RA Lutz Schaefer: Nächste Eskalationsstufe erreicht

RA Lutz Schaefer: Nächste Eskalationsstufe erreicht
5 (100%) 3 votes

06. Februar 2017, liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

wieder einmal fällt der Einstieg zum Schreiben schwer, als Bürger und Mensch Deutschlands bin ich eigentlich gelähmt und damit fast unfähig vor Entsetzen, als Jurist darf ich es nicht sein; hier habe ich stets den klaren Verstand vor mir herzutragen, das ist schwer genug!
Was allein in den letzten drei Tagen an Hilferufen von Menschen in diesem Land hier aufschlug, das ist beachtlich!

( Es ist gerade 22.32 Uhr und das Telefon klingelt schon wieder)…,
zu den Hilferufen und den Gründen komme ich gleich, zuvor ist es mir ein Anliegen, zu der derzeitigen politischen Situation in Deutschland etwas zu sagen, obwohl es mir schlecht ist:
Ein Merkel hat dieses Land in den zunehmenden Verfall geführt und der Zerstörung bis auf weiteres anheimgegeben, sie führt dies auch noch weiterhin aus, dies in inniger Gemeinschaft mit der SPD.

Aber Merkel wütet nicht nur in Deutschland, sie wütet als Führungskraft (??) in der EU weltweit!

Hier unterbreche ich kurz und möchte Sie, liebe Leser, auf einen kurzen Beitrag bei „brd-schwindel.org“ aufmerksam machen, er dokumentiert: „Feb. 2017: So kriminell ist Merkel“, es geht dort um Syrien und um die kriminellen Machenschaften der EU, die diesen Konflikt/diese Problematik erst entstehen ließen, hören Sie sich das an und recherchieren Sie hierzu weiterhin im Netz, es ist unglaublich!

All das Entsetzliche hierzu ging und geht an der Öffentlichkeit vorbei, auch ich muß gestehen, daß ich von dieser Tragweite und diesen Entscheidungen eines Embargos gegen Syrien, dies bereits im Jahre 2011, nichts mitbekam, das ist eigentlich schändlich.
Nun, es stehen Wahlen an, es werden Zähne gezeigt, man will schließlich seine eigenen Pfründe sichern.

Betrachten wir uns die SPD: Eine alte Partei, die sich letztlich ihr Programm und ihren Namen im Jahre 1890 gab (!), eine Partei des arbeitenden Volkes, diese verkommt seit Jahren wissentlich, das ergaben die Umfragewerte noch vor wenigen Wochen, nun, das mit Recht.
Was geschieht nun in diesem Land? Was treiben die Menschen in diesem Land, daß eine Partei, die die Menschen nur noch verraten und verkauft hat, ihre eigene Vorgabe ad absurdum führte, nun angeblich Höhenflüge erfährt?? Höhenflüge, weil ein machtgeiler, wahrscheinlich korrupter und mit beiden Beinen am Rande des Strafrechts watender Schulz auf der Matte steht?

War es um die SPD mit (Gott hab`ihn selig) Gabriel so schlimm bestellt, daß nun ein Schulz der „Überflieger“ sein kann, Leute!! Wo seid ihr gelandet??
Es ist mir wirklich schlecht, ich übergebe (nicht mich) deshalb an „journal alternative medien“, lesen und hören Sie bitte nach: „Martin Schulz: Millionen auf Kosten des Steuerzahlers ertrickst“, „hinreißend…“
Kommen wir zu den Hilferufen, sie haben eines alles gemeinsam: Terror des Staates auf Menschen mit Verstand und Kritik, wir sind wirklich auf einem „guten Weg“, es geht nämlich nun offenkundig an die Entmündigung der Menschen, sofern nicht konform mit den Einheitsparteien!
Hier nun ein Auszug aus dem Anschreiben einer Stadt in Bayern an einen meiner Mandanten, mein Mandant hat sich noch niemals etwas zuschulden kommen lassen, allerdings hat er einen ‚kleinen Waffenschein‘ beantragt, oho:
„Aufgrund des Inhalts Ihres Antrags vom 25. 10. 2016 auf Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit, sowie Besitzes der Deutscheneigenschaft Ihrer Person durch Abstammung und Ausstellung eines Staatsangehörigenausweises besitzen Sie nicht die erforderliche Zuverlässigkeit nach § 5 Abs. 1 Nr. 2b und c WaffG.“

