Archiv der Kategorie: Versklavung

Sklaven

Auch das Gefühl, nur ein Sklave zu sein? Man rackert und ackert und es kommt nix bei rum. Finanziell und vor allem für einen selber. Man hat gefühlte Abgaben von 60% und reale von 80%, wenn man alle Steuern (MwSt, Benzinsteuer etc) mal berücksichtigt.

Es gibt einen interessanten Videobeitrag, Sklaven ohne Ketten.

Alles ist ja irgendwie historisch begründet. Mit der Geburt als natürliche Person wurde gleichzeitig die juristische Person gleichen Namens geboren und ist sofort verstorben. Der Strohmann.  Gemäß der Historie (und Gesetze etc. stammen alle aus der Historie) ist die natürliche Person nach 7 Jahren offiziell verstorben, d.h. es erlischen alle Rechte eines Menschen. Man lebt natürlich weiter, aber inoffiziell, nicht registriert. Es existiert nur noch der (tote) Strohmann, und der macht mit dem „Staat“ Geschäfte. Der Staat stellt Ansprüche an diesen Strohmann, und diese Ansprüche müssen wir erfüllen: Steuern zahlen z.B..

Ich habe die Existenz meines Strohmannes wahrgenommen, als ich keine Fernseh Beitragsgebühr mehr zahlen wollte. Alle Gerichtsverfahren gegen Zahlungsverweigerer gehen immer zu Ungunsten der Menschen aus… weil sie keine Menschen sind. Sie sind juristische Personen. IdR ist man mit 16 Mitglied in einem Club geworden, als man den ersten PERSONALausweis erhielt. Mit 18 ist man voll geschäftsfähig und kann veräppelt werden. Das geschieht schon mit dem Ausweis.

Schon mal auf einen Reisepass nachgesehen? Aussen hat der Adler 6 Schwingen, innen 7. Mit einem gefälschten Hoheitszeichen kommt man in kein Land. Geburtsurkunden haben ebenfalls 6 Schwingen. Bei der Geburt war die Welt ja noch in Ordnung. Abgesehen von der Tatsache, das diese Urkunde an der Börse von der Bank of England gehandelt wird, Menschenhandel also.

Eine juristische Person fällt nicht unter das Menschenrecht. Sie steht immer unter den Regeln der Gerichte, die ja in der BRiD keine Staatsgerichte sind. Das Recht eines Menschen steht aber über dem Gesetz. Z.B. das Recht auf Unversehrtheit. Diese Grundrechte können durch kein Gesetz gebrochen werden…. ausser man hat sie erst gar nicht.

Auf die Idee, was da abläuft, kommt normalerweise kein normal denkender Mensch. Man wundert sich nur ein Loch ins Knie, warum man denn gegen die GEZ Schergen immer verliert. Klar, so ohne Recht als Clubmitglied eines Vereines, der sowas einfach machen kann…. sagt einem ja auch keiner, weil dann würden alle den Personalausweis abgeben.

Man betritt einen Gerichtssaal und hat in dem Moment verloren. Schon mal aufgefallen? Richter sitzen immer AM Gericht, nie IM Gericht. Dort kann man sich auf die Verfassung, die UN Charta für Menschenrechte oder auf die Bibel berufen. Aber das gilt nicht, es gilt die AGB, die man mit dem PERSONALausweis abgezeichnet hat.

Man betritt aber freiwillig das Gericht, denn grundsätzlich muss man die GEZ verklagen. Die verklagen einen nie, die wollen einfach pfänden. Warum tun sie das nicht? Nun, als Mensch würde ich am Eingang des Gerichtes stehen bleiben und vom Richter erst mal seine staatliche Legitimation fordern, die Bestallung. Ich würde ihn fragen, ob ich durch Betreten des Gerichtes einen Vertrag mit ihm schliessen würde und da würde er nicken. Einen Schadensersatzvertrag für Richter und Staatsanwälte sollte man immer passend in der Tasche haben, man will ja ein Gegengeschäft anbieten.

Man kann einiges recherchieren, zu dem Thema Strohmann.

Warum der Aufwand, fragt man sich? Weil es eine Möglichkeit ist, und ganz genüsslich zu plündern und zu enteignen, ohne das Gesetze verletzt werden.  Menschen verlieren vor Gericht und wundern sich und schimpfen über die Willkür. es ist aber keine Willkür. es sind variable Spielregeln, die nach Belieben angepasst werden, quasi voll dynamisch.  Hat man mit dem PERSONALausweis so akzeptiert. Alles legal.

Ein sehr geniales Gebilde, was im in der BRiD aufgebaut hat. Täuschung ohne Ende aber: Kriegslisten sind ja erlaubt.

Wenn ich die Welt beherrschen würde…

so würde ich es tun..


 

Patientenverfügung und Geschäftsfähigkeit

Sind schon komische Zeiten, so mit der BRD GmbH und Austritt aus der selben.

Ich düse mal zu meinem Hausarzt und lasse mich für voll geschäftsfähig erklären. Anschliessend fertige ich eine Patientenverfügung für mich an, die ich hinterlegen werde. Ich wähle die Version von Nina Hagen.

Sie setzt sich sehr für zu Unrecht psychatrisierte Menschen ein. Das ist in diesem Lande ein Riesenproblem. Wer die Wahrheit erkennt und sagt, der wird bekämpft und landet in der Klappse. Es werden aber immer mehr, welche so langsam die Augen aufmachen.

Die Rechtsstellung als Deutscher kann ganz normal beantragt werden: http://www.duesseldorf.de/buergerinfo/33/03/31st02.shtml

Und dennoch machen sich alle ins Hemd, wenn man es dann auch macht. Ja, warum wohl. Die Verwaltung ist dann irgendwann unzuständig. Finanzamt auch.

Die Patientenverfügung kann bei der Bundesnotarkammer registriert werden:

Bundesnotarkammer
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Postanschrift
Mohrenstraße 34
10117 Berlin

Antwortschreiben an Bürgermeister #001

Das Schreiben ist auch bei Facebook zu finden.

Ich hatte meinem Bürgermeister ja einen Schadensersatzvertrag wegen der anstehenden Pfändung GEZ/IHKzugeschickt. Diesen wollte er natürlich nicht haben. Ich will seine Pfändung auch nicht haben. Aber er hat das ja auch noch mal von mir schriftlich bekommen. Und ich habe freundlich gegrüsst.
################################

Sehr geehrter Herr xxx,
vielen Dank für Ihr Schreiben vom 1.7.2014. Bezug nehmend auf dieses Schreiben möchte ich erwähnen, das die von mir im Bürgerrat gestellten Fragen unvollständig beantwortet sind.Meine erste Frage bezog sich auf die geänderten Beitragskonstruktionen, die seit 2013 gültig sind und ich daher Vergleichszahlen vor und nach der Änderung der Betragssätze angefragt habe. Wieviel Euro hat die Gemeinde im Jahr 2012 und im Jahr 2013 an den Beitragsservice der ÖRR gezahlt?
Die 2. Frage war: wie wollen Sie denn das Geld eintreiben, wenn durch das 1. und 2. Bundesbereinigungsgesetz mehr als 480 Gesetze erloschen sind, u.a. die ZPO. Sie haben dadurch keine rechtliche Grundlage mehr. Ihre aufgeführten Verwaltungsgesetze sind für mich nicht einsichtig, zumal ich mich mangels Friedensverträge weiterhin als Kriegsgefangener unter dem Schutz der HLKO Artikel 4 sehe. Demnach sind Plünderungen und Enteignungen untersagt. Weiterhin gültig sind die SHAEF-Gesetze und das GG. Höheres Recht bricht niederwertiges Recht.
Ich werde meine jeweils zuständige Bank über die mangelnde Gesetzesgrundlage im Vorfeld informieren.
Da ich von Ihrer Firmenabteilung, der Vollstreckungsabteilung, mehrere Geschäftsangebote erhielt, lege ich Ihnen einen einen Schadensersatzvertrag als meine AGB hinzu mit der Bitte um geschäftliche Würdigung und Akzeptanz durch Annahme mittels schlüssiges und konkludentes Handeln.

Mit freundlichen Grüßen

Detlef Schäbel

Zusammenfassung über BRD GmbH

Hallo,

man liest ja viel im Internet. Da stösst man unweigerlich auf Zusammenfassungen wie

http://equapio.com/de/politik/ist-deutschland-ein-staat-oder-ist-die-brd-eine-gmbh/#c2723

die das Thema um den Zustand der BRD GmbH erklären. Man findet auch PDF Dateien, die allen möglichen Kram mal zusammenpacken

Dort sieht man sehr leicht, warum sich viele Menschen Gedanken um eine Souveränität machen. Es gibt eine eklatante Schere zwischen „gültiges Recht“ und „geltendes Recht“. Das ist in der BRD nicht das gleiche, nennt man Willkür. Aus dieser Willkür kann man nur durch Souveränität raus.

