US-Konzerne verdienten am Krieg

Bewertung abgeben

Brisante, sehr gut recherchierte Dokumentation, die noch aus einer Zeit stammt, als man beim öffentlich-rechtlichem Rundfunk noch etwas für investigativen Journalismus übrig hatte. Der Film belegt, dass der rasante Aufstieg der NSDAP in den 20er und 30er Jahren und die Machtübernahme Hitlers durch US-Großkonzerne und die Bosse der Wall Street finanziert wurde. Die Autoren des Films gelangen zur Erkenntnis, dass die USA durch die Geschäfte mit Hitler, den Zweiten Weltkrieg und somit auch den Holocaust, überhaupt erst möglich machten.

Henry Ford, der legendäre amerikanische Autobauer, der GM Manager James D. Mooney und der IBM Boss Tom #Watson wurden von Hitler für ihre Verdienste um das III.Reich mit dem Großkreuz des deutschen Adlerordens ausgezeichnet: Der höchste Parteiorden für Ausländer. Zu dieser Zeit – 1937 und 1938 – lief Hitlers Rüstungsmaschine bereits auf vollen Touren. Die deutschen Töchter dieser amerikanischen Konzerne Opel, #Ford Werke AG und Dehomag hatten sich bereitwillig in Hitlers Kriegsvorbereitungen integrieren lassen. Einige der amerikanischen Industriellen hatten auch persönliche Sympathien für die Nazis und unterstützten die NSDAP mit Geld.

Ohne die von Opel und Ford produzierten Lastwägen und Kettenfahrzeuge hätte Hitler weder Österreich noch die Tschechoslowakei besetzen, noch Polen und Frankreich in einem mobilen Blitzkrieg überrennen können. Rund 90% der Dreitonner-Kettenfahrzeuge und zwei Drittel aller mittelgroßen LKWs für die Wehrmacht wurden von #Opel und Ford produziert. Opel fertigte außerdem einen großen Teil der Motoren und des Rumpfes für die #Ju-88, Hitlers wichtigstem #Bomber, sowie gegen Kriegsende die Turbinen für die #Me-262, den ersten Düsenjäger der Welt. Beide Firmen beschäftigten Tausende von Zwangsarbeitern, darunter auch #KZ-Häftlinge.

Standard Oil of New Jersey lieferte bis in die ersten Kriegsjahre hinein Rohöl, Spezialmotoröl für Panzer und Tetra-Äthyl für Hitlers Luftwaffe. Außerdem half Standard Oil bei der Perfektionierung der Massenherstellung synthetischen Benzins. In einem Geheimabkommen mit IG-Farben erhielt Standard Oil u.a. deutsche Patente zur Herstellung synthetischen Gummis, verpflichtete sich aber, diese der amerikanischen Industrie vorzuenthalten und behinderte damit die amerikanische Rüstung. Erst 1942 nach einer Senatsuntersuchung, in der Standard Oil des Verrats bezichtigt wurde, ließ die amerikanische Regierung diese Patente beschlagnahmen.

Die mit amerikanischer Lizenz gebauten Hollerith-Maschinen der #IBM, den Vorläufern des heutigen Computers, benötigte Hitler, um Rüstung und Wehrmacht zu organisieren sowie die Vernichtung der Juden vorzubereiten und später die #Zwangsarbeiter für die Rüstungsindustrie “zu verwalten”. Das #US-Justizministerium, das 1944 IBMs #Nazi-Kontakte untersuchte, stellte die Firma in den frühen 40er Jahren mit den Nazis auf eine Stufe.

Noch 1942 waren 553 ganz oder teilweise in amerikanischem Besitz befindliche Unternehmen in Deutschland tätig. Der #Film konzentriert sich auf die vier Konzerne, die für Hitlers Kriegsführung unentbehrlich waren und deshalb auf Wunsch des Führers bis Kriegsende der Enteignung entgingen – gegen den Willen der #NSDAP, der die hohen Kriegsgewinne der amerikanischen #Firmen zuwider waren.
Die Behauptung der amerikanischen Konzernleitungen, sie hätten nach der Kriegserklärung Hitlers an die Vereinigten Staaten nicht gewusst, was mit ihren deutschen Töchtern geschah, lässt sich aufgrund der Recherchen widerlegen.

Die #Konzerne handelten nach dem Motto “Wer bleibt, gewinnt!” Opel und Ford erhielten für alliierte Bombenangriffe auf ihre deutschen Werke eine Entschädigung, vor allem von den amerikanischen Steuerzahlern. Sie konnten ebenso wie IBM nach Kriegsende ihre Geschäfte sofort wieder aufnehmen. Für die Dokumentation wurde in Film- und Fotoarchiven in den #USA, in Lateinamerika, Spanien, England, Frankreich, Polen und Deutschland recherchiert; außerdem wurden wichtige Zeitzeugen und Experten interviewt. Schauplätze, Dokumente und Beweisstücke aus der Zeit sind auf 16mm s/w negativ gedreht worden.

Quelle: Anonymous Facebook

Anm:

Ich habe diesen Artikel gebracht, nicht um Greuktaten im 2. WK zu relativieren oder um mit dem Finger woanders hin zu zeigen.

Die Geschichte scheint sich aber mit Blick auf die Ukraine zu widerholen. Dort sterben zehntausende Menschen in einem Krieg, der nur wenigen nutzt. Ob die Ost-Ukraine zu Europa oder zu Russland gehört, das wird den Toten egal sein. Irgendwann bekommen sie einen Gedenktag, das war es dann.

Wer mag darf gerne Parallelen von damals zu heute ziehen. Lebende Zeitzeugen gibt es nicht mehr so viele.