Es heißt weiter: „(…) ist deshalb beabsichtigt, Ihnen gem. § 41 Waffengesetz – WaffG – zu untersagen, erlaubnisfreie Waffen und Munition zu erwerben und zu besitzen“.
Sie sehen folglich, liebe Leser, jetzt ist die nächste Eskalationsstufe erreicht. Man macht sich keine Mühe mehr, Tatsachen aufzuzeigen, aus denen die angebliche Unzuverlässigkeit im waffenrechtlichen Sinne folgen soll, nein, allein der Antrag, seine deutsche Staatsbürgerschaft aufgrund Abstammung / Geburt feststellen zu lassen – ein völlig legaler Vorgang – macht aus diesem Patrioten ruckzuck einen R….eichs……bür….ger, hilf Himmel, was für eine Mutation!

Und diese schlimmen R…..b……er negieren natürlich alles, womit die Politiker hier Geld ergaunern und lehnen alle Gesetze strikt ab, fahren nur noch bei Rot über die Kreuzung, oder mit LKWs in Weihnachtsmärkte, schießen Charly Hebdo in Fetzen, und vor allem……wählen Merkel nicht, unerhört!

Die ganze hirnrissige Litanei aus Handbüchern der Verwaltung wird jetzt solch einem ‚Antragsteller‘ ohne jeden Beweis unterstellt mit der Folge drakonischster Repressalien. Man muß wirklich fragen, ob diese Verwaltungen inzwischen ihr Resthirn versoffen haben oder die Hosen so voll haben, daß nur noch Angstbeißerei getrieben wird.

Man stelle sich vor: Der ‚kleine Waffenschein‘, der für Spielzeugpistolen gedacht ist, die ein bißchen ‚päng‘ machen, wird einem honorigen Bürger verweigert, der gerade den gesetzlichen Weg der Anmeldung beschreiten wollte (den er ja angeblich ablehnt). Wer solche Anträge stellt, die auch noch von einer Bundesbehörde positiv beschieden werden, der ist nach Meinung dieser Verwaltungsdrösel absolut unzuverlässig (denn er könnte ja sogar die AfD wählen, oder um Himmels willen bei Pegida mitmarschieren). Solchen Terroristen in Spe ist natürlich die Kompetenz für eine Spielzeugpistole abzusprechen mit dem Ergebnis: Weg mit dem kleinen Waffenschein, aber hallo…! Also darf dieser Bürger abends kein Pistölchen mehr mit sich führen, denn das würde die Treppentreter und Joggerinnenmörder doch zu sehr benachteiligen, das muß man doch verstehen, nicht wahr?

Aber jetzt, liebe Wutbürger, kommt der nächste Schritt dieser verrückt gewordenen Verwaltung: Es wird zusätzlich noch ein sofort vollziehbares Verbot nach § 41 Waffengesetz ausgesprochen. Um das zu verstehen, muß der Wortlaut dieser Vorschrift jedenfalls auszugsweise hier angeführt werden, also:

„§ 41 Waffenverbote für den Einzelfall. (1) Die zuständige Behörde kann jemandem den Besitz von Waffen oder Munition, deren Erwerb nicht der Erlaubnis bedarf, und den Erwerb solcher Waffen oder Munition untersagen….“ lesen Sie einfach selber weiter, der Bürger wird zum Vollidioten erklärt, der nicht einmal mit einem Silvesterkracher angetroffen werden darf, ohne in ernstliche Schwierigkeiten zu geraten.

……und das alles wegen eines Antrags auf Bescheinigung der deutschen Staatsangehörigkeit…! Merken wir langsam, wer hier die Hosen voll hat und was andauernd mit dem Bürger gemacht wird, der brav seine Steuern zahlt, bei Rot vor der Ampel hält und zu allem Überfluß auch noch Anträge bei einem für ihn nicht existenten Staat stellt, der ihm dafür gehörig in den Ar…..sch tritt…?