Die Einkommenssteuer ist 1934 eingeführt worden, es ist ein Nazi-Gesetz. Lt. SHAEF Gesetze ist die Anwendung von Nazi-Gesetzen verboten, dennoch macht man es. Und alle zahlen, als wäre es ein Geburtsrecht.

Beispielvideo für Willkür gefällig?

 

Flyer über die BRD GmbH

In diesem Flyer ist einiges an Information über die BRD GmbH zusammengetragen. Viele Menschen haben ein ungutes Bauchgefühl, bloss woher kommt das? mann kann wählen wen man will, doch ändern tut sich nix.

Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann würde man sie verbieten.

Nundenn, wir erinnern uns an die pazifistische Partei „Die Grünen“, welche erstmaligst deutsche Soldaten in Kampfeinsätze geschickt haben, kaum das sie an der Regierungsmacht waren?

Vielleicht mal den Flyer, welchen ich auf Facebook gefunden habe, durchlesen und recherchieren. Interessant. Man bezahlt jedes Jahr eine Spende an eine Firma, und das freiwillig? Damit der private Wachschutz namens „Bundeswehr“ in der Ukraine mitspielen kann? Ist diese These so falsch? Selbst wenn sie nur in Teilen stimmen würde: sie sollte für jeden wachen Bürger einen Fall in ein tiefes schwarzes Loch zur Folge haben.

Mal ein offizielles Schreiben vom Landkreis Demmin. Was sind wir denn jetzt für Staatsbürger?

10271584_553057178150885_6676307922510146818_n

Und hier ist der versprochene Flyer.

flyer001v2

Überprüfung Brd GmbH ja oder nein

Ständig wird von so genannten Reichsbürgern behauptet, die BRiD sei nur eine Firma. Und kein Staat. Reichsbürger ist übrigens ein vom Staat erfundenes Wort, welches diffamierend wirken soll. Man denkt direkt an das 3. Deutsche Nazireich. Aber: da wollen die Reichsbürger ja grade von weg. Das 3. Reich ist eben mit der Kapitulation NICHT untergegangen. Reichsbürger wollen idR in das 2. Reich.
Warum das so ist? Es hat was mit der Überlagerung der Verfassungen zu tun, die schlussendlich vom Grundgesetz überlagert werden. Ein Grundgesetz dient dazu, in einem besetzten Gebiet eine Ordnung herzustellen. Lt. Artikel 120 GG zahlen wir Besatzungskosten. Lt. Artikel 146 darf sich das Volk eine Verfassung geben, würde man es denn zulassen.
Alles Humbug, nicht wahr? Aber: man fragt einfach die Behörden direkt. Schreiben als Grafik anbei. Dabei kann man getrost auch Steuerzahlungen von abhängig machen.

staat-anfrage

wie Urteile zurechtgebogen werden

Heute bekam ich einen Hinweis auf dieses Video. Gut, fahren ohne Gurt steht in der BRiD unter Strafe. Aber mit welchem Recht werden solche Strafen durchgesetzt? Mit Willkür? Nie im Leben.

Aber stelle man den Ämtern unangenehme Fragen, so bekommt man keine Antwort. Dabei ist die BRiD doch ein Staat, in dem es rechtlich einwandfrei zugeht… oder etwa nicht?

 

Gespräch zwischen Verkäuferin und Praktikantin bei Netto

Am 28.6.2014 habe ich ein Gespräch bei Netto mitbekommen. Praktikantin und Verkäuferin unterhielten sich quer durch den Laden, ich konnte garnicht Nichthören. Praktikantin fragte nach, warum sie nur 20h/Woche angerechnet bekommt aber 40h/Woche arbeiten muss. Antwort war so simpel, das ich da nicht selber drauf gekommen bin. Verkäuferin klärte auf: Praktikantin muss noch lernen. Klaro, der Einwand der Praktikantin, das sie ja eh nur Waren einräumen muss verfing nicht so recht. Ich sagte der Verkäuferin, das wir von Verklavung und/oder Ausbeutung reden… interessant, man legt die Arbeitsstunde auf 120 Minuten….. Schulstunde sind ja nur 45 Minuten.