Prozessbeobachter gesucht ! Amtsgericht Herne-Wanne 10.12.2015

5.0
01

Kontaktmail: mmludwig6@googlemail.com

Aufzeichnung des Vorfalls liegt vor,
Vermutlich werden sie meinen Beweisantrag, so wie bei meiner letzten Verhandlung, nicht statt geben. Aus der Aufzeichnung geht eindeutig hervor: Nicht ich habe den „Vollstreckungsbeamten“ „Knöllcheneintreiber“, seine Kollegin und den gleich mitgebrachten Mann vom Schlüsseldienst genötigt, sondern genau umgekehrt.
Sie haben sich nicht ausgewiesen! Die 3 Personen waren in Zivilkleidung!
Sie versuchten in meine Wohnung einzubrechen!
Einer der drei mir unbekannten Personen stellte seinen Fuß in die Tür damit ich diese nicht schließen konnte!

Während des 4 minütigen Gesprächsverlaufes ist eindeutig und glasklar zu hören was ihre eigentliche Absicht war. Sie wollten mich provozieren!!!
Widerstand gegen „Vollstreckungsbeamte“

Nach ca. 4 Minuten gelang es mir die 3 Personen hinauszudrücken.
Die 3 bis zu diesem Zeitpunkt mir völlig unbekannten Personen riefen polizeiliche Unterstützung.

In meiner Not rief ich sofort einen Freund an, er möge diese Aktion auch im weiteren Verlauf aufzeichnen.
Nach 17 Min. traf ein Polizeiwagen mit 3 Mann Besatzung ein. Ich forderte diese auf zu mir hochzukommen da ich Anzeige gegen die drei mir unbekannte Personen erstatten wollte.
Mehrfach forderte ich die Polizisten aus dem 2. Stock durch mein Küchenfenster auf, kommen sie hoch, ich will Anzeige erstatten!

Nach 29 Min. traf ein 2. Streifenwagen ein, wieder mit 2 Leuten besetzt. Auch diese forderte ich auf, kommen sie hoch ich will Anzeige erstatten.

Nach 38 Min. Rückmeldung eines Polizisten: Ja ja, wir kommen gleich.
Nach 39 Min. traf noch ein weiterer Streifenwagen ein.
Nach 40 Min. überwältigten mich 5 oder 6 Polizisten, legten mir Handschellen an und verfrachteten mich ohne Schuhe in einen der 3 Streifenwagen und brachten mich zur Wache.

Was dann geschah, ist echt filmreif!!!
Das ganze lief wie nach Drehbuch ab!
Denn, obwohl der „Vollstreckungsbeamte“ bei mir hätte etwas pfänden können, unterließ er dieses. Auf der Wache musste ich meine Taschen leeren, unter anderem verfügte ich auch über Bargeld. Das veranlasste einen Polizisten den Vollstreckungsbeamten anzurufen und fragte diesen: Sollen wir das Bargeld beschlagnahmen? Er darauf: Nein nein, brauchen sie nicht.
Als ich diese Aussage hörte dachte ich noch, Scheiße, haben die mir jetzt schon wieder meine PC oder Monitor gepfändet!?

Dem war aber nicht so wie ich später feststellte.
Also nichts gepfändet!
Warum dann dieser Aufwand?
Es war von vorn herein fingiert, ich solle eingeschüchtert werden, mehr nicht!
Das alles hat natürlich eine Vorgeschichte, siehe meine FB Seite.

Eine Bitte noch, auch wenn der Ort zu weit von dir entfernt ist oder du deine zeit schon anders verplant hast, so teile und verbreite bitte diese Veranstaltung. Lade Freunde aus deiner Freundesliste hierzu ein, lass sie selbst entscheiden ob sie teilnehmen möchten.

Danke Gruß Manni

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

10 Gedanken zu „Prozessbeobachter gesucht ! Amtsgericht Herne-Wanne 10.12.2015“

  1. Mich wundert, daß es noch nie zu handfesten Ohrlaschen gekommen ist. Dann weiß man, warum man mit der Firma Polizei zu tun bekommt.

    Als Frau hätte ich denen meine rot lackierten Nails in die Nase gebohrt und denen das Gesicht gestreichelt.

