Deutschland steht kurz vor dem Verkauf !

Deutschland steht kurz vor dem Verkauf !
3.86 (77.14%) 7 votes

Dieser Film erklärt worum es geht !

Deutschland wurde 1990 bodenlos gemacht. Das Land Deuschland
kann jetzt jederzeit verkauft werden.
Das ist auch der Grund der Verschuldung. Deshalb ist das Grundgesetz gelöscht werden. Deshalb auch der Zuzug. Sie arbeiten an unserem Untergang. Wir sollten uns durch einen Friedensvertrag zum WK I. wieder befreien. Deshalb auch die Behinderung beim „gelben Schein !“

Wir können das Bodenrecht durch Herausnahme der Gemeinden und Städte aus dem Vertrag (Reaktiverung) zurück erhalten. Das ist der erste Schritt.

Wenn mehr als 50 % der deutschen in einer Gemeinde die Verwaltung im Rechtskreis vor 1914 wählt, so kann sich diese Gemeinde auch selbst verwalten.

Es sei hingewiesen auf die kommende Veranstaltung in Dülmen.

Großadmiral Alfred von Tirpitz – Über die Kriegsgründe Englands (1915)

https://www.youtube.com/watch?v=eP3s7xlQkYU&index=23&list=PLo9L_8uhbHdCyMVUDrmf-o8xJuzgNcLkc

Gustav Bauer – Zum Unterzeichnungszwang des Versailler Vertrages

https://www.youtube.com/watch?v=4wguUuZMa-M&list=PLo9L_8uhbHdCyMVUDrmf-o8xJuzgNcLkc&index=24

Wladimir Putin: Schuld am Zweiten Weltkrieg tragen die Siegermächte des ersten Weltkrieges

Das Versailler Diktat – Die These von der Alleinkriegsschuld und die fatalen Folgen
 https://www.youtube.com/watch?v=2S3XpI7FE90&list=PLo9L_8uhbHdCyMVUDrmf-o8xJuzgNcLkc&index=14

“Aus der Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine FIRMA. In ihren Satzungen ist nicht vom VOLK die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; keine Rechte, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.” Zitat Ende. Oswald Spengler 1924
Merken

Merken

Merken

Merken

Veranstaltung im Februar:

Wer den Blog unterstützen will Merken

65 Gedanken zu „Deutschland steht kurz vor dem Verkauf !“

  1. Habe mir auch die BECK schen Texte vom Grundgesetz besorgt, was nicht leicht war. Da hat wohl jemand fast alles entfernt.
    Ausgabe 1991 bewiest offiziel die Aufhebung des Artikels 23 GG

    AUS ! Ab da wurde noch mehr gelogen und betrogen. Pfui

  2. Es liegt letztendlich an den Menschen die den Herrschenden die Energie geben, nicht begreifen wollen wer alles gegen sie selbst ist und noch immer schlafen. Darum gibt es Chemtrails die Tag und Nacht mit 100 Tausende Litern Brühe die auf uns rieselt, versprüht werden, aber kaum jemand sieht, – dazu HARRP – dann die „niedlichen“ Smartfone, überall schon lange das Kneipensterben, damit wir nicht direkt kommunizieren können, das wird eben perfekt unterbunden ! und in den noch verbliebenen Kneipen die schweinischen Preise obendrauf. Hast du in der DDR mit deiner Frau oder einem Kumpel 6 gr. Bier getrunken, also 3 Bier pro Nase, dann kosteten die ganze 6 Mark. Dazu 2 Schnitzel = 5,20 Mark.
    Also 11,20M und Heute ? 3,30 – 4,90 für einen Halben, rechne 4,00€ X 6=36,00€ dazu 2 Schnitzel a.16,80€=33,60
    ges.69,60€ +Trinkgeld, also nur mal in etwa, also 70€ sind 140 DM da liegt der erste Beschiß. 140 DM sind „nur“ mal 2 gerechnet, 280 Mark, also soviel würde heute der kleine Abend im „Deutschen Haus“ kosten, klar, aber die Bürger deutsch, schlucken ja jede Kröte und sind eher gegeneinander als füreinander. Nur mal zum Nachdenken, wenn der Lügenfernseher mal aus ist.
    85% des „Lohnes“ werden uns durch die Hintertür wieder entzogen, also alles wird nicht einmal sondern immerwieder zusätzlich versteuert und anderes künstlich verteuert, aber merkt ja fast keiner und das „Meckern“ der Bürger deutsch, ist im Plan so mit drin, denn wenn die „Bellen“ sagt Gabriel, beißen die nicht.-

    1. Gauck mahnt zu Geduld bei Integration von Flüchtlingen :
      14 Millionen Deutsche sind nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat geflohen oder vertrieben worden. Mehr als 70 Jahre später geht es um die Eingliederung Hunderttausender Flüchtlinge. Vor Deutschland stehe noch viel Arbeit, sagt der Bundespräsident : http://www.faz.net/-gpf-8l1ty#GEPC;s3

      1,7 Millionen Menschen mit Asylverfahren in Deutschland !
      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/17-millionen-menschen-mit-asylverfahren-in-deutschland-a1355069.html?tweet=1

      1. Gauck mahnt zu Geduld bei Integration von Flüchtlingen :
        14 Millionen Deutsche sind nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat geflohen oder vertrieben worden.

