wenn Dummheit ausgasen könnte….

wenn Dummheit ausgasen könnte….
5 (100%) 3 votes

Wenn Dummheit ausgasen würde, wären wir alle schon tot. Das ist mal sicher.

Die Migrationsforscherin Naika Foroutan ist der lebende Beweis dafür, wie unser auf Selektion ausgerichtetes Schulsystem, den Intellekt nicht nur auf Erbsengrößen schrumpfen lässt, vielmehr es vollkommen ausmerzt.

Migrationsforscherin Naika Foroutan „Es ist unser Land, verteidigen wir es gemeinsam“

Die Migrationsforscherin Naika Foroutan über ihre Angst um Deutschland, die Entmoralisierung der Gesellschaft durch rechte Extreme – und warum Gaucks Worte über Migranten verantwortungslos sind.

Naika Foroutan: »Die Diskussion darum, ob man Menschen retten darf, die im Mittelmeer ertrinken, oder ob daraus Pull-Faktoren für eine Migration nach Europa entstehen und man deshalb erst einmal welche sterben lässt, bis es „die restlichen Afrikaner“ auch verstehen und sich nicht mehr auf den Weg machen, das hat mich sehr erschüttert.«

Allein, dass man sich traut, so eine Lüge ins Feld zu führen, lässt einen stark an die Brutkastenlüge erinnern, um Krieg vom Zaun zu brechen. Denn keiner der Migrationskritiker will Menschen ertrinken lassen. Keiner!

Naika Foroutan: »Die Zugangskategorie für Leben ist durch die Geographie bestimmt.«

Richtig, weil über die EU, UNO, und IWF im Gefüge mit den multinationalen Konzernen und ihren Geheimarmeen diese Länder gezielt mit Hunger in die Mobilität bzw. in die Migration gegen ihren Willen gezwungen sind. Dann in ihren Denkfabriken, Strategien erarbeiten, um den erzwungenen Migrationsstrom gen Europa in Stellung zu bringen. Mit der Arbeit daran, die Migration unter dem Schlagwort: „Wir sind bunt – für Demokratie und Menschlichkeit“ in orwellscher Umkehrung der Begriffe zu bewerben. Ein Beispiel ist hier zu finden: https://www.facebook.com/marigny.degrilleau/posts/1015272011985724

Erzwungene Migration ist eben nicht die Lösung, sondern verschärft das Problem.

Naika Foroutan: »Wir befinden und vielmehr in einer Phase der Destruktion. Der Zerstörung jener Errungenschaften, die die 68er mit herbeigeführt haben und die unser Verständnis von Gleichberechtigung, sexueller Selbstbestimmung, Toleranz und Meinungsfreiheit maßgeblich verändert und beeinflusst haben.«

Der Transformationsprozess ging doch ausschließlich über die 68er-Bewegung. Über diese Mechanismen wurden wir ausgerichtet, die angloamerikanische Philosophie zu denken und zu leben. Also ganz im Sinne der herrschenden Klasse. Aller Dichter, Denker, Nobelpreisträger Philosophen usw. wurden ausgerichtet dieses Konzept zu verfolgen – das Konzept der Transformation der BRD. Und ich behaupte, das um FREI zu sein, NEIN zu sagen, es keine 68er-Bewegung gebraucht hätte. Auch der Feminismus, der in dieser Zeit geboren wurde, war gelenkter Feminismus vom Establishment – wo er gelandet ist, sehen wir heute auch.

Die 68er-Bewegung und das kann man nicht bestreiten, hat wesentlich mit dazu beigetragen, die Kultur zu zerstören und die Sprache. Mit daran geholfen die politische Korrektheit zu etablieren, die Konflikttheorie gegen die Familie aufzubauen. Die emanzipatorische Pädagogik, Gender-Mainstream, Gleichheitsdogma, Frühsexualisierung, geistige Auflösung des Volkes, denn es gibt kein Volk mehr. Multikultureller Wahnsinn usw. Wir haben mehr Kröten schlucken müssen, als dass wir Vorteile davon gehabt haben.

0-Ton RAINER LANGHANS:

(68er)

„Wir müssen die besseren Faschisten sein, denn der Faschist ist in meinen Augen jemand, der erstmal natürlich das Himmelreich auf Erden holen wollte, also der wirklich was Gutes wollte. Also unter dem Gesichtspunkt ist Hitler selbstverständlich für uns alle ein großer Lehrer, das wird keiner dann ablehnen können. Jetzt aber im speziellen Fall dieser Spiritualität würde ich sagen: Hitler ist ein verhinderter Spiritueller, und er hat das, was in die inneren Ebenen gehört, auf den äußeren Ebenen – Ich beschloß, Politiker zu werden – durchzusetzen versucht. Das ist meiner Ansicht nach der Hauptfehler, da müssen wir hinschauen, wir Deutschen im wesentlichen, damit wir das verstehen. Wenn wir ihn von vornherein verteufeln, werden wir ihm nicht gerecht.“

Naika Foroutan: »Die gesellschaftlichen Entwicklungen weisen in eine präfaschistischen Phase und ich behaupte, dass das nichts mit meiner persönlichen Befindlichkeit zu tun hat, auch nicht mit meiner migrantischen Geschichte. Europa rutscht gerade in eine Richtung, die keinen progressiven „sinnstiftenden Endpunkt“ mehr ansteuert wie Habermas mal den Treiber für gesellschaftliche Entwicklungen genannt hat: also den Blick auf gesellschaftliche Errungenschaften, die Sinn erzeugen und als Treiber der Entwicklung Gesellschaften nach vorne bringen «

Jetzt zieht sie Habermas aus dem Hut.

