GEZ, das Tübinger Urteil

GEZ, das Tübinger Urteil
4.8 (96%) 5 votes

Das Geheimnis ist: wenn sich Richter an geltende Gesetze halten würden, dann wäre die GEZ und viele andere kriminelle Machenschaft hinsichtlich Vollstreckung etc Geschichte.

Normalerweise müsste sich der Gesetzgeber darum kümmern, aber so ist es halt, wenn der Gesetzgeber eine Firma ist und nur eines im Kopf hat: Gewinnmaximierung. Um jeden Preis.

Dann bleibt das Rechtsempfinden schon mal auf der Strecke. Übrigens: auch nicht unterschriebene Bescheide jedweger Art sind Formfehler. Man muß „nur“ einen Richter finden, der es auch so sieht.

Der „Staat“ sorgt also millionenfach dafür, das diese Ungerechtigkeiten durchgehen. Das ist eigentlich interessant. Per Selbsttitulierung pfänden dann die Banken. Eine Rundum-Sorglos Mafia würde ich tippen.

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

6 Gedanken zu „GEZ, das Tübinger Urteil“

  1. Die BRiD-Verbrecher sind wahrscheinlich nur mit ihren eigenen Waffen zu schlagen: den Gesetzen, an die sich nach Gutsherrenart halten oder nicht.
    Es gibt einige sehr gute Videos dazu von Werner May: http://goo.gl/5GhhuV

    ———
    Off topic:
    Sicherheitsfrage:
    ??? × 5 = dreißig fünf ??? Häh? Wo leben? Deutschelande???

    1. Ja, Thema durch.

      Es geht hier nicht mehr um Recht, geschweige denn um Gerechtigkeit.
      Allerdings zeigt genau so ein „Urteil“, wie sehr denen hier bereits der Arsch brennt. Die wissen kaum noch vor und zurück…

      Als Hinweis:

      GEZ muß nicht zahlen:
      a) wer keine Wohnung (Kajüte) auf dem Handelsschiff BRD hat
      b) wer eine Kajüte hat, aber Leistung bezieht
      c) wer eine Vermögensauskunft abgegeben hat

      Freunde, das Spiel, daß DIE spielen, ist so einfach wie leicht!

      So, wie es gegen uns verwendet wird, funktioniert es auch für uns!

  2. Vielleicht ist dieses Spiel mit der GEZ sogar notwendig, damit wir uns weiter entwickeln können, zur Selbstbestimmung, in dem wir allein die Angst abbauen und nein sagen.

    //———————————————————
    Was ist für mich „Recht“ (persönliche Definition)?
    //———————————————————
    Recht ist für mich ein Satz von Spiel-Regeln (Vereinbarungen), die unser Zusammenleben erleichtern sollen, und nicht Mittel zum Zwecke sind, dass sich Einzelne persönlich bereichern. Recht gilt für mich nur, wenn ich dem Inhalt zustimme, weil ich den Inhalt für gut befinde, oder ich für den Inhalt mitgewirkt habe. Ohne mein Einverständnis gilt auch kein Recht!
    //———————————————————

    Keiner kann mich zwingen Person zu sein, wenn ich keine Person sein will, und als Mensch bist du namenlos! Das Leben ist ein Spiel. Ich habe folgende Post ungeöffnet zurückgeschickt mit dem Label „Return to Sender“. Das vom Finanzamt habe ich zwar geöffnet (neugierde), aber trotzdem zurückgeschickt, ohne geantwortet zu haben!
    => GEZ (8x)
    => Gericht (2x)
    => Gerichtsvollzieher (2x)
    => Finanzamt (2x)
    => Gerichtsvollzieher vom Finanzamt (2x)
    => GEZ (1x)

    Vom Finanzamt hatte ich sogar einen persönlichen Besuch, welcher mir ein Schriftstück aushändigen sollte, auf meinen Namen. Leider gibt es diesen Namen nicht, wenn ich Mensch bin, und weil mein Name nicht da war, konnte das Schriftstück nicht ausgehändigt werden! Ich sollte meinen Namen zwar ausrichten, er möchte sich beim FA melden, doch das Treffen unserer Augen bestätigte, dass diese Bitte eher ein Spass war! An meiner Klingel stand übrigens „Mensch“, was dem höflichen Herrn veranlaßte rote Ohren zu bekommen! Trotzdem lief alles ruhig und anständig ab, er hatte noch einige Schriftstücke zu verteilen!

    Nun kommen die Schreiben wieder von der GEZ,
    => Return to Sender

    Durch konkludentes Verhalten (keine Antwort / keinen Namen) kannst du anzeigen, dass du mit dem Handelsrecht keinen Berührungspunkt hast, keinen Vertrag abschließen willst, und das für dich ausschließlich das Menschenrecht einen Bezug hat! Immer cool und freundlich bleiben will trotzdem gelernt sein. Ich mache das schon seit 8 Monaten!
    Angst, Wut … schon lange nicht mehr. Mir ist auch egal welches Gericht irgend etwas entscheidet. 🙂

    Meine Hilfe:

    1. Damit könntest Du Recht haben.

      Sowohl das Öffnen eines Briefes als auch eine schriftliche Reaktion darauf könnten bereits ein konkludentes Vertragsverhältnis auslösen.

      Ein „beeindruckender“ Leitsatz dazu:

      „Grund dafür, dass diese Frage im Schrifttum nicht behandelt wird, ist infolgedessen allein die Selbstverständlichkeit dieser Lösung.“
      – BGH Beschluss – IX ZR 10/10 – vom 18.10.2012

Schreibe einen Kommentar