GEZ, so langsam drehen sie durch

GEZ, so langsam drehen sie durch
5 (100%) 7 votes

Mich erreichte folgendes Schreiben:

Hallo Detlef,
bei uns drehen die total durch, anbei ein Schreiben vom Landrats,,amt’’ Saalfeld
Du kannst es ruhig öffentlich machen, bitte nicht meinen Namen nennen, es ist von einer Thüringerin die unerkannt bleiben möchte.

unter dem Motto: das Landratsamt Saalfeld möchte beim Betrug anonym bleiben…

666Deutsche gehen gegen Deutsche vor. Dabei ist doch inzwischen das Geldsystem etc genug auseinander genommen worden.

Veranstaltung im April:

Wer den Blog unterstützen will Merken Merken

15 Gedanken zu „GEZ, so langsam drehen sie durch“

  1. DANN SOLLEN DIE DOCH MAL ERKLÄREN ; WIE EIN MDR ALS BEHÖRDE AUFTRETEN KANN LAUT
    VERWALTUNGSVERFAHRENSGESETZ VON THÜRINGEN !!

    Anwendungsbereich, örtliche Zuständigkeit, elektronische Kommunikation,
    Amtshilfe, europäische Verwaltungszusammenarbeit

    Abschnitt 1
    Anwendungsbereich, örtliche Zuständigkeit, elektronische Kommunikation

    § 1
    Anwendungsbereich
    (1) Dieses Gesetz gilt für die öffentlich-rechtliche Verwaltungstätigkeit der Behörden

    1.
    des Landes,

    2.
    der Gemeinden und Gemeindeverbände,

    3.
    der sonstigen der Aufsicht des Landes unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts,

    soweit nicht Rechtsvorschriften des Landes inhaltsgleiche oder entgegenstehende Bestimmungen enthalten. Verfahrensregelungen in Rechtsvorschriften des Bundes bleiben unberührt.

    (2) Behörde im Sinne dieses Gesetzes ist jede Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt.

    § 2
    Ausnahmen vom Anwendungsbereich
    (1) Dieses Gesetz gilt nicht für die Tätigkeit der Kirchen, der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie ihrer Verbände und Einrichtungen und für die Tätigkeit des Thüringer Rundfunks.

  2. Hallo bleibe doch ganz ruhig! Die schreiben 1. deine juristische Person an und diese ist nicht handlungsfähig, denn diese liegt auf dem Bundesverwaltungsamt in Köln.
    Merkt euch doch immer, wir stehen im Handelsrecht die wollen die Unwissenheit ausnutzen.
    2. Schreibe die als Natürliche Person an:
    Hochverehrte Amtswalterin Schönbrodt in der Anlage reiche ich Euch meine Allgemeinen Handelsbedingungen und bitte Sie besonders das Kleingedruckte zur Kenntnis zu nehmen.
    Ich bin nicht der den Sie anschreiben, ich bin Max aus dem Hause Mustermann.
    – Übrigens Grüße nach Thüringen-

  3. Willkommen beim „BUND“
    „BUND“ ?
    Die Verträge zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Land………
    – Mecklenburg-Vorpommern
    – Baden-Württemberg
    – Bayern
    – Berlin
    – Brandenburg
    – Bremen
    – Hamburg
    – Hessen
    – Niedersachsen
    – Nordrhein-Westfalen
    – Rheinland-Pfalz
    – Saarland
    – Sachsen
    – Sachsen-Anhalt
    – Schleswig-Holstein
    – Thüringen

    Wie sie schon schreiben. Sie sind verpflichtet die „Sache“ zu vollstrecken.

    „ThürVwZVG
    § 31
    Rechtsweg
    (1) Einwendungen gegen den zu vollstreckenden Verwaltungsakt sind außerhalb des Vollstreckungsverfahrens mit den hierfür zugelassenen Rechtsbehelfen zu verfolgen. Sie sind nur zulässig, soweit die Gründe, auf denen sie beruhen, nach Erlass des Verwaltungsakts entstanden sind und durch Anfechtung nicht mehr geltend gemacht werden konnten.“

    So ist es leider im Sklaven Verwaltungssystem. Der Stadthalter bei dem sich die „Person“, und Biker es ist egal ob natürliche oder JURISTISCHE angemeldet hat, ist zur Sklavenverwaltung freigegeben.

    Thüringer Meldegesetz
    § 17
    Datenerhebung, Anmeldebestätigung und Meldeschein
    (2) Der Meldepflichtige erhält eine kostenfreie schriftliche
    Anmeldebestätigung, die folgende Daten enthalten darf:
    1. Familiennamen,
    2. Vornamen,
    3. Doktorgrad,
    4. Ordensnamen/Künstlernamen,
    5. Tag des Ein- oder Auszugs,
    6. Anschrift.

    Die Natürliche „Person“ -Name-, hat sich angemeldet, und alle Rechte des Menschen an das Land Thüringen mit deren Dämlichen Statuten übertragen, und sich diesen unterworfen. Sie hat den Vertrag unterschrieben. Sie ist nun eine JURISTISCHE „Person“ und HAFTBAR zu machen.

    § 32
    Melderegisterauskunft in besonderen Fällen
    (2) Die Meldebehörde darf Mitgliedern von parlamentarischen
    und kommunalen Vertretungskörperschaften sowie
    Presse, Rundfunk und anderen Medien auf deren Ersuchen
    eine Melderegisterauskunft zur Ehrung von Alters und
    Ehejubilaren erteilen.

    Und weiter gehts, weil das kann doch nicht wahr sein?
    Bleibt auch die Frage zu klären, wer hat das Land Thüringen, erschaffen und wozu? Wer stellt die Regierungen, und schließt Verträge mit diesen?