Hier haben wir die verwaltungsrechtliche Entmündigung aufgrund von völlig legalem Verhalten. Aber alles das tangiert natürlich nicht die Würde des Menschen, und alle wählen brav Merkel und ihren Paragrafenkomiker Maas, denn Sicherheit geht über alles, oder wie? Dann erwarten wir doch die nächste Küchenmesser-Richtlinie aus Brüssel, denn daran hat bisher wohl noch kein EU-Alkoholiker gedacht.
c.c.M.e.d. – Ihr wollt also Satan mit Beelzebub austreiben? Da sei doch der Frosch davor…! (sdg).

Quelle: http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=310

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

15 Gedanken zu „RA Lutz Schaefer: Nächste Eskalationsstufe erreicht“

  1. Ist es nicht so, daß wer einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragt, der BRiD den sauer ergaunerten Zugriff auf die Stohmannkonten verweigert, was bedeutet, daß die das Guthaben nicht einsacken können und uns mit Almosen abspeisen wie Hartz4, etc. ?
    Verwehre der Sau den Zugang zum Trog und sie wird dich zerreißen.
    Nur deshalb wollen die uns entmündigen und sich selbst zum Vormund machen, damit die weiter einsacken können. Ist ja schon so mit der Geburtsurkunde, daß uns Mutter Kirche und Vater Staat entmündigt hat durch Personalausweis und die Deutsche Staatsangehörigkeit hebt genau das auf. Also werden die alle Hebel in Bewegung setzen, selbst Krieg und Bürgerkrieg scheuen die nicht, dafür wurden ja diese Banditen ins Land geholt.

    1. ,,Ist es nicht so, daß wer einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragt, der BRiD den sauer ergaunerten Zugriff auf die Stohmannkonten verweigert, was bedeutet, daß die das Guthaben nicht einsacken können und uns mit Almosen abspeisen wie Hartz4, etc. ?“

      Das darfst du gerne näher erklären, wenn du kannst!

      1. Also, der StaG-Ausweis ist ein Erbschein.
        Die Farbe dieses Ausweises ist gelb/(weiß), das sind die Farben des Vatikans.
        Das Reichskonkordat vom 22. Juli 1933 hat volle Gültigkeit, d.h. der Papst ist hier oberster Chef = es gilt kanonisches Recht!
        Das Reichskonkordat geht jeder „weltlichen“ Gesetzgebungsgewalt vor bzw. hat diese sich so aufzustellen, daß sie dem kanonischen Recht nicht entgegen steht.
        Das Reichskonkordat steht auch über jeder Verfassung – solange, bis ein Friedensvertrag erwirkt und der Rechtsstand vom 30. Juli 1914 wieder inkraft tritt.

        Der StaG-Ausweis weist keine Staatsangehörigkeit aus, jedoch erklärt er die Person zu einer deutschen Staatsangehörigen, was bedeutet, ganz gleich, welche Staatsform auf Deutsch-Land gespielt wird, die Person ist rechtmäßige Angehörige dieses Staates – d.h., bis zum Friedensvertrag ist die Person Angehörige der Republik Deutsches Reich.

        Mit der Handlungsunfähigkeitsstellung des Deutschen Reiches 1945 hat der Vatikan die alleinige Herrschaftsgewalt an sich gerissen – der BUND ist der hl. Stuhl, die Republik des BUNDES (Bundesrepublik) der eingesetzte Lakai.
        Mit der BUNDESREPUBLIK POLEN als Versicherungsgesellschaft ist es genau das gleiche.

        Ob nun der StaG-Ausweis die Nutzung der Strohmann-Konten verhindert, wage ich zu bezweifeln.
        Was der Ausweis jedoch belegt, ist die Tatsache, daß die Person ihr Erbe durch Abstammung nicht ausgeschlagen hat.

        Schlägt jemand das Erbe aus, fällt der Anspruch an die entsprechende öffentliche Stelle – da alle dem Papst unterstehen, also in letzter Instanz an diesen.
        Mit dem StaG-Ausweis jedoch hat man bekundet, das Erbe nicht ausschlagen zu wollen, wodurch das gesamte bereits sicher geglaubte geraubte Erbkapital auf die Person im StaG-Ausweis übertragen werden muß.

        Es geht immer nur ums Geld, um nichts anderes!

        D.h., dem Kollateral-Konto SVN muß mit Aushändigung des StaG-Ausweises das Erbe durch Abstammung der Person gutgeschrieben werden.
        Dadurch wird der „Reichsbürger“ zum beliebten Ziel feindlicher Aktivitäten, denn ein Kollateral-Schaden = die Löschung des Zielobjekts „Reichsbürger“ – würde das Kapital aus dem Kollateral-Konto freimachen = das Kollateral würde liquidiert.

