Unterschiedliche Maßstäbe, hier: Nazis

Bewertung abgeben

Mir ist aufgefallen, das unsere Massenmedien recht bedacht sind, Pediga, HoGeSa und andere ähnliche Gruppen und Veranstaltungen als rechts oder als Nazis zu diffamieren.

Man könne ja in Deutschland nicht gegen Ausländer sein.

Bin ich persönlich nicht. Aber es ist doch pervers, das unsere Wertegemeinschaft irgendwelche Länder bombardiert und plündert, und dann holen wir die Flüchtlinge ins Land. Teilweise unter katastrophalen Bedingungen, für die Flüchtlinge als auch für die Menschen, die bereits da wohnen. Was haben wir davon, wenn es Gegenden gibt mit einem Ausländeranteil von 60%… wo man sich nicht mehr auf die Strasse trauen kann?

Auf der anderen Seite ist es ok, wenn die Regierung der Ukraine mit der Verwaltung der BRD Geschäfte macht.  Auf Ganzkörper-Tattoos haben die ukrainischen Machthaber teilweise Hakenkreuze etc aufgemalt. Sie ermorden Menschen, schlachten deren Organe aus. Wo bleiben die Reporter der Massenmedien? Wo ist das Entsetzen? Wer istr denn Nazi, er ist Faschist?

Ganz plump wird die Ukraine inzwischen von Amerika in Beschlag genommen und durch Minister regiert.

Die Bilder der toten Menschen aus dem Donbass geistern durch Facebook, warum wird daraus nicht mal ein Thema gemacht und zur besten Sendezeit berichtet oder eine Titelstory generiert?

Wodrauf warten wir? Auf das Vergessen? Auf die Zeit danach? Auf den Krieg, der kommen soll? Auf unsere Flucht? Welches Land nimmt uns dann auf? Haben wir dann wieder nix gewusst?

Mit genug Flourid kann man unsere Birne dann weich machen und den Deutschen die Schuld am Krieg in der Ukraine unterschieben. Sind ja auch schon wieder unsere Soldaten da.

Übrigens: bei einem Krieg sind weder Arbeitsplätze noch Renten sicher.

Veranstaltung im Februar:

Wer den Blog unterstützen will Merken

3 Gedanken zu „Unterschiedliche Maßstäbe, hier: Nazis“

  1. Es ist doch so einfach mit den Nazis, es gibt gute und böse davon.

    Die Guten, das sind die in der Ukraine, die helfen das die endlich in die NATO kommt und der Aggressor Putin mit allen Mitteln bekämpft wird.

    Die Bösen bei uns, die die Frechheit haben, offen für die alten überkommenen Werte der Familie und Kultur längst vergangener Zeiten zu demonstrieren, und dabei die freundlichen Flüchtlingsopfer anderer Kulturkreise nicht freundlich Willkommen heißen.

    Mittlerweile kommt es mir tatsächlich so vor, jeder der sich für sein Recht einsetzt ist rechts für die Presse.

    1. Ach ja, übrigens setzt die Geschäftsleitung der Firma Bunzelrepublik immer noch auf das von den Siegermächten verbotene NS-Recht. Von der Abgabenordnung, die zwar neu geschrieben wurde, aber nie in Kraft trat, bis zu ganz vielen anderen Gesetzen wie Justizverordnungen. Wer will kann ja mal nachsehen, viel noch geltend, vermutlich nicht gültig.
      Frage: Wozu gehört die Geschäftsführung dann?

Schreibe einen Kommentar