Hans-Werner-Sinn / Geplanter Euro Crash 2017 ! Die Medien schweigen

Hans-Werner-Sinn / Geplanter Euro Crash 2017 ! Die Medien schweigen
4.5 (90%) 8 votes

der Ausschnitt aus dem Vortrag von Prof. Sinn (gehalten auf einer IHK Veranstaltung in München am 07.11.2012) macht sprachlos.
Prof. Sinn stellt nüchtern Zahlen und Fakten vor, ohne Polemik und mit großem Sachverstand.
11 Minuten die sich lohnen. Wir sollen über den ESM für mindestens 10 Billionen Euro (Zahlen von 2012) haften / zahlen ……
Reichen die Sparkonten mit dem Kontokurrent ? Reichen die Immobilienwerte ? Wir werden Jahrzehnte nur noch zahlen und
verarmen …..

Wir haben nur eine Chance das abzuwenden …….. den Friedensvertrag zum WK I …… !!!

Schaut Euch die Zuhörer an……………. deren Gesichtsausdrücke sprechen für sich.

Aus dem Vortrag:

„Es ist eine semantische Verzerrung, diese Politik in der EU „Rettungspolitik“ zu nennen. Das einzige was hier gerettet wird, ist das Geld von Anlegern, die ihr Geld in Südeuropa angelegt haben und die sich jetzt noch rechtzeitig aus dem Staube machen wollen.
Wir bekommen in der EU erst Reformen, wenn es die privaten Anleger geschafft haben, ihren Anlageschrott auf die verbleibenden gesunden Staaten zu übertragen.

Mit jedem Jahr, in dem jetzt scheinbare Ruhe an der Front herrscht, geraten wir (Deutsche) immer stärker in die Haftung hinein.
Merke! Der Vortrag ist fast 4 Jahre alt!)

Die neue „Bankenaufsicht“ wird bei der EZB angesiedelt. Mit der Folge, dass der Verkäufer eines schrottreifen Autos selbst den TÜV Stempel geben darf.
Hinzu kommt, dass in den Entscheidungsgremien für diese Aufsicht wieder jedes Land eine (gleichwertige) Stimme hat. Die Stimmenanzahl der Nehmerländer ist jetzt schon größer, als die der Geberländer………….
(Also Zypern und Malta haben so viel zu bestimmen wie Deutschland und Holland!!!!)

Das sog. Bail-In bei den Banken (Inanspruchnahme der Gläubiger) wird es erst ab 2018 geben.
(Dann werden alle Gläubiger ihren A….. gerettet haben und nur noch die Steuerzahler als Zahlende übrig bleiben!!!)

Es wird ein System der Gewährträgerhaftung für die südeuropäischen (Pleite)-Banken aufgesetzt, sodass die Gläubiger dieser Banken ungeschoren davonkommen werden . Diese Gewährträgerhaftung mussten deutsche Landesbanken aufgeben, weil dies nach Ansicht der EU-Kommission angeblich eine Wettbewerbsverzerrung dargestellt hatte.
Dieselbe Gewährträgerhaftung, die für Deutschland verteufelt wurde, wird jetzt für südeuropäische Banken wieder eingeführt.

Die Schulden der Banken in Italien, Spanien, Griechenland, Portugal Irland und Zypern betragen 9,3 Billionen €.
Wieviel Vermögen haben die Deutschen um das auszugleichen und was ist geplant ?
Die Staatsschulden sind mit 3,37 Billionen € im Vergleich dazu mickrig.
(Wie sollen diese Schulden zurückgezahlt werden?
Durch die kollektive Haftung der Länder.
Das BIP von Griechenland, Italien, Irland, Portugal, Spanien und Zypern zusammen beträgt 3,214 Billionen €.
Das BIP von Deutschland beträgt 2,593 Billionen €.
Wie soll das ausreichen?

