Nazi-Zöpfe

Nazi-Zöpfe
Bewertung abgeben

Laut #AmadeuAntonioStiftung haben Zopf-Mädchen „völkische Eltern“. Doch #Zopf ist nicht gleich Zopf. Man muss genau unterscheiden. Im übrigen: Pippi Langstrumpf war der Ur-Nazi!

Aber Zopf ist ja nicht gleich Zopf, und so muss man differenzieren. Da mag dieser Netzfund hilfreich sein.

Ist übrigens kein Witz….

https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/erkennt-man-so-nazi-eltern–kita-broschuere-sorgt-fuer-empoerung-31670196?dmcid=sm_fb

Unterstützung für diesen Blog:

Wer den Blog unterstützen will kann findet hier einige Ideen. Vielleicht sind ja Mikrozahlungen von einem Euro/Monat möglich? Oder Über Paypal: 5 Euro - 10 EUR - 25 EUR - 50 EUR - 100 EUR Virtuelles Hausrecht Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts ist der Zutritt, jegliche Verwendung meiner E.-Mail Nachrichten verboten. Dieses Verbot betrifft auch alle Empfänger , die den Betreibern und Autoren, Inhalten und Darstellungen des Versenders in irgendeiner Weise Schaden zufügen wollen.

4 Gedanken zu „Nazi-Zöpfe“

  1. Ich persönlich finde Zöpfe schön, denn das ist wirklich eine Frisur.
    Im Übrigen haben doch auch viele „Neuansiedler usw.“ Zöpfe um aus ihren krausen Haaren auch etwas besseres zu machen. Und was soll dann das bitte mit den Urnazis zu tun haben? Sind dann die etwas dunkler Geartenden auch diese Spezies? Ich kann es nicht nachvollziehen. Oder bin ich im falschen Film?

    1. Falscher Film trifft es genau. Jeder hat „völkische Eltern“, denn Eltern gehören dem einen oder anderen Volk an. Und zu den üblichen Schlagwortern wie „Reichsbürger“, Man lege mir den Reichsbürgerbrief mit meinem Namen und Geburtsdatum vor, ansonsten gibt es was auf die Glocke wg. Verleumdung.

Schreibe einen Kommentar