    Leute, so geht das nicht mehr weiter. Pfefferspray gehört an jede Türspalte, gegen böse Tier, nie gegen Menschen

  2. Was ist das für ein Wahnsinn, was man hier lesen muss. Wie gehen die denn vor gegen einen Bürger, der seine Rechte hat und das Recht auf diesen zu bestehen ?Mitnahme ohne Verlesung einer Anklage oder eines Vorwurfs ?
    Weiß der Betroffene um was es geht, oder habe ich das verpasst ? Ich sehe ketzt mal gleich auf Google maps nach wo Herne ist.

  3. Und wenn sich das hochschaukelt? Wird dann von der nicht-amtlichen Dienstwaffe gegen Deutsche Gebrauch gemacht, wobei sich die Trachtentruppe bei Migranten in die Hose pißt (absichtlich so vulgär geschrieben, denn ich habs satt, sowas von satt !) und davonzieht.

    Respekt vor Polizisten, die lieber Gurt- und Laserkontrollen üben, als sich mal ins Migrantenviertel wagen, wo sie verprügelt werden könnten? Nein, wegen dieser Ungleichbehandlung habe ich keinen Respekt und traue denen auch nur Wasserwerfereinsätze im Rudel zu und ich bin wahrlich Jahrzehnte ruhig und desinteressiert gewesen. DAS IST NICHT MEHR UNSER LAND, holen wir es uns je zurück?

  4. .bitte kein Pfefferspray, sondern Haarspray nehmen, dann braucht man sich nicht zu rechtfertigen, wegen Waffengesetz oder anmeldepflichtige Selbstverteidigungsmittel. Die Diktatur wird fallen, denn sie tut alles dafür, dass das bald geschieht.

    1. Orangene Leuchtfarbe zum Markieren oder Japanöl/Teebaumöl ohne Tropfdosierer, also offene Flasche..

      Mich widert das System extrem an, wie können sich Deutsche dazu herablassen, für einen Monatslohn bekommend, andere Deutsche quälen? Das scheiß geld verändert Menschen und holt die niedersten Wesenszüge an die Oberfläche.

      Die „BRD“ muß fallen, die USA müssen stürzen, das Geld muß zinslos werden, die politischen Verbrecher der BRD müssen abgeurteilt werden. (Träume sind erlaubt..)

  5. Das Geld verändert die Menschen nicht ! Es ist wie mit einer Lupe: nur das Vorhandene läßt sich vergrößern…
    Und das Bewußtsein, daß wir EIN Volk sind u. damit Landsleute
    mit einer gemeinsamen HEIMAT, ist seit 70 Jahren auf vielfältige
    Weise von „außen“ weggerubbelt worden.
    Wie schwierig es ist, unseren Landsleuten dafür wieder eine
    Wahrnehmung zu ermöglichen kennen die meisten von uns.
    Vielleicht ist doch was dran, daß außer Fluor auch noch Valium
    oder andere Tranquillizer dem Trinkwasser beigefügt werden.
    Trinkt am besten Wasser, gewonnen per Rückkehrosmose, da
    sind diese Gifte u. Manipulatoren dann raus.

  6. Guten Tag,
    auch auf die Gefahr hin, das ich hier nicht richtig bin, meine Bitte:
    Demnächst findet am AG Paderborn ein Zivilrechtsprozess statt. Nach meinen „Erfahrungen“ mit dem AG Paderborn („Rechtsbeugung“ des Richters Petersen vermittels massiver Verstöße gegen die ZPO) möchte ich im 2. Verfahren (Ich bin Angeklagter – Kläger ist ein Makler) einen oder mehrere unabhängigen Zeugen der Gerichtsverhandlung haben, damit ich gegen die sogenannte „richterliche Unabhängigkeit“ im Falle des neuerlichen Versagens von Justizia einen Zeugen habe.
    Fühlt sich jemand angesprochen? Wenn ja, dann bitte ich um Kontaktaufnahme, um Näheres/Genaueres/Unterlagen zur Sache mitteilen zu können.
    Vielen Dank.
    Mfg
    M. Nagel

Schreibe einen Kommentar