Was sind eigentlich Reichsbürger?

Was sind eigentlich Reichsbürger?
5 (100%) 3 votes

Dummbatzen wie Sonnenstaatland oder auch Möchtegern-Chief of Blauer Punkt, aber auch alle Pressefuzzies, stecken einen gerne in die Schublade „Reichsbürger“ oder „Nazi“

Hat man ja auch bei den Berichten über Adrian Ursache gesehen.

 

Veranstaltung im April:

Wer den Blog unterstützen will Merken Merken

14 Gedanken zu „Was sind eigentlich Reichsbürger?“

  1. also eine natürliche Person die ich gemäß Abstammung habe ist Reichsbürger. Dazu habe ich als Mensch eine Einstellung zu etwas Nationalität. Nur etwas , nicht viel, weil ich weiß wer ich als Seele bin. Dann bin ich noch Sozial eingestellt weil ich weiß das es gut ist meinem Nächsten zu helfen.

    Jetzt die Person BRD und die natürliche Person gemäß Abstammung und dann meine Überlegungen etwas national zu sein und auch noch sozial, macht es aus, das alles zusammen einen NationalsozialenReichsbürger mit dem Verlangen nach Recht, zu sein.

    So nun liege ich in der Schublade Rechtsradikal. Irre hauen auf Leute ein die ein Quantum an Recht Sprechung haben wollen. Ein wenig Ting.
    Aber das wollen die Vollbekloppten BRD Idioten nicht und deshalb gibt es das Schimpfwort Reichsbürger.
    Kein Mensch kann ein Reichsbürger sein, nur Personen sind Reichsbürger oder etwas ähnliches. Ein Mensch ist und bleibt ein Mensch/Mann /Weib/ Sohn /Tochter/Enkelsohn/Enkeltochter auf dem Land seiner Väter. Alle paar Jahunderte wechseln die Bezeinungen und verändern sich Grenzen oder laufen Pachtverträge aus und wird durch Krieg neue Grenzlinien gezogen. Uns solange die Personen die Schwerter ergreifen werden neue Grenzen gezogen werden. Immer und immer und immer wieder, weil die Personen keine Menschen sind und ihren Nächsten nicht respektieren können = sie tragen es nicht in sich. Ein globaler Haufen Bekloppter sind wir geworden weil wir anderen nachlaufen ohne eigenes Hirn.
    Der Krieg fällt aus weil Jupp noch das Garagentor reparieren muss. Franz will noch die Schubkarre flicken und Hein baut gerade eine Gartenbank. Keine Zeit um Bomben zu werfen, viel zu viel zu tun. Alle die rein garnichts können sind in der BW und Nato und töten ihre Nächsten für ihren SOLD. Im öffentlichen Dienst werden die Leute besoldet wie Soldaten, alles Mörder anm eigenen und fremden Völkern. = Söldner = töten für ihren eigenen Unterhalt. = UNMENSCHEN und NICHTMENSCHEN

