Überprüfung der Diensteignung

Bewertung abgeben

LR LüneburgLR 2 Lüneburg

Gefunden auf Facebook.
Und hier eine mögliche Antwort auf so etwas:

Sehr geehrte Frau Müller beim Landkreis Lüneburg,

ich fordere Sie auf, mir bis zum 01.03.2015 eine Bestätigung Ihres Grundschullehrers zum erfolgreichen Abschluss der ersten Klasse vorzulegen. Die Kosten für die Kopie des Abschlusszeugnisses sind von Ihnen zu tragen.

Begründung: Landkreis-Bedienstete benötigen gemäß LandkreisEignungsGesetz § 2a die „angemessene Reife, Arbeiten und Dienste auszuführen, die Zweitklässler mit Rechenkasten durchführen können.“

Da Sie durch Ihre Formulierung sowie des Inhaltes Ihres Schreibens diese Voraussetzungen nicht zu erfüllen scheinen, wurde am 10.02.2015 ein Bußgeld durch lokalen Volksentscheid gegen Sie verhängt. Dennoch führten Sie Ihre Tätigkeit ohne Reue und ohne Nachweis der geistigen Eignung weiterhin durch. Daraufhin erhielten Sie einen Bußgeldbescheid von 200 €, ersatzweise 500 Stunden sozialer Aushilfstätigkeit.

Gegen diesen Volksbescheid legten Sie Zurückweisung, wir deuten es um in Widerspruch, ein, und Ihr Überstundenpersonalkonto beim Landkreis Lüneburg wurde gepfändet. Sie legten wiederholt Widerspruch ein und argumentierten, das Volk habe keine Rechte, Sie „könnten sich darüber schamlos hinwegsetzen.“ (Ihr eigener Wortlaut.) Sie stellten weiterhin die Legitimation der gesamten Bevölkerung in Frage.

Ihre Äußerungen sind offensichtlich unhaltbar und gehen an der Realität vorbei.

Es bestehen ernsthafte Anzeichen einer psychotischen Gesundheitsstörung nach ICD 10. Es besteht daher Anlass zu der Annahme, dass Sie Ihre Arbeit beim Landkreis Lüneburg nicht mehr sachlich ausüben können, ja noch nicht einmal mehr die Stempelkarte dort richtig herum hineindrücken. Um die vorhandenen Bedenken auszuräumen, war die Untersuchung durch die Prüfungskommission der ersten Schulklasse erneut einzuberufen und nachträglich über Ihren vermeintlichen Klassenabschluss mit Versetzung zur 2. Klasse erneut zu beraten.

Hierzu ist es erforderlich, dass Sie eine Einverständniserklärung abgeben, die Abschlussprüfung der 1. Klasse erneut zu bestehen. Finden Sie sich dazu nach Absprache bis zum 01.03.2015 vor der Prüfungskommission „Krabbelgruppe“ ein, bringen Sie Wachsmalkreide mit und Ihre Schultüte als ersten vorläufigen Nachweis Ihrer Einschulung. Es ist ebenfalls erforderlich, eine Unbedenklichkeitserklärung Ihrer Eltern hinzuzufügen, sofern diese noch leben.

Da die Prüfung über voraussichtlich mehrere Stunden andauern wird, ist Ihnen geraten, genügend Pausenbrote bereit zu stellen. Lutscher und Beruhigungssauger sind während der Prüfung nicht zugelassen.

Für diese Volkshandlung haben Sie die Kosten zu tragen.
Volksberatungsgebühr: 56,99 €, Auslagen 10 € pauschal, Summe: 124,50 €  (merkt dort eh keiner)

 

Achtung: auch auf Telegram verfügbar:

http://t.me/schaebelsblog oder @schaebelsblog in der Telegram-Suche

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Premium CBD Öle Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

2 Gedanken zu „Überprüfung der Diensteignung“

  1. An alle die es angeht,

    hier ist es angebracht auf verschiedene BRD-Urteile
    hinzuweisen. (z.B. OVG Brandenburg)
    das Urteil sagt im Tenor: Nur wenn massiv gegen die
    Straßenverkehrsordnung verstoßen wird, kann
    der Führerschein entzogen werden.
    Ein anderes Verwaltungsgericht – ich glaube – Tübingen
    besagt. „Bei Leugnung der BRD kann der Führerschein
    nicht entzogen werden.“
    Die Aberkennung meines Führerscheines wurde auf
    Grund dieser Urteile wieder zurückgenommen.
    Geht den einfachsten Weg !

    Gruß matthias

  2. Hallo Mitstreiter, ich bin gerade durch Zufall hier auf die Sache mit dem KFZ Zeichen gekommen.
    Ich hatte eine ähnliche Beschuldigung 2010.
    Zuerst Anzeige wegen Urkundenfälschung.
    Dann per Antwort vom Staatsanwalt eine Urkundenfälschung liegt nicht vor, aber Kennzeichenmissbrauch.
    Dies wiederlege ich mit z.B. OVG Brandenburg.
    Ergebnis, das Verfahren wurde ohne Begründung eingestellt.
    Ich weis aber das verschiedene Schein – Behörden in NRW 2011 bis 2013 versucht haben Leuten die ihre KFZ – Schilder so abgeklebt haben, die Füherscheine wegen Unzurechnungsfähigkeit zu entziehen. Diese Masche wurde dann 2013 mit Erfolg vom Rechtsanwalt Lutz Schaefer gekanzelt. Hier mal die Anschrift, wenn jemand Bedarf hat.

    Anschrift: RA Lutz Schaefer
    Hauptstr. 31
    55469 Riegenroth
    Telefon: 06766 – 960056
    Fax: 06766 – 960057

    Er ist ein AW der unsere Meinung vertritt.
    Jedoch fast der einzige.
    Z.Z. kämpft er für mich in einer anderen Sache.

Schreibe einen Kommentar