Archiv der Kategorie: Netzfundstücke

„Es ist an der Zeit die Wahrheit anzuerkennen“ ▶ Frubi TV – Youtube Schnipselteller ▶ #1

Sollte man sich mal Gedanken machen.. Kann man sich vorstellen, das in Hamburg während den laufenden Krawallen die Polizei und die Krawallmacher von der gleichen „Gruppe“ bezahlt werden? Im 2. Weltkrieg wurden auch das 3. Reich und Russland vom industriell-militärischen Komplex der Amerikaner bezahlt. Ohne Amerika hätte das 3. Reich die notwendigen Rohstoffe nicht gehabt.

„Es ist an der Zeit die Wahrheit anzuerkennen“ ▶ Frubi TV – Youtube Schnipselteller ▶ #1 weiterlesen

„Heißer Draht“ mit Wladimir Putin

Am 15. Juni 2017 ist Russlands Präsident Wladimir Putin erneut für alle Fragen offen. Während seiner traditionellen alljährlichen „Fragestunde“ spricht das russische Staatsoberhaupt live und ohne Moderation mit seinen Mitbürgern. Wladimir Putin erläutert dabei mit Ernst und Humor seine Position zu aktuellen Themen der Innen- und Außenpolitik und bekommt dazu auch ein spontanes Feedback der russischen Bevölkerung.

https://www.youtube.com/channel/UC4kbRZt6oNrlokrqrnQXpKg

Das Ostpreußenblatt: „Nazi“ – Stammbaum einer Killerphrase

Wie ein harmloses Spottwort zum verbalen Totschläger wurde – eine fast unbekannte Geschichte

Von FRANZ W. SEIDLER

Jeden Tag höre ich meinen Nachbar fragend oder befehlend rufen: „Nazi? Nazi? Nazi! Nazi!“ Er beschimpft niemanden, er flucht nicht, er ruft lediglich seinen Hund. Das Tier heißt eigentlich Ignaz, aber in den Alpenländern sagt man Nazi. Dort war der Vorname Ignaz in Anlehnung an den Gründer des Jesuitenordens Ignatius von Loyola (1491 – 1566) zwei Jahrhunderte lang sehr beliebt.

Das Ostpreußenblatt: „Nazi“ – Stammbaum einer Killerphrase weiterlesen

Die Gartenparty geht weiter

Von Henryk M. Broder

„Ich habe es aufgegeben, mit meinen Freunden und Bekannten über die Folgen der unkontrollierten Einwanderung zu diskutieren. Sollen sie doch glauben, dass die „Schutzsuchenden“ in kürzester Zeit zu Facharbeitern ausgebildet werden können, dass „wir“ sie brauchen, um „demografische Verluste“ auszugleichen, dass vor allem muslimische Zuwanderer „eine Chance für Deutschland“ sind, weil wir „viele menschliche Werte wie Gastfreundschaft und Toleranz“ von ihnen lernen können, wie es Finanzminister Schäuble in einem Interview zwei Tage nach dem Anschlag von Manchester gesagt hat. Mir ist alles recht.

Die Gartenparty geht weiter weiterlesen