        Nein, sie sind nicht ‚integriert‘ worden – sie sind ‚geschluckt, gefressen und verdaut‘ worden – von einem Monstrum namens BRD. Und sie konnten absolut nichts dagegen tun, weil sie den geschichtlichen Gesamtprozess, in dessen innerer Logik ihre Erfahrung eingebettet ist, nicht erkennen und verstehen konnten. Und daran hapert es bis heute!

        1. Ja, das unterschreibe ich.
          Dieser vollkommen „wirr“ aussehende Mensch erzählt uns, wir hätte die Verpflichtung wg. unserer SCHULD, zu integrieren !
          Einen Scheiß redet der da ! Wir haben weder den 1. , noch den2. Krieg begonnen! Wir sind überhaupt nicht schuldig ! Dieser Dreck von Manipulationen und Intriegen haben für die Unbilden gesorgt. Nur der Holocaust ist wahr, bleibt wahr, wird in 2 Jahren noch bestehen und in 50 Jahren auch. Auf die Knie, ihr Deutschen, ihr seid schuldig ! NTV, N24, DMAX , Phönix, uva. trichtern euch jeden Scheiß ins Hirn…

          1. Das Schöne, was man beobachten kann ist, daß ein großer Teil der Welt für uns kämpft gegen diese Lügen, weil sie ja auch selbst davon betroffen sind und mehr und mehr erwachen aus dieser Matrix. Also laßt den Kopf nicht hängen, ist der Hals auch dreckig.

          2. Krematoriumsmitarbeiter bestätigt Holocaustlüge?

            Freitag 26.8.2016
            Freitag-SZ, Ausgabe Meißen
            Bericht: „Krematorium arbeitet in Schichten“, Autor Marcus Herrmann

            Aussage Jörg Schaldach, „Chef“ des Krematoriums Meißen:
            „Aus Meißen kommen nur die wenigsten der etwa 10.000 Toten, die innerhalb eines Jahres im Meißner Krematorium einge-
            äschert werden“.
            Ein Problem sieht der Mann, der in seiner fast 25-jährigen Tätigkeit bereits mit etwa einer Million Leichen zu tun gehabt hat, nicht.
            Viel wichtiger sei aber, dass Hinterbliebene in der Hauptstadt bis zu sechs Wochen warten müssten, bis die Einäscherung durch-
            geführt werden kann.
            „Dafür werde durchaus auch im Zwei- und Dreischichtsystem gearbeitet“.
            „Schließlich gibt es in Deutschland nur 113 Krematorien“.

            Und nun wollen wir mal rechnen:

            10.000 Einäscherungen pro Jahr und pro Krematorium.
            113 Krematorien äschern somit im 2-/3-Schichtbetrieb ca. 1.130.000 Verstorbene in Deutschland pro Jahr ein.

            Auszug aus WIKIPEDIA:
            Zwischen Ende 1941 und Juli 1942 wurden sechs große Vernichtungslager in den im Osten von der Wehrmacht eroberten Ge-
            bieten „in Betrieb“ genommen. Sie entstanden nach der Wannseekonferenz mit dem Ziel, die bereits im großen Maßstab
            durchgeführte massenhafte Ermordung von Juden und anderen „Fremdrassigen“ sowie von als potentiellen Gegnern der NS-
            Herrschaft identifizierten Personen in den eroberten Gebieten Osteuropas zu „rationalisieren“ (die Durchführung quasi industriell
            zu erleichtern und zu beschleunigen).

            Insbesondere sollten die mit den zuvor – hauptsächlich durch die Einsatzgruppen der SS und des SD – praktizierten
            Erschießungen verbundenen „Probleme“ vermieden werden:

            unvollständige Beseitigung der Leichen bzw. Zurückbleiben von identifizierbaren Massengräbern und einer daraus folgenden schwierigen Bestimmbarkeit von Opferzahlen……

            Berechnung:
            Wird unterstellt, dass in den Jahren ´41/´42 die Vernichtungslager „in Betrieb“ genommen wurden, um die bislang ermordeten
            und zukünftigen Toten durch Verbrennung zu beseitigen (einer „unvollständigen Beseitigung der Leichen bzw. Zurückbleiben von
            identifizierbaren Massengräbern … ) und bis Ende ´44/Anfang ´45 Verbrennungen erfolgten, dann kann von einer Zeit von ca.
            36…40 Monaten ausgegangen werden.

