NEUER TERMIN April 2017

Basteleien für findige Tüftler

Oft ist es so, das es Situationen gibt, in denen man improvisieren muß. Dann ist es von Vorteil, wenn man eine glückliche Hand und die Fähigkeit besitzt, aus vorhandenem Material das benötigte selbst zu machen. So kann man alte Speiseöle die aus der Zubereitung von Speisen übrigbleiben oder generell als Brennstoff verwenden. Man sollte sich generell in Youtube Videos zu diesem Thema anschauen, die Leute bauen Sachen, das glaubt ihr nicht, oft aus Schrott und Abfall. Da geht einem Tüftler wie mir das Herz auf, und ich habe schon manches nachgebaut. Aber was im Notfall gebaut werden muß, ist meist situationsabhängig. Aus einer alten Palette, Möbelrollen und einem Faß (z.B. Kunststoff mit großem Deckel vom Baumarkt) ist schnell eine Waschmaschine gemacht. Wer einen Kaminofen hat oder etwas ähnliches, aber kein Holz mehr, der kann eine leere Konservendose nehmen, eine Rolle Toilettenpapier hinein und mit Öl (Speiseöl, Diesel, Heizöl, altes Frittieröl etc.) auffüllen, anzünden und in den Brennraum stellen, es funktioniert.

Wer Wert darauf legt, auch regelmäßig duschen zu können, kann das mit einer Faßdusche erledigen. Dazu braucht man ein dicht verschließbares Kunststoffaß aus Baumarkt oder anderer Quelle, eine Gartendusche und das Material zum montieren. Betreiben kann man das ganze entweder mit Pumpe (12 oder 230 Volt), dann braucht man wieder Strom, oder mit Luftdruck und einer dieser großen Campingluftpumpen. Dazu muß das Faß absolut dicht sein und das Rohr/Schlauch der Dusche bis auf den Faßboden reichen. Im Faßdeckel wird dann ein Ventil mit Anschluß für die Luftpumpe integriert und ein Überdruck im Faß erzeugt. Dieser drückt nach öffnen des Wasserhahns/Kugelhahns das Wasser durch den Brausekopf, so einfach.

2 Gedanken zu „Basteleien für findige Tüftler“

  1. Hmmmm
    Solar 12V ne Batterie…so ist für Licht gesorgt, LED ist genial..alles auf 12V und gut. Ne Wasserpumpe gibt’s auch via 12V also Duschen geht auch.. Wäsche mach ich mit nen Generator…kalt waschen…Das schafft der nicht mit heizen..
    aber warm Wasser….mein Tipp Pyrolyseofen bauen…
    klappt wunderbar.
    es gibt so viele Möglichkeiten sein verbrauch am Wasser Strom und sonst jeglicher Energie zu drosseln das glaubt man nicht. Ein Garten wäre dann auch von Vorteil.

Schreibe einen Kommentar

Der Blog von Detlef Schäbel

Translate »
Zur Werkzeugleiste springen