        Daher ist es auch NIE Mord, wenn Regierungen Menschen töten, da kein Kapitalschaden eintritt.
        Töten wir einen Menschen, haben wir Humankapital des Staates zerstört, liguidiert der Staat jedoch Millionen von Menschen, ist das lediglich ein Kollateral-Schaden und das liguidierte Kollateral fließt in Form von Kapital an den Staat.

        Aufgabe des Humankapitals ist es, die Kollateral-Konten SVN zu füllen.
        Diese sind an die als Aktiva verpfändeten Geburtsurkunden gekoppelt.
        Darüber können die Banken dann bequem grenzenlos Geld schöpfen und Kredite mit Zins und Zinseszins vergeben – der dumme Mensch arbeitet das alles als Sklave ja ab.

        Töten wir nun einen Menschen, kann dieser als Humankapital nicht mehr sein Kollateral-Konto SVN füllen = es tritt für den Staat ein Kapitalschaden ein.
        Daher wird bei Mord auch von Kapitalverbrechen gesprochen.
        Bei „Reichsbürgern“ jedoch steht zu erwarten, daß sie nicht mehr in üppigem Maße ihr SVN – Konto füllen – der „Reichsbürger“ ist als Humankapital eher nutzlos geworden – eine Kuh, die keine Milch mehr gibt.

        Und eine Kuh, die keine Milch mehr gibt, wird halt geschlachtet…

        1. Hallo,

          hmm, hört sich ja alles plausibel an, nur hat 1918 nicht die Privatwirtschaft angefangen? In dem das Parteien gegründet worden sind? Werden Parteien nach dem BGB nicht als NICHT RECHTSFÄHIGE Vereine organisiert ?! Also juristische Personen, deren Mitglieder ebenfalls juristische Personen sind?!

          Demnach müsste das 3. Reich ebenfalls eine juristische Person ohne staatliche Strukturen gewesen sein! Also was interessiert es, wenn ein Verein mit dem heiligen Stuhl, was das auch immer sein soll :-), einen privatrechtlichen Vertrag abschließt? Solche Verträge gehen nicht zu Lasten Dritter (UNS). Also was haben WIR damit eigentlich am Hut?

          Geschlussfolgert ist somit die weitere Diskussion über einen Friedenvertrag völlig unsinnig, da dies m.A. nach nicht passieren wird, denn diesen Vertrag würden doch lediglich nur Privatpersonen unterzeichnen, Mitglieder von Vereinen, juristische Personen von juristischen Personen, und der wäre somit nicht auf Dritte übertragbar (UNS).

          Die Vertragspartner könnten keinen Krieg mehr vom Sessel ziehen, da Vertragsbruch ja bekanntlich strafbar ist. 😀

          Dies würde auch erklären, warum seit 1918 permanenter Kriegszustand herrscht.

          Freundliche Grüße

          1. Lieber hansk89:,

            Du hast absolut Recht!
            Mehr wäre zu Deinem Post nicht hinzu zufügen, jedoch:

            Was ist ein Staat?
            Was sind staatliche Strukturen?
            Wer hat Könige und Kaiser ermächtigt?
            Und zu guterletzt – wer den Papst?

            ALLES baut auf einer einzigen großen Lüge auf:
            Diese Lüge heißt „Die Bibel“!

            Dabei muß man jedoch beachten, daß der Inhalt für sich genommen nur wenig bis gar nicht gelogen ist – er gehört nur absolut nicht in den Zusammenhang, in den er durch die Bibel gebracht wird.
            Die Bibel ist ein Geschichtsbuch, daß Geschichte aus uralter Zeit erzählt – diese Geschichte wurde in Form der Bibel von einer Gruppe von Kreaturen – einer Art Sekte – für sich beansprucht.
            D.h., die Geschichten der Bibel sind die Geschichte anderer Völker. Diese Geschichte wurde geraubt und in ein Buch gepackt, um dann als eigene Geschichte verkauft zu werden.
            Darauf basiert die Lüge, die Erde (oder die Menschen halt) seien rund 6000 Jahre alt.
            Der jüdische Kalender schreibt das Jahr 5777 – ziemlich nah dran, oder?

