit besaß man Gemarkungen.

Nun fiel mir heute über Facebook ein Zeitungsartikel in die Hände:

kirche-seerecht

Die Kirche befindet sich also auf hoher See. Jede Kirche hat ein Kirchen-Schiff (warum heisst das so?).

In der BRiD hat man uns nach dem Krieg zu juristische Personen gemacht. Da wir es nicht besser wussten, spielten wir dieses Spiel einfach mit.

Man gab uns ein Grundgesetz, keine Verfassung. Aber immer behauptete man, das GG IST die Verfassung. Aber es ist ja nicht wie mir einem Schoko-Karamell-Riegel, den man nur umbenannte.

Wie erstaunt wären doch die Verbraucher, wenn statt einem Schoko-Riegel ein Salzhering in der Verpackung läge…. und man würde uns erziehen: iss ruhig, ist Schoko.

Kommt der Name Grundgesetz daher, weil es das Gesetz der Toten am Grund des Meeres ist? Oder, weil es im Grunde ein Gesetz ist? Oder, weil man es gründlich entworfen hat? Oder weil es keinen Grund gibt, eine Verfassung haben zu müssen?

Früher gab es übrigens Landgemeindeordnungen, die galten für das Land. Und für die lebenden Menschen.

Es sind Begrifflichkeiten, die man verwässert hat. Und wir tappsen rum und begeben uns als Analphabeten in einen Buchstabier-Wettbewerb.

Eine Verfassung ist ein Vertrag zwischen Volk und Souverän. Damals war das der Kaiser, wir hatten eine parlamentarische Monarchie.

Aber da konnten noch die Bürgermeister entscheiden und gestalten, was gut für die Gemeinden war. Heute entscheiden andere, die im Zweifel noch nicht einmal in Deutschland wohnen.

Und wieder denke ich an Amidalla von en Naboo aus der Serie „Krieg der Sterne“, welche sich gegen die Handelsföderation stellte… zum Schutz ihres Volkes. Wie komm ich da nur drauf?

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

9 Gedanken zu „Gedanken zum Begriff Grundgesetz“

  1. Hallo Detlef,
    guter Beitrag. Von mir noch zwei Ergänzungen:
    – das Grundgesetz ist ein Produkt der Haager Landkriegsordnung Art 43:
    ###
    Art. 43 [Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung]. Nachdem die gesetzmäßige Gewalt tatsächlich in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, hat dieser alle von ihm abhängenden Vorkehrungen zu treffen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, und zwar, soweit kein zwingendes Hindernis besteht, unter Beachtung der Landesgesetze.
    ###
    Irak hat seit der Besetzung durch USA auch ein Grundgesetz…
    – Ein Verfassung wird durch die Menschen (quasi als Auftrag) an die Regierung gegeben (auch zum Schutz vor missbrauch der Macht). Das Wort „Volk“ ist wieder eine (sprachliche) Falle. Volk gehört dem Papst…

    Grüße aus Baden
    Sascha

    1. In der BRD ist es noch gültig und für die, die der Führerin, ähm Bundeskanzlerin nachlaufen und fleißig zur Wahl gehen, ebenso aber auch für jene, die ihre deutsche Abstammung nicht nachgewiesen haben und denken, das mit Perso und Pass die Angelegenheit erledigt ist. Ätsch, reingefallen, seit spätestens 1990 steht nicht mehr drinne „Der Inhaber dieses Ausweises ist Deutscher“ oder ähnliches, auch kein Familienname, das hat man still und heimlich weggelassen und den Nachweis zu einer „Bringschuld“ gemacht. In der Masse laufen jede Menge herum die meinen das sie deutsche sind, das aber nicht nachweisen können. Ich habe noch 2 alte Exemplare, Kinderausweis und grauen Perso (von 1968 und 1987), die noch eine natürliche Person bzw. den Menschen dahinter belegen. Interessant, oder?

