Gedächtnisprotokoll eines verschleppten Kriegsgefangenen 08. Mai 2016

Gedächtnisprotokoll eines verschleppten Kriegsgefangenen 08. Mai 2016
3.5 (70%) 2 votes

Gedächtnisprotokoll eines verschleppten Kriegsgefangenen 08. Mai 2016

Eine Mitstreiterin hat telefonisch mitbekommen, was die sich dort so leisten…

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

6 Gedanken zu „Gedächtnisprotokoll eines verschleppten Kriegsgefangenen 08. Mai 2016“

  1. Herr Himmler kann diesen angeblichen Polizei Beamten nicht ausgebildet haben da der 2. Weltkrieg schon 71 Jahre zurückliegt und ausserdem beschäftigt euch mit eurer Geschichte und ihr werdet sehen das die Seuche vor den Nationalsozialisten anfing.
    Hitler hat genau diese Seuche bekämpft und die Schweine vom Futtertrog verjagt.
    Deutschland War eine blühende Nation und die internationalen bangster haben an unseren Vorfahren kein Geld mehr verdient.
    Also lest erst eure wahre Geschichte und glaubt nicht alle lügen da die die dahinter stecken unsere Geschichte seit über 8000 Jahren verfälschen.

    1. Wahre Worte.
      Allerorten heißt es „Lügenpresse“, aber was man uns über die Zeit von 1933 – 1945 erzählt, wird bedingungslos geglaubt.
      Vielleicht sollte man sich mal Gedanken darüber machen, dass aus dieser Zeit auch vieles erstunken, erlogen und verdreht sein könnte.

Schreibe einen Kommentar