            Wird unterstellt, dass die Leistungsfähigkeit eines Meißner Krematoriums des Jahres 2016 zum Einsatz kam, dann konnten in
            dieser Zeit pro „Vernichtungslager“ verbrannt werden:
            36 Monate á 1.000 Leichen = 36.000 Leichen
            40 Monate á 1.000 Leichen = 40.000 Leichen

            Es gab lt. WIKIPEDIA 6 Vernichtungslager in denen Verbrennungen durchgeführt worden sein sollen mithin
            6 x 36.000 = 216.000 Verbrennungen
            6 x 40.000 = 240.000 Verbrennungen
            Mittelwert: = 228.000 Verbrennungen in ´41 bis ´45 in 6 Vernichtungslagern mit Verbrennungsmöglichkeiten.

            Oder anders im Dreisatz:
            113 Krematorien äschern in einem Jahr 1.130.000 Leichen ein.
            6 Vernichtungslager äschern in einem Jahr X Leichen ein.
            (6 x 1.130.000) : 113 = 60.000 Leichen pro Jahr
            in 36 Monaten = 2.160.000 Leichen
            in 40 Monaten = 2.400.000 Leichen

            Berechnen wir den Mittelwert aus 2.400.000 und 216.000 theoretisch verbrannten Leichen: =1.308.000 Leichen

            Angeblich sollen allein ca. 6.000.000 Juden ermordet worden sein, nicht gerechnet andere KZ-Insassen.

            Da aber nur eine maximale Kapazität von bestenfalls 1.308.000 Verbrennungen insgesamt gegeben waren, wie wurden dann die
            restlichen 4.692.000 Leichen rückstandsfrei beseitigt, da man doch keine Massengräber oder andere Depot´s von Leichen
            auf den Gebieten der KZ´s oder anderswo gefunden hat ?

  3. Und diese Parteien – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünsche auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.” Zitat Ende. Oswald Spengler 1924

    Hat der Mann vergessen, WARUM der Versailler Diktat zugestimmt wurde?? Die Briten hatten die Hungerblockade auch nach dem Waffenstillstand einfach weiter aufrechterhalten – mit dem Ergebnis, daß bereits eine Dreivierteilmillion Menschen verhungert war. Sollten ‚die Parteien‘ vielleicht erst alle Deutschen verhungern lassen? Und glaubt irgendjemand, daß DIE (Briten) sich gescheut hätten auch DAS in Kauf zu nehmen. Die Briten haben ihre Seele – wenn sie den jemals irgendetwas in dieser Art besessen haben sollten – schon vor Ewigkeiten dem Teufel verkauft … um der (Welt-)Macht Willen! Und jetzt werden sie aus diesem Programm nicht eher aussteigen, bis sie genau dieses Ziel erreicht haben. Es sei denn, er holt sie vorher zu sich…

    1. Unterschreibe ich auch !
      Dieser Abschaum von politisch agierenden US-Vasallen ist ehrlos und vertuscht unsere wahre Geschichtsschreibung.
      Könnte mich erbrechen, wenn ich diese Jammergestalten schwülstig verbale Inkontinenz zelebrieren höre!

  4. Deutschland wurde 1990 bodenlos gemacht.

    Moment mal, so schnell bin ich nicht … : Hieß es nicht die ganze Zeit, das ‚Deutsche Reich‘ sei ein Verein, der gar kein Bodenrecht gehabt hätte – das Bodenrecht sei bei den Bundesstaaten verblieben. Wie kann dann die ‚gemeinsame Wirtschaftsverwaltung‘ (= erweiterte BRD), die seit 1990 unter der Bezeichnung ‚Deutschland‘ geführt wird, bodenlos gemacht werden??

    1. Es werden brisante Schriftstücke schwer zugänglich gemacht. Hier hat eine NGO Kompetenzsimulationshorde ein Interesse, auch noch die nächsten Jahre das Volk zu bevormunden. Ami, ich kriech dir in den Teleprompter, Ami, befiehl, wir führen aus, Ami, wir täuschen unsere Landsleute… Ami, danke, daß wir so gut leben dürfen…

  5. Du schreibst: „Wenn mehr als 50 % der deutschen in einer Gemeinde die Verwaltung im Rechtskreis vor 1914 wählt, so kann sich diese Gemeinde auch selbst verwalten.“

    Wer sind denn hier diese 50 % „der deutschen“ in einer Gemeinde? Wenn damit die RuStAG-Deutschen (Preußen etc) gemeint sind, dann bin ich 100% der Deutschen, denn meines Wissens bin ich hier vor Ort der Einzige. Wenn 50 % der Personalausweisträger gemeint sind, dann brauch ich hier erst gar nicht anzufangen, denn mit überwiegend hirntoten Zombies ist kein Staat zu machen.

      1. … nach unten.

