Resümee der Hetze gegen „Reichbürger“

Resümee der Hetze gegen „Reichbürger“
5 (100%) 5 votes

„Kauft nicht bei Reichsbürger ein“ heisst es schon vielerorts. Es ist eine rassistische Volksverhetzung losgetreten worden, die Ihresgleichen sucht.

Jeder, der auf die Einhaltung der aktuell geltenden Gesetze pocht und diese auch belegen kann, ist Reichsbürger. Dann wollen sich also die Gesetzlosen auf diese Art und Weise freischaufeln?

Einen Effekt hat diese Herumhetzerei jedenfalls erzeugt, und der kann ja nur so gewollt sein. Es befassen sich immer mehr Menschen mit dem Staatsangehörigkeitsausweis.

Und es befassen sich immer mehr Menschen mit dem Thema Grundstückssicherung. Aus diesem Grunde Habe ich mich seit 3 Jahrem mit dieser Thematik beschäftigt. Durch die Werbung in der Presse scheinen viele neugierig geworden sein. Viele menschen haben das Gefühl: hier stimmt was nicht. Nur können sie es nicht zum Ausdruck bringen.

Vor einiger Zeit rief eine nette Dame des NDR an… Die Verhohnepiepelung der Verhohnepiepelung der Reichsbürger des MDR sollte entfernt werden.

Einen Satz, den ich dieser netten Dame sagte: ich habe mich mit dem Ziel der Entnazifizierung um den Staatsangehörigkeitsausweis bemüht. Der Grund war, eben aus diesem braunen Sumpf und aus dieser menschenverachtenden Ideologie weg zu kommen.

Die jetzigen Herrscher handen wie Beherrscher. Sie entscheiden gegen den Willen der Menschen und drücken Ceta etc durch. Wurden die Menschen zur EU oder zum Euro befragt? Wir regen uns über Zwangsheiraten auf? Wir wurden auch unter Zwang in die EU gedrückt.

Bei wem halt der Denkapparat nicht komplett versagt, der sollte mal nachdenken: war da ein so benannter Reichsbürger verantwortlich für die ganz großen Sauereien?

Eines darf ich verraten: wer so langsam verstanden hat, was Kirche und Staat hier mit den Menschen treibt, der wird seinen Gefühlszustand drastisch ändern. Und genau aus dieser Schweinerei wurden wir damals befreit, das nannte man Kultur-Revolution. Die Männer und Weiber bekamen ihren Wert zurück, er wurde nicht mehr dem Satan überlassen. (Wer mehr zu Staat = Satan wissen mag, sollte sich mal Mario Prass auf Youtube anhören). Die Kirche konnte dies nicht dulden, es kam zum 1. Weltkrieg. Nur: letztendlich haben diesen Krieg nicht die Deutschen bzw. das Deutsche Reich verloren, es haben ALLE Menschen verloren. Die Preussen kämpften dafür, nicht mehr versklavt zu sein. Die Amerikaner, Engländer, Franzosen kämpften dafür, weiterhin als PERSON gehandelt zu werden und versklavt zu sein.

Wie bei allen Verbrechen sollte man sich fragen: wem nutzt es? Und schon hat man den Täter und den Anstifter.

Ich bin weder Angehöriger des 3. Reiches noch habe ich mich als solcher bei einem Hitler’schen Bürgerbüro angemeldet. Der Think Tank, der sich solche Wörter ausdenkt, ist nicht nur überbezahlt, er ist auch…. aber das urteilt selber.

Merken

Schreibe einen Kommentar