Pocher gegen GEZ

Ich bin kein bekennender Pocherfan, aber wo er Recht hat hat er Recht…

Osterspende 2014 an die GEZ

Es ist Ostern, da muss man versöhnlich sein.  In Deutschland finden die Friedensmärsche statt, wenn auch zunehmend unbemerkt.

Eine Zeit, um auch versöhnlichere Töne anklingen zu lassen gegenüber seinen Kontrahenten, Gegnern und Wegelagerern.

Ich habe mich mal hingesetzt und einen versöhnlichen Brief aufgesetzt, sogar eine beachtenswerte wenn auch symbolische Spende war Teil meines Friedensangebotes. Aber lest selber… btw, in der großen weissen Fläche inmitten des Schreibens war Platz für 10 Centstücke, die ich da mit irgendwas klebrigem fixiert habe…

############################

Max Mustermann XXX, 17.04.2014
Musterweg

00000 Nirgendwo

ARD, ZDF, Deutschlandradio
Beitragsservice
50439 Köln

Gebühr zahlt Empfänger

Wichtige Unterlagen

Sehr geehrte Damen und Herren,

da mich eure ständigen Bettelbriefe zusehends traurig stimmen und in mir das Bild von dickbäuchigen Kindern aus der Sahel-Zone ins Hirn schiessen lassen, die in den Räumen der öffentlich-rechtlichen Sendern nach einem Stück Nahrung umherirren, schicke ich euch eine Osterspende von 10 aufeinanderfolgend aufgeklebten Cents. Quasi einen Notgroschen.

Über diese Spende hätte ich gerne eine ordentliche Spendenquittung für mein Finanzamt, denn dieses muss ja wissen, wohin ich mein Geld verschleudere. Bitte verbuchen Sie den Betrag ordentlich, sie müssen ihn ja auch versteuern und dem Finanzamt melden. Ich hoffe ja inständig, das nicht weitere Personen so ein kleines bisserl verrückt sind und Ihnen auf diesem Wege zu arbeitsintensiven Vorgängen zu verhelfen. Aber es soll schon auch für Sie ein wenig Mühe bedeuten, an meinen Notgroschen heranzukommen. Natürlich wird die Spende ordnungsgemäss von der Summe des kommenden Spendenaufrufes von Eurer Seite abgezogen, gell? Bei meiner Gemeinde als euer Vollzugsgehilfe werde ich eine Anfrage stellen, wie wir denn gemeinsam mit dieser aussergewöhnlichen Situation umgehen.

Diese Quittung bitte mit einem Umschlag ummanteln und diesen wiederum mit einer Aufschrift „wichtige Spendenquittungsunterlagen“ versehen. Alle anderen ungekennzeichneten Werbeflyer und Angebote bzw. Bettelbriefe werde ich an Sie zurücksenden lassen, natürlich auf Ihre Kosten.

Übrigens, noch eine gute Nachricht: die dickbäuchigen Personen bei euch muss man nicht mehr füttern…..

Mit freundlichen Grüßen

Return to Sender, liebe GEZ

Ich habe mir unter https://www.dropbox.com/s/o0vsz1gnz7ib1z5/Zustellungsverbot-fehlende%20Vertragsgrundlage.doc einen Vordruck für einen Rücksendeaufkleber heruntergeladen und schicke jetzt auch ein paar Briefe an den Beitragsservice.

Die Jungs nerven mich.

2014-04-15 10.09.53

 

Schreiben an Neuenkirchen wegen GEZ/IHK

Ich habe mal folgendes Schreiben an die Gemeinde Neuenkirchen aufgesetzt..

################

Sehr geehrte Frau Fischer,

das die Gemeinde Neuenkirchen beabsichtigt, mir meine Konten ohne Gerichtsbeschluss o.ä. zu pfänden, werden wir uns in Zukunft sehr angeregt unterhalten und kommunizieren.

Ich hätte zunächst eine rechtsverbindliche Auskunft, aufgrund welcher rechtlichen Grundlage die Gemeinde Neuenkirchen Kontenpfändungen ohne Gerichtsbeschluß durchführen kann bzw. will.

Dies ist meines Erachtens so nicht möglich.

Da ich mich aus Prinzip für dieses Thema interessieren werde, werde ich natürlich auch in den einschlägigen Foren in Facebook und auf meinem privaten Blog sowie anderere passender sozialen Medien Ihre Einschätzung der Dinge zur Diskussion stellen und mich beraten lassen, wie ich mich dagegen wehre.

Das betrifft auch die GEZ, Dort wird ein folgendes Schreiben eingehen:

Das vorgenannte, nach BGB §123 Abs.1 auf arglistige Täuschung beruhende Rechtsgeschäft wird hiermit rückwirkend für nichtig erklärt und gilt als von Anfang an unwirksam. Die Anfechtungsfrist wird gemäß BGB §124 Abs. 2 geltend gemacht, da erst jetzt die Täuschung im Rechtsgeschäft erkannt wurde. Die juristische Person, als Beitragszahler, existiert nach geändertem Personenstand nicht mehr. Gleichzeitig mache ich hiermit Schadensersatz nach BGB §823 Abs.1 geltend und fordere auf alle gezahlten Beträge zurück zu erstatten.“

Und zwar für mich und meine Lebensgefährtin. Da Sie mir bzgl. GEZ auch schon Kontenpfändung unter meinen Weihnachtsbaum gelegt haben, möchte ich gerne wissen, ob Sie das ansinnen des Beitragsservice als privates Unternehmen zurückweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Detlef Schäbel
Wacholderweg 16
48485 Neuenkirchen

TYPO3 Themes

Ich möchte mal an dieser Stelle etwas über TYPO3 Themes reflektieren…. der Möglichkeit, Fertige Themes in TYPO3 einzubinden, ähnlich wie bei WordPress oder Drupal.