Durch die EZB Geldpolitik wird unserem (deutschen) Sparkapital sozusagen „Geleitschutz“ auf dem Weg in Länder gewährt, in die es eigentlich nicht mehr will. Mit der Folge, dass die Arbeitsplätze nicht mehr in Deutschland bleiben bzw. in Deutschland geschaffen, sondern in die südeuropäischen Länder verlagert werden.“

Und der Bayrische Rundfunk stellt ein Mikrophon auf…………….. bringt aber nichts über diesen Vortrag.
Zwangsfinanzierter Staatsfunk eben!!!
Dieser Vortrag hätte jeden Tag zu den besten Sendezeiten gezeigt werden müssen, solange bis das die Menschen wach geworden sind und das verkommene und kriminelle EU-System zum Teufel jagen.

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

15 Gedanken zu „Hans-Werner-Sinn / Geplanter Euro Crash 2017 ! Die Medien schweigen“

  1. Nach dem großen Zusammenbruch und den Umwälzungen wird kein Überlebender mehr nach irgendwelchen fiktiven Schulden fragen. D.h., daß die Deutschen keinerlei Schulden mehr haben werden. Das Leben wird total neugeordnet. Was dämonische Politiker und Machtgelüstige aus egoistischer Machtvollkommenheit anderen an Schuldenzahlungen versprachen, wird keinerlei Wert mehr haben.
    Die politische Verbrecherbande ist dann abgeschafft.
    Weshalb sich also jetzt den Kopf unnötig über etwas zerbrechen, von dem wir nicht das mindeste wissen. ALLES WIRD ANDERS.

  2. Nun, das Wort „semantisch“ kann man einfach weglassen, damit für jeden hier der restliche Satz verständlich wird.

    Desweiteren muss beachtet werden, dass mit „Privatanlegern“ nicht „Omi“ mit Ihrem Sparstrumpf unterm Kopfkissen gemeint ist, sondern die in Mrd. denkenden Spekulanten.

    Dass diese bis zum Jahr 2017/2018 ihre Vermögen in Geld längst im „Off-Shore-Casino“ USA gebunkert haben, konnten wir als aufmerksame Beobachter der Vorgänge in der Schweiz feststellen.

    Damit wird die Einrichtug einr „Bankenaufsicht“ für „Normalo-Sparer“ kaum Bedeutung haben und oberflächlich betrachtet nur eine weitere Versorgungsstation für abgehalfterte Politiker sein.

    Die auf den Steuerzahler (vor allem in D) zukommenden Belastungen, werden spürbar werden, aber keinesfalls einen Aufschrei auslösen oder gar eine Massenhysterie. Es wird wie bisher eine wohldosierte, einfühlsam vorgenommene und allgemein verständliche „Plünderung“ werden, die die Masse nicht wahrnehmen wird.

    Daraus abzuleiten, man könne dies mit einem Friedensvertrag und der Beendigung des WK-I bewirken, mag ja durchaus richtig sein. Davon auszugehen, einen solchen noch bis 2018 durch das derzeitige deutsche Volk zu erlangen ist nicht nur eine großartige Idee.

    Daraus aber abzuleiten, „Wir“ hätten nur eine einzige Chance, diese Plünderung abzuwenden mittels eines Friedensvertrages, scheint mir doch eine sehr optimistische und „semantische“ Verzerrung zu sein.
    „Wir“ haben verschiedene Möglichkeiten, wie Erevis Cale andeutete, uns der „Plünderung“ zu entziehen und zielgerichtet, wie ich meine, über die Sicherung unserer Vermögen mittels Genossenschaft (siehe unter Beitrag „GEZ-Briefe retour) und ANSCHLIESSENDER Reanimation von Gemeinden stressfrei und ohne Zeitdruck die Aufrichtung des Deutschen Reiches zu bewirken.

      1. Na, ganz so einfach ist es mit der Spielmacherei ja nicht.

        Das öffentliche Recht, also der Verwaltungsschwachsinn, ist für uns Deppen gemacht. Da können die die Regeln jederzeit angleichen und uns als Treuhänder ihrer Personen bis auf 10% runterfahren.
        10% müssen sie uns immer lassen, da 10% immer dem Treuhänder zustehen – man sieht, uns geht es doch noch gut, wir dürfen zur Zeit sogar noch mehr als 10% behalten, DIE haben also noch Luft, um die Schlinge enger zu schnüren – alles völlig nach Regelwerk LEGAL (von legitim reden wir ja überhaupt nicht!).