            Aufgrund der Aussage des Buches über ein auserwähltes Volk entwickelte sich eine Geschichte, die bis heute geglaubt wird – mit Königen, Kaisern, Päpsten, Staaten, römischen Papierrecht, Artikeln, §§, Verträgen usw.

            Der Trick funktioniert einzig allein, weil wir daran glauben!

            Ein Beispiel:
            Wenn Du im „deutschen Recht“ ein Gesetz suchst, daß Mord (oder Raub, oder Diebstahl usw.) verbietet, suchst Du vergeblich!
            Es gibt keinen §, der besagt:
            „Es ist verboten, einen Menschen zu töten!“
            „Es ist verboten, zu stehlen, zu rauben, zu plündern, zu vergewaltigen… usw.“

            Es gibt den § 211 StGB, ja richtig.
            Aber in diesem steht NICHT, daß es verboten sei, einen Menschen zu ermorden, darin steht nur, was passiert, wenn, jemand einen Menschen ermordet und was einen Mörder subjektiv ausmacht.
            D.h., ein Mörder würde mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft werden, wenn Mord verboten wäre – was er jedoch nicht ist im „deutschen Recht“!
            Die Menschen gehen also ins Gefängnis, weil ALLE GLAUBEN, es könnte verboten sein, einen Menschen zu ermorden – jedoch gilt auch der Grundsatz:
            Keine Strafe ohne Gesetz!
            => gibt es kein Gesetz, daß Mord verbietet, kann es auch keine Mörder geben und niemand kann mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft werden!

            Eine gesetzliche Strafe fordert IMMER ein gesetzliches Verbot der Tat!

            Nimm die Gurtpflicht beim Auto fahren:
            Es besteht Gurtpflicht – aber, es gibt kein Gesetz, daß besagt, daß es strafbar wäre, dieser Pflicht nicht nachzukommen!
            Ein Verstoß gegen die Gurtpflicht ist somit straflos!

            Wir leben alle in einer Glaubensmatrix!
            Höchstes Gesetz sind die 10 Gebote der Bibel.
            „Du sollst nicht töten/morden“ usw.

            Das komplette System, dem wir bis heute ausgeliefert sind, basiert darauf, daß wir daran glauben.
            ROM, Kirche, Selbstermächtigung des Papstes durch seine Bullen, Könige, Kaiser, Regierungen, Staaten, Kanzler, Präsidenten, Parteien = ALLES nur Glaube -> und für diesen Glauben geht ein Mensch ins Gefängnis, weil er seine 17,90 EUR GEZ nicht gezahlt hat, obwohl es nirgendwo verboten steht, GEZ nicht zu zahlen!

            Eine Gruppe von Menschen hat ein Spiel erfunden, und wir sollen GLAUBEN, uns an die Regeln des Spiels halten und mitspielen zu müssen.

            Das Ganze geht sogar soweit, daß ich heute behaupten muß, daß wir eigentlich gar keine Menschen sind!
            Der Begriff „Mensch“ beschreibt eigentlich ein Tierwesen -> human being = Monster, d.h., entweder sind wir Menschen und diese Adam-stämmigen (Adam= adhom = rotbraun; Adam -> auch Udumv = Tierwesen/Tiermensch/halb Tier halb Mensch) sind Monster, oder diese Adam-stämmigen sind Menschen, dann sind wir keine!

            Die Bibel spricht von Gotteskindern/Götterkinder und Menschen, sie spricht von Gottes Sohn und dem Menschensohn.
            Narren, wie wir nun mal alle sind, glauben wir, es handele sich dabei um ein und das selbe…
            Tut es aber nicht!

            Ich sprach dereinst mal mit einem alten Serben, der genau wußte, was damals in Yugoslawien abgezogen wurde, und der sagte mir, der „Kosovo-Albaner“ sei ein Retorten-Mensch, ein künstlich im Labor gezüchtetes Volk, das mit dem eigentlichen Albaner absolut nichts zu tun habe.
            Sowas sei nicht neu, es wurde in der Geschichte der Menschheit schon häufiger praktiziert – reine Kriegsführung.