      1. Die BRD wie sie sich jetzt nennt arbeitet im Handelsrecht und das braucht keinen Geltungsbereich, das gilt für alle die der BRD zugehörig sind. Die alte BRD die noch Besatzungsrechtliches Mittel war ist mit Streichung des Art. 23 GG erloschen. Der Trick war, Wirtschaftsgebiete zu vereinen und diese BRD zu nennen und keiner hat’s gemerkt. Jetzt dringend Abstammung nachweisen und sich aus der BRD lösen, mit anderen deutschen vernetzen und die Reorganisation gaaanz schnell voranbringen sonst ist der Heimatboden futsch. DieBRD/EU ist da ganz scharf darauf diesen als herrenloses Gebiet zu usurpieren wenn sich die deutschen als rechtmäßige Eigentümer zurückmelden

        1. Ich meinte natürlich „wenn sich die deutschen NICHT zurückmelden. Denn spätestens seit Wiedervereinigung sind wir eigentlich frei und müssen zwingend den Nachweis erbringen, wer das nicht tut gilt offensichtlich als verschollen.

        2. Genau Richtig, AGBs und Firmen-Regeln haben kein Geltungsbereich. Das kommt übrigens auch aus der Haager Landkriegsordnung, da nach 60 Jahre Besatzung entweder ein Friedensvertrag gemacht werden muss (das wollten „die“ nicht) oder es muss wieder Krieg geführt werden (das wollten „die“, erstmal, auch nicht), deswegen wurde das Besatzungs-Konstrukt BRD (alt) gegen eine Treuhand mit vielen Unter-Firmen gegründet, in der Hoffnung es merkt keiner…

          Grüße aus Baden
          Sascha

  2. Im Außenministerium eines südamerikanischen Staates wurde mir bestätigt, daß der Irak ein Grundgesetz habe.
    Sacha hat das richtig mitgeteilt.
    Demnach müßte in Libyen heutzutage ebenfalls ein Grundgesetz Gültigkeit haben.
    Aber WO hat die Abwrack-BRD noch ein Grundgesetz? Auf dem von der BRD geschäftsführerisch verwalteten Gebiet herrscht doch Wild-West? Oder?
    Das ist doch eigentlich die Chance, in einem gesetzlosen Gebiet die Verfassung des Kaiserreiches vor 1914 wieder herzustellen und auszubauen. Das ist doch der Anreiz für Gelbscheiner über die Gemeindeordnungen zu Gunsten der Deutschen aktiv zu werden.
    Sigurd Hammerfest

  3. Ich schreibe hier mal etwas hin, das jeden von Euch zum Nachdenken anregen sollte.
    Ich fand es rein zufällig, als ich ziellos durch’s Netz irrte.

    „Religionsgemeinschaften sind also, wie jeder Bürger, nicht zur Einhaltung der Gesetze verpflichtet, sondern nur im Falle der Nichteinhaltung den dafür angeordneten Sanktionen unterworfen.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperschaftsstatus

    => übersetzt bedeutet das: Niemand muß sich an irgendein Gesetz halten, er muß lediglich mit den Konsequenzen leben, wenn er es überschreitet.
    = es gibt KEINE gesetzliche Pflicht, irgendetwas, was DIE uns anbieten, zu tun!

    Es gibt also weder irgendeinen Grund, sich anzumelden, einen Ausweis zu besitzen, noch sich als Person dem Gesetz zu unterwerfen.

    => einfach Mensch bleiben, denn als Mensch stehen wir vor dem Gesetz = Jeder Mensch ist VOR dem Gesetz gleich!
    => nur als Person ist er dem Gesetz unterworfen und muß die Konsequenzen für sein Handeln tragen.

    Ich weiß, das wisst Ihr alles, aber ich wollte das nochmal verdeutlichen, denn daraus ergeben sich folgende Fragen:
    – Will ich überhaupt Bürger sein?
    – Will ich überhaupt irgendeine Person in Anspruch nehmen?
    – Will ich mich überhaupt auf irgendwelches Recht und Gesetz berufen und mich damit selbst zu einer Person machen?
    – Kann es mir nicht völlig egal sein, welcher Rechtskreis hier herrscht, wenn ich als Mensch überhaupt keinem angehöre?
    – Sind die ganzen Bestrebungen, sich gegen die BRvD zu wehren, Gemeinden zu aktivieren, Staatsrecht einzufordern usw. nicht völlig verschwendete Energie, da ich als Mensch nichts davon brauche?
    – Haben wir uns alle nicht auf einen Weg begeben, der genauso sinnlos ist wie der, den wir all die Jahre zuvor unbewußt bereits beschritten haben?

    Natürlich muß jeder die Fragen für sich selbst beantworten, jedoch ist jeder Rechtskreis, egal in welcher Form und aus welchem Jahr, und jeder §, aus welchem Buch auch immer, für einen einfachen Menschen völlig bedeutungslos…

Schreibe einen Kommentar