31.10.2015 Einwohner Carsten redet in Gera

31.10.2015 Einwohner Carsten redet in Gera
3.5 (70%) 8 votes

Die Rede ist es wert, grossflächig re-blogged zu werden. Sehr gut, Carsten.

8 Gedanken zu „31.10.2015 Einwohner Carsten redet in Gera“

  1. Diese scheiß Regierung ist nicht unser Freund ! Die arbeiten für die Weltfinanz und wir gehen denen zusammen am Hintern vorbei.
    Wenn die Nicht-Regierungs-Organisation GERMANY demokratisch wäre, dann hätte sie nichts zu fürchten, wenn sie sich nach der Meinung der breiten Öffentlichkeit richtet. Das tut sie jedoch nicht. Sie verfolgt ganz klare spezifische Interessen, die sich auf bestimmte Machtkonstrukte und Monopolinteressen fokussieren. Menschenwürde steht hier ganz oft weit hinten, wenn man sich dessen bewußt wird, was unsere Bevölkerung durchlebt. Geschehnisse in der Welt werden durch ausgesuchte Verfahren zur allgemeinen Kenntnis gebracht, die einen höheren Grad von Wahrheit in der Vermittlung von Nachrichten vermissen lassen. Durch intensive Recherchen mit Hilfe zur Verfügung stehender Mittel kommt man zu völlig anderen Ergebnissen als den Schlüs-sen, die man aus TV- und Pressenachrichten oder Reportagen ziehen kann. Ein höchst intelli-gent gelenkter Prozeß, um eine bestimmte Atmosphäre oder Stimmung in der Bevölkerung zu erzielen. Die Lebensqualität der Bevölkerung wird so nicht gesteigert. Ich vermag eine Souveränität Deutschlands absolut nicht zu erkennen.

  2. @Frank56:
    Hallo,

    na ja, aber wer soll mir denn bitte dabei helfen, mein Recht durchsetzen?
    Es gibt kein gültiges Wahlgesetz, und somit gibt es keine gültigen Parteien, demzufolge keine gültigen BRD-Gesetze und als Folge daraus keine gültige Rechtsprechung!

    Es gilt das Handelsrecht und das BVerG ist auch nur eine Firma, die dem Handelsrecht unterliegt und danach werden wir auch alle be“handelt“, da wir alle als juristische Personen gelten, als Sachen, unbeseelte Objekte! Und Sachen kann man , wenn sie einem nicht mehr gefallen, austauschen oder gar entsorgen: 😉

    §1 Absatz 3 des BVerfGG: Das Bunderverfassungsgericht gibt sich eine Geschäftsordnung, die das Plenum beschließt.

    So, so, „Geschäftsordnung“, da werden also Geschäfte gemacht! Na wen wundert das denn jetzt? 😉

    Das heißt doch nichts anderes, als dass bei einer „Gericht“sverhandlung nicht verhandelt sondern gehandelt wird! Und es wird so gehandelt, was das Beste für’s Geschäft ist!

    Wie an einem Gericht gehandelt wird und wer zum Schluss davon profitieren soll, wird eindrucksvoll in dieser Szene aus „Justified, Staffel 3, Folge 10“ nachgestellt; man beachte zudem die amerikanische Handelsflagge der US-Corporation, welche auf der linken Seite des Richters im Bild zu sehen ist 😉 :

    https://www.youtube.com/watch?v=wTjfewc7e-o

    Es könnte also nur auf privatrechtlicher Ebene geklagt werden, denn kein Mensch hat mit irgendwelchen „Verfassung“sorganen einen gültigen Geschäftsvertrag abgeschlossen, dass diese über uns bestimmen können! Und zu einem gültigen Geschäftsvertrag bedarf es zudem gültige Unterschriften! 😉

    Ich frage mich, warum bei solchen Vorträgen so etwas nicht angesprochen wird, denn dieses ganze Blabla über geltendes Recht und Gesetz ist doch alles Schall und Rauch!

