Besatzungskosten

Besatzungskosten
5 (100%) 1 vote

wer im BRD-Konstrukt behauptet, dass wir immer noch keinen Friedensvertrag haben und ein besetztes Land sind, der wird als „Reichsbürger“ diffamiert und verfolgt.

Aber es ist nun mal so, dass wir immer noch Besatzungskosten zahlen und damit  auch noch die Kriege der USA mitfinanzieren!

Was offiziell als politisch nicht korrekt und als eine Verschwörungstheorie gilt, beweist der Bundeshaushalt.

Denn dort sind die „Besatzungskosten“ im wahrsten Sinne des Wortes „versteckt“.

Unter „Einzelplan 08“ (Bundesministerium der Finanzen, Kapitel 0802) ist im Bereich „Sächliche Verwaltungsausgaben“ (Titelnummer 51701) der Punkt: „Lasten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt bzw. Abzug von ausländischen Streitkräften“ zu entdecken.

Sie finanzieren den „geheimen Krieg“ der USA mit!

Das deckt sich auch mit Artikel 120 des Grundgesetzes (wird hierzulande fälschlicherweise gerne als „Verfassung“ bezeichnet).

Dort steht (immer noch) :

„Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen……………..“

https://dejure.org/gesetze/GG/120.html

Wenn der Bund keine Besatzungskosten (mehr) zu zahlen hätte, wäre es für die ReGIERung doch ein leichtes diesen Artikel zu streichen, oder?

Streichungen und Änderungen im Grundgesetz sind auch nicht die „große Nummer“, denn seit dem uns die Alliierten 1949 das Grundgesetz „anempfohlen haben“ wurden in diesem 224 Änderungen und Streichungen vorgenommen (Stand 04/2016).

In Verfassungen wird nicht so viel geändert!!!

Dazu auch:

http://www.sueddeutsche.de/politik/geheimer-krieg-deutschland-zahlt-millionen-fuer-us-militaer-1.1820318

Es ist ja viel Aufklärung betrieben worden, auch in Richtung Treuhand, Gelber Schein etc.

Fakt ist: es werden einfach Kriege finanziert. In Syrien sollen trotz Beendigung der Kampfhandlungen die amerikanischen Truppen stationiert bleiben.

Trotz Mrd. Einnahmen gehen die Strassen vor die Hunde, jetzt soll noch privatisiert werden.

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

Schreibe einen Kommentar