Seit 2005 bin ich mit TYPO3 zu Gange und finde die Idee prickelnd, gewisse Standards in TYPO3 zu etablieren und somit Themes zu vereinfachen bzw. zu vereinheitlichen.

Ich habe mich früh mit einem Partner zusammen getan, wir hatten eine GbR und in dieser Zeit wurde das db_ttv entwickelt und auch von der GbR finanziert. Dieses Template hatte YAML als Grundlage. t3net hatte sich auch einen gewissen Namen gemacht.

Leider ging diese GbR den Bach runter. Ich konnte nicht mit einem Partner mit derlei Vergangenheit zusammen arbeiten und Kunden betreuen. Aus dem YAML Umfeld fand ich Ersatz. Anfangs ging die Zusammenarbeit dann auch reibungslos, es war im Gespräch, eine gemeinsame OHG zu bauen. Ich hatte dabei ein sehr ungutes Bauchgefühl, denn: aus diversen Gründen konnte dieser Programmierer nicht direkt mit mir eine Firma zusammen aufbauen. Seine Lebensgefährtin sollte als Strohfrau einspringen. Wir habem das Label if20 aufgebaut. Allerdings: if20 war eine Softwarebude mit genau 2 Augaben: Aufträge reinholen, Aufträge programmieren…. und nix davon wurde von der Strohfrau gemacht. Schliesslich trennte man sich wieder. Ich fand neue Mitstreiter.

In Berlin zum TYPO3 Camp wollte ich dann mit meinem neuen Mitstreiter TYAML und den FTM vorstellen. Ich war das erste mal auf einem Camp, kannte mich noch nicht aus. Meinen Vortrag hatte ich MONATE vor dem Camp eingereicht, null problemo.

2 Stunden vor dem Vortrag wurde ich dann angesprochen, mein Vortrag wurde gestrichen Angeblich hätte ich Rechte Dritter verletzt, genaueres wollte man mir nicht sagen. Nebenbei: bei diesem Camp hatte mein Mitstreiter das Kickerturnier gewonnen….

Es gab interessante Gespräche, auch mit C..craft, den Herstellern der Grid Elements für TYPO3

Dort wurde zwischenzeitlich ein Growdfunding ins Leben gerufen. Es wäre eine nette Gelegenheit, sich grösser in das Projekt einzubinden und TYAML von if-20 dort mit zu integrieren. Ich hatte also vor, einen grösserern Betrag dazu beizusteuern. Aber: wenn ich schon 4-stellige Summen nvestiere, dann möchte ich auch nicht wie Luft behandelt werden. Mails blieben allerdings grösstenteils unbeantwortet.

Zu meinem Erstaunen habe ich Partner 2 in dieser Truppe wiedergefunden. Nun, nur kurz vor knapp schaffte es die Themes Crowdfunding Truppe durch eine Eigenspendevon 2.000 Euro, überhaupt den Betrag von 12.000 Euro zu überspringen. Das ist meines erachtens nicht im Sinne des Erfinders einer solchen Aktion, anyway: es wäre nicht nötig gewesen, wenn man mal mit mir geredet hätte. Ich habe ja mit if20 eine ganz ordentliche Community aufgebaut, die hätte man mit einbringen können…. evtl. hätte ich das YAML Theme alleine finanziert etc…. diese Überlegungen schwebten schon in meinem Kopf.

 

more to come

Crowdfunding Anti-GEZ

Update: der Artikel war vom 2.4.2014. Nachdem ich lange Zeit recherchiert habe, gelange ich zu der Erkenntnis: Bullshit. Es muss sich grundlegend etwas ändern. Und das geht nur mit einer souveränen Neuorganisiation.

Hallo,

eine schlichte Idee: für einen einzelnen Bürger wäre es zu teuer, auf europäischer Ebene gegen die GEZ zu klagen.

Warum veranstaltet man nicht eine Art Croudfunding? Man sucht sich einen Anwalt mit Biss und Kenne. Dieser verwaltet eine Art Underkonto für die Crowd. Jeder interessierte Bürger, welcher dieses Unterfangen unterstützen mag, spendet zwischen 5 und 100 Euro. Je nach finanzieller Möglichkeit. Ist genug Geld vorhanden, dann wird auf europäischer Ebene gegen diesen Mist vorgegangen.

Ähnlich sehe ich das auch mit der IHK…… man zahlt für Leistungen, die ich nie in Anspruch nehmen würde…. sehe ich so langsam nicht mehr ein.

Würde da wer mitziehen? Wie gefällt diese Idee? Welcher Anwalt wäre dem gewachsen…. denn eines ist mal klar…. man zieht dann das Feuer der grossen Kanonen auf sich mit so einer Aktion. Aber: wenn nur jeder Teilnehmer des Anti-GEZ Forums bei Facebook 10 Euro spenden würde, kämen über 200.000 Euro zusammen.