        Jaa! Da bin ich richtig – da fühl ich mich wohl … – das ist die (einzige) Richtung, die ich seit 50 Jahren kenne!! 😆 😆

        (Angeblich soll es ja tatsächlich noch einen Gegenpol dazu geben …. – also sowas wie ’nach oben‘. Aber das kann ich nicht glauben, da mir während meiner Lebenszeit nie ein ernstzunehmender Hinweis darauf begegnet ist … was die politische Gesamtentwicklung in ‚diesem, unserem Lande‘ angeht!)

      2. Lieber Bazi,

        solange hier niemand begreifen möchte, daß ALLES „Recht und Gesetz“ nur und einzig Fiktion ist und immer noch GLAUBT und MEINT, er habe Boden- und Eigentumsrechte, ist sowieso niemandem zu helfen.

        Nächstes Jahr läuft der Lizenzvertrag des Lizenznehmers „Deutsches Kaiserreich“ aus – na und?
        Dann kommt irgendein anderer Idiot, der GLAUBT und MEINT, nach Rom Lizenzgebühren abführen zu müssen.
        Wie dieser Idiot heißt, ob nun BRD, Deutschland, Polen, Holland, Muslimistan oder Hülü, spielt dabei doch überhaupt keine Rolle.
        Solange ich nicht der Idiot bin, der diesen Idioten mit meiner Lebensenergie versorgt, damit er hier den Lizenznehmer namens „Staat“ spielen kann, ist doch alle in Ordnung!

        Es gab NIE Bodenrechte, es gibt keine und es wird NIEMALS Bondenrechte geben können!
        Es gibt nur Idioten, die an sowas GLAUBEN!

        Es gibt freie Länder mit freien Menschen (heute wohl nicht mehr, heute GLAUBEN und MEINEN alle) und es gibt besetzte Länder, in denen der Besatzer = Eroberer den Boden für sich beansprucht und an Idioten = Staaten Lizenzen verkauft, um ihnen zu suggerieren, sie seien ein freies Land.
        Die Lizenznehmer suchen sich dann weitere Idioten = uns, denen sie GLAUBEN machen, es gäbe Recht und Gesetz, damit sie uns ausbeuten und davon die Lizenzgebühren bezahlen können.
        Und solange jeder hier mitspielt und sowas wie Eigentumsrecht für etwas tatsächlich Reales hält, solange können die auch jeden hier ausplündern – und tun es auch!

        Der Tag, an dieses Land/Gebiet hier seine Freiheit verlor, war der 02. Februar 962 n. Chr..
        Und, huch, der Boden ist ja immer noch da. Sie haben ihn nicht auf den Mond gebracht!
        …Wahnsinn…!

  6. Der ganze Betrug kann nur geschehen, weil die Aufgeklärten zu bequem sind ihren fetten Arsch zu erheben, um ihren Wohlfühlbereich zu verlassen.

    Was wäre denn, wenn X-Deutsche (nach RuStAG 1913) bei einem Hauseigentümer ihren Wohnsitz nach BGB § 7 anmelden und dort eine Gemeinde im Stand von 1900 re-aktivieren?

    Warum ist DAS nicht möglich?

    Jeder Einzelne sollte mal für sich überlegen, warum er seinen Wohlfühlbereich nicht verlassen möchte.

    Wenn die Bereitschaft vorhanden wäre, sollte es ein leichtes sein, genügend Gemeinden zu reaktivieren.

    Ich bin oliver

    1. Ich denke, viele wollen … – oder ‚würden wollen‘, wenn sie denn genau wüßten, wie es geht … und ob es auch funktioniert … – und man dabei nicht am Ende noch wegen irgendeines falschen Satzzeichens irgendwo Haus & Hof verliert.

      Wer seine Lebenskraft in den Aufbau von etwas investiert hat, und dann im letzten Drittel seines irdischen Daseins mit diesem Thema konfrontiert wird, der wird nicht gerne das Erreichte aufs Spiel setzen wollen, wenn ihm dabei schlimmstenfalls eine Restlaufzeit als Hartzer als ‚Belohnung‘ winken kann…

      Und mir zumindest fällt es nicht schwer diese Einstellung nachvollziehen zu können.

      1. Sir Toby, „mögen täten wir schon wollen, doch dürfen haben wir uns nicht getraut“, sagte Carl Valentin schon vor fast 100 Jahren und genau das ist der Punkt.
        Die Leute kleben förmlich am vermeintlichen Eigentum, das ihnen gnadenlos genommen werden wird.

        „… für Menschen aus dem angelsächsischem Raum lautete die Antwort auf all diese Fragen seit jeher: Trust…“ (und der „kleine Bruder“ ist die Genossenschaft) sagt sda in einem Artikel auf BAZ-online, zitiert auf S.324 ff in „Geheimsache:Privatisierung“. Aber auch denen wurde diese Weisheit mit der Muttermilch eingetrichtert, die ein Vermögen hatten oder weiterhin nutzen sollten, welches >100Mio betraf.

        Die weniger „begüterten“ wollte man ja schließlich noch plündern und mußten darum von der „Weisheit“ fern gehalten werden.