  2. Warum hat eigentlich niemand in Verwandtschaft und Bekanntschaft Adrian Ursache vor dem Desaster bewahrt? Jeder normal Begabte kann, selbst wenn er nicht Psychiatrie studiert hat, ohne weiteres an den Videos in Adrians YouTube-Video-Kanal „Ich bin“ feststellen, dass dieser „Mensch“ Adrian unter einer schweren psychischen Störung leidet. Egal wie sehr jemand sich im Recht wähnt, solche fäkalen unflätigen Ausdrucksweisen gebraucht man weder im deutschen geltenden (!) Recht noch im UCC und schon gar nicht im kanonischen Recht! Ich vermute, es gibt psychologische Studien, dass Models und Mister/Miss-Kandidaten für narzisstische Störungen besonders anfällig sind. Wie dem auch sei, jemand aus seinem Umfeld hätte ihm erklären können, dass ein Schuldschein (Tellingers schwachsinnige promissory note) nicht eine Zahlung darstellt, sondern „an Zahlung STATT“ erfolgt, d.h. später, als Wechsel, immer noch, zuzüglich Zinsen, in Geld eingelöst werden muss. Und er hat dann auch 150.000 Euro Schulden aufgetürmt, mit den Kosten seit der Räumung werden es bald eine halbe Million sein. Selbstverständlich schiebt so ein erfundener Schuldschein die Zwangsvollstreckung NIE auf, es schiebt höchstens den Zahlzeitpunkt hinaus, und wenn dann am Fälligkeitszeitpunkt des Schuldscheines immer noch nicht gezahlt wird, wird zusätzlich aus diesem Schuldschein oder Wechsel vollstreckt, inkl. der unnötig hinzugekommenen Zinsen. Das lernt jeder Kaufmann(sgehilfe) in seiner dreijährigen Lehrzeit, da braucht es nicht mal einen Juristen. Auch dass ein Urteil nur im Original, in der Gerichtsakte, unterschrieben wird, und nur Ausfertigungen (vom Urkundsbeamten unterzeichnet und gesiegelt) zugestellt werden, hätte man dem Adrian schonend beibringen können. Warum ist keiner mit ihm zum Gericht und hat ihm durch Akteneinsicht mal solch ein in der ZPO erwähntes Urteil gezeigt??? Ist das Leben von Adrian seinen „Unterstützern“ so wenig wert??? So haben seine Hunderte „Unterstützer“ ihn stattdessen in seinem Wahn bestärkt und dafür gesorgt, dass er, seine Frau, seine zwei Söhne, ggf. auch noch seine Schwiegereltern, obdachlos wurden und dass er, der Mann und Vater und Mensch nun lange, lange das Tageslicht nur noch durch schwedische Gardinen hindurch sehen wird. Wenn er Glück hat, wird er „nur“ wegen versuchten Totschlages und nicht versuchten Mordes verurteilt (das wird die Auswertung der Spuren und Zeugenaussagen ergeben), aber daneben hat er sich hundertfach der Beleidigung und üblen Nachrede/Verleumdung schuldig gemacht, er hat Nötigung und Landfriedensbruch u.v.a.m. mehr begangen. Dass er weniger als zehn Jahre aufgebrummt bekommt, ist sehr unwahrscheinlich. und seine „Unterstützer“ vor Ort dürften ebenso wegen Nötigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Landfriedensbruch und schwerer Körperverletzung angeklagt und z.T. verurteilt werden. Auch das wird i.d.R. in summa über zwei Jahre Freiheitsstrafe und damit ohne Bewährung enden. Und für was? Für ihre eigene Grosskotzigkeit haben diese „Unterstützer“ das Leben einer Familie und Adrians Gesundheit zerstört. Mit den Folgekosten wird Adrian nun vermutlich eine sechsstellige Summe schulden, die er u.U. seinen Kindern noch vererbt. Kein Arbeitgeber wird ihn mit dieser Vorgeschichte mehr einstellen und ob er überhaupt je wieder freikommt, oder nicht nach Verbüssen der Freiheitsstrafen in Sicherheitsverwahrung landet aufgrund seiner Videos, die einen dauerhaften Gewaltvorsatz dokumentieren, bleibt erst noch abzuwarten.

    1. Also, von dieser gesamten Rabatte kann ich Dir einen Zahn ziehen. Selbst in den Gerichtsakten sind die Urschriften NICHT vernünftig unterschrieben. Die Unterschrift muss den Namen erkennen lassen und zugeordnet werden können.Es gibt höchstrichterliche Urteile bzgl. Unterschriften, die allesamt nicht eingehalten werden.
      Übrigens: der Euro ist auch ein Schuldschein… nur so am Rande. Damit zahlen wir doch auch, oder nicht? Bekommen die Kaufleute in den 3 Jahren Audbildung das nicht beigebracht? In der Tat sollten die Menschen sich mal mit dem Geldsystem auseinander setzen, vielen Dank für den Hinweis…. dann wäre von jetzt auf gleich Revolution.

      1. Nein, der Euro ist erstens kein Schuldschein DESJENIGEN, der damit bezahlt, sondern wenn, dann der EZB. Und Adrian Ursaches SELBST AUSGESTELLTER Schuldschein ist nicht fungibel, d.h. um damit ZAHLEN zu können, müßte er, wie bei einem sog. „bundesbankfähigen Wechsel“, an DRITTE weitergegeben werden können und DIESE müßten ihn akzeptieren AN ZAHLUNG STATT. Also, mal Butter bei die Fische: geh‘ zur Volksbank und löse Adrians Schuldschein ein, dann bist Du ein Mann! Ansonsten hast Du keine Ahnung. Und dieses keine-Ahnung-Haben in dieser verrückten Szene hat jetzt eine Familie um ihr Obdach gebracht und beinahe einen Familienvater das Leben gekostet. Tolle Erfolge, allethalben.

        1. Normalerweise hättest Du Recht, wenn die EZB in der Schuldberposition wäre… aber sie sind ja nachher Gläubiger… Adrian hat einen Schuldschein basierend auf die illegal gezahlten Steuern ausgestellt… ist ja soweit in seinen Dokumenten hinterlegt. Und darauf hin hat er einen Wechsel weitergereicht. Die Bank hätte somit die Kohle beim FA holen können. Auf die gleiche Art und Weise werden wir ja beschissen, nur uns soll es immer an die Liquidität gehen…

  3. „Es ist die einzige gültige Definition“ vom 15.9.1935

    Wurden nicht alle Gesetze, die während des Dritten Reiches gemacht wurden als ungültig erklärt?

    „Kein Mensch kann ein Reichsbürger sein, nur Personen sind Reichsbürger oder etwas ähnliches.“

    !!! Ein Mensch ist und bleibt ein Mensch/Mann /Weib/ Sohn /Tochter/Enkelsohn/Enkeltochter auf dem Land seiner Väter!!!

    Danke Jürgen

Schreibe einen Kommentar