Man hat die Wahl: fracking oder Bodenrecht

Aktivitäten wie diese laufen anscheinend nur mit persönlichen Verlusten ab. Auf der einen Seite verliert man sogar Familienmitglieder oder wird schräg angesehen, auf der anderen Seite hört man dann von dem Zusammenhalt der Familien gegen das immer deutlich werdende koloniale System.

Man mag es auch kaum glauben, aber auch Polizisten, Richter, Soldaten, Staatsanwälte etc sollten mitunter Kinder haben.

Als ich den Blog gestartet habe, ging es ja nur gegen die GEZ und die Frage: warum MUSS ich eigentlich was zahlen?

Und jüngst ist ja das fracking von der kolonialen Verwaltung der USA genannt „Bundesregierung“ durchgewunken worden.

Wir als Bürger (sorry, die meisten sind nur Einwohner, Bürger ist man nur mit Bürgerschein) haben anscheinend kein Recht darauf zu entscheiden, was mit unserem Boden und mit der Luft passiert.

Chemtrails kann man getrost in das Land der Verschwörungen verbannen. Ich persönlich glaube nicht, das es Verschwörungen sind. Ich glaube, man sprüht kräftig irgendein Zeugs über uns ab. Von dieser Meinung können mich auch nicht bezahlte linke Aluhut-Träger abbringen, die für 10 Euro/h irgendwen in den Dreck ziehen sollen bzw. es mit Lächerlichkeit probieren.

Nun kommen wir aber zum fracking. In den USA wird es bereits seit Jahen eingesetzt. Große Teile der USA sind inzwischen verseucht.

Beim Fracking werden Chemikalien in den Boden gepumpt und das Schiefergas etc herausgelöst. Diese Brühe vermischt sich mit dem Grundwasser.

OK, es gibt sicher einen schriftlichen Tagesbefehl unserer Kolonieverwaltung, das dem Grundwasser und der Giftbrühe eine Vermischung bei Strafe verboten wird.

Das wird aber nicht funktionieren, und wir vergiften unser Trinkasser. Und das Trinkwasser unserer Kinder. Und das Trinkwasser unserer Enkel, unsere Tiere etc.

Konzerne wie Nestle etc bieten uns sicher an, bei ihnen das Wasser abzukaufen. In Afrika pumpen die ja riesige Reservoirs leer. Die Menschen vor den Firmentoren von Nestle dursten.

Warum ist es denn möglich? Kann es sein, das eine überwiegende Anzahl der Menschen in der BRD Verwaltung wissenlich ihre Kinder vergiften wollen?

Wenn man über Fracking recherchiert, dann sieht man die Ausmaße der Verseuchung. Im Internet gibt es genug Fachbeiträge, da komme ich eh fachlich nicht an die Qualität ran.

Fracking sollte für jede Mutter der Grund sein, mal die Birne anzustrengen und zu schauen, was denn falsch läuft in diesem Land.

Und wer meine postings hier komisch und abwegig findet, der mag doch gerne mal ein Glas Fracking-Brühe trinken.

Warum kann denn die koloniale Verwaltung so einen Mist beschliessen, gegen den Willen der Väter und Mütter? Weil wir keine Bodenrechte haben als Personal einer Firma bzw. eines Betreuungsstaates?

Über Notstandsgesetze könnte man Gemeinden nach dem Gemeindeverzeichnis von 1900 aktivieren und als Gebietskörperschaft hätte man die Bodenrechte. Diese Gemeinden könnten fracking abschaffen. Die bereits aktivierten Gemeinden werden das wohl tun.

Dort könnte man auch freie Energie fördern, dieser Bereich wird ja komplett ausgeklammert.

Aber dazu müsste man runter vom Sofa und selber aktiv werden.

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

Ein Gedanke zu „Man hat die Wahl: fracking oder Bodenrecht“

  1. Einen Bürgerschein wird wohl nicht ausgestellt werden.

    Ich möchte alle Leser um einen Gefallen bitten und das bitte so oft wie es geht an Aufgewachte zu verteilen.

    Aufruf:
    Wenn jemand den >Bundesminister auf Hunderte Fragen am Tag. Wer ist Heinrich Lorenz? Ein Kollektiv aus schreibenden 10€ Kräften? Da stimmt doch was nicht. Werden wir mit einem Schreibautomaten verbunden, der Standartantworten verteilt? Meistens ist nach der 2. Frage Schluß und es lapidar geschrieben, daß man nicht mehr weitere Fragen beantworten wird. DAS IST BÜRGERNÄHE, was? Leute, schreitet zur Tat und stellt Fragen die euch schon immer bewegt haben und fragt euch selbst, wie Herr Lorenz das alles beantworten kann. Ist das in anderen „Bundesbehörden“ ähnlich? Werden wir abgespeist?

    LG in die Runde,
    Ellen-Ruth

Schreibe einen Kommentar