            Glaubte ich ihm damals? Natürlich nicht!
            Glaube ich ihm heute?
            Vielleicht wäre die Frage besser: Kann ich weiterhin so dumm, ignorant und naiv sein, um diese Möglichkeit weiterhin auszuschließen?
            Ist also dieser Adam auch nur eine Retorten-Kreatur?
            Sollen wir deshalb glauben, wir seien die fortschrittlichsten und am weitesten entwickelten „Menschen“?
            Und, wenn es die Götter und ihre Kinder gibt, sind dann die Menschen als Retorten nach deren Ebenbild künstlich erschaffen worden?

        1. Noch eine Ergänzung zu Hartz4:

          Hartz4 funktioniert anders!

          Das Kollateral-Konto SVN enthält alle „echten“ Werte, die auf dem Land Deutsch-Land, also auf dessen Grund und Boden, hervorgebracht wurden.
          Wälder, Straßen, Häuser, Industrien, Landwirtschaft etc.
          Die natürliche Person des § 1 BGB, also die Staatsangehörige in einem Bundesstaat mit der Rechtsstellung als Deutsche zum Kaiserreich ist Inhaberin all dieser Werte – also Begünstigte, Gläubigerin, wenn man so will. Sie ist berechtigt, die Früchte des Ertrages zu ernten und für sich zu verwenden.
          Der StaG-Ausweis Inhaber hat seinen Erbanspruch auf diese Werte angemeldet.

          Nun muß man folgendes wissen:
          Das Deutsche Reich hat 1945 nicht kapituliert, auch die deutsche Wehrmacht nicht!
          Die deutsche Wehrmacht hat, aufgrund erlogener Ver – spreche(n)r, die Kampfhandlungen eingestellt!
          Aufgrund dieses Aktes konnte eine feindliche Treuhandübernahme in Form einer vom Vatikan gegründeten Treuhandfirma namens UNITED NATIONS erfolgen.
          Das war noch nicht die große Tragödie, diese kommt jetzt:
          Im Rahmen der „Befreiung vom Nationalsozialismus“ wurden „die Deutschen“ NICHT zu Krieggefangenen erklärt, sondern zu „Disarmed Enemy Forces“!
          Kriegsgefangene sind natürliche Personen mit allen Rechten gemäß der Genfer Konventionen (an die sich Hitler bspw. penibel hielt, während alle anderen die Menschenrechte mit Füßen traten und es bis heute tun – Beispiel: Guantanamo! Gefangene in Guantanamo sind keine Krieggefangenen, sondern „Feindliche Kombattanten“ = absolut rechtlose juristische Personen!)

          Durch die reine Erfindung des Begriffs „Disarmed Enemy Forces“ von Eisenhower wurden „die Deutschen“ zu absolut rechtlosen Gegenständen, zu herrenlosem Strandgut gemäß Seerecht, angespült in Deutschland.
          Die Rheinwiesenlager sind das Ergebnis dieses tatsächlichen Holocausts!
          Da der Begriff „Disarmed Enemy Force“ in keinem Gesetz weltweit vorkam, die Genfer Konventionen nicht beachtet zu werden brauchten, wußte niemand, wie man nun mit diesem herrenlosen Strandgut verfahren sollte – so ließ man es halt verhungern!
          Heute weiß man natürlich besser damit umzugehen – in Guantanamo wird es zu Tode gefoltert!

          So, alle Werte wurden „gesichert“ und vom Papst als höchster Reichsregent in die Treuhandverwaltung BUNDESREPUBLIK (of) DEUTSCHLAND gegeben.
          Der nicht verhungerte Mensch als rechtloses Strandgut wurde Teil des Treuhandvermögens, daß er von da mit dem ihm gegebenen treuhänderischen Einzelunternehmen NAME als treuhänderisch tätige physische Person gemäß kanonischem Recht VORNAME mit verwalten durft.
          Er wurde also eine fremdländische TREUHANDFIRMA, er wurde NAME, VORNAME.

          Der „Reichsbürger“ hingegen hat sich aus diesem Irrsinn befreit und seinen Anspruch auf sein Erbe angemeldet!
          Der Papst als Treuhand-Chef hat dies mit einem gelb/(weißen) Schein, ausgestellt durch seine eingesetzte Verwaltungsorganisation BR (of) D, anerkannt und akzeptiert.

