Sklaven

Sklaven
3.67 (73.33%) 3 votes

Auch das Gefühl, nur ein Sklave zu sein? Man rackert und ackert und es kommt nix bei rum. Finanziell und vor allem für einen selber. Man hat gefühlte Abgaben von 60% und reale von 80%, wenn man alle Steuern (MwSt, Benzinsteuer etc) mal berücksichtigt.

Es gibt einen interessanten Videobeitrag, Sklaven ohne Ketten.

Alles ist ja irgendwie historisch begründet. Mit der Geburt als natürliche Person wurde gleichzeitig die juristische Person gleichen Namens geboren und ist sofort verstorben. Der Strohmann.  Gemäß der Historie (und Gesetze etc. stammen alle aus der Historie) ist die natürliche Person nach 7 Jahren offiziell verstorben, d.h. es erlischen alle Rechte eines Menschen. Man lebt natürlich weiter, aber inoffiziell, nicht registriert. Es existiert nur noch der (tote) Strohmann, und der macht mit dem „Staat“ Geschäfte. Der Staat stellt Ansprüche an diesen Strohmann, und diese Ansprüche müssen wir erfüllen: Steuern zahlen z.B..

Ich habe die Existenz meines Strohmannes wahrgenommen, als ich keine Fernseh Beitragsgebühr mehr zahlen wollte. Alle Gerichtsverfahren gegen Zahlungsverweigerer gehen immer zu Ungunsten der Menschen aus… weil sie keine Menschen sind. Sie sind juristische Personen. IdR ist man mit 16 Mitglied in einem Club geworden, als man den ersten PERSONALausweis erhielt. Mit 18 ist man voll geschäftsfähig und kann veräppelt werden. Das geschieht schon mit dem Ausweis.

Schon mal auf einen Reisepass nachgesehen? Aussen hat der Adler 6 Schwingen, innen 7. Mit einem gefälschten Hoheitszeichen kommt man in kein Land. Geburtsurkunden haben ebenfalls 6 Schwingen. Bei der Geburt war die Welt ja noch in Ordnung. Abgesehen von der Tatsache, das diese Urkunde an der Börse von der Bank of England gehandelt wird, Menschenhandel also.

Eine juristische Person fällt nicht unter das Menschenrecht. Sie steht immer unter den Regeln der Gerichte, die ja in der BRiD keine Staatsgerichte sind. Das Recht eines Menschen steht aber über dem Gesetz. Z.B. das Recht auf Unversehrtheit. Diese Grundrechte können durch kein Gesetz gebrochen werden…. ausser man hat sie erst gar nicht.

Auf die Idee, was da abläuft, kommt normalerweise kein normal denkender Mensch. Man wundert sich nur ein Loch ins Knie, warum man denn gegen die GEZ Schergen immer verliert. Klar, so ohne Recht als Clubmitglied eines Vereines, der sowas einfach machen kann…. sagt einem ja auch keiner, weil dann würden alle den Personalausweis abgeben.

Man betritt einen Gerichtssaal und hat in dem Moment verloren. Schon mal aufgefallen? Richter sitzen immer AM Gericht, nie IM Gericht. Dort kann man sich auf die Verfassung, die UN Charta für Menschenrechte oder auf die Bibel berufen. Aber das gilt nicht, es gilt die AGB, die man mit dem PERSONALausweis abgezeichnet hat.

Man betritt aber freiwillig das Gericht, denn grundsätzlich muss man die GEZ verklagen. Die verklagen einen nie, die wollen einfach pfänden. Warum tun sie das nicht? Nun, als Mensch würde ich am Eingang des Gerichtes stehen bleiben und vom Richter erst mal seine staatliche Legitimation fordern, die Bestallung. Ich würde ihn fragen, ob ich durch Betreten des Gerichtes einen Vertrag mit ihm schliessen würde und da würde er nicken. Einen Schadensersatzvertrag für Richter und Staatsanwälte sollte man immer passend in der Tasche haben, man will ja ein Gegengeschäft anbieten.

Man kann einiges recherchieren, zu dem Thema Strohmann.

Warum der Aufwand, fragt man sich? Weil es eine Möglichkeit ist, und ganz genüsslich zu plündern und zu enteignen, ohne das Gesetze verletzt werden.  Menschen verlieren vor Gericht und wundern sich und schimpfen über die Willkür. es ist aber keine Willkür. es sind variable Spielregeln, die nach Belieben angepasst werden, quasi voll dynamisch.  Hat man mit dem PERSONALausweis so akzeptiert. Alles legal.

Ein sehr geniales Gebilde, was im in der BRiD aufgebaut hat. Täuschung ohne Ende aber: Kriegslisten sind ja erlaubt.

Schreibe einen Kommentar