    „Staatsvertrag zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Freistaat Thüringen“
    http://www.vatican.va/roman_curia/secretariat_state/1997/documents/rc_seg-st_19970611_s-sede-turingia_ge.html
    „Artikel 27
    (1) Der katholischen Kirche werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften die zur Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen Daten aus dem Melderegister übermittelt. Der Freistaat Thüringen wird sich dafür einsetzen, daß die dafür notwendigen Erhebungs- und Übermittlungsmöglichkeiten erhalten bleiben.“

    Macht euch keine Sorgen. In diesem Täuschungs System wurde seit tausenden von Jahren an alles gedacht.
    DIE RECHTSSTELLUNG PHYSISCHER PERSONEN
    (Cann. 96 – 123)
    http://www.vatican.va/archive/DEU0036/__PC.HTM

    1. Treffer;Das ist der Bund! Kein heiliger,sondern ein Sklaven-Bund;Lehen;oft werden die Parteien als Bund bezeichnet um zu täuschen;
      Bleibt auch die Frage zu klären, wer hat das Land Thüringen, erschaffen und wozu? Wer stellt die Regierungen, und schließt Verträge mit diesen? Hast Du Antwort??
      Ferner,wo ist der Ausweg/Lösung aus dem Personenstand/Geburtsurkunde? Ferner hat die Kirche ja einiges freigegeben,siehe päpstliche Bullen;

    2. es gibt ja neuerdigs nationale Bewegungen,die Hilfe anbieten;aber bitte mit Vorsicht;z.B. Staatenbund Österreich,soll auch ein völkerrechtliches Gebilde sein; die melden dich wieder lebend;das Nationale ist für meine Meinung gepusht,und wird für den Zusammenbruch verantwortich gemacht,s für immer auszulöschen; aber konkret:wer hat eine Lösung für GEZ,Steuern,etc??

  4. Meine Sicht: Ein Schreiben als Nat.Pers. wird nichts helfen. Ein Schreiben als Mann/Frau/Mensch wird auch nichts helfen. Zuletzt habe ich das bei einem OwiG gelernt. Schreiben helfen nichts, wenn Anarchie herrscht. Am Ende wird sogar ein P-Konto mit Zahlungseingang unter § 850 ZPO gepfändet. Warum? Weil sie es können. Eine Person hat das Konto bei der Bank inne. Ihr wißt, daß ein Eigentümer mit SEINEM Eigentum machen kann was er will; und wir wissen wer der Eigentümer der Person ist.

  5. Eine Firma hat kein Recht, irgendetwas zu untersagen, schon gar nicht, wenn es um offensichtlichen Betrug dieser Firma geht. Und es gelten ja keine Gesetze mehr, da kann eh´jeder machen, was er/sie für richtig hält. Denn die schei… ja auch drauf, ob man denen untersagt, die Mailadresse oder anderes weiterzugeben, damit die einem das Postfach und Briefkasten mit Werbung vollmüllen können. Laßt euch nicht zum Schweigen verdammen, denn Schweigen bedeutet Zustimmung.

    1. Ich bin jetzt 62 und froh, daß ich meine Eltern groß habe und keinen Vormund habe, aber dann kommt jeder Fuzzi daher und will mir vorschreiben, was ich zu tun, zu denken und zu lassen habe. No, Jungs und Mädels, Nö, Nö und nochmal Nö.
      Nur ich selbst weiß, was für mich gut ist. Und gut gemeint und gut ist zweierlei.

  6. „Frau Leah a.d.Familie Habenix“ ist juristisch????? Hm.
    „Weib Leah a.d.Familie Habenix“ hört sich aber sehr befremdlich an, wenn ich das an die firmenähnlichen Betriebe schicke und auf zahlreichen Briefköpfen, die viele User im Netz einstellen etc., habe ich das Wort WEIB im Briefkopf auch noch nie gelesen.

    Wie stehts mit „Frau Leah a.d.Hause Habenix?“

    Worin besteht eigentlich der Unterschied zu „aus dem Hause“ oder „aus der Familie“?

    Und gibts nun eine Alternative zu „Weib“ .
    Weiß ja, dass die Bezeichnung korrekt ist, aber im Briefkopf und auf diversen Schreiben….hm…..liest sich das merkwürdig…

    Da hats der Mann doch wieder einfacher 🙂
    Müsste es der guten Ordnung dann nicht auch eigentlich „Kerl“ heißen…zwinka….

    1. Man lässt den Begriff „Frau“ weg!
      „Leah aus d. F. Habenix“.
      Herr und Frau sind nun einmal JURISTISCHE Begriffe.
      Genau So wie die „Dame“.
      Ich bin „Sandra“ Mustermann aus der F a m i l i e (meine eigene, aus der ich stamme: Musterfrau ) und aus dem H a u s e (der Familienname „Mustermann“) meines Mannes).

  7. @Sandra68…bin grad etwas verwirrt von den vielen Mustern …grins. ….also angenommen, dein Familienname lautet Mustermann, dann schreibst du „Sandra Mustermann a.d.F. M u s t e r f r a u“ (aus der Abstammung? also Familienname vor der Ehe? ) und/oder „Sandra a.d.H. M u s t e r m a n n? (also IST-Zustand? ) Ich blick da grad irgendwie nicht ganz durch.

    Und was hat das nun alles mit dem weiblichen Geschlecht zu tun, dessen Begriff gesucht wird? Bin überfragt.
    Naja, ist ja auch schon spät heute. Werde ins Bett gehen.
    Gute Nacht @all.

Schreibe einen Kommentar