Wie lässt sich dann erklären, dass der große Denker Habermas https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Habermas, ohne dass er in die rechte Ecke gedrängt wird, den Angriffskrieg der NATO im Kosovo als einen »Sprung auf dem Weg des klassischen Völkerrechts der Staaten zum kosmopolitischen Recht der Weltbürgerschaft« ausformulierten darf?

Adolf Hitler hat die Rassentheorie bemüht, um andere Länder den Erdboden gleichzumachen, Habermas bemüht das klassische Völkerrecht um die Weltbürgerschaft zu errichten. Und billigt dabei, dass Jugoslawien den Erdboden gleichgemacht wird. Dann über die NATO-Armeen dieses Land unter dem Diktat der multinationalen Konzerne zu stellen.

Nach dem Einmarsch der NATO-Truppen im Kosovo begann die Aufhebung des Arbeitereigentums und überhaupt aller bisheriger Besitzverhältnisse. Das zentrale Bergwerk bei Mitrovica wurde von den Arbeitern und Angestellten besetzt und im August 2000 von NATO /KFOR-Truppen auf ausdrückliche Anweisung des UNO-Verwalters Bernard Kouchner gewaltsam geräumt.

http://www.alanier.at/Grundeigentum.html?fbclid=IwAR0Zm8iZSL8gnVMXblJwd6tS-EBztSGbSNQkcL0OD4Fx7BUOTUUV6HgBDGE

Naika Foroutan: »Ich versuche gerade zum wiederholten Mal Fritz Sterns Buch zu lesen, „Kulturpessimismus als politische Gefahr“. Stern beschreibt den Aufstieg des Nationalsozialismus und jene intellektuellen Kräfte, die einen Pessimismus verbreiteten, der als einzigen Ausweg aus einer verachteten Gegenwart nur die komplette Zerstörung alles Bestehenden übrigließ. Ich musste das Buch immer wieder weglegen, weil vieles so gegenwärtig scheint, dass einen Panik erfasst. Vielleicht sollte ich erst den Schluss lesen, vielleicht zeigt Stern da Auswege.«

Und dann vom Faschismus zu labern diese dumme Nuss.
Der Faschismus gehört genauso zu den Methoden der kapitalistischen Klassenherrschaft wie die westliche Parlamentsdemokratie.“ https://grilleau.blogspot.com/2018/03/der-faschismus-gehort-genauso-zu-den.html?fbclid=IwAR2mnPrDRT9qPXuEV8LePobz4GUw3_O7TGWWItQbyL67UDewjO7x7TsFLM0

Lassen wir mal den italienischen Philosophen Diego Fusaro zu Wort kommen, wie er die Sache ausformuliert:

[…] Sie beruhigt das Gewissen der in der Gegenwart lebenden Menschen, dass das schlechte nur “ der da!“ sei, dass der Inbegriff der Gewalt nur der mit dem Bärtchen und dem Hakenkreuz sei, was in der Tat aber nur EINE mögliche Form der Gewalt darstellt, die er auch verkörperte und an die, als solche auch erinnert werden sollte, auf das sie sich nicht wiederholt. https://grilleau.blogspot.com/2016/06/der-deutsche-schuldkomplex-als-mittel.html?fbclid=IwAR2gfC2zxvXantGpucTQuYylG3mAYQJb-22Td6HqU5iD7j7MqcS6-YzeqI0

Und dann mit dem Gedanken spielen, in ein Land auszuwandern, wo Migration nur unter absolut verschärften Bedingungen überhaupt möglich ist. Nach Kanada. Wenn das kein Treppenwitz ist, weiß ich auch nicht. Denn in Kanada ist nämlich keiner da.

Naika Foroutan: »Aber falls Sie etwas meinen, das ich im Urlaub verarbeiten muss: Das ganze Jahr stand für mich bis letzte Woche im Zeichen einer bevorstehenden Auswanderung nach Kanada. Das war sehr weit gediehen und meine Familie und ich hatten bereits Wohnungen in Toronto und die Schulen der Kinder ausgewählt. Am Ende fiel die Wahl auf eine Konkurrentin – es war sehr knapp. «

»Umgekehrt hat mein großer Sohn einen verzweifelten Liebesschrei ausgestoßen, als es mit Kanada so konkret wurde und wir ihn auf den Wegzug vorbereiten wollten. „Du nimmst mir mein Land!“ hat er geschrien. Das hat mich sehr getroffen und ich wollte sagen, das ist auch mein Land. Aber auch er ist schon so in diesen Debatten drin, dass er Kritik als latenten Verrat deutet. „Du liebst Deutschland nicht so wie ich!“, wirft er mir vor, „deswegen willst du gehen!“ Dabei müssten Sie ihn sehen, er sieht aus wie ein afghanischer Junge, von dem andere nie denken würden, dass er sich deutsch fühlen könnte. «

Quelle: Marigny de Grilleau, facebook

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

2 Gedanken zu „wenn Dummheit ausgasen könnte….“

  1. „Adolf Hitler hat die Rassentheorie bemüht, um andere Länder den Erdboden gleichzumachen!“
    —————————————-
    Wer so etwas schreibt ist selber indoktriniert, und solange so etwas geschrieben wird, egal von wem, regiert die Propaganda!
    Die Rassentheorie stammt übrigens von Juden!

  2. Wer das Video von Aaron Russo mit Nicolas Rockefeller kennt, hat keinerlei Zweifel mehr, wer das inszeniert.
    Nicholas Rockefeller admitted the elite’s goal is a 100% microchipped and enslaved World population

Schreibe einen Kommentar