        Auch Sie, Sir, werden den Moment verpassen, weil SIE im Zweifel sind SOFORT zu handeln. Einen Trust zu gründen oder in eine vergleichbar agierende Genossenschaft die Vermögenswerte einzubringen geht nicht von heute auf morgen und wird auch immer teurer. Das hindert zusätzlich und begünstigt die Plünderer.

    2. Erst einmal müssen die Städte und Finanzbehörden einen vor den Bug bekommen, indem Flugblätter täglich vor den EIngängen verteilt/verstreut werden und deren Täuschungen in speziellen Segmenten anprangern (Hier darf der NGO Schergenschutz mitlesen:)
      500 DIN A 4 Zettel nach beidseitigem Kopierdruck in 2000 DIN A 6 Flugblätter zerschnitten und vor dem Finanzbetrugshaus + Freifläche davor breitflächig vertreut.

      Was steht auf den Wurfzetteln?

      Das Gewerbesteuergesetz (GewStG) vom 01.12.1936 ist ein nationalsozialistisches Gesetz, welches stets modifiziert, jedoch im Kern durch die Alliierten aufgehoben wurde, also insgesamt nichtig ist. Das Einkommensteuergesetz (EStG) ist in der Ausfertigung vom 16.10.1934, also ein Gesetz der Nationalsozialisten. Es gab nie ein neues Gesetz, sondern stets nur Gesetzesänderungen. DAS HAT IHNEN IHR STEUERBERATER WOHL VERSCHWIEGEN, ODER???

      1. DAS HAT IHNEN IHR STEUERBERATER WOHL VERSCHWIEGEN, ODER???

        Auch ein Steuerberater will (möglichst gut) leben. Und da empfiehlt es sich halt, um dieses Ziel nicht zu gefährden, sich möglichst nicht jederzeit an alles erinnern zu können. Und diese spezifische und punktuelle Gedächtnisschwäche natürlich auch dem Klienten gegenüber nicht zu verlieren!! 😥

    3. Der ganze Betrug kann nur geschehen, weil JEDER mitmacht!

      Niemand will, daß das betrügerische Spiel aufhört, jeder will es lediglich zu seinen Gunsten manipulieren!

      Das Betrugsspiel heißt „Recht und Gesetz“!
      ALLE spielen mit, also wird weitergespielt.
      Der größte Betrug dieses Spiels ist das Kapitel „Eigentumsrecht“!
      JEDER beansprucht etwas als sein Eigentum, was er gar nicht geschaffen hat! Das ist BETRUG!

      ES GIBT KEIN EIGENTUM AUF DIESEM PLANETEN!

      Es gibt ausschließlich Materialen, die zum GEMEINWOHL genutzt werden dürfen!

      Und solange das niemand begreifen will, wird jeder hier auch immer wieder auf die Nase fallen, denn der Erfinder dieses Betrugsspiels, der Eroberer = Rom, spielt das Spiel wesentlich besser als jeder hier.
      Und er kann es solange spielen, solange alle anderen mitspielen!

    4. ja Oliver,
      macht es Sinn mit den kleinen Gemeinden zu beginnen,
      damit es viele Gemeinden sind?

      Weiber können ja meinem Wissen nach
      keine Gemeinden reaktivieren, aber dann doch voll mit einsteigen, sobald die Rechtsfähigkeit vorhanden ist
      und sie gleiche Rechte erhalten haben
      oder gibts da Neuigkeiten?

      WELCHE Gemeinden haben denn schon die Rechtsfähigkeit?

      fragt maria

  7. Die Angelegenheit GS wird ja mehr und mehr erschwert aus den unterschiedlichsten Gründen,
    doch was ist mit den Menschen,
    die den Gelben Schein haben,
    jedoch NICHT nach RuStAG 1913,
    aber doch nachweisen können,
    dass ihre Abstammung vor 1913 geht?

    Theoretisch sind sie dann doch im Besitz der Staatsangehörigkeit nach RuStAG 1913, egal,
    wie die BRD das drehen will,
    egal ob mit oder ohne Schein?!?

    1. Hallo Maria,
      eine Treuhandgesellschaft, NGO oder was auch immer diese BRiD darstellt, kann uns nicht GEBEN oder NEHMEN was wir schon sind! DAS legen DIE (FIRMA) doch nicht fest.
      Hier in Augsburg / Ausländeramt verfälschen die ALLE Staatsangehörigkeitsausweise indem die Familiennamen durchgängig groß geschrieben werden.
      Zusätzlich betrügt man uns um den Vermerk der Abstammung „RuStAG §4 Abs. 1 von 1913“. Auf Anfrage sagte so eine Firmenangestellte doch wirklich: „In Augsburg wird das eben SO gemacht. DAS IST HIER SO!“ (Hat man da noch Worte?)
      Wir haben Fachaufsichtsbeschwerden und Strafanträge gestellt, natürlich OHNE Erfolg. Diese Verbrecher werden sich ja nicht gegenseitig auf die Finger kloppen, nech?
      Wir sind. Die können erzählen WAS sie wollen.
      Wir SIND nachgewiesene Bundesstaatler (Preußen) und können dies lückenlos nachweisen.
      Basta.
      Wünsche allen eine schöne Woche.
      PS.: Eine Beschwerde an die EU Beschwerde-Kommission wurde zusätzlich eingereicht, schließlich steht der Verein EU über der NGO BRiD. Mal sehen, obs was bringt..

