Gnadenlose Fake-Justiz

Gnadenlose Fake-Justiz
Bewertung abgeben

Am 15.8.2017 wurden Angela Masch und Jo Conrad im Amtsgericht Wittmund verurteilt. Das Verfahren zeigt, daß zwar rechtliches Gehör gegeben wird, aber kaum eine Rolle spielt, Anträge gestellt werden können, aber allesamt abgelehnt werden, usw.

Im Gespräch zwischen Prozeßbeobachter Werner Altnickel, Angela Masch und Jo Conrad wird aufgezeigt, wie viel Angst die Amtspersonen davor hatten, daß jemand die Veranstaltung aufzeichnet. Die beiden letzten wurden 3 mal gefilzt.

Ins Protokoll wurde nur aufgenommen, was dem Richter paßte.

Hier stand menschliches Handeln gegen herzlose Technokraten, die der Ansicht sind, daß nur staatliche Stellen darüber zu entscheiden haben, wie mit Kindern verfahren wird. Den Hinweisen für vielfache Mißhanldungen im Heim von Dave und seiner Schwester Pia spielte keine Rolle.

Er wurde wieder dahin gebracht, wo große Gefahr für ihn bestand und besteht: In die Obhut des Jugendamts, in dessen Auufsicht Mißhandlungen dokumentiert sind, was aber keine Rolle spielte, daß der Junge Schutz suchte.

Die Zeit, als Dave Möbius 3 Wochen bei Angela Masch war, ist die einzige dokumentierte Zeit, in dem es ihm gut ging. Zwei Jahre ist das her, seither gibt es keine Spur und auch vor Gericht war das Interesse am Wohl von Dave Möbius Null. In der Zeitung ein Artikel über Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker.

http://jeversches-wochenblatt.de/Nachrichten/artikelnr/45936

Im Anhang Plädoyers der Beklagten und weitere Texte zur Verhandlung als PDF laden…

http://www.earth.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/08/DokumenteProzessWittmund.PDF

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

3 Gedanken zu „Gnadenlose Fake-Justiz“

  1. Ich konnte den Schauprozess nicht ganz mitverfolgen. Aber einige Fragen bleiben offen:
    In welcher Rolle erschien Jo? Als Mensch oder jur.Person?
    Als Begünstigter oder Treuhänder? Sowas klärt man am Anfang einer Verhandlung.
    Hat er die 12 Bar-Vermutungen widersprochen?
    Warum stand sein Interview Partner Peter Hofmann ihm nicht zur Seite?
    Hat Jo nicht für 3000€ eine Malta lebenderklärung gekauft wo ihm nahezu alle Türen offen stehen?
    Hat Jo noch nen Personalausweis bzw ist er noch gemeldet?
    Ich kann doch nicht Himbeereis predigen und selber Schoko futtern.
    Für mich ist der der Jo ein zweiter Adrian Ursache. Ein Werkzeug. Oder es fehlen die Eier vor Gericht den Mund zu öffnen.
    Schade um ihn.
    Bevor jetzt Kommentare kommen besser machen, ich habe es durch….

    1. Ich habe es reingesetzt, denn der Presse nach ging es im Gerichtssaal hoch her. Ich denke mal, die werden da auch schwere Geschütze aufgefahren haben. Da ich weiss, wie sehr ich auch als Verräter hingestellt werde, zB weil ich den Staatsangehörigkeitsausweis anrate (ja, man unterstellte mir sogar eine Gewinnbeteiligung) vorzugsweise aus der Szene, die in Weimar oder 1937 verhaftet bleiben will…. daher weiss ich dieses Tamtam zu würdigen. Geht man da hin um zu verlieren?

      1. Für mich gibt es dort keine Gerechtigkeit. Mein einstiger Rechtsverdreher sagte zu mir, obwohl es eindeutig zu meinem Gunsten stand, Recht haben und Recht bekommen sind in Deutschland zweierlei Paar Schuhe. Von mir wollten sie in einem anderen Fall ein psychatrisches Gutachten…zum Glück hatte ich eine Patienten Verfügung und ein Attest das ich voll Geschäftsfähig bin…

Schreibe einen Kommentar