Recht aus Nazi-UNRECHT?Aus Unrecht entsteht kein Recht!& Rüge an die VV

Recht aus Nazi-UNRECHT?Aus Unrecht entsteht kein Recht!& Rüge an die VV
5 (100%) 2 votes

Ein Vodeo von Tiks verbunden mit einer Rüge an die Verfassungsgebende Versammlung.

Anbei ist die Verzichtserklärung zu Deutschen Staatsangehörigkeit:

Verzicht nach (StaG §26)
wegen Täuschung gem. (§ 35 StaG)/BGB § 119
& Anordnung nach (§ 23 StaG)

Hiermit reiche ich ….max……………………. Sohn/Tochter des
….klaus………………aus
dem Hause……mustermann………………….
geb am ……..11.01.1980………………. in ………Berlin………………………….
Schriftlich gemäss (§ 26 StaG) den Verzicht der Staatsangehörigkeit
„deutsch“ ein und fordere somit die Bestätigung (Entlassungsurkunde) gemäss (§ 23
StaG) der Entlassung aus der deutschen Staatsangehörigkeit aus folgenden Gründen:
1934 wurde die eigenständige Staatsangehörigkeit der deutschen
Gliedstaaten zugunsten einer einheitlichen deutschen Zwangs-
Staatsangehörigkeit abgeschafft. Das war ein Ergebnis des sogenannten
Gleichschaltungsgesetzes, dem „Gesetz über den Neuaufbau des Reichs“
vom 30. Januar 1934, dem am 5. Februar die entscheidende und von
Reichsinnenminister Wilhelm Frick erlassene Verordnung über die
deutsche Staatsangehörigkeit folgte.
Als Abkömmling eines …Preußischen…. Staatsangehörigen, welcher unter
dem NS-Regime zwischen 1933-1945 mit den sogen.
Gleichschaltungsgesetzen,
seiner …Preußischen… Staatsangehörigkeit beraubt wurde, verzichte ich
hiermit auf die Staatsangehörigkeit „deutsch“ und distanziere mich von jeglichen NS-Gesetzen und Verordnungen.
Ich bin gewillt und in der Lage meine …….Preußische…………………….
Staatsangehörigkeit gemäss (§24 StaG) binnen eines Jahres, als
Abkömmling eines …Preußen……. nach RuStaG/(StaG)
vorzuweisen.
____________________
selbst unterschrieben
__________
Ort.Datum

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen. Weiterhin gilt Artikel 5 GG

Ein Gedanke zu „Recht aus Nazi-UNRECHT?Aus Unrecht entsteht kein Recht!& Rüge an die VV“

Schreibe einen Kommentar