    1. Varoufaktis ist allerdings mit Vorsicht zu genießen,
      ich denke der spielt voll und ganz
      deren Spiel Guter Cop – böser Cop mit.

      Ziviler Ungehorsam, was ist das?
      Aufstände jeglicher Art würden sofort mit Waffengewalt niedergeschlagen,
      egal ob echte oder false flags –
      Beispiele gibts ja schon genug
      und nen Bürgerkrieg brauchen wir bestimmt nicht.

  8. genauso ging’s mir auch Sandra,
    danke
    und JA

    ICH BIN
    DU BIST
    WIR SIND

    und über Allem stehen die Menschenrechte
    (EU-Recht möchte ich eigentlich garnocht anerkennen, des ist ja benso nich gültig, auch wenn Art 4 und 5 möglicherweise anzuwenden sind).

    Allein die Präambel der Menschenrechte sagt doch alles aus und man müsste dahingehend vielleicht klagen:

    Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
    (10. Dezember 1948)
    Präambel
    Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die !!!Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet!!!,
    da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, dass einer Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Furcht und Not genießen, das höchste Streben des Menschen gilt,
    da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,
    da es notwendig ist, !!!die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen zu fördern!!!,
    da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die grundlegenden Menschenrechte, an die !!!Würde!!! und den Wert der menschlichen Person und an die Gleichberechtigung von Mann und Frau erneut bekräftigt und beschlossen haben, den sozialen Fortschritt und !!!bessere Lebensbedingungen in größerer Freiheit zu fördern!!!,
    da die Mitgliedstaaten sich verpflichtet haben, in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen auf die allgemeine Achtung und Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten hinzuwirken,
    da ein gemeinsames Verständnis dieser Rechte und Freiheiten von größter Wichtigkeit für die volle Erfüllung dieser Verpflichtung ist,
    verkündet die Generalversammlung
    diese Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern und durch fortschreitende nationale und internationale Maßnahmen ihre allgemeine und tatsächliche Anerkennung und Einhaltung durch die Bevölkerung der Mitgliedstaaten selbst wie auch durch die Bevölkerung der ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Gebiete zu gewährleisten.

    !!!…!!! die Ausrufezeichen habe ich gesetzt ;)))))))))))

      1. Man braucht sie gar nicht zu beschneiden, da sie NIE in Kraft getreten sind!
        Die AEMR sind lediglich ein Entwurf, ein Vorschlag gewesen, ratifiziert wurden sie nie!

        Eine Ratifizierung ergäbe auch überhaupt keinen Sinn!
        Kein Mensch hat mehr Rechte als ein anderer, daher kann kein Mensch einem anderen Rechte geben, die dieser nicht eh schon hat.
        Eine Entität, Organisation, Regierung oder ein Staat können ebenfalls keine Menschenrechte geben, da sie diese als bloße Personen = Fiktionen nicht besitzen!
        Maxime des Rechts:
        Niemand kann mehr Rechte übertragen, als er selbst besitzt!

        Auch die EMRKen sind KEINE Menschenrechte, wenngleich jedoch ratifiziert.
        Sie dienen einzig dem Zweck und als jämmerlicher Versuch, Menschen zu Personen zu degradieren, jedenfalls in der deutschen Übersetzung.
        Da die englische und französische Originalfassung jedoch einzig bindend ist, kann man dort, wenn man sich Mühe gibt, tatsächlich den Unterschied zwischen Person (person) und Mensch (everyone u.ä.) herauslesen, wobei im deutschen dann everyone direkt mit Person übersetzt wurde und somit zur Originalfassung eine erhebliche Fälschung darstellt, die Nichtigkeit dieser Fassung zur Folge hat!

        Jedoch ist auch die Originalfassung absolut nutzlos und entsprechend reines Blendwerk, weil: s. oben!

        Die Lächerlichkeit und Absurdität einer bloßen Existenz von Menschenrechten dürfte sich damit wohl von selbst erklären!