    Generalstreik find ich gut. Aber wer soll dazu aufrufen und wer würde diesem folgen? Den meisten ist immer noch die Jacke näher als die Hose. Dazu bedarf es einiger Vorbereitungen, denn es würde uns nichts nützen, wenn dieser nach einem Tag schon vorbei wäre. Also wird das wohl auch nix werden…

    Freundliche Grüße

    1. Der Vorschlag zum „Generalstreik“, der kommt ja nicht von mir. Mich hat es nur fasziniert, dass plötzlich ein Kommunist / Marxist sich zum Nationalen Staat bekennt, und die Regierung stürzen will.

      Natürlich ist Privatrecht (Eigennutz) ein Geschäft, denn dafür wurde es geschaffen, und das wird es auch bleiben, solange eine Gesellschaftsform auf der Herrschaft beruht. Genau das unterscheidet es vom Menschenrecht (Gemeinnutz).

      * Reichsbürger *
      sind übrigens die, welche nicht wenig Geld haben, also Reich sind, und wenn die Mutti einen Kredit aufnehmen will, für eine neue Küche oder einen Trabant, dann bürgen sie für die Mutti. Für mich sind das liebe Jungs, die Reichsbürger, die haben ihre Mutti noch lieb! 🙂

  3. Die-Malta-Masche-Reichsbuerger-versuchen-„Justizangestellte“-in-Magdeburg-einzuschuechtern/
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Finde das alles recht lustig. Die “Reichs-Widerstandsgruppen” gehen dahin-
    …wo der Löwe brüllt(die NWO, UNO, Vatikan, Loge, BRD-“Institutionen”, “Ämter” usw.!) um sich zu beschweren oder Hilfe zu holen!

    Wer schaut denn schon mal nach, was es mit Malta auf sich hat?!!!!

    Beim Namen Malteser-Ritter & VATikhan sollte doch schnell die “Augen-Klappe runterfallen”!

    Republik Malta..Malta war britische Kolonie, ist Mitglied des Commonwealth und wurde am 21. September 1964 “unabhängig”. Am 1. Mai 2004 wurde es Mitglied der Europäischen Union (Auch klar-gell?!)
    Regierungschef(Sozialist)Joseph Muscat (Name Meaning Maltese and Italian: variant of Muscato.German and Jewish (Ashkenazic)
    (Auch klar -oder?)Valetta hat auch einen kleinen jüdischen Bezirk..)
    Die katholische Kirche(Staatsreligion!)aber hat sehr einen starken Einfluss auf die maltesische Politik,

    https://de.wikipedia.org/wiki/Souver%C3%A4ner_Malteserorden
    Wer sich also auf MALTA(Orden usw.Rechtsprechung) beruft ..landet wohl beim VATIKAHN!
    derzeitiger CHEFE FRATER-PATER
    Fra’ Matthew Festing, derzeitiger Großmeister

    Hallelujaaaa!
    …und noch ein BONBON:
    Der Malteserorden hat den Status eines ständigen Beobachters bei der UNO und unterhält ständige Missionen an den UN-Standorten in New York, Genf, Rom, Wien und Paris.
    (Aber nicht BERLIN!)Warum wohl?
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    und..
    Zurzeit leben in Malta ca. 10.000 Bootsflüchtlinge aus Somalia, Äthiopien, Eritrea und anderen Ländern Afrikas. Die meisten dieser Flüchtlinge haben nicht (!!!!)den Status von Asyl-Berechtigten, sondern werden aus humanitären Gründen (Bürgerkrieg u. ä.) nicht abgeschoben. Malta lehnt es aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte und geringen Größe seiner Landfläche ab, noch mehr afrikanische Bootsflüchtlinge aufzunehmen….


    http://brd-schwindel.org/die-malta-masche-reichsbuerger-versuchen-justizangestellte-in-magdeburg-einzuschuechtern/

Schreibe einen Kommentar