          Hartz4 hingegen ist kein „echter“ Wert, er basiert auf Geld.
          Für dieses Geschäft dient also nicht die SVN, sondern die 2007 eingeführte Steuer-ID.
          Dazu muß man wissen, daß aufgrund des § 760 BGB der Kaiser „den Deutschen“ den Leib – Rentenanspruch zusicherte.
          Der Grund und Boden der Erde gehört keinem, er ist Teil des Planeten durch göttliche Schöpfung.
          Wir als „Menschen“ (oder was auch immer) sind hier in körperlicher (personen) Form als Diener der Schöpfung.
          Die körperliche Form ist die physische Person des kanonischen Rechts (der Vorname) = der Leib.
          Der Kaiser von Gottes Gnaden stellte also als Bindeglied die Verbindung zu Grund und Boden her und erkannte den Anspruch der „Menschen“ auf ihr Stückchen Erde zur Bewirtschaftung an.
          Hitler tat dies übrigens auch!

          Dieser Leibrentenanspruch, verankert im BGB, wurde 1990 auf 6.914,89 EUR festgesetzt = B2 Besoldung gemäß Reichsversicherungsgesetz von 1928.
          Daher kann auch keiner Besoldung gemäß HLKO bekommen, da die HLKO nur eine Besoldung vorsieht, wenn es an anderer gesetzlicher Regelung mangelt!
          In Deutschland gibt es eine Ermangelung an gesetzlicher Regelung nicht!

          Der BUND zahlt durch seine REPUBLIK jeden Monat 6.914,89 EUR pro Person an die Länder.
          Die Länder sollten es an die Kommunen und diese an die Einwohner weiterleiten.
          Nach Abzug ihrer Verwaltungsgebühren bleiben von den 6.914,89 EUR für den „Arbeit macht frei“ – Sklaven genau NICHTS übrig, für einen Nicht-Arbeiter eben Hartz4 – ist ja ein Sozialstaat hier!
          Natürlich muß der Nicht-Arbeiter sofort wieder in sozialvers.-pflichtige Arbeit, das Kollateral-Konto muß gefüllt und die 400,- EUR Hartz4 auch noch einbehalten werden.

          Der BUND trägt die Besatzungs- und Kriegsfolgekosten.
          Trägt er die Kosten, gehen die Einnahmen auf ihn über!

          D.h., über den Leib – Rentenvertrag aus dem Kaiserreich übernimmt der BUND die Kosten für die Verwaltung durch die Länder- und Gemeindefirmen, dafür gehen die Einnahmen aus dem Kollateral namens Deutschland auf ihn über!
          Daher müssen wir die unterschiedlichen Konten sauber trennen.

          Weiterhin heißt das auch, jeder „Mensch“ hier hat den Anspruch auf die 6.914,89 EUR – wenn er in der Lage ist, sich selbst anständig zu verwalten (ich weiß, das Wort „anständig“ im Angesicht der uns zugefügten „Geschichte“ in diesem Zusammenhang gelassen auszusprechen, ist schon fast Hohn, aber rein faktisch und sachlich gesehen eben erforderlich).
          Selbstverwaltung, die ja im Netz so oft angepriesen wird, bringt auch einige deutliche Pflichten mit sich.
          Ich kann mich nicht hinsetzen und behaupten, ich sei Selbstverwalter – und nichts tun!
          D.h., wenn ich Selbstverwalter sein will, dann muß ich auch die verwaltungstechnischen Voraussetzungen erfüllen – ordentliche Buchführung, Abrechnungen, Belege, Finanzbuchhaltung usw.

          Geschichte wird von den Siegern geschrieben und ist nichts weiter als die Lügen, auf die man sich einigte!
          So grotesk es auch klingen mag – aber genau diesen Lügner müssen wir heute eben belegen, daß wir in der Lage sind, uns selbst zu verwalten!

          D.h., schaffen wir es, ein komplettes Selbstverwaltungssystem auf die Beine zu stellen, trägt der BUND die Kosten für unsere Verwaltung – im Gegenzug gehen die Einnahmen daraus auf den BUND über.
          Für diejenigen, die einen StaG-Ausweis haben, bedeutet das, die Einnahmen aus dem Kollateral namens Deutschland werden ihrem SVN-Konto gutgeschrieben, welches der BUND treuhänderisch verwaltet.