    1. Hallo Maria,
      die EU Komission haben wir auch nur angeschrieben, weil die uns vielleicht nützen kann.
      Wir lehnen diesen Verein ab. Aber wenn die schon mal da sind, dann nehmen wirs eben auch mit.
      Diese Obrigkeitshörigen Bücklinge werden vielleicht einlenken, wenn die Dame aus der Beschwerde Kommission sich meldet..
      Vielleicht passiert es.
      Zu mindest können wir sagen, dass wir alles unternommen haben.
      Trotzdem bleibt es dabei: Wir SIND.
      Viele Grüße aus Augsburg 🙂

  9. ERSCHRECKENDE BILANZ : Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sterben jährlich 800 000 Menschen durch Suizid – einer alle 40 Sekunden. Die Zahl der Versuche liegt 25 Mal höher. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention (DGS) nehmen sich bundesweit pro Jahr rund 10.000 Menschen das Leben, zu etwa 70 Prozent Männer. Somit sterben genauso viele Menschen auf diese Weise wie durch Verkehrsunfälle, Aids, Drogen und Gewalttaten zusammen.
    https://www.vincentz-berlin.de/aktuell/artikel/who-800.000-suizide-pro-jahr-70-prozent-durch-maenner/

  10. https://www.youtube.com/watch?v=lhRDqhdWR2o

    aus den Kommentaren:
    Deutsche haben kein Recht auf Besitz!

    „Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben.“
    Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

    Vor langer Zeit fragte der neue chinesische Kaiser den weisen Konfuzius, „was er tun solle, um sein Reich gut zu regieren?“

    Konfuzius antwortete: „Ich würde eine ehrenwerte Sprache benutzen. Ich würde die Dinge bei ihrem richtigen Namen nennen. Wenn wir die Dinge nicht bei ihrem konkreten Namen nennen, dann bedeuten Worte nichts mehr. Wenn Worte nicht die Realität widerspiegeln, dann ist das, was wir sagen, nicht das was gemeint ist. Wenn aber das, was wir sagen, nicht das ist, was gemeint ist, können wir nicht klar denken und nichts kann erreicht werden. Nur, wenn wir die Dinge bei ihrem richtigen Namen nennen, ist es möglich, wahrhaftig und ehrlich über die Dinge zu sprechen.“

    Schäuble: „Die Kritiker, die meinen, wir müssen eine Konkurrenz zwischen allen Politikbereichen haben; wir gehen ja in Wahrheit von dem Regelmonopol des Nationalstaates aus; Das war die alte Rechtsordnung, die dem Völkerrecht noch zugrunde liegt; Den Begriff der Souveränität in Europa längst ad absurdum geführt worden ist; Spätestens in den zwei Weltkriegen; der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts; Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1955; 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen; Das wußte übrigens das Grundgesetz; Das steht schon in der Präambel 1949; Das Ziel, als gleichberechtigtes Glied eines vereinten Europa; dem Frieden der Welt zu dienen;“

    „14. August 2010 Patch Barracks Support Office
    70569 Stuttgart Tel: 0711-6877568 Fax: 0711-6877799

    Betr.: Ihre Anfrage vom 14. März 2010

    Sehr geehrter Herr Deutschmann,

    In Beantwortung Ihrer Anfrage hier die von den Alliierten erlassenen Gesetze, die bei Übernahme dieses Hoheitsgebietes beschlossen und verkündet wurden:

    1. Deutschland ist seit Ende des 2. Weltkrieges kein souveräner Staat mehr, sondern ein militärisch besetztes Gebiet der Alliierten Streitkräfte.
    Mit Wirkung vom 12.09.1944 wurde es durch die Hauptsiegermacht U.S.A. beschlagnahmt, SHAEF-Gesetze Nr. 52 Artikel 1.

    2. Die BRD ist und war nie ein Staat. Weder de jure noch de facto und zu keinem Zeitpunkt völkerrechtlich anerkannt. Die BRD ist ein Verwalter ohne jegliche Befugnisse, seit 1990 eine Finanzverwalter GmbH im Auftrag der Alliierten Siegermächte.

    3. Aufgrund der Rechtsgrundlage der in der Alliierten Kommandantur Berlin vom 21. Februar 1947 BK/O 47, 50 kann niemand in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin Eigentümer von Grund und Boden sein.

    4. Aufgrund der Rechtsgrundlage der in der Alliierten Kommandantur von Berlin vom 21. Februar 1947 BK/O 47, 50 kann jeder, der in der sog. Bundesrepublik Deutschland und Berlin nur über sog. Notarverträge infolge von Grundbucheintragungen allenfalls Besitzer und nicht Eigentümer sein.

    5. Im Zusammenhang mit den Anträgen 6 und 7 kann niemand in der sog. Bundesrepublik Deutschland und Berlin enteignet werden.

    6. Eine Zwangsversteigerung stellt somit im Zusammenhang der Anträge 6, 7 und 8 eine illegale Zwangsmaßnahme dar.

    7. Die Betroffenen wurden mangels der gesetzlich erforderlichen Zulassung der Militärregierung SHAEF-Gesetze Nr. 52 und 53 BK/O 47, 50 von den Verwaltungsbehörden der sog. Bundesrepublik Deutschland getäuscht.

