Eklat in Talkshow mit Dirk Müller, Lastenausgleich

Eklat in Talkshow mit Dirk Müller, Lastenausgleich
5 (100%) 5 votes

Bei diesem Beitrag mit Dirk Müller kam auch das Thema Lastenausgleich zur Sprache. Dies ist eine Form der Enteignung und wird auch die Immobilienbesitzer treffen.

Man ist halt nicht der Eigentümer, nur der Besitzer. Und treffend wurde auch gesagt, das es eine derartige Maßnahme schon zwei Mal gab und sie von der SPD gefordert wurde.

Wer zu viel Geld hat, der soll einfach garnix tun. Der Rest sollte zusehen, seine Immobilie ins Deutsche Reich zu retten. Denn die Politik ist nicht mehr zu retten.

Das wird übrigens auch die kleinen Helfershelfer treffen, ohne die dieser Quatsch garnicht erst möglich ist.

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

10 Gedanken zu „Eklat in Talkshow mit Dirk Müller, Lastenausgleich“

  1. “Wie anders aber ließe sich die ungeheuerliche Instinktlosigkeit erklären, daß, wenn schon nicht die Aufteilung eines Warenerzeugungsbetriebes an und für sich, so doch das unaufhörliche Auf und Nieder, das „Spiel“ mit diesen zu „Papieren“ gewordenen Anteilen auf den Börsen den primären Menschen aus seiner Verschlafenheit und
    Gleichgültigkeit erwachen ließ! Wie war es möglich, daß dem Menschen fassenden Geistes nicht auf den ersten Blick klar war, daß es ein Unding, ein Wahnwitz sei, daß ein ungeheuerlicher Schwindel dahinterstecken müsse, wenn einerseits eine Fabrik etwa friedlich und unbekümmert arbeitete und Waren erzeugte, so daß der Reingewinn des Betriebes sich erst am Jahresende mit dem Abschlusse der Bilanz ergeben konnte, während anderseits im ganzen Jahre der „Stand“ der Aktien, auf die das Unternehmen aufgeteilt war, ununterbrochen wechseln konnte, dank Gerüchten und Manövern, die mit dem Betriebe selbst nicht das Geringste zu tun hatten!! Wahrlich, wenn man die Stumpfheit und Verblödung bedenkt, mit der die arische Menschheit den Wahnwitz solcher als wirtschaftliche
    „Gesetze“ maskierten G a u n e r e i e n hat über sich ergehen lassen, ohne zu sehen, daß hier eine gutorganisierte Gaunerbande arische „Traumglotzkugeln“ dazu verwertete, an ihrem toten Blicke vorbei sich der gesamten
    wirtschaftlichen Güter der Erde zu bemächtigen, versteht man das ungeheure jüdische Überlegenheitsgefühl, die Zuversicht und das felsenfeste Vertrauen auf den Sieg des Gottes dieses dazu auserwählten Volkes, sich die vom Arier erschaffene Welt restlos zu verschaffen.”

    http://nsl-archive.tv/Buecher/Bis-1945/Trebitsch,%20Arthur%20-%20Arische%20Wirtschaftsordnung%20%281925,%20204%20S.,%20Text%29.pdf

      1. „…würde ich mich heute Nacht noch erschießen“
        EU-Kommissar Günther Oettinger hat mit einer Aussage über AfD-Chefin Frauke Petry auf einer Veranstaltung in Berlin für Aufsehen gesorgt. Wenn er mit dieser Frau verheiratet wäre, würde er sich noch heute Nacht erschießen…(hoffentlich kommt es nicht so weit)

        http://spon.de/aeGtZ

        1. Hallo,

          was für’n Quark. Dümmliches Gelaber irgendwelcher Polithanseln! Und schuwppdiwupp springt der Meckermichel mal wieder ‚drauf an. 🙂

          Ein Kollege erzählte mir, dass der Chef seiner Frau total aufgebracht gewesen wäre, dass die AfD nun auch auf Kinder schießen lassen will und dieses rechte Gesindel sofort eingesperrt gehört!

          Aha, woher er das wohl „weiß“. 🙂 Der Typ muss doch ’nen Dachschaden haben! Als wenn auch nur irgendwelche Flüchtlingskinder erschossen würden. ~Kopfschüttel~

          Man, man, bei so viel Blödheit könnt‘ ich mir die Kugel geben. 🙂

          Freundliche Grüße

          1. Huch, mein Browser mag die Bild-Seite gar nicht öffnen. Ja warum denn das? Ach ja, ist zu privacy-sicher eingestellt. 😀

            Freundliche Grüße

      2. @ Saheike
        15. Februar 2016 um 16:44
        Wie hieß noch der Gott der Räuber und Diebe ? War das Merkur ? Oder Bacchus ?

        Anwort: Hillary Merkel könnte es gewesen sein. Verlogen und „göttlich“. Fragt sich nur, welcher Gott da im Spiel ist.

  2. Hallo,

    Dirk Müller bringt’s wie immer auf den Punkt; Blaupause zum Gesetzesentwurf und es wird nur abgenickt, und schon ist Fricke mundtot! Na, wer hätte denn das gedacht? 🙂

    Die Schulden halten das derzeitige Finanzsystem am Leben, denn ohne diese Schulden gäbe es kein Geld mehr! 😉

    Finanzfaschismus at it’s best!

    https://www.youtube.com/watch?v=sEDvQbZAUIo
    (Regieren uns die Banken?)

    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar