Archiv der Kategorie: Synology

Synology Launch Event DSM 5.0

Ich war auf dem Launch Event von Synology in Düsseldorf eingeladen. Dieser fand standsgemäß im Kongresszentrum der Messe Düsseldorf statt.

Es wurde die neue Version DSM 5.0 Alpha vorgestellt. Wer sich mit Synology NAS nicht auskennt: das ist das Betriebsystem der Speichereinheiten.

Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen: es wird alles einfacher und bunter…  alle wichtigen Apps wurden renoviert und sind noch intuitiver zu bedienen.

Als angenehm empfinde ich die Cloudstation. Das ist ein Service ähnlich der bekannten Dropbox. Ich lege Dateien in meinen lokalen Cloudstation Ordner, und diese werden syncronisiert, sofern das NAS erreichbar ist.

In der Version 5.0 gibt es auch einen Client für die Synology, d.h. Ordner können auch von NAS zu NAS syncronisiert werden. Und wohl auch von Dropbox zum NAS bzw. Google Drive zum NAS.

In diesem Zuge wurde eine Versionsverwaltung auf Blockebene eingeführt, d.h. ich kann mir ähnlich der Apple Timemachine Versionen von Sicherungen zurückziehen, ohne das sich automatisch der benötigte Speicherplatz ver-x-facht.

Es können zukünftig mehrere NAS Geräte zentral administriert werden. Dies wird zukünftig von nur einer App realisiert. Der Administrations-Server mus ein x86 System sein. Mit diesem System kann man auch Updates auf anderen Synologies initiieren.

Um die Ausfallsicherheit zu erhöhen lassen sich zukünftig CIFS Volumes erzeugen, welche auf verschiedene NAS Geräte gespiegelt werden können. Ähnlich einem lokalen Raid. Natürlich muss auf allen Synology Systemen der Platz ausreichend vorhanden sein.

In DSM 5.0 wurde ein interessantes mir von Maverick bekanntes Feature eingeführt: inaktive Apps werden im Hauptspeicher komprimiert, um Platz für aktive Apps zu schaffen.

Alle Apps sollen jetzt mit Quickconnect funktionieren. Der Desktop wurde insgesamt aufgeräumt und für Touch-Monitore bzw. Tablets optimiert. Apps lassen sich nun per Drag/Drop auf die Oberfläche legen, Widgets sind leichter erreichbar und hinzuzufügen. Updates können nun automatisch erfolgen.

Es hat sich sicher noch einiges mehr getan. So viel erst mal aus meinen Erinnerungen.

Neben Synology waren noch Partner wie Axis, WD und Seagate vertreten.

Die Beta soll in 1-2 Wochen erscheinen.

Das abschliessende Catering war 1a. Es wurde Hüftgold in Form von Fingerfood kredenzt. Reichhaltig und lecker.

Manko bei der Veranstaltung: ich habe bei der Verlosung nix gewonnen…. dabei habe ich meinen Namen auf der Karte richtig ausgefüllt 🙂