    8. Festzustellen ist, daß bei Enteignungen in Verbindung mit den Anträgen 16 §§ 823 Schadenersatzpflicht und 839 Amtspflichtverletzung vorliegt. Alleine durch Mißachtung der SHAEF-Gesetze 52 und 53 wurde somit durch Ankaufen von Hypothekendarlehen ohne unsere Zustimmung ein unrechtmäßiges Geldgeschäft getätigt, da keinerlei vorher erwirkte Lizenz der Alliierten Streitkräfte vorlag, geschweige denn über den rechtlichen Tatbestand Aufklärung erfolgt wäre. Es ist niemand rechtlich verpflichtet, irgendwelche Gelder oder Gebühren weiterhin zurück zu bezahlen.
    Zusätzlich verstößt die BRD als private Finanzagentur GmbH gegen geltende Anordnungen und Rechte der Alliierten Streitkräfte von 1947, die nach wie vor Gültigkeit haben und macht sich damit zum Erfüllungsgehilfen betrügerischer Manipulationen.

    In der Alliierte Kommandantur der Stadt Berlin für Berlin und die BRD

    Kein Deutscher besitzt Eigentum Feststellung und gesetzliche Beweise gemäß BK/O 47, 50 vom 21. Februar 1947 zu beachten.

    7. Abschrift BK/O 47, 50 vom 21. Februar 1947:

    Betr.: Angelegenheiten des unter der Kontrolle der Besatzungsbehörden stehenden Eigentums

    Die Alliierte Kommandantur Berlin ordnet für Berlin und die BRD wie folgt an:

    1. Ohne vorherige schriftlich erteilte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in dem sich das Eigentum befindet, darf kein deutsches Gericht die Zuständigkeit beanspruchen oder ausüben in Fällen, welche das aufgrund des SHAEF-Gesetzes Nr. 52 der amerikanischen, britischen und französischen Militärregierung oder SMAD Befehlsnummer 124 des sowjetischen Oberbefehlshabers der Kontrolle unterliegende oder unter Kontrolle stehende Eigentum bzw. das Kraft Anordnung einer der Besetzungsbehörden eingezogene oder der Konfiszierung unterworfene Eigentum treffen.

    2. In Fällen, in denen die Gründe zur Prozeßführung vor dem 8. Mai 1945 entstanden sind, wird obige Genehmigung in der Regel nicht erteilt.

    3. Jeder Urteilsspruch, der bereits gefällt wurde oder hiernach in einem solchen Prozeß gefällt wird, der ohne Bewilligung der Militärregierung des Sektors, in welchem sich das Eigentum befindet, eingeleitet wurde, ist nichtig, und irgendwelche Maßnahmen zur Durchsetzung eines solches Urteilsspruches ist ungültig.

    4. Ohne vorherige schriftliche erfolgte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in dem sich das Eigentum befindet, darf keine Eintragung in das Grundbuch stattfinden,, das der Kontrolle oder Konfiszierung unterliegt, wie dies im § 1 dieser Anordnung bezeichnet ist.

    5. Bevor ein deutsches Gericht oder das Grundbuchamt in einer beweglichen oder unbeweglichen Eigentums angehende Sache handelt oder entscheidet, hat das Gericht bzw. das Grundbuchamt vorher schriftliche Erklärungen von allen am Verfahren interessierten Parteien anzufordern, die in allen Einzelheiten wahrheitsgetreu sein müssen und von den betreffenden Parteien oder deren Rechtsanwälten abzugeben sind, daß das Eigentum der Kontrolle oder der Konfiszierung nicht unterliegt, wie im § 1 angeführt ist.

    6. Ohne vorherige nachgewiesene schriftlich erteilte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in dem sich das Eigentum befindet, dürfen keine Schritte seitens jedweder natürlicher oder juristischer Personen unternommen werden, um eine Entscheidung eines deutschen Gerichtes oder Grundbuchamtes durchzusetzen oder auszuführen, die der Kontrolle oder der Konfiszierung unterliegendes Eigentum angeht, wie in § 1 angeführt ist.

    7. Nichtbefolgung dieser Anordnung bzw. Versäumnis, ihre Bestimmungen zu beachten, stellt eine große Verletzung eines Befehls der Militärregierung der Besetzungsbehörden dar und wird demgemäß bestraft.

    Im Auftrag der Alliierten Kommandantur Berlin für Berlin und der BRD

    Alliiertes Hauptquartier für Baden-Württemberg, Landeshauptstadt Stuttgart seit dem 30. Juni 2009
    15. Kommandierender General des US European Command EU Com. sowie zusätzlich seit dem 02. Juli 2009 der 16. Supreme Geleit Commander Europe der NATO

    Gezeichnet:
    James T. Stavrides
    SMITH Corporation WSEO/USEU
    Quelle: Germer Volksgewerkschaft «Email Adresss».

    Das war der ganze Text, lieber Michael.“
    (Ende der Mitschrift)
    ✒ √ELONA FRANKA

Schreibe einen Kommentar