Das ich mich von jedem Nazi-Gedankengut ausdrücklich distanziere, versteht sich von selber. Der Deutlichkeithalber sage ich es an dieser Stelle noch einmal.

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

7 Gedanken zu „US-Konzerne verdienten am Krieg“

  1. Und woher kam der Auftrag?

    Wem untersteht die gesamte Rechtsordnung der Welt?
    Wer hat die weltweit meisten Besitztümer?
    Wem gehört die Treuhandstiftung „Welt“?
    Wo sind alle Cestui Que Vie Geburtstreuhände via Pfandbrief „Geburtsurkunde“ registriert?
    Wo ist der weltgrößte Drogenumschlagsplatz?

    Kleiner Tipp:
    Es handelt sich um die „große Stadt“ innerhalb Roms…

    1. Wie genau lässt sich das belegen? Ich kann mir gut vorstellen, das das so ist, den Gedanken hatt ich auch schon oft. Nur fehlen mir die Indizien das die Initiative von dort ausging. Ein freies Deutschland, das nicht dem römischen Recht unterworfen war, war sicherlich ein Dorn im Auge der „Gottesdiener“ und ein zu „schlechtes“ Beispiel für den Rest der „Welt“.

  2. Diesen Propagandafilm sollte man keine Aufmerksamkeit schenken, weil er nachweislich auf Lügen beruht. Das deutsche Reich wurde zum Krieg gezwungen, und die Kriegsgründe waren und sind die Vernichtung des deutschen Volkes! Der Nationalsozialismus und ein Hitler sind die Entwicklung aus dem „Versailler Vertrag“ und einer Weimarer Republik, in der jeder dritte Deutsche hungerte! Deutschland war 1935 unabhängig von den jüdischen Banken, und das war ein Kriegsgrund mehr!
    //——————————————————————
    In „Milliarden für die Bänker, Schulden für die Menschen“ (1984), kommentierte Sheldon Emry:

    “Deutschland hat ab 1935 schuldenfreies und zinsloses Geld ausgestellt. Dies sorgte für den überraschenden Aufstieg Deutschlands von einer tiefen Depression zu einer Weltmacht und dies in nur fünf Jahren. Die deutsche Regierung finanzierte ihre gesamten Aktivitäten von 1935 bis 1945 ohne Gold und ohne Schulden. Die ganze kapitalistische und kommunistische Welt war notwendig, um die deutsche Revolution zu zerstören und um Europa wieder unter das Joch der verbrecherischen Bankiers der betrügerischen Zentralbanken zu bringen.”
    //——————————————————————

    https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2013/10/wahrheit-macht-frei.pdf
    http://principality-of-sealand.eu/pdf/Alleinschuld.pdf
    https://deutschelobby.files.wordpress.com/2013/06/freispruch-fc3bcr-deutschland.pdf
    http://www.deutscher.reichsanzeiger.info/files/Allgemeines/Informationen%20aus%20dem%20Weltnetz/Buecher/Amerikas%20Verantwortung%20fuer%20das%20Verbrechen%20am%20deutschen%20Volk.pdf
    http://www.europaeische-aktion.org/Dokumente/de/Archiv/Schrift—Das-eingepflanzte-Irresein.pdf
    https://germanenherz.wordpress.com/2011/12/04/germanenherz-online-information-bucher-dateien-artikel-dokumente-musterschreiben/

    Ein Henry Ford kannte allerdings sehr wohl die Machenschaften der globalen jüdischen Banker, weil es selbst mehrfach vor dem Ruin stand! Sein Buch „Der internationale Jude“, spiegelt seine Erfahrungen wieder.
    http://schwarzeliste.orgfree.com/1.%20Band%20-%201.Teil.pdf

    Das ist meine Ansicht, aber es soll jeder denken, was er will.
    Auch die Vernichtung der Juden ist nachweislich Propaganda!
    LG

  3. Noch ein paar Gedanken zu der Recherche Deutsches Reich und Krieg.
    „de.metapedia.org/wiki/Polnische_Verbrechen_an_Volksdeutschen_zwischen_1918_und_1939″

    Wer über den Holocaust schreibt, sollte auch wissen, welchen er meint! Die 1000 Städte und Gemeinden, welche dem Erdboden gleich gemacht wurden ()“Der Brand“ von Jörg Friedrich? Die Rheinwiesenlager, die Vertreibungen, die Vergewaltigungen, das Versenken von Flüchtlingsschiffen und dergleichen mehr?
    „de.metapedia.org/wiki/Holocaust“

    „Auf dieses Auseinanderbrechen des Staates glaubte Staatspräsident Emil Hácha allein damit reagieren zu können, indem er Hitler in Berlin um „Protektion“ für den Reststaat bat.“
    „de.metapedia.org/wiki/Protektorat_B%C3%B6hmen_und_M%C3%A4hren“
    //——————————————————————
    „Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten Einzug gehalten hat und von den nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.“

    Walter Lippmann (1889-1974), Publizist und Chefredakteur der New York World: Zit. in: Hellmut Diwald, Geschichte der Deutschen, Propyläen: Frankfurt, 1978, S. 98.
    //——————————————————————
    http://de.metapedia.org/wiki/Der_Gro%C3%9Fe_Wendig
    LG

  4. Nun ja, wer nur auf propagandistische Websites verweist (metapedia=Neonazipropaganda vom Allerfeinsten), und nicht in der Lage ist, einmal intelligent zu recherchieren, der sollte sein Maul nicht aufreißen und andere Meinungen Propaganda schimpfen, gell?

Schreibe einen Kommentar