        Nun darf man aber nicht außeracht lassen, daß DIE im selben System leben – natürlich kennen die das Treuhandspiel ganz genau und werden sich hüten, den Treuhänder zu mimen, doch nach außen hin werden wir auf den ersten Blick keinen Unterschied zu uns Nutzvieh feststellen.
        Auch DIE haben Persos, Reisepässe, Führerscheine u.ä.

        Der Unterschied ist lediglich, daß wir uns zu Treuhändern erklärt haben (angemeldet, Person „aktiv“), während DIE als Begünstigte auftreten (nicht angemeldet, Person „inaktiv“).
        Als Privatpersonen fallen sie NICHT unter das öffentliche Idiotenrecht, sondern agieren nach privatem Handelsrecht und Common Law (UCC und BGB).
        Eine Haftbarmachung über öffentliche Bank-Gerichte oder öffentlichen Verwaltungsquatsch ist ausgeschlossen (ich habe das selbst ausprobiert!)

        Nun spielen DIE nach anderen Regeln und eben diese Regeln können sie nicht mal eben einfach über den Haufen schmeißen, denn dann würden sie sich selbst ad absurdum führen.
        Deshalb können die Regeln, wenn wir uns richtig aufstellen, sie begreifen und entsprechend mitspielen, auch nicht einfach geändert und angepaßt werden, denn dann müßte auch SIE nach den angepaßten Regeln spielen – und das wollen sie nicht!

        Und genau deshalb wird der ganze Hokuspokus mit dem Meldegesetz und -register angezettelt, denn es spielt überhaupt keine Rolle, ob jemand einen Perso besitzt oder nicht – die Person im Perso gehört eh der BRD, enthält als Geburtstreuhand aber unser Erbe, weshalb die BRD diese Person niemals löschen darf!
        Das Entscheidende ist also nicht der Besitz eines Ausweises, das Entscheidende ist, bin ich Treuhänder der Person im Ausweis (gemeldet im Melderegister) oder bin ich lediglich Botschafter und Begünstigter!

        Ein Botschafter Deutschlands wird auch nicht gefragt, ob er Herr Deutschland sei!
        Wenn ein Verfahren gegen Deutschland läuft, der Botschafter zu Gericht geht und behauptet, er sei Herr Deutschland, dann läuft das Verfahren natürlich sofort gegen ihn selbst.
        Gibt er aber an, er sei lediglich Botschafter Deutschlands und vertritt Deutschland in diesem Verfahren, läuft das Verfahren weiterhin gegen Deutschland, aber nicht gegen ihn selbst!

        Solange wir also immer angeben, wir seien Herr/Frau Soundso, werden auch wir immer Gegenstand des Verfahrens sein…

    1. Semantik ist Wortbedeutung im Kontext!

      Oder:

      Semantik ist die Wortbedeutung im Textzusammenhang!

      Oder:

      Ein Satz wird eine ander Bedeutung haben, ja nach dem, wie man ihn betont!

      Ich bin ja kein kleiner D u m m e r!

      Ich bin ja kein k l e i n e r Dummer!

  3. Da hab ich vor Jahren mal gehört das die rente der Polizeibediensteten in griechischen Staatsanleihen geparkt sind. Somit musste dieses gerettet werden damit die Bediensteten der Polizei ihre Renten bekommen = in Zukunft wie auch derzeit.
    Somit versteht man auch da ein wenig an Zusammenhang.
    Alles ein Haufen Lug und Trug. Das Ganze muss einfach weg.

  4. Lieber Detlef,
    weder Du noch ich oder ein anderer „Ideengeber“ müssen uns echauffieren oder gegenseitig rhetorisch bekämpfen, wer das „bessere System“ anbietet.

    Je intelligenter und erfolgversprechender eine Variante ist, desto weniger wird sie von der Allgemeinheit verstanden und genutzt. Die überwiegende Mehrheit versteht lediglich einfache Methoden des Widerstandes, wie sich überall in der Welt zeigt – draufhauen und totschlagen. Wer dann die besseren Schusswaffen und Ausrüstung besitzt, gewinnt.

