erster Kontakt mit Final Cut X

Bewertung abgeben

Für das Projekt http://if-20.com  (TYAML) habe ich mir die Software Final Cut X von Apple näher angesehen.

Ich habe mich verstärkt um Video-Tutorials gekümmert.  TYAML ist ein Entwicklertemplate für TYPO3, welches sehr einfach die Erstellung von leistungsfähigen Webseiten mit dem o.g. CMS ermöglicht. Dazu braucht es aber Tutorials in Form von Screencasts.

Bei den Tutorials geht es vornehmlich darum,  Bildschirmmitschnitte richtig zu schneiden und nachzuvertonen.

iMovie von Apple hatte ich in den ersten Projekten im Einsatz. Gefiel mir schon ganz gut, war intuitiv zu bedienen…. aber irgendwie merkte man schnell: es ist nur für den Hobby-Bereich gedacht. Wenngleich man damit schon sehr weit kommt.

Ich konnte bei Apple eine Testversion laden und 30 Tage testen. Natürlich wurde die nicht über den Apple Store upgedated. Ich bekam auch kein kostenloses Zusatzmaterial in Form von Sounds.

Den 30-Tage Test kann man übrigens beliebig verlängern: man muss nur die Systemzeit zurückstellen. Ist aber nervig, wenn sämtliche Programme, die mit der Systemzeit arbeiten, plötzlich kollabieren oder komische Dinge tun.

Nun, nach dem Test habe ich mir FinalCut X im Applestore gekauft. es gab grade eine Aktion, das man für eine 50 Euro iTunes Karte nur 40 Euro zahlen musste. ich kaufte mit also Karten im Wert von 300 Euro und zahlte nur 240. Mit den 300 Euro ging ich dann shoppen.

Als nächstes Programm ist dann Motion dran. Leider kann man mit Final Cut X diverse effekte, die man für Screencasts so benötigt, nicht realisieren. Wäre schön, wenn es da Plugins etcgäbe. So bin ich immer noch auf Camtasia angewiesen.

 

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

Schreibe einen Kommentar