MwST und die juristische Person

MwST und die juristische Person
5 (100%) 3 votes

Wir werden ja gezwungen, als Verbraucher für jeden Mist MwST oder Energiesteuer etc zu zahlen.

Bei Firmen ist es ja Usus, solche Kosten als Betriebskosten geltend zu machen und vom Gewinn herunterzurechnen.

Da die juristische PERSON Herr oder Frau XY letztendlich ja auch nur eine Firma ist, was hindert uns daran, die MwSt geltend zu machen?

Die Firma bzw. juristische PERSON gehört der BRD, man schaue nur ins HGB §17.

Das haben die sich ja so zurechtkonstruiert, nicht wir. Vielleicht kann diese Idee ja mal wer weiter ausschmücken…

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

3 Gedanken zu „MwST und die juristische Person“

  1. Hallo an alle,

    ich will einen Text von euch, den ich ins türkische übersetzen lasse und ein reichlich kopiert an türkische Einrichtung verschicke. Je kürzer, desto informativer.

    Thema: Deutschland ist eine NGOund Staatsbürgerschaft deutsch ist Entrechnung

    Bitte Vorschläge, die türkischen Leute sollen verstehen, was hier abgeht und alles auf DIN A5 nicht zuviel

    LG
    Ellen-Ruth

Schreibe einen Kommentar