    Die Masse des deutschen Volkes schläft nicht, es hat nur andere Interessen und diese haben mit persönlicher Freiheit nichts zu tun. Es geht ihnen doch gut, die Grenzen sind offen, jeder kann reisen wohin er will und kann seinen Hobbies nachgehen, so verrückt sie sein mögen.

    Wenn nun wirklich noch ein paar Zuwanderer kommen, wird das die Menschen hier nicht aus dem seelischen Gleichgewicht bringen. Im Gegenteil – Die jungen „blonden Mädel“ freuen sich doch, endlich hier einen starken „schwarzhaarigen“ mal „antesten“ zu können. Ebenso ist es bei den deutschen „Männern“, die sich mal was exotisches im Bett wünschen. Damit ist doch im Allgemeinen schon beinahe jeder Wunsch eines „Durchschnittsdeutschen“ erfüllt.

    Und was „Eigentumserhalt, Altersvorsorge und mögliche „Versklavung“ durch weitere „Ausbeutung“ angeht, sind das doch heute alles nur Fremdworte aus einer längst vergangenen Zeit.
    Obwohl das deutsche Volk nachgewiesenermaßen bislang schon erheblich und weiter verarmt, boomt die Autoindustrie, allen voran Porsche, Audi, BMW und MB und doch nicht nur mit Verkaufszahlen im Ausland – nein hierzulande.

    Wer will denn bei solcher Prioritätensetzung noch für „Freiheit“ kämpfen?

    Lt. „Projekt: Arche Noah“ verlieren jährlich 10.000 Immobilienbesitzer ihre „Hütte“, nachdem bereits der unternehmerisch tätige Mittelstand weitgehend seine Produktionsstätten in Zwangsversteigerungen verloren hat. Haben diese Unternehmer nichts auf die Reihe gekriegt, wie Du selbst erst kürzlich in einem Deiner Beiträge gefragt hattest?

    Und in einiger Zeit wirst Du dann die Frage erweitern dürfen: „Waren die Hausbesitzer alle nur zu faul zum arbeiten, und darum die Arbeitsstelle verloren und darum die Kredite nicht mehr bedienen konnten?“
    Welchen „Sohn“ und welche „Tochter“ interessiert denn noch die „alte Bude“ der Eltern? Und der Garten, der nur Arbeit und Dreck macht?

    Ich habe viele Aufklärer und „Missionare“ kennen gelernt, die Säle gefüllt haben mit Menschen, die deren Ideen bejubelten.
    Wo haben sich denn wirklich beachtenswerte Gruppen gebildet, die diese Ideen mit Leben erfüllt hätten und heute noch existieren?

    Ich habe nie verheimlicht, Mitglied einer liechtensteinischen Genossenschaft zu sein und für die Vorteile, die eine solche bietet, zu „missionieren“. Was hat´s gebracht nach fast vier Jahren? Jeder „Depp“ in der „Szene“ weis alles über die Genossenschaft bevor er sich auch nur ansatzweise darüber informierte, sieht darin nur eine weitere Methode der Abzocke und will nur wissen was es kostet, um auszurechnen, „ob sich das ganze lohnt“.

    Wenn nach fast vier Jahren „durchtingeln“ verschiedener Blogs mit einer mehr oder minder anspruchsvollen Klientel am Ende ein Einziger, Erevis Cale, übrig bleibt, der das System offensichtlich begriffen hat, dann mag ich nicht von einem Erfolg und einem veränderten Bewußtsein für Vermögenssicherung und Ausstieg aus der Sklaverei reden. Wer da meint, das Eine habe mit dem Anderen kaum etwas zu tun, der kann gerne in die Wildnis ziehen und bei „Adam und Eva“ neu anfangen.