          Ich las vor einiger Zeit mal folgendes Zitat:
          „Wir sind Deutsche, laßt sie uns geben, was unser ist!“
          Wohlan richten wir ihnen also die Grundlagen und Gegebenheiten dafür ein, daß sie es auch tun können…

  2. Hallo,

    Aha, der Herr Anwalt kritisiert Parteien? Er weiß offensichtlich nicht (oder doch), dass Parteien nach dem BGB als nicht rechtsfähige Vereine organisiert werden, teilweise noch eingetragen als e.V.. Also völlig uninteressant!

    Einen Waffenschein? Also entschuldigung, wer soll den denn ausstellen? Angestellte einer Firma ohne hoheitliche Befugnisse? Solch einen „Waffenschein“ braucht keiner, wozu soll der gut sein? Etwa eine Waffe zum Schein zu tragen? 🙂

    Staatsangehörigkeit = Geschäftsmodell = Fiktion! Braucht auch kein Mensch!

    Womit verdient der Herr Anwalt sein Geld? Mit der Unkenntniss der Bürger und Verbreitung von Disinformationen in Verbindung mit fachlichem Gesülze, welches den Anschein erweckt, er wäre gegen das System? Lächerlich. 😀

    https://newstopaktuell.wordpress.com/category/rechtsanwalt-der-feind-im-eigenen-boot/

    Freundliche Grüße

  3. Ich glaube, daß du noch etwas unsicher bist mit einigen Begriffen. Konkret: Person = kann Träger von Rechten und Pflichten sein. Kann somit ein nicht rechtsfähiger Verein eine juristische Person sein? Und ja: Staaten sind immer juristische Personen, sonst könnten sie ja garnicht vertraglich agieren. Also nichts besonderes.
    Das Problem, was ich sehe ist, daß sich einige nicht so ganz 100% belegte Sichtweisen in den Kreisen rund um die Systemkritiker und Gemeindeaktivierung -die Lücknpresse hätte Reichsbürger gesagt- durch konsquentes Wiederholen festgebrannt haben. Das nur so am Rande.

    1. Hallo Horst,

      deiner Aussage nach dürften also nichtrechtsfähige Vereine keine juristischen Personen sein? Hmmm, ergibt zwar irgendwie Sinn und wäre dann in meinem ersten Kommentar oben in Bezug auf… unlogisch..(?)

      Nach dieser Aussage müsste es aber auch rechtsfähige Vereine geben, und solche Vereine wären dann juristische Personen!

      Ok, dann wollen wir mal:

      Juristiches Wörterbuch:
      Verein ist im Verfassungsrecht (Art. 9 GG) der Zusammenschluss mehrerer →Personen.
      ….
      Der V. kann entweder →rechtsfähig (eingetragen, juristische
      →Person) sein oder nichtrechtsfähig (nicht eingetragen). Der
      (rechtsfähige,) nichtwirtschaftliche V. (Idealverein) erlangt
      Rechtsfähigkeit durch →Eintragung in das →Vereinsregister des zuständigen →Amtsgerichts.
      ….
      Der nichtrechtsfähige V. unterscheidet sich vom rechtsfähigen
      V. durch das Fehlen der →Rechtsfähigkeit. Nach § 54 S. 1
      BGB sollen auf ihn die Vorschriften über die →Gesellschaft
      Anwendung finden, doch wird diese →Verweisung allgemein
      als verfehlt angesehen und weitestgehend das Recht des
      rechtsfähigen V. auch auf den nichtrechtsfähigen V. angewandt.

      …und Personen sind ja bekanntlich diejenigen, die Träger von
      Rechten und Pflichten sein können.

      Und da haben wir den springenden Punkt (und das hüpfende Komma 😀 )! Sie KÖNNEN! MÜSSEN aber nicht! 😉

      Also ich weiß nicht so recht, ich würde da mal glatt behaupten,
      dass diesbezüglich der nichtrechtsfähige Verein dennoch als juristische Person anzusehen ist. 🙂

      Zudem steht ja auch geschrieben, dass diese
      nichtrechtsfähigen Partei-Vereine teilweise eingetragen sind
      als e.V.. Und diese teilweise eingetragenen Vereine wären
      demnach juristische Personen. 😉

      https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2014/rechtsgrundlagen.html#d96fcea0-6b0c-4b53-b979-d85722047df6

      Du besitzt das juristische Wörterbuch? 🙂 😉

      Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar