An_die_Schulklasse_-_09.12.15_-_Prozess_gegen_Petra_–_Amtsgericht_Lünen_–_Artikel_13_GG_-_YouTube_-_2015-12-18_07.45.57

An die Schulklasse – 09.12.15 – Prozess gegen Petra – Amtsgericht Lünen – Artikel 13 GG

An die Schulklasse – 09.12.15 – Prozess gegen Petra – Amtsgericht Lünen – Artikel 13 GG
5 (100%) 4 votes

Dieses Video richtet sich an die Schüler, die zum 09.09.2015 vom Amtsgericht Lünen eingeladen wurden, dem Prozess der mir gemacht wurde, beizuwohnen.

Mal wieder was zum Thema GEZ… und Versklavung

 

17 Gedanken zu „An die Schulklasse – 09.12.15 – Prozess gegen Petra – Amtsgericht Lünen – Artikel 13 GG“

  1. In der eigenen Wohnung bestimme ich, was dort geschieht. Und richtig, die wären nicht mehr heile aus der Hütte gekommen…

    Bitte den Namen des Richters schreiben, im Handbuch der Justiz werden seine Daten gesucht und einem Privatdedektiv übergeben. Der wird die private Anschrift wohl finden.
    „Staatsanwälte“ stehen auch dort drin.

    DIE GEZ HAT ÜBERTRIEBEN !

    1. Ich höre in der Stimme von Petra so etwas wie schweremut.
      In Anderen Videos kommentiert sie so überschwänglich, dass ich glaubte dass sei Jassina.
      Es tut mir in der Seele weh wenn ich so etwas höre. Leider habe ich noch keine Ahnung wie ich in der Situation reagieren werde.
      In meiner Vorstellung aber werde ich die Situation Eskalieren lassen. Auch bräuchte ich keinen Detektiven, sondern ich werde sie mit Ihren eigenen Waffen schlagen.
      Ich werde Ihre Frauen und Ihre Kinder auf die Handlungen ihrer Väter und Ehemänner ansprechen.
      Im Kaufhaus, auf der Straße Per Briefe etc.
      Ausserdem Kann ich mir gut vorstellen, dass große Plakate vor ihren Häusern sie in Ihrer Nachbarschaft nicht mehr ganz angesehen macht. Ach Nachbarschaft. Da könnten ja auch noch Informationsbroschüren über diese PERSONEN liegen.
      DIeses soll natürlich kein Apell an irgendwelchen Handlungen sein, die auch Ihr vor Ort.
      Wer an Kampfsport Interesse hat, der kann sich ja mal melden.
      In der Aikido abteilung in Rheine sind wir echt dünn besät.
      Ausserdem gibt es noch tolle Angebote in Systema hier in Rheine. Das geht über Selbstverteidigung hinaus und ist echt effektiv.
      Ich bin gespannt auf den ersten Polizisten, der in den Lauf seiner eigenen Waffe schaut.
      Wie gesagt. Zuvor kann man ja mal deren Angehörigen fragen, ob sie dass möchten was Pappa da so macht.
      Und an die Ausführenden.
      Denkt schon einmal an eine vernünftige Hinterbliebenen Rente nach.

      1. Hallo Wilko,

        also diese Idee ist ja wirklich grandios, gerne
        kannst du dich auch per Mail oder Facebook
        bei mir melden. a.grosse@care-mi.de

        Aber du hast natürlich auch Recht, Pe6tra
        hat sich wirklich sehr mitgenommen angehört.

        Aber sind wir alle mal ehrlich, so etwas zerrt an
        den Nerven und der Gesundheit.
        Und auch von mir an diese 9.Klasse, ihr habt die
        Möglichkeit heutzutage sehr früh wachgerüttelt
        zu werden. Bei mir in der neunten im Osten, da
        hätten wir glaube ich davon geträumt solche
        Medien zu haben. Also nutzt diese und rüttelt auch
        eure Lehrer damit wach, in dem Ihr unangenehme
        Fragen stellt, den sicherlich nur der Mensch Lehrer
        beantwortet und nicht der Lehrer selber.

        Gie habe ebenfalls einen Maulkorb bekommen,
        selbst die Erzieher im Hort bei unserem Großen
        haben diesen Maulkorb.
        Wurde mir versichert hinter vorgehaltener Hand
        versteht sich.

        Liebe Grüße Andy

      1. Besten Dank, Carsten, habe den Film nun ansehen können und bin entsetzt. Leider bin ich nicht überrascht. Es ist die Normalität geworden und die Vorstufe der generellen Plünderung ALLER Vermögen und ALLER deutschen Bürger.

        Es ist absolut sinnlos, sich in dieser Form zu wehren. Ich rate (leider) nicht zur Berufung. Es kostet nur unnötig Geld, Rechtsanwälte (sofern beteiligt) kosten nur Geld und im Gericht wird abermals abgezockt.

        Es ist doch bekannt, dass bei Nichtzahlung der Gerichtsstrafe dann Gefängnis droht.
        Der hier gezeigte Fall ist Präzedenzfall zur Abschreckung.

        Auf GEOLITICO.de läuft gerade eine Diskussion zu diesem Thema.
        Dort wird der Autor eines Buches, das ich auch schon vorstellte, und Abwehrmaßnahmen aufzeigt gegen solche Fälle, gerade von einigen Forenmitgliedern gekillt.

        Sehr interessant für alle, die noch glauben, Musterschreiben können was bewirken.

        http://www.geolitico.de/2015/12/18/fernsehen-als-staatsreligion/

  2. Die GEZ ist eindeutig zu weit gegangen. Sollte hier ein Exempel statuiert werden?
    Was ich auch nicht verstehe ist, dass Frau Timmermann nicht die Möglichkeit bekam, vor Gericht als Mensch aufreten zu dürfen. Wo blieb das Recht auf rechtliches Gehör? Das Verfahren hätte gar nicht eröffnet werden dürfen, denn ich gehe davon aus, dass Frau Timmermann auch eine ordnungsgemäße Legitimierung abverlangt hätte, wenn man sie nicht so völlig schutzlos auf die „Richterbank geschleift“ und ihr den Mund verboten hätte. Ich bin sehr entsetzt, die Äußerungen von Frau Timmermann klingen in dem Video wirklich verzeifelt und dennoch sehr glaubhaft. Ich hoffe, dass viele Menschen dieses Video sehen, Danke Detlef, dass du das Video hier verlinkt hast und Frau Timmermann wünsche ich viel Kraft.

      1. Schlaumeier? Bitte mal ganz geschmeidig bleiben und erst lesen, bevor man urteilt. Mein Beitrag diente lediglich einer Debatte in einem Forum. Manchmal frage ich mich wirklich, ob User durchdrehen oder deren Verstand irreversibel untergegangen ist. Selbstverständlich wird Frau Timmermann (so gehe ich natürlich davon aus) , VERSUCHT HABEN, souverän als FRAU PETRA aufgetreten zu sein, wenn ich schreibe, dass sie als Mensch vor Gericht erschienen ist, aber „vor eine Richterbank gezerrt wurde“. Auf was man inzwischen alles achten muss, und einem unterstellt wird, wenn man einen Beitrag im Forum schreibt, ist schon allerhand inzwischen.

        1. Sorry du verstehst einfach nicht: Es ist keine Frage des Werdens, sondern des Seins. Frau Timmermann kann NICHT VERSUCHT haben, als Frau Petra aufzutreten, das würde ja bereits den Rechtsverzicht miteinschliessen. Frau Petra kann nur DARAUF BESTANDEN haben, als Frau Petra, also als Mensch, angesehen zu werden.
          Wer sich heute noch in irgendeiner Form mit dem Namen im Sinne des Nachnamens identifiziert, hat bereits verloren.

  3. Ich habe einem Politiklehrer mal das Buch „Die BRD GmbH “ von Dr. Klaus Maurer vorgelegt. Er kannt es und hielt den Inhalt für korrekt. Er empfiehlt – gerade jungen Menschen – die Lektüre.
    Zum Inhalt seines Unterichts darf er das Buch bzw. dessen Inhalt aber nicht machen. Es würde ihm Berufsverbot drohen.
    Das spricht doch Bände, oder?
    Eigentlich müssen wir froh über die widerliche GEZ -Zwangsgebühr sein, denn dadurch angeregt, haben schon sehr viele Menschen angefangen zu recherchieren und stoßen dabei zwangsläufig auf die noch brisanteren Themen, wie BRD GmbH, Personalausweis, fehlende Geltungsbereiche von Gesetzen, etc..
    Danke an Petra und Respekt für ihren Mut und ihren Kampfgeist. Die Boykottierung der GEZ ist oberste Bürgerpflicht und erst der Anfang vom Ende der BRD GmbH.

  4. Ich konnte das video sehen…
    kann also nicht am detlef liegen….

    ich war und in erscheuttert, was geschieht…
    dieser richter gehoert mindestens wegen noetigung im amt angezeigt!NIEMAND ist verpflichtet gegen seinen eigenen willen gegen sich selbst auszusagen!!!!

    was denkt der sich dabei?
    warum soll jemand fuer etwas bezahlen, was er nicht nutzt?
    seit wann entscheiden andere ueber mein geld?
    ueber meine wohnung?ueber das, was ich zu tun und zu lassen habe?
    fuer solche typen sollten man die „robensteuer“ einfuehren…
    jedes mal, wenn solche leute sich das ding anziehen und wider gegen jeder vernunft „urteile“ aussprechen, werden 10000 euro faellig, zu zahlen an beduerftigen und vom unrechts“staat“ verfolgte…

    ich hoffe, dass es eines tages das grosse erwachen gibt und eben jene „stats“buettel dann auch auf die „anklagebank“ gezerrt werden..dass eben jenen mal klar wird, dass auch sie nur ein werkzeug, eine sache, waren…
    nach ca 20 bis 35 jahren hinter gittern…

    wenn es soweit ist, und das wird kommen, hat natuerlich keiner von denen gewusst, was sie da taten..nur „befehle“ ausgefuehrt…
    hatten wir ja nun schon 2 mal…

    dieser richter sollte sich in „gruns und boden“ schaemen..

    ich hoffe, die berufung geht bestens durch…je hoeher, desto mehr menschen erfahren davon…

    alles liebe und viel erfolg

  5. Auch die Berufung wird voraussichtlich scheitern, da der Richter nicht selbst zu entscheiden hat, sondern einen vorgegebenen Ablauf durchziehen wird. Alle Prozesse gegen GEZ & Co. wurden letztendlich IMMER abgewiesen.
    Falls jemand andere Erkenntnisse haben sollte, ich wäre sehr gespannt.

  6. Bin seit vielen Jahren im Thema und vieles vergeblich ausgetestet.

    Zitat:
    Eigentlich müssen wir froh über die widerliche GEZ -Zwangsgebühr sein, denn dadurch angeregt, haben schon sehr viele Menschen angefangen zu recherchieren und stoßen dabei zwangsläufig auf die noch brisanteren Themen, wie BRD GmbH, Personalausweis, fehlende Geltungsbereiche von Gesetzen, etc..
    Ende

    Leider denken aber dann diese Menschen, sie könnten sich mit ihrem neu erworbenen Wissen zur Wehr setzen.
    Es ist so hinterhältig, was da betrieben wird.
    Es gibt keinen einzigen Beweis in Foren und auf Webseiten, dass Musterschreiben und Stiftungen helfen können.
    Im Gegenteil, diese sind topgefährlich, weil Sie die Willkür des Staates auslösen.
    Im vorliegenden Fall doch sehr gut zu erkennen.

    Ich habe nach langer Recherche und großen finanziellen Verlusten und Knast ein Buch gefunden, dass eine wirklich funktionierende Methode beschreibt.
    Alles andere ist Verarsche.
    Wer es nicht glaubt, wird noch belehrt, -leider-.

    Schaut euch an, wie ein weiterer Mensch, der die Wahrheit schreibt, medial getötet wird.

    http://www.geolitico.de/2015/12/18/fernsehen-als-staatsreligion/

  7. ….heute reingeflattert und im Postfach gehabt:

    “ Benachrichtigung gemäß §16 Abs. 2 Berliner Datenschutzgesetz (BlnDSG)—> „Dabei kann es sich, je nach Besonderheit des Einzelfalls , um folgende Daten handeln….“
    und es werden sodann auf einer ganzen DIN A4 Seite (Seite1) 15 Positionen zu „Besonderheiten des Einzelfalls und folgende Daten“ diverse Punkte abgearbeitet:

    1-15….

    Dann steht unter anderem auf Seite 1 noch.:

    „Das Berliner Datenschutzgesetz sieht vor, dass Sie über die Rechtsgrundlage für eine Speicherung Ihrer Daten informiert werden.“

    Nach Seite 1 folgt dann Seite 2 und darin steht:
    “ Rechtsgrundlage für die Speicherung ist Art. 4 des Staatsvertrags über den Rundfunk im vereinten Deutschland vom 31.08.1991 (Gesetz -und VOBlatt für Berlin 1991. Seite 309), zuletzt geändert durc h 15. Staatsvertrag zur Änderung rundfunkrechtlicher Staatsverträge vom 15.-21.12.2010 (GVBI 2011, S.212).

    Alles verstanden?? Grins.
    Offensichtlich soll auf Seite 2 (nachdem man ja mit Seite 1 schon Verständigungsprobleme hat) davon abgelenkt werden, dass die medial gepriesene „Wiedervereinigung“ völkerrechtlich nie stattgefunden oder die Hochzeit erst nach der Beerdigung stattgefunden hat. Gleichermaßen, wie der RBStV ja auch nicht beim Bundesjustizministerium als Gesetz aufgeführt ist.

    Was ist nun aber mit dem Berliner Datenschutzgesetz gemeint, dass über die Rechtsgrundlage für eine Speicherung der Daten informiert?

    Was also nun machen?

    Der Beitragsservice beinhaltet keinem ordnungsgemäßen Rechtsverkehr, die Richter sind gleichgeschalten, der internationale EUGH reagiert nicht….Was also noch tun? Es lohnt sich doch gar nicht mehr, auf die Post vom Beitragsservice mach dem BlnDSG zu reagieren, oder?

  8. Noch eine falsche Eintragung in den Ausweispapieren:
    Statsangehörigkeit / nationality / nationalite.
    Richtig wäre:
    Staatsangehörigkeit / citizenship / citoyannite
    oder Volkszugehörigkeit / nationality / nationalite..
    In der ehemaligen UDSSR, habe ich gehört, stand unter Staatsangehörigkeit UDSSR, unter Nationalität russisch, kirgisisch, georgisch, jüdisch, deutsch, …
    und in der ehem. DDR: Staatsangehörigkeit DDR, Nationalität deutsch.
    Hängt das damit zusammen, daß im Zweifelsfall die englische Version gilt, wie bei den SHAEF-Gesetzen?
    Eine Verdummungstaktik, damit wir nicht merken, daß wir keine Staatsangehörigkeit (und keinen Staat) haben!

Schreibe einen Kommentar