  5. Okay, dann wären wir ja vielleicht zu dritt (im Geiste).

    Da könnte nach meiner Einschätzung das Projekt „Liechtensteinische Genossenschaft“ als „Reisebus“ für Austiegswillige auf dem Weg zum „Friedensvertrag“ durchaus in Betracht kommen. Einer spielt das Reisebüro, einer den Busfahrer und der Dritte, den Reiseleiter, der die „Landschaft“ erklärt.

    Leider werden aber die Meisten schon froh sein, den Bodensee erreicht zu haben, wo Sie dann vergessen wollen, weshalb sie unterwegs waren und sich der Busfahrer und der Reiseleiter nur noch wundern können, dass keiner die Reise fortsetzt.

    Bustouren können mitunter sehr strapaziös sein.

    1. Hallo Bazi,
      wir versuchen schon länger den Sachverhalt den Leuten näher zu bringen (hier am 15.09.2014 https://freemenbaden.wordpress.com/allgemein/), leider ist es nicht so einfach, wie Du auch sagst. Das von Dir erwähnte Buch von Herrn Freitag habe ich gelesen, kann nützlich sein, aber die meisten Leute wohnen in Miete, haben gerade genug um über die Runden zu kommen und sind froh wenn sonst nix ist. Also muss man behutsam und einfühlsam mit denen sein. Mit komplexen Lösungen wird man nicht die masse überzeugen, dazu kommt, dass sie Angst haben (vom System gewollt).
      Also sollten Wir wissenden (mehr oder weniger ist egal) uns nicht bekriegen, sondern die Infos teilen, evtl. kriegen wir eine intelligente und einfache Lösung hin.

      Grüße
      S a s c h a

      P.S. Jeder von uns hat einen anderen Weg hinter sich.

  6. Hallo Sascha,
    das Buch „Geheimsache…“ gibt doch nicht nur EINE Wegleitung vor, nur Immobilien zu sichern.

    Das Buch gibt „Denkanstöße“, mit seinem gesamten Vermögen, wozu der Hausrat, Fahrzeuge, Maschinen, das eigene (Klein)unternehmen, das eigene Angestelltenverhältnis und natürlich nicht zuletzt, Ersparnisse in Geld und Edelmetallen gehört, so zu wirtschaften, dass es nicht plünderbar ist und wirtschaftlich weiteres privates Wachstum und vor allem Wohlstand auch im Alter sichert.
    In dieser Hinsicht empfehle ich, erneut das Buch zu studieren.

    Auch sehe ich keine „komplexe Lösung“, die es dem Menschen schwierig macht und Angst verbreitet. Im Gegenteil, es ist so einfach, dass die meisten Menschen in der Einfachheit nicht die Chance erkennen, sondern der Idee „Genossenschaft“ immer nur irgendwelche „Sauereien“ aus sozialistischer Hinterlassenschaft unterstellen. Und wenn sie es nicht mit Fakten begründen können, wird das „Bauchgefühl“ herangezogen (siehe „Geheimsache: … S.262)

    Ich darf Dir beipflichten, dass wir „Wissenden“ uns nicht bekriegen sollten, darf Dir aber widersprechen, dass wir erst noch eine intelligente und einfache „Lösung“ hinkbekommen sollten.
    Welche denn?
    Königreich unter Fietzek, Ebel, Clauss, Putzhammer oder dann doch lieber BRiD unter Merkel, Gabriel und Co.?

    WIR HABEN DIESE INTELLIGENTE UND EINFACHE LÖSUNG NÄMLICH BEREITS, DIE GEWALTFREI, LEGAL UND GESETZESKONFORM IST UND GANZ LEGITIM ANGEWENDET WERDEN KANN.

    „Wir“ müssen nichts mehr erfinden oder neu gestalten – es ist alles vorhanden und braucht nur noch umgesetzt zu werden, sogar MIT PERSO und Reisepass. Und wenn das erledigt ist, in großem Umfang, ergibt sich die Schaffung reaktivierter Gemeinden und Staaten und ein Friedensvertrag ganz von alleine.

    Und JEDER kann da ganz alleine mitmachen!!!!

    Ist es das, was den Leuten Angst macht?
    Alleine aktiv zu werden und sich selbst aus der vermeintlichen Sklaverei zu